Wenn alles aus dem Ruder läuft

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo.

    Kennt ihr das wenn manchmal alles außer kontrolle scheint? Am Wochenende bei meinen Eltern gewesen und da sagen mir Bekannte dass meine Eltern es wohl toll finden wenn sie meinen Sohn "anfassen". Ey was soll man damit anfangen. Dann gestern Stress mit dem KV und dann ist mir Abends auch noch der Geduldsfaden mit meinem Sohnemann gerissen. Beim Aussteigen aus dem ki-Sitz hat er so geschrieen dass er mir auf die Strasse gefallen ist. Dann hat er noch mehr geschrien das kann doch nicht sein. Ich glaube ich kann langsam nicht mehr. Fühlt ihr euch auch manchmal einfach nur überfordert?

  • Hat er sich verletzt, als er dir auf die Straße gefallen ist? Ganz ehrlich, ich würde da auch brüllen, das tut doch weh.


    Was meinen deine Eltern mit anfassen? Meine Eltern kuscheln auch gern mit ihren Enkeln oder tragen den jüngsten durch die Gegend, das fällt da ja auch drunter.

    Fühlt ihr euch auch manchmal einfach nur überfordert?

    Ja, aber dafür gibt's Hilfe. Der Sozialdienst katholischer Frauen, Donum Vitae (je nach Alter des Kindes), Ärzte, Therapeuten, Nummer gegen Kummer, etc. Such dir bitte was davon raus und ruf da an, die helfen! Und es wird besser, aber dafür muss halt einmal eine ordentliche Portion Mut aufgebracht werden, um um Hilfe zu bitten. Das schaffst du, glaub's mir ;)

  • So Hilfe wollte mir mein Ex schon immer geben. Klar, ist ja auch der erste Schritt um das Kind zu bekommen und nichts mehr zu zahlen. Ist echt mies.


    Danke für die Sicht mit meinen Eltern. Ich konnte mir das auch nicht vorstellen. Außerdem soll ich dann auch noch meine Eltern aufgeben. Ja klar. Du hast schon Recht denke ich.


    Aber am Abend ist es halt schon aus mit Energie. Den kleinen hatte ich beruhigt bekommen.

  • Keine dieser Stellen nimmt dir dein Kind weg, befrei dich bitte von dem Gedanken. Die wollen dir nichts böses, die wollen tatsächlich helfen!


    Du sagst selbst, du kannst langsam nicht mehr. Lass es nicht zum totalen Zusammenbruch kommen, sondern nimm jetzt schon Profis mit ins Boot.

  • Das kann ich nur unterstützen! Ich hatte in der ersten Zeit als AE Burn-Out lite, das war schon nicht lustig. Will mir gar nicht ausmalen, wie viel schlimmer das noch geworden wäre, wenn ich nicht rechtzeitig zur Therapeutin meines Vertrauens gelatscht und mir eine Kurzzeittherapie bei ihr bestellt hätte. Und ja, das hilft wirklich schon viel, wenn du weißt, da sitzt dir jetzt ein Mensch von Angesicht zu Angesicht gegenüber, der/die die nächsten 60 Minuten nichts anderes tut, als nach der Frage "Wie geht's Ihnen denn?" tatsächlich auch die Antwort anzuhören.

    "No one can make you feel inferior without your consent" Eleanor Roosevelt

  • Nachtrag:

    Danke für die Sicht mit meinen Eltern. Ich konnte mir das auch nicht vorstellen. Außerdem soll ich dann auch noch meine Eltern aufgeben. Ja klar. Du hast schon Recht denke ich.

    Ich finde es total sinnvoll, solchen Verdachtsäußerungen erst mal nachzugehen - nur für den Fall, dass die wirklich begründet sind, will man ja nicht der/die Erwachsene sein, der/die dann weg geschaut hat. Aber gerade von (Ur-)Großeltern und v.a. von unserer einen Oma und Uroma kenn ich das auch, dass die die Kids quasi nicht in Ruhe lassen können und permanent knuddeln wollen. Die Rumpelwichtin nervt das schon total. Und ich werd bestimmt auch so eine Oma werden, ich will mein Kind auch am liebsten alle 2 Minuten in den Arm nehmen :D

    "No one can make you feel inferior without your consent" Eleanor Roosevelt