Wie läuft die Beschulung eurer Kinder zurzeit?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Nun gehts los mit dem Nasenbohrer Test.


    Semesterferien vorbei und heute hats den ersten Schultag. Bin mal gespannt wie das mit dem Nasenbohrer Test läuft.


    Wie läuft das bei euren Kiddis in der Schule ? Wird da auch getestet und müssen ganztäglich die Masken getragen werden wie hier ?


    Wünsch euch nen schönen Wochenstart.

    Alles, was wir sind, ist ein Resultat dessen, was wir gedacht haben.

  • Wir hätten ja hier die komplette Woche Faschingsferien.

    Die Lehrer werden langsamer machen und auch nicht die Menge an Hausaufgaben aufgeben wie sonst ... hoffe es wird wirklich so gemacht.

    Mini hat täglich ab 7.55 Uhr online Unterricht nach Stundenplan, heute ist das erstemal das sie erst um 9.45 Uhr online gehen muß - da die Lehrerin Prüfungsaufsicht an der Uni ist - die hier in Präzens statfindet.

    Ansonsten wissen wir noch nicht wann MIni in die Schule wieder kommt, ist 6 Klasse.

    Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.
    Abraham Lincoln

  • Das mit dem Testen kann ich noch garnicht sagen, das wird wohl erst nächste Woche aktuell.

    Momentan (in der Notbetreuung) ist alles wie schon gehabt. Maske darf nur zum Essen, Trinken und an eigenen Platz abgenommen werden. Für

    Sohnemann ist das aber mittlerweile Normalität.


    Ich glaube nicht das es in der Schule Tests gibt bei denen ein Abstrich in der Nase gemacht wird und das wohl noch täglich.

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  • Wirklich? Hier ist wechselunterricht für Grundschulen und Abschlussklassen. Ab März folgen dann weiter SuS in den Wechselunterricht... Wie ist noch unklar, bis zu den Osterferien sollen dann alle SuS wieder in halben Klassen unterricht haben.

    Mit meiner Antwort hatte ich mich auf die Q2 bezogen, da Lara Marie ja auch davon schrieb und mein Sohnemann der Abi-Jahrgang ist. In Kürze sollen die Vorklausuren geschrieben werden.

    In den anderen Jahrgängen wird das an unserer Schule teils auch anders gehandhabt .

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Du bist ja aus Österreich. Die sind weiter mit dem Testen und haben ein anderes Testverhalten. Berlin bekommt vll auch sie Nasenbohrer Tests für sie Schulen. Die Tests müssen wohl noch in Deutschland genehmigt werden und dann müssen sie noch in dden Schulen ankommen. - also so im Juni mit Zeugnisvergabe. ;)

  • Also, nach den ersten 3 Tagen Schule , positives Feedback. Nasenbohrertest läuft super. Kids machen den Selber nach Anweisung und es funktioniert voll easy.

    Montags und Mittwochs wird getestet dauer ca. 20 min und fertig.

    Der Test hat zwar nur ca. 40% Aussagekraft aber er soll auch nur hoch infiziöse Personen aufzeigen und sonst nichts.

    Schaun wir mal was das noch wird.


    LG aus Linz

    Swen

    Alles, was wir sind, ist ein Resultat dessen, was wir gedacht haben.

  • Ab Montag beginnt bei uns der Wechselunterricht - 2 Tage Gruppe 1, 3 Tage Gruppe 2, die darauffolgende Woche umgedreht. Die Kinder sollen innerhalb von 2 Wochen 5 Tage Schule haben.

    Mal sehen wie das ablaufen wird.

    Freitag ist ein telefonisches Elterngespräch mit der Lehrerin. Es gibt ja erst im Sommer das erste Zeugnis.

  • Bei uns ist der Wechselunterricht im täglichen Wechsel. Ich glaub, das wird anstrengend.

    Kann mir mal jemand einen Tipp geben, wie ich den Trigger "Mathe" loswerde. In allen anderen Fächern kann ich den Junior sehr geduldig helfen. Aber in Mathe bekomme ich regelmäßig die Krise und werde auch sauer, was natürlich nichts bringt. Er ist da manchmal so begriffsstutzig, ich sehe immer die Lösung direkt schon ins Auge springen und es dauert und dauert. Ich könnt verrückt werden. Ich möchte das gar nicht, aber es passiert doch immer wieder.

  • Super ... Jetzt ist wieder alles Kuddelmuddel, in Woche A sind ein Tag nur mit 3 Stunden angesetzt und aufgrund der versetzten Unterrichtszeiten, sollten die Kinder bitte nach Möglichkeit mit dem Elterntaxi gebracht und geholt werden sollen. Notbetreuung gibt es nur für angemeldete Kinder, deren Eltern arbeiten sind. Ähh?

