Wo kann man Pflegebetten im Netz bestellen?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo ihr lieben,


    mein Opa wird zu Hause von polnischen Pflegekräften betreut. Jetzt benötigen wir ein neues Pflegebett, dass man der höhe nach verstellen kann. Weiß jemand vielleicht, wo man sowas online bestellen kann?


    Danke

  • Die ärztliche Verordnung und die Genehmigung der Krankenkasse liegen vor? Dann in jedem (Onlineshop eines) Sanitätshaus.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Wenn dein Opa hier in Deutschland ist, dann kannst du dich an jedes Sanitätshaus wenden und bestellen.


    Bei Verliegen eines Pflegegrad übernimmt die Krankenkasse die Kosten (Verordnung vom Arzt im Sanitätshaus abgeben).


    Man kann gebrauchte Betten auch im SH kaufen ohne Verordnung.


    Das Bett muss aber in der Regel vom Mitarbeiter zu Haus aufgestellt und angeschlossen werden.

  • Das interessiert mich auch sehr...Ich betreue eine ältere Frau und sie möchte jetzt ein Pflegebett. Allerdings möchte sie es selbst zahlen. Ich habe jetzt mal im Netz geschaut und Prospekte bestellt. Selbst das ist nicht so einfach. Viele verschicken keine Prospekte mehr. Am Besten wäre ja eine Beratung vor Ort, aber zur Coronazeiten nicht so einfach. Zuerst muss man schauen, was genau gewollt und gebraucht wird:-(.

    Wichtig ist wohl, höhenverstellbar ( und selbst da gibt es viele Unterschiede) und nicht mit Batterie. Welche Matratze? Weiter sind wir auch noch nicht...Deshalb lese ich mal mit..

  • Hallo Kasaak,


    bin auf dein Thema hier im Forum gestoßen und mich interessiert es, ob du denn was gefunden hast? Natürlich kannst du so ein Pflegebett auch im Netz bestellen. Meiner Mutter habe ich auch ein Seniorenbett gekauft und also online bestellt. Dafür habe ich den Onlineshop Pflegebetten-24.de gefunden, sie haben auf ihrer Seite auch einen echt guten Ratgeber, womit ich leicht das richtige Pflegebett gefunden habe.


    Sie haben auch Zubehör für die Pflege, Matratzen, Nachtschränke und vieles mehr zu echt guten Preisen.


    Hoffe, dass ich dir hilfreich bei der Suche war.

  • Duchesse, die grosse Hilfe für die ältere Dame wäre vielleicht, wenn du ihr Mut machst bzw sie unterstützt, das Bett doch über Verordnung zu holen. Nicht nur wegen der finanziellen Seite, sondern auch, weil der Arzt einschätzen kann, was das Bett unbedingt "können" soll. Drauflegen und Luxus geht dann immer noch aus eigener Tasche.

    Mit einer Verordnung in der Hand läuft auch die Beratung "vor Ort" durchs Sanitätshaus oft einfacher bzw. in vorgegebenen Bahnen.


    Es ist halt oft die Verwaltungsarbeit, vor der viele zurückschrecken, weil sie genau das nicht mehr schaffen. Aber sich selbst ein Zimmer/die Wohnung altersgerecht und erkrankungsgerecht einzurichten, ist oft überfordernd.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Duchesse, die grosse Hilfe für die ältere Dame wäre vielleicht, wenn du ihr Mut machst bzw sie unterstützt, das Bett doch über Verordnung zu holen. Nicht nur wegen der finanziellen Seite, sondern auch, weil der Arzt einschätzen kann, was das Bett unbedingt "können" soll. Drauflegen und Luxus geht dann immer noch aus eigener Tasche.

    Mit einer Verordnung in der Hand läuft auch die Beratung "vor Ort" durchs Sanitätshaus oft einfacher bzw. in vorgegebenen Bahnen.


