Wie mit dem ersten Freund der Tochter umgehen ?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • In diesem Fall ja. Wobei „entweder der oder ich“ natürlich auch ein eher ungünstiger Schachzug für eine beste Freundin ist. Was soll das arme Mädchen denn in der Situation tun? Tahila: Wie geht es deiner Tochter denn eigentlich mit diesem Verlust? Eine sehr gute Freundin von mir wurde neulich auch in diese Zwickmühle manövriert von der (zugegebenermaßen selbst ernannten) besten Freundin. Sie hat das ganz gut weg gesteckt, aber da liegen ja auch bald 20 Jahre Lebenserfahrung zwischen diesen beiden Szenarien.

    "No one can make you feel inferior without your consent" Eleanor Roosevelt

  • ihr geht’s damit nicht gut. In einem Gespräch hat diese Freundin ja dann noch viele andere Dinge an den Kopf geschmissen die meiner Tochter erklären sollten warum sie nie eine gute Freundin gewesen ist, Obwohl sie wirklich sehr sehr enge Freunde gewesen sind. Auf diese Freundin ist sie einfach nur sauer und weiß, dass sie im Recht ist und daher verkraftet sie es wohl ganz gut. Was sie mehr mitnimmt Ist, dass sie sie jetzt auf dem Schulhof disst. Meine Tochter mag sich mit gemeinsamen Freunden nicht mehr verabreden, weil sie weiß dass diese auch bei ihrer ex besten Freundin ein und ausgehen. Ich habe das im Blick. Es könnte in Mobbing übergehen. Das ist die erste schwierige Erfahrung unter Freunden für sie.

  • Aha, meine Erziehungsmethoden scheinen zu wirken. Nachdem er jetzt mehrfach weder eine Begrüßung noch eine Verabschiedung zu Stande gebracht hatte. Und ich ihn dann jedes Mal laut was hinterher gerufen habe, ist er gerade auf dem Weg nach unten, als ich schon tief Luft holte, noch mit einem „tschüss dann „ herausgerückt. Geht doch 😉

  • Jetzt hat’s mich gerade fast aus den Latschen gekippt :


    Nachdem der Herr Freund sich mittlerweile respektabel benimmt ( spricht immer noch sehr wenig), kommt meine Tochter gerade zu mir und meint sie würde überlegen ihr Abi in Bayern zu beenden 😳😳😳


    Letztens hatten die beiden ein Tief, wo er meinten er wäre sich der Sache nicht mehr so sicher und sie wäre oft und lange beleidigt, wenn er sie mal ärgert. Das haben sie besprochen , wobei ich denke sie hat ihm aus Angst ihn zu verlieren versprochen sich zu „bessern“.


    Das war vor ca. einer Woche. Und jetzt das. Ich habe gefragt wie sie drauf kommt und wessen Idee das war. Sie meinte ihre und die ihres Freundes zusammen und sie hätten sich das durchgerechnet. Das würde klappen. Sie würde sich dann einen Job suchen, kann mir aber auchvnicht sagen mit welcher Summe die beiden gerechnet haben. Sie kann mir gar nichts beantworten.


    Meine erste Reaktion war, dass das gar nicht in Frage kommt und ich vermute dass die Idee von ihm kommt. Außerdem habe ich bedenken , dass sie alles , blind vor Liebe , tun würde und wird, was er will.

    Was soll ich denn jetzt bloß machen ? Meine beste Freundin geht nicht ans Telefon 🥺

  • Sag deiner Tochter, dass Du es super findest, dass Sie ihr Abi machen wird und du es begrüßt, dass ihr Freund sie dabei unterstützt. Erklär ihr aber auch, dass Du es nicht unterstützen möchtest, dass sie dafür umzieht, da sie zum einen noch minderjährig ist und du ihr den Stress von Job und Lernen ersparen möchtest. Setz Dich mit ihr hin und rechne ihr das Leben vor: Miete, Nebenkosten, Versicherungen...... Und erklär ihr auch, dass dieses Geld nicht so leicht verdient ist, vor allem, wenn sie ihr Abi noch macht.

    Gibt ihr Zeit zu reagieren. bedräng sie nicht. Dann macht sie dicht. Setz dich ansonsten auch mit beiden an den Tisch und lass sie dir vorrechnen, wie sie sich das ganze vorstellen.


    Problem: Deine Tochter ist nicht mehr lange 17, mit 18 kann sie selbst entscheiden. Du kannst sie nicht festhalten, wenn sie gehen wll und Liebe macht verdammt blind. Wichtig dabei ist: verlier auf keinen Fall den Kontakt zu ihr. So lange sie mit dir redet, offen und ehrlich ist, ist das schonmal die halbe Miete.

