Soziale Kontakte fürs Kind mit Corona

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)
  • wie habt ihr das soziale leben?


    Wir halten an Kontakt Beschränkung. Trotzdem wäre es schön wenn die kleine einmal im Monat ein anderes Kind sehen würde. Ist ein Jahr und hat ausser einmal noch ein anderes Kind gesehen. Klar Luxus Problem. Aber wenn es noch Jahre weiter geht, wie soll sie Sozialkontakte lernen zu pflegen.


    Habt ihr Kontakt zu einer weiteren Familie und wenn ja wie kamt ihr zum Kontakt? Im alten Freundeskreis ist keiner mit Kind. Kollegen privat treffen ist untersagt.

  • Ich finde nicht, dass das ein Luxusproblem ist. Soziale Kontakte sind doch total wichtig. Auch, oder gerade während der (Klein)kinderzeit.

    Ich meine mich erinnern zu können, dass du mal geschrieben hast, dass dein Kind nicht in den Kindergarten geht und auch nicht gehen wird. Das macht natürlich in der aktuellen Zeit die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen, nicht einfacher. Sämtliche Spiel- und Sportgruppen für Kinder finden ja derzeit nicht statt.

    Vielleicht besteht die Möglichkeit, wenn du auf dem Spielplatz auf andere Eltern triffst, dort Kontakte zu knüpfen.

    Oder vielleicht kannst über irgendwelche sozialen Netzwerke einen Aufruf starten. Bei fb gibt es bspw. bestimmt für sämtliche Städte und Dörfer irgendwelche Elterngruppen, wo man Kontakte knüpfen kann.

  • Wir treffen uns mit den anderen genauso wie vorher, da hat sich nichts geändert. Ich habe mich auch vor Corona meistens immer jeweils mit einer Familie getroffen (also mit ihren Kindern) und jetzt ist es genauso. Treffen mit einem anderen Haushalt bzw mit einer anderen Person plus Kinder waren ja immer erlaubt, und da kann ich als AE mit Kind so ziemlich überall hingehen. Mein Sohn hat halt seine Schulfreunde und auch außerhalb, und wir klappern alle hintereinander ab. Meine Freunde haben auch alle Kinder in dem Alter.

    Auch Kindergeburtstage gefeiert, immer je nachdem was möglich war.

    Ich habe oben gelesen, dass der Kleine nicht in die Kita geht. Ich weiß natürlich nicht aus welchen Gründen, aber genau dort knüpft man eigentlich die Kontakte, die man dann auch privat trifft. Als Alternative bleibt nur der Spielplatz, die sind immer voll mit Kindern.

    I don't care what you think about me. I don't think about you at all.- Coco Chanel

  • ja, die ist erst mit 3 im Kindergarten angemeldet. Wahrscheinlich kommt die aber erst 5 Monate später rein weil nur nach den Sommerferien aufgenommen wird.krippe will ich auf kein Fall. Da ist die muß sie hin Betreuung von 9 bis 14 Uhr wegen Mittagsschlaf. Verständlich.sber mir viel zu lange. Kindergarten ist von 9 bis 12 Uhr.


    Spielplatz waren wir noch nicht. Auf meiner Arbeit komm ich mit vielen Menschen in Kontakt. Deshalb ist der Arbeitgeber strenger und wir mussten unterschreiben Menschen Ansammlung zu vermeiden. Sonst gibt's Ärger wenn man deshalb in Quarantäne mus. Leider sind das die Spielplätze hier. Hatte mich letzten Sommer so auf Spielplatz mit ihr gefreut.

    Babymassage, Babyschwimmen, Singkreis, alles fiel bislang halt aus. Babyturnen ist die aktuell angemeldet falls es irgendwann Mal stattfinden darf...aber sieht schlecht aus. Beim Musikus Kreis hier in der Stadt das selbe. Krabbelgruppe traditionell gab es vor Corona schon keine. Hatte mich da in der Schwangerschaft schon informiert.


    Luxusproblem halt weil ich Leute in Kurzarbeit kenne die kaum über die Runden kommen. Dagegen geht es uns super.


    Bei Kleinanzeigen hab ich Babysitter Dienste angeboten. Dachte das ich ggf so eine Familie kennen lerne. War bislang wenig erfolgreich.

    Facebook und co haben wir gar nicht . Muß ich Mal anmelden Bedingungen lesen.

  • Spielplatz waren wir noch nicht. Auf meiner Arbeit komm ich mit vielen Menschen in Kontakt. Deshalb ist der Arbeitgeber strenger und wir mussten unterschreiben Menschen Ansammlung zu vermeiden. Sonst gibt's Ärger wenn man deshalb in Quarantäne mus. Leider sind das die Spielplätze

    Strenger Arbeitgeber hin oder her und egal was du da unterschrieben hast , du kannst sehr wohl ohne Konsequenzen des Arbeitgebers auf den Spielplatz gehen. Davon ganz unabhängig kann dein Chef überhaupt nicht nachvollziehen oder besser gesagt beweisen wo du im Falle einer Quarantäne mit dem Auslöser in Kontakt gekommen bist also kann es da auch keinen Ärger geben. Also manche Chefs kommen aus Ideen.

  • Ich finde auch nicht, dass das ein Luxusproblem ist.

    Kinder brauchen Kinder.

