Kleider /Wäsche zerschneiden

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Meine Tochter zerschneidet ab und zu ihre Kleider, auch die Bettwäsche. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

    Mir kam der Horrorgedanke, ob sich das weiter entwickeln kann, dass sie später irgendwann anfängt sich selbst zu schnipseln.

    Falls jemand eine Meinung dazu hat, würde ich sie gerne aufnehmen. Mit meiner Frau wollte ich gestern darüber sprechen, aber das führt zu Streit. Sie sieht mich zu verständnisvoll, das Fehlverhalten der Tochter entschuldigend. Es ist wahr, ich sehe meine beiden als durch uns Eltern extrem belastet. Auch hier beim Kleider zerschneiden glaube ich, dass es was mit der Trennung, den zwei sich ausschließenden Welten bei Mutter und Vater zu tun hat. Dass sie es nicht aushält, wenn in der einen Welt die Sachen alle schön und ordentlich sind.

    (Ich weiß nicht wie die Sachen in der anderen Welt sind. Vielleicht hält sie es einfach nicht aus, wenn ihre Sachen schön und ordentlich sind, und das Leben selbst gefühlsmäßig unschön und unordentlich/unberechenbar ist.)

  • Meine Kinder hätten das genau einmal gemacht! Verständnis? Sorry, du interpretierst zu viel.

    Sachen kosten Geld, damit geht man sorgsam um. Wenn Tochter nicht unterscheiden kann zwischen Dingen, die zerschnitten werden dürfen, z.B. beim Basteln, und Dingen, die man nicht zerstört, schließe ich alle Scheren etc. weg. Und Kind kriegt eine Ansage.


    Am meisten würdest du deinen Kindern mit einem geraden Rücken und klaren Regeln helfen. Man kann nicht jede Situation, jedes Handeln mit dem Hintergrund der Kinder entschuldigen. Kinder müssen auch lernen!

    Stell dir die Situation in zwanzig Jahren vor: Tochter zerstört Eigentum, tritt beispielsweise Autospiegel ab. Glaubst du, der Richter entschuldigt das mit „sie hatte eine schwere Kindheit“?


    Und wenn du schon erkannt hast, dass du als Vater dein Kind belastest, hör endlich auf damit! Ändere dich! Klare Regeln, Rücken gerade.


    Dein ewiges Rumgeeier belastet auch deine Frau. Das macht sie nicht mehr lange mit.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Denk nicht so kompliziert. Deine Tochter darf keine Kleidung oder Bettwäsche mutwillig zerstören. Alle Scheren sollten für sie verboten sein, ausser natürlich für die Schule.

    Deine Einschätzung ist vielleicht richtig und der Grund ist der Konflikt von euch Eltern. Löst du euer grosses Problem besser, lösen sich wahrscheinlich auch diese ganzen kleinen Schauplätze.

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  • Warum lässt man ihr die Scheren?! Weg nehmen und wenn sie was basteln will ihr geben danach wieder weg.
    Gefühle hin oder her, kaputt machen ist nicht.

    Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.
    Abraham Lincoln

  • Meine Tochter zerschneidet ab und zu ihre Kleider, auch die Bettwäsche.

    Ok, bei ab und zu ist das 1 x zuviel - Scheren werden nur noch von Erwachsenen ausgeteilt und gebastelt wird sichtbar am Esstisch.


    Gründe: Aufmerksamkeit? Frust? Froscherdrang?


    Egal, das muss in Bahnen gelenkt werden - wann tritt das Verhalten auf?

  • Jetzt mal ein Aspekt der mir schon lang auf dem Herzen liegt.


    Eure Kleinste, die wird es verdammt schwer haben!!!


    Ne Mama die anscheinend recht straight erziehen wird, was ich gar nicht schlecht finde und zwei ältere Geschwister die ziemlich verpimpelt sind, da Vattern keine Linie fährt sondern vor Mitleid versinkt.


    Werd mal wach und schau was du deiner Jüngsten vorknallst, die wird genauso Probleme haben wie die Älteren. :(

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Reden wir hier über „kaputt schneiden“ im Sinne von „absichtlich zerstören“ oder im Sinne von „Jeans mit Löchern drin find ich halt cooler“? Und zerschneidet sie nur ihre eigenen Dinge oder auch die von anderen?


    Wenn das eine Erweiterung von „meine Jeans sollen aber Löcher haben“ ist, müsst ihr euch als Eltern halt einigen, ob ihr das zulassen wollt oder nicht.

    Wenn es tatsächlich um gewolltes Zerstören geht, würde ich das auch erst mal ganz konsequent unterbinden und danach dann versuchen, die Gründe für das Verhalten heraus zu finden. Wohlgemerkt, *ohne* das Kind gleich wieder mit einem Psychoanalyse-Gespräch zu konfrontieren. Beobachten und mit Feingefühl mal vorsichtig hier und da eine unschuldige Frage platzieren dauert länger, stresst das Kind aber vermutlich weniger.

    "No one can make you feel inferior without your consent" Eleanor Roosevelt

  • Wer findet denn Bettwäsche mit Löchern cooler?


    Und neue Jeans kaufen und dann schneidet Kind Löcher rein, weil es cool ist? Da hätte es hier mächtig geknallt.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Mein Gold hatte auch so eine Phase.

    Da ging es denn aber um „nähen“, Kleidung verändern, bemalen und so...


    Ob sie da beim ersten Versuch gefragt hat, weiß ich nicht mehr ^^

    Aber nach Absprache, mit gemeinsamen aussuchen von Klamotten mit denen das geht oder mit auch Stoffresten, wenn auch dafür besorgt und groß, überhaupt kein Problem oder Thema, oder?


    Also solange die Intention des Kindes nicht klar ist, kann man da wohl auch nur schwer was zu sagen, oder?


    vg von overtherainbow

  • Naja, das ist halt eine Grundsatzdebatte, die man da als Eltern für sich klären muss, denke ich: Will ich dem Kind diese Selbstbestimmung bei der Mode vollumfänglich zugestehen (auch wenn ich‘s selbst furchtbar finde und andere vielleicht auch), will ich das in bestimmten Fällen (wie Kleidung zerschneiden) aus bestimmten Gründen unterbinden oder gibt‘s da vielleicht sogar irgendwo einen Mittelweg, um die dahinter steckende Kreativität zu fördern, ohne dass z.B. die neue Jeans dran glauben muss oder die Haare mit irgendwelchem sehr schädlichen Zeug zu Hause amateurhaft blau gefärbt werden.


    For the record: Ich kenne Frauen, die mit kaputt geschnittenen Klamotten und/oder blauen Haaren (oder sogar blauen Dreads) wunderschön aussehen. Muss halt gut gemacht sein und das kann man lernen :)

    "No one can make you feel inferior without your consent" Eleanor Roosevelt

  • Wenn das nach Zwischenfällen wie der Streit auf der Straße wegen nicht vorhandenen Essen(sgeld)

    auftritt, würde ich mich schon Gedanken machen.


    Sind ihr die Sachen , die sie zerschneidet zu "kindisch" , zu rosa oder keine Ahnung was....


    denke schon, dass es mit innerer Anspannung oder extremer Langeweile zusammenhängen könnte,

    auf jeden Fall hat sie den Drang etwas zu tun , ob da unbedingt Zerstörungswut dahinter steckt ..keine Ahnung...

    verursacht leider wieder negative Aufmerksamkeit,

    wie oben oftmals geschrieben, Schere nur zum Basteln rausrücken....


    rede mit ihr !!!!! nur so findest du das Warum heraus

  • Das sind doch Phasen die jedes Kind mal durchmacht. Meine älteste Tochter hat jedes Buch, das sie in die Hand bekam zerstört. Natürlich habe wir geredet und am Schluss alle Bücher so verstaut, das sie nicht mehr ran kam. Irgendwann war das Thema vorbei..Mein Sohn hat diverse Bettlaken zerstört...kleine Löcher rein gemacht...natürlich hat mich das aufgeregt und ich habe auch Gespräche geführt..Irgendwann war das auch vorbei usw..Es gibt Kinder die alles mögliche anmalen oder halt alles zerschneiden. Es gibt Kinder, die sich selber die Haare abschneiden, deswegen entwickeln sie aber keinen Hang zur Selbstzerstörung. Es sind Entwicklungsphasen. Man redet drüber, ist vielleicht auch genervt, scuht nach Lösungen, aber macht kein Drama draus..