    (Lass dir das von einer Rebellentochter sagen, die zu früh schwanger geworden ist)

    Ein gutes Verhältnis zwischen euch sollte vor allem stehen. Auch, wenn du sie erstmal gehen lassen musst. So lange Sie weiß, dass sie mit allem jederzeit zu dir kommen kann und mit dir redet so lange ist alles gut. denn sollte sie tatsächlich in der sch.... landen wird sie keine Angst haben, zu dir zu kommen.

    Manchmal hilft es auch , wenn eine "neutrale" person mit ihr redet. Das kann auch deine beste Freundin sein, eine Tante, dein bester Freund......


    Ich wünsche dir unfassbar starke Nerven und Ruhe und einen klaren Kopf!

    I don´t suffer from insanitiy, i enjoy every minute of it8):evil:

  • Das habe ich natürlich erst mal getan. Sie kann mir ihre Rechengrundlage nicht erklären. Im zweiten Gedankengang braucht sie mir es gar nicht vorrechnen , weil ich es nicht will. ☹️


    Du hast mit allem Recht. Sie hat Vertrauen zu mir und redet offen über alles. Diese verliebte Blindheit steht nur leider über allem. Ich weiß , dass ich sie von mir wegtreibe, wenn ich dagegen bin. Aber ich kann doch deshalb nicht alles befürworten oder gar ihr Absichten unterstützen.

  • Brauchst Du ja auch nicht. Du kannst selbstverständlich eine Meinung haben. Und die auch äußern. Aber eben nicht verbieten. Ihre Entscheidung und sie muß die Konsequenzen tragen (Abi nicht schaffen, Geld reicht nicht...). Ansonsten Gesprächsbereitschaft signalisieren. Wenn Du Fragen hast zu Mietvertrag, Arbeitsvertrag, Versicherungen oder so, frag mich jederzeit....

  • Meine Tochter ist Anfang des Jahres zu Ihrem Freund gezogen:-( mit nicht ganz 17. Recht war mir das mit Sicherheit nicht, aber hätte ich es verboten, wäre es hier zum Krieg, bis zum Kontaktabbruch gekommen...Also haben wir geredet und Bedingungen ausgehandelt. Zum Glück nur in den Nachbarort. Und ich muss sagen, bis jetzt war es die richtige Entscheidung. Sie ist eine Nomadin, das war ist mir schon lange klar. Sie braucht die Freiheit und die Möglichkeit Entscheidungen selbst zu treffen. Und wir haben echt viel Kontakt. Sie fragt mich bei sehr vielen Dingen um Rat und lernt unglaublich viel und schnell übers Leben an sich. Sie geht ja noch zur Schule, wiederholt jetzt freiwillig, hat sich schon ein Praktikum gesucht und kümmert sich derzeit intensiv um einen Nebenjob. Unglaublich, wie selbstständig sie geworden ist. Sie hat einen klaren Plan für ihr Leben entwickelt und verfolgt den auch. Auch das Geld nicht auf den Bäumen wächst, ist ihr in dem Umfang erst in den letzten Monaten klar geworden. Sie bekommt nur das Kindergeld und ich zahle alles für Gesundheit und Schule. Wenn sie mich fragt oder mir von ihren Plänen erzählt, dann versuche ich ihr nur die Fakten zu vermitteln, welche Konsequenzen ihre Entscheidungen haben könnten. Entscheiden muss dann sie. Und sie macht sich dann sehr viele Gedanken und entscheidet meist gut. Sie weis, dass sie jederzeit wieder hier einziehen kann. Das war mir enorm wichtig und dass sie weis, das es immer Lösungen gibt, wenn man sich nur kümmert oder um Hilfe bittet. Kurz zusammengezuckt bin ich, als sie mir im Auto erzählt hat, dass sie nach der Schule, bevor sie eine Ausbildung beginnt, erstmal ein Kind möchte...da musste ich schon schwer schlucken....aber habe ihr dann nur an einen Beispiel (aus dem näheren Umfeld) erklärt, dass sie sich das gut überlegen soll. Denn 1. leidet das Kind am meisten (das sieht sie im Umfeld), wenn man das nicht gut hinbekommt und das es mit Kind schwieriger wird eine Ausbildung zu absolvieren. Außerdem hat sie als Minderjährige kein Sorgerecht. Jetzt ist das Thema vom Tisch...erstmal...Wichtig finde ich auch, dass sie außer ihren Eltern noch Ansprechpartner ( Tante, Oma, Geschwister) hat. Und sie ist regelmäßig bei Oma und Tante und auch hier zu Hause. Versteht sich mit ihrem Vater viel besser und auch mit ihrer älteren Schwester.. Ob es am Ende die richtige Entscheidung war, werden wir erst in Zukunft sehen, aber für mich hatte Priorität, dass wir in Kontakt bleiben, denn nur so kann ich ihr helfen einen für sie guten Weg zu finden...