    Beschränkungen sind unter 14 Jahre weniger streng (oh mann, wie das schon klingt)

    Meine Tochter ist eine ganze Ecke älter (12) und sie hat zwei Freundinnen mit denen sie sich regelmäßig trifft(auch zu dritt) oder die hier auch mal schlafen. Allerdings ziehe ich mich da weitgehend raus. Wobei die das ganz witzig finden, in Tochters Zimmer z.B zu picknicken. Ich bin da sonst recht streng mit Essen in Schlafräumen und gemeinsames Essen war sonst obligatorisch.


    Sich auf Spielplätzen mit einem weiteren ET plus Kind zu treffen ist doch völlig okay. Man muss ja nicht den allervollsten Spielplatz aussuchen oder geht in den Wald und co. Das finden Kinder in dem Alter doch eh meist klasse.


    Anderen Eltern ergeht es genau wie euch. Neben FB würde ich vielleicht mal in der Kita anfragen,ob es möglich ist mit anderen ET in Kontakt zu treten, die im Sommer auch angemeldet sind. Die Schnupper-und Kontakttage werden ja sicher nicht stattfinden. Und wäre ja schön, wenn die Kinder sich auf anderem Wege kennenlernen könnten.

  • Kindergarten startet erst in zwei Jahre. Noch haben wir da keine offizielle Zusage. Kann auch sein das sie in den zweite Wahl kiga muss. Aber auch da erst nach 3.

    Stichtag zum anmelden ist Erst März nächsten Jahres. Wegen Wunschkindergarten ist sie seit sie 4 Monate ist angemeldet. Aber Frage Mal nach ab wann Plätze sicher sind und ob die überhaupt Daten weiter geben dürfen.

    Schnuppern bzw überhaupt die Räumlichkeiten anschauen ist wegen Corona verboten. Stehen aber auf der Warteliste.


    Corona...es heißt wir bekommen Gehalt nur weiter wenn auf Arbeit infiziert. Wenn privat dann nicht. Laut inet ist das so eigentlich nicht OK. Aber hatte noch keine Kraft da deshalb Terror zu machen.


    Wald bin ich am trainieren. Der ist mit dem Rad fast 44 Minuten weg, nur bergauf. Mit lastenrad schaffe ich nicht . Noch nicht.

    Wird auch nochmal leichter wenn sie laufen kann und ich nicht noch den Kinderwagen auf dem Rad habe .


    Hier der Kleinkinder Spielplatz ist schon Recht voll. 30 Personen auf jeden Fall. Abstand fast nicht möglich. Die Eltern stehen auch dicht an dicht in der Warteschleife an der Schaukel.gibt nur eine. Evt bemängel ich das Mal bei der Stadt. Sandkasten wurde auch entfernt. Wohl gemerkt auf dem Kleinkinder Spielplatz....

  • Nochmal man kann mit keinem Test nachweisen ob du dich beim Privatvergnügen , beim Job oder bei täglichen Dingen des Lebens infiziert hast! Fakt dein Arbeitgeber hat da keine Möglichkeit dir Geld vorzuenthalten weil er glaubt du könntest dich privat infiziert haben. Klingt alles bisschen nach Ausrede.

  • Ich bin grad unsicher, ob du wirklich nach Kontakten suchst, oder nur Gründe aufzählst, warum du deinem Kind keine Kontakte ermöglichen kannst.

    eigentlich wäre mir die Babysitter Variante am liebsten.jetzt wo du das so sagst. Für sie nen Spielkameraden aber ich nicht das Elternteil dazu an der Backe. Vielleicht inserieren ich das ich umsonst beby Sitte. Da wäre jeden geholfen. Haben auch ein Garten mit Spielmöglichkeiten. Für zwei Kinder ausreichend Platz.

  • vielleicht hast du beim Geburtsvorbereitungskurs nette Frauen/Familien damals kennengelernt,

    hast noch die Telnr., die Kinder sind ja ungefähr im selben Alter oder vielleicht wohnt jemand von ihnen bei dir um die Ecke

    War bei beiden nicht. Auch bei keinen Rückbildung Kurs. Hatte keine Lust auf Mütter und die kleine war noch so klein....dachte wird über Baby Massage oder so gehen das die jmd kennenlernt.

  • War bei beiden nicht. Auch bei keinen Rückbildung Kurs. Hatte keine Lust auf Mütter und die kleine war noch so klein....dachte wird über Baby Massage oder so gehen das die jmd kennenlernt.

    Also in dem Alter des Kindes wirds nicht gehen ohne, dass du Kontakt zu den Eltern hast. Wer das Eine will, muss das Andere mögen. Kinder für soziale Kontakte zu finden ohne das da Eltern mit dran hängen wird wohl schwer werden.

  • hab jetzt Mal als Babysitter inseriert. Vielleicht hat jmd Bedarf.


    Mich nerven Mütter. Smalltalk usw. Anfang fragte jeder fremde nach der Geburt.ob gestillt wird etc. Geht keinen was an.

    Hab auf Arbeit genug Kontakt zu Menschen. Darf mir deren klagen anhören.nicht auch noch privat. Arbeit ist das ok. Ist Job. Aber nicht in der Freizeit.

  • Dann geh doch wirklich einfach mal auf den Spielplatz... Dein Kind ist in einem Alter, wo es ihm sehr wahrscheinlich egal ist, wer da neben ihm schaufelt.

    Der Kontakt, der aus Babygruppen entsteht ist mutmaßlich sowieso eher für die Mütter als für die Kinder. Wenn du das nicht brauchst, mach dir keinen Stress.

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .