Trampolinspringen - kann das schaden?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)
  • Der Osterhase hat ein großes Trampolin gebracht und meine beiden springen fast jede freie Minute, seit sie am Sonntag nach ihren Osterferien bei Mama wieder zurück sind. Heute klagt mein Sohn, dass er Schmerzen hat beim Springen und auch beim Schnellgehen. Dabei zeigt er auf die Brust, so etwa wo das Herz sitzt. Meine Frau meint das sei Muskelkater, weil das Springen ungewohnt ist. Kennt jemand Vergleibares, wäre es klug damit zur Kinderärztin zu gehen?

    Ach die Liebe hat's so eilig, nur die Feindschaft wird nie langweilig ... (Rio Reiser)

  • Hatte mein Sohn auch zweimal weil er scheinbar ungünstig aufgekommen ist und sich da was gestaucht/geklemmt hat. Er hat dann jeweils 1,5 Wochen Pause gemacht und dann ging es wieder. Ich selbst, sehe es wie deine Frau. Nur wenn es gar nicht weg geht würde ich es abklären lassen.

  • Der Osterhase hat ein großes Trampolin gebracht und meine beiden springen fast jede freie Minute, seit sie am Sonntag nach ihren Osterferien bei Mama wieder zurück sind. Heute klagt mein Sohn, dass er Schmerzen hat beim Springen und auch beim Schnellgehen. Dabei zeigt er auf die Brust, so etwa wo das Herz sitzt. Meine Frau meint das sei Muskelkater, weil das Springen ungewohnt ist. Kennt jemand Vergleibares, wäre es klug damit zur Kinderärztin zu gehen?

    Das hatte meine kleine auch nach den ersten paar mal am Trampolin.

    Bei ihr war es ein verklemmter Brustwirbel auf Grund der doch extremen Stauchung beim Trampolin springen. Vor allem bei ungeübten kann das schon solche Auswirkungen haben . Sie sollten langsam anfangen und sich dann nach und nach steigern. ist wie bei jedem Sport, nicht gleich mit Vollgas rein gehen.

    Alles, was wir sind, ist ein Resultat dessen, was wir gedacht haben.

  • Ein verklemmt Brustwirbel klingt nicht gut. Wie hast du die Sache angegangen?

    Deine Kleine hat über Schmerzen geklagt nehme ich an. Wie viele Tage hast du gewartet ob es von alleine besser wird, wann seid ihr dann zum Arzt deshalb, was hat der gemacht, geröntgt, getastet, irgend eine Medizin oder Behandlung, warst du überhaupt beim Arzt oder hast du das anders rausgefunden, und wie hat die Kleine weitergemacht, 1 Woche Pause, 2 oder 3 Wochen langsam wieder angefangen?

    Ach die Liebe hat's so eilig, nur die Feindschaft wird nie langweilig ... (Rio Reiser)