  • duechesse

    Phasen die jedes Kind macht?


    Kenne ich von keinem unserer 4 Kinder, noch von den zig Nichten und Neffen, nebst Freundeskreis.


    Aber in Vollbios Geschichte ist das für mich keine Phase. Dazu ist die Tochter viel zu belastet. Was aber nicht heißt, daß das ein Persilschein fürs Kind ist.


    Vollbio, was sagt denn die Tochter dazu?

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Naja, kennst du keine Kinder die mal die Wand vollgekrizelt haben, oder solche Sachen gemacht haben. Kinder sind verschieden. Ich habe auch 4 Kinder und die sind sehr unterschiedlich. Dann erklärt man halt, das dieses oder jenes nicht geht. Manche machen das dann nie wieder, bei anderen dauert es etwas länger. Das ist genauso wie mit dem heißen Herd. Einem Kind reicht die Erklärung, das es heiß ist und man sich verbrennen kann. Bei dem 2. Kind wird es erst verinnerlicht, nachdem es sich verbrannt hat. Und dann gibt es noch Kinder, da kann man ständig aufpassen oder muss die Knöpfe vom Herd abmontieren, weil es sich zig mal verbrennen würde. Genauso im Straßenverkehr. Da gibt es Kinder da braucht man nicht groß aufpassen und eben Kinder, die man nicht von der Hand lassen kann.

    Natürlich ist das Kind in dem Fall vorbelastet. Aber in erster Linie ist es ein Kind und sollte sich auch so verhalten dürfen ohne das alles analysiert und pathologisiert wird.

  • Erstmal Grund rausfinden und dann erst einordnen. Vielleicht mag sie einfach nur was mit Stoffen ausprobieren.


    Meine Tochter hat im Kindergartenalter die Etiketten rausgeschnitten oder gerissen, weil sie sich von denen gestört gefühlt hat und leider waren danach auch oft mal Löcher in den Klamotten. Sie ist resistent, Verbote haben rein gar nichts gebracht. Wenn sie was stört, dann muss das weg, so ist sie schon auf die Welt gekommen. Konsequenz war, dass wir keine teuren Sachen angeschafft haben. Die andere hat sich die Haare gestutzt und ihrer Schwester gleich mit und gekritzelt und experimentiert hat sie auch mega gerne. Ich musste ein paar Schüsselchen wegwerfen, weil ich ihr Gepampe Schleimexperiment nicht mehr rausbekommen habe. Also blöde Phasen hatten und haben meine Kinder unendlich viele, aber tiefere Hintergründe hat das nicht, es ist nur nervig.


    Ein Mädchen aus ihrer Grundschule hat Klamotten zerschnitten und versteckt und irgendwann hat sich herausgestellt, dass sie in der Schule gemobbt wurde wegen ihrer Anziehsachen. Das war eine wirklich ernste Angelegenheit.


    Was sagt deine Tochter denn dazu, wenn du sie nach dem Warum fragst?

  • Ich hab nicht das Alter deiner Tochter auf dem Schirm aber wie macht sie die Sachen kaputt.? Bei den Bettlaken z.B "schneidet sie da Motive weg" weil sie zu kindlich sind, oder probiert sie Flecken zu verheimlichen?


    Oder ist es Zerstörungswut zu. Beispiel nach einem Streit mit dir weil sie sie oder der Bruder nicht folgen, oder euer Eltern Streit.


    Als Sofortmaßnahme würde ich die Schere entfernen. Gebastelt wird unter Aufsicht.

    Je nach dem wie schlimm die Sachen kaputt sind, soll sie die halt weiter tragen.