Vollmacht statt Sorgerecht

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo, wir haben gestern einen Termin beim OLG gehabt,bei dem ich das alleinige Sorgerecht beantragte. Nun wurde mir eine Vollmacht in allen Punkten angeboten, über einen Zeitraum von 3 Jahren. Dann wäre unser Sohn 13.Mein Anwalt sagt, das die Chance das alleinige Sorgerecht zu bekommen bei 60% liegen. Nun überlege ich, ob ich das annehme oder es auf eine Entscheidung ankommen lasse.

    Was ich mir erhoffe, nämlich das KV nicht zu jeglichen Einrichtungen vom Kind hinläuft und Geschichten über mich erzählt, werde ich ja so oder so nicht verhindern können. Habt Ihr Erfahrung mit Vollmachten?

    H

  • Was soll denn diese Vollmacht sein? Was soll da drin stehen? Und hat die das OLG als Vergleich angeboten oder Ex?


    Und was hatte das FamG entschieden?

    OLG ueberprueft eigentlich nur, ob FamG ordnungsgemäß gearbeitet hat.


    Bei einer Vollmacht bist du immer darauf angewiesen, dass derjenige, dem du sie vorweist, die kommentarlos anerkennt. Wenn nicht, musst du immer nachweisen, dass die Vollmacht alles umfasst und du damit in diesem speziellen Fall allein entscheiden darfst.

    Das Forum ist voll von Threads, wo meinetwegen Banken bei Finanzfragen noch einmal eigenformulierte Vollmachten vom Ex unterschrieben haben wollten.

    Heißt: Vollmacht ist im Zweifelsfall besser als gemeinsames Sorgerecht und Streit um jeden Fitzel. Aber schlechter als alleiniges Sorgerecht.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Hallo, die Vollmacht würde so ziemlich alles beinhalten, vom Aufenthalt, Schule, Sport über finanzielle Dinge. Es steht sehr viel drin und es würde auf 3 Jahre befristet werden, damit KV diese nicht in Krisensituationen mal ebend zurückziehen kann.

    Die Vollmacht wurde zuerst von der Beistandschaft des Kindes zum Thema Gesundheit und Schule angesprochen. Dann hat das Gericht angefangen diese auszubauen und der KV hat zugestimmt.

    Wenn ich jedoch jetzt auf eine Entscheidung des Gerichts bestehe und der Antrag wird abgelehnt, stehe ich ohne was da.

    Meine Gedanken wären, wenn ich diese Vollmacht hätte und es bei Entscheidungen Konflikte gibt, ich dann das alleinige Sorgerecht ja immer noch wieder beantragen kann?

    Obwohl ich denke, das Eltern ja gerne mal verschiedener Meinung sein können.😝

  • Ich verstehe es richtig, dass das Gericht die Vollmacht ausformuliert hat? Und es ist ein langes Papier, in dem "jedes einzelne Fitzelschen" explizit angesprochen ist?

    Wie soll das den in der Praxis gehen? Du hältst das dem Apotheker unter die Nase, wenn Du für den Knaben eine Salbe mischen lässt? Oder dem Fußbaljugendleiter, wenn der Nachwuhs statt bei St. Pauli zukünftig beim HSV Fußball spielen soll?


    Oder steht da drin, dass dir bis zum XX die Finanzsorge, die Gesundheitssorge, das ABR übertragen sind?


    Das, was Du da schreibst, hört sich sehr danach an, als ob es vor allem um das Innenverhältnis zwischen Ex und Dir geht, Eurem Streit die Luft rausgelassen werden soll. Ungewöhnlih für ein OLG, aber hier scheint der berichterstattende Richter einvernehmliche Lösungen finden zu wollen. Und Ex scheint da nicht bremsen zu wollen.


    Das OLG wird bei einem Beschluss einzig über den Antrag entscheiden, der ans OLG gestellt wurde. Darum ist die Entscheidung des FamG wesentlich und was derjenige beantragt hat, der gegen den FamG-Bescheid Widerspruch eingelegt hat.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Ja, das Gericht hat die Vollmacht mit meinem Anwalt formuliert und KV hat abgenickt. Ist für ihn ja auch das kleinere Übel wie ich finde. Es waren jedoch mehr als die 3 Punkte. 6/7 Punkte auf jeden Fall.


    Das Familiengericht hat das alleinige Sorgerecht abgelehnt, weil die Streitpunke nicht ausgereicht haben um das Sorgerecht zu überschreiben, die Diskrepanzen hauptsächlich den Umgang betreffen. Sprich, dem Gesundheitszustand des KV und dessen Handlungen im Umgang. Dies sei durch den betreuten Umgang aus dem Weg geräumt worden.


    Mein Antrag beim OLG war das alleinige Sorgerecht und nur das würde dann beschlossen werden, wenn ich der Vollmacht nicht zustimme.

  • Das OLG hat gesagt, du bekaemst das alleinige Sorgerecht, wenn du den Vergleich ablehnst? Erstaunlich.


    Aus der Beschreibung des Verfahrens - Ablehnung des alleinigen Sorgerechts, weil der Elternkonflikt vorrangig den Umgang betrifft - ist eigentlich zu erwarten, dass das OLG das FamG Urteil bestaetigt. Denn es muessten entweder neue Fakten aufgetreten sein zwischen Beschluss FamG und jetzt. Oder das FamG muesste nachweislich vorgetragene Fakten nicht im Urteil beruecksichtigt haben. Wenn das der Fall ist, okay.


    Wenn das dein Anwalt nicht vorgetragen hat:Dann nimm die Vollmacht. Das alleinige Sorgerecht scheint in der Konstellation dann schwierig durchzusetzen zu sein.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Nein, eine Chance,dass ich dass alleinige Sorgerecht bekomme, sah mein Anwalt bei ca. 60%. Wenn es abgelehnt werden würde, hätte ich nichts.

    Wir haben zwar in den letzten 7 Jahren 22 Verhandlungen vor Gericht gehabt(2gingen wegen Unterhalt und Umgang von mir aus), das viel aber nicht so ins Gewicht, wie ich es mir erhofft habe. Es hängt ja auch meine Existenz daran...


    Ich danke Dir für Deine Rückmeldung und werde die Vollmacht annehmen. Liebe Grüße und einen schönen Abend 🙂

  • Ein kleines Update, für die, die es interessiert. Das OLG hat mir das alleinige Sorgerecht übertragen. Das Urteil kam in der letzten Woche...

    Ob ich mich freue? Ich habe es zur Kenntnis genommen. Der Druck der letzten fast 10 Jahre und mittlerweile 24 Verhandlungen, fängt an zu bröckeln und manchmal möchte ich nur heulen...

  • :thumbup: Aber irgendwann wird die Leere weg sein und du wirst wissen: Das war jetzt gut so.

    Jetzt hast du das Sorgerecht. Jetzt kann Ruhe einkehren.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.