    Es ist halt oft die Verwaltungsarbeit, vor der viele zurückschrecken, weil sie genau das nicht mehr schaffen. Aber sich selbst ein Zimmer/die Wohnung altersgerecht und erkrankungsgerecht einzurichten, ist oft überfordernd.

    Glaub mir, da bin ich dran, aber da ist sie sehr eigen und ich kann ihr nur raten und sie informieren. Das Recht sich frei zu entscheiden kann und will ich ihr nicht nehmen. Das Geld dafür hat sie und da es keine Erben gibt, bzw. nur weit entfernte Verwandte, gibt sie das Geld besser für Ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden aus. Da sie noch recht jung ist (Anfang 60 ) wird es sich für sie sicher auch auszahlen, wenn sie ein Bett hat, mit dem sie sich noch Jahre wohlfühlt. Aber darum geht es ja nicht, es ging ja darum, wo man gute Informationen herbekommt.

  • Glaub mir, da bin ich dran, aber da ist sie sehr eigen und ich kann ihr nur raten und sie informieren. Das Recht sich frei zu entscheiden kann und will ich ihr nicht nehmen. Das Geld dafür hat sie und da es keine Erben gibt, bzw. nur weit entfernte Verwandte, gibt sie das Geld besser für Ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden aus. Da sie noch recht jung ist (Anfang 60 ) wird es sich für sie sicher auch auszahlen, wenn sie ein Bett hat, mit dem sie sich noch Jahre wohlfühlt. Aber darum geht es ja nicht, es ging ja darum, wo man gute Informationen herbekommt.

    Braucht sie denn ein Pflegebett? Falls ja, Kontakt zu den Sanitätshäusern vor Ort aufnehmen. Dann habt ihr auch einen Ansprechpartner, falls mal was kaputt gehen sollte.


    Falls ein Seniorenbett ausreicht, kann euch ein gutes Bettenfachgeschäft helfen.

  • Braucht sie denn ein Pflegebett? Falls ja, Kontakt zu den Sanitätshäusern vor Ort aufnehmen. Dann habt ihr auch einen Ansprechpartner, falls mal was kaputt gehen sollte.


    Falls ein Seniorenbett ausreicht, kann euch ein gutes Bettenfachgeschäft helfen.

    Für Sie ist es dann einfacher und in absehbarer Zukunft wird sie definitiv eins brauchen.

    Sie regelt das alles selbst, fragt mich nur um Rat. Vor Ort ist es gerade mit Corona nicht so einfach und man könnte den Eindruck bekommen, obwohl sie Selbstzahler ist und viel Geld ausgeben wird, sind da die Sanitätshäuser nicht so versessen drauf. Was mit Sicherheit auch daran liegt, dass es für diese mit Corona auch schwieriger ist. Außerdem haben die auch sehr viele Aufträge und wenig Mitarbeiter. Zumindest scheint es so, da viele Stellenanzeigen zu finden sind. Ich bin ja jetzt auch nicht ganz Fachfremd, habe jahrelang beim Pflegedienst und im Krankenhaus (allerdings Verwaltung) gearbeitet und trotzdem dauert alles sehr lange und die Qualität der Arbeit ist, naja dürftig. Und da ist es egal, ob das die Ärzte sind, die sich weigern einen Hausbesuch zu machen, ob das die Kurzzeitpflege ist, wo sie vor kurzem 3 Wochen war, der Pflegedienst, der Physiotherapeut ist, der nach Hause kommt usw. Damit meine ich das Gesamtpaket, nicht einzelne Mitarbeiter. Da gibt es auch sehr gute.

    Also als Angehörige, wäre ich da schon mehr als einmal aufgeschlagen und hätte Tacheles geredet. So steht mir das aber nicht zu. Niemand hat mehr Zeit, Geduld und die Pflegebedürftigen werden auch nicht mehr ernst genommen. Aber das Alles ist ein anderes Thema und ich will auch nicht hier alles sprengen. War ja nicht mein Strang. Ich bin nur interessiert an den Infos, die hier vielleicht noch kommen.lg

  • Deaktiviert.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.