    Versuche nicht dagegen zu reden oder es gar zu verbieten. sprich Dinge an und lass sie selber überlegen...und im Grunde macht es ja auch keinen Unterschied, ob sie jetzt oder in wenigen Monaten auszieht, nur weil sie es dann kann. Dann ist es die gleiche Situation wie jetzt, nur mit viel verbrannter Erde....


    lg


    PS: beruhigt hat mich, dass sie noch so gut wie keine Verträge abschließen kann, da noch keine 18 Jahre und somit die Gefahr von Schulden nicht so hoch ist. Außerdem braucht sie bei wichtigen Dingen noch meine Unterschrift.

  • Ich unterschreibe 1 zu 1 bei duechesse. :)


    Mein zweiter Sohn ist mit 16 Jahren ausgezogen. 40km trennen uns und für ihn war es sehr gut.


    Er wird bald 19 und ist erwachsener als sein 21jähriger Bruder. Er weiß was er will, geht seinen Weg und unsere Bindung ist noch intensiver geworden. Ich weiß fast alles, was ihn beschäftigt. Sogar sein Liebesleben erzählt er mir, wo ich oft denke, Sohni to much information...


    Lass dir ihren Masterplan erklären und hol Beide an den Tisch. Er soll dir ebenfalls Rede und Antwort stehen.


    Die Option jederzeit wieder nach Hause zu kommen, steht doch.


    Ihr schafft das. :)

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Ja, ich muss noch mal ganz in Ruhe mit ihr reden. Ihr erzählen was mich beunruhigt und sie nach ihren echten Beweggründen fragen. Ich vermute, dass sie es nur will um die Beziehung nicht zu gefährden. Das macht mir richtig Bauchschmerzen. Hättet ihr auch so entscheiden, wenn ihr feststellt, dass die Entscheidung auf Hörigkeit beruht?


    700 km ist so gar nicht um die Ecke 😩

  • Bei uns in Bayern fangen in vier Wochen die Sommerferien an. Wie sieht es bei euch aus? Sie könnte doch erstmal längere Zeit bei ihm probewohnen und wenn der Wunsch danach noch da ist, setzt ihr euch alle an einen Tisch und redet nochmal in aller Ruhe miteinander.


    Seine Großeltern und auch seine Mutter wissen Bescheid? Die sollten schon auch an den Tisch, da es deren Wohnbereich ist. Sollen sie dort in einem Zimmer zusammen leben oder hat er einen eigenen Bereich mit Küche und Bad, in dem sie sich auch selbst versorgen können?


    Da sind wahrscheinlich noch ganz viele Fragen offen. Letztendlich wirst du sie aber nicht halten können, denn dann ist sie mit spätestens 18 weg und womöglich sauer auf dich, weil du "ihr Leben ruiniert" hast. Meine Mädels sind zwölf und sie fangen schon an zu fragen, mit welchem Alter sie eigentlich ausziehen dürfen und eine plant jetzt schon ihr WG-Leben mit ihrer Freundin in der Stadt. ;( Sie sind beide sehr selbstständig und freiheitsliebend. Das ist einerseits gut, denn genau das wollte ich erreichen, aber wahrscheinlich muss ich sie auch schon früh ziehen lassen.

  • Ja, ich muss noch mal ganz in Ruhe mit ihr reden. Ihr erzählen was mich beunruhigt und sie nach ihren echten Beweggründen fragen. Ich vermute, dass sie es nur will um die Beziehung nicht zu gefährden. Das macht mir richtig Bauchschmerzen. Hättet ihr auch so entscheiden, wenn ihr feststellt, dass die Entscheidung auf Hörigkeit beruht?


    700 km ist so gar nicht um die Ecke 😩

    Die Beziehung würde ich gar nicht zur Sprache bringen. Da kommst du eh nicht weit, wenn die rosarote Brille noch da ist...

    Was willst du machen, selbst wenn sie es nur wegen der Beziehung macht? Wo ist der Unterschied zu jetzt oder in ein paar Monaten? Sei ihr Fels in der Brandung....

  • Versuche dich nur auf das praktische zu konzentrieren und hab Vertrauen in deine Tochter. Das ist schwer, aber da musst du an dir arbeiten..

    So leicht wie sich das jetzt hier anhört, war es und ist es bei mir auch nicht, aber du musst Prioritäten setzen. Und die höchste Priorität hat das Vertrauen, das deine Tochter in dich hat und das der Kontakt da ist.

  • @Duchesse, jedes Wort könnte von mir sein. Genau so. Ziehen lassen, aber die Tür offen lassen. Tahila,, Von cool bleiben hat niemand was gesagt;).


    Ja, und innerlich bereit sein, die Scherben zusammen zu kehren, wenn’s schief läuft. Aber das muss Tochter nicht wissen😏.


    Das mit dem „Probewohnen“ finde ich auch eine gute Idee jetzt über die Ferien