  • Die Schule meiner Tochter reizt alle Möglichkeiten aus. Vollumfänglicher Unterricht plus Mittagsverpflegung und alle Fächer.

    Für die Schüler*innen, die dürfen.


    Leider ist meine Tochter nicht dabei. Und wieder liegen wieder mind. zwei Wochen Distanzunterricht vor uns.

    Wer weiß schon, ob wir nicht nochmal verlängern.

    Derweil hat unsere Stadt eine Eingabe beim Land gemacht, ob aufgrund unserer niedrigen Werte nicht nochmal mehr möglich gemacht werden kann für die Schüler*innen.

    Mal schauen, ob es was bringt oder ob es einfach nur versumpft.

    Ich wäre schon froh, wenn es zumindest etwas Präsenzunterricht für die übrigen Schüler rausspringen könnte.

  • Meine Tochter liebt den Distanzunterricht und sie macht das richtig toll. Sie sagt, sie kann sich viel besser konzentrieren, weil sie nicht ständig durch ihre Mitschüler abgelenkt ist. Und sie muss nicht so viele ihrer "Gedankenressourcen" darauf "verschwenden", ihr lernen so zu gestalten, dass es "Klassenzimmerkonform" ist. Sprich, sie kann summen, während sie Hefteinträge gestaltet, hinter ihrem Stuhl stehen oder aus dem Fenster starren, während sie den LuL zuhört, und in ihrem kreativen Chaos explodieren, ohne dass es jemanden stört. Sämtliche Lehrer bescheinigen ihr auch eine deutlich bessere Leistung als im Präsenzunterricht.

    Was sie in der Zeit des Distanzunterrichts an Computerkompetenz gelernt hat, ist auch phänomenal. Mittlerweile macht sie einen Großteil ihrer Hausaufgaben über Word (was dann natürlich auch einfacher in die Abgabe hochgeladen werden kann als ein Foto) und ihre Powerpointpräsentationen inklusive Übergängen und Effekten machen wirklich was her.


    Nun muss ich natürlich auch sagen, dass unsere Schule wirklich ein tolles Konzept auf die Beine gestellt hat. Es finden wirklich täglich 6 Schulstunden Unterricht nach Stundenplan über Teams statt, mit Anwesenheitskontrolle und Hinterhertelefonieren, wenn SuS nicht auftauchen. Es werde Abfragen gemacht, Referate per Powerpointpräsentationen und geteilten Bildschirm gehalten (das finde ich mal richtig toll, das ist was, was die Kinder später mal wirklich gebrauchen können), zusammen musiziert (meine Tochter ist in der Gitarrenklasse) und Kunstprojekte gestaltet (gestern mussten sie z.B. aus Salzteig ein ägyptisches Relief von sich selbst anfertigen). Die Lehrer sind über den Schulmanager erreichbar und rufen auch recht zeitnah zurück, wenn Redebedarf ist (sowohl SuS als auch Eltern)


    Ich finde das echt enorm, weil es doch einen erheblichen Mehraufwand für die LuL darstellt, ihr gesamtes Unterrichtsmaterial zu digitalisieren (um die Papierflut einzudämmen, wurden sie z.B. angehalten, ihre Arbeitsblätter, wo immer möglich, in beschreibbare PDFs umzuwandeln), ständig neue Konzepte zu erarbeiten (unserem Kultusminister fallen immer neue, meist völlig praxisuntaugliche Sachen ein, die das Lehrerkollegium dann meist über Nacht umsetzen muss) und den Kontakt zu den Schülern zu halten.


    Wir hoffen, dass für sie der Distanzunterricht möglichst lange stattfinden und die Phase des Wechselunterrichts sehr kurz sein kann. Vor Allem, weil im Wechselunterricht nach Willen unseres KM nicht mehr wöchentlich, sondern täglich gewechselt werden soll. Das mag für Grundschüler ideal sein, für die höheren Klassen mit ihren täglich wechselnden Stundenplänen ist das aber schon deutlich schwieriger.

    Man sitzt insgesamt viel zu wenig am Meer...

  • Laut den Infos von der Schule und wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es für die Ganztagsschüler doch keinen täglichen Wechsel. Sie wären täglich in der Schule. Vormittag Unterricht und nachmittags, wenn die Eltern arbeiten müssen, Notbetreuung mit Mittagessen. :)


    Aber es bleibt spannend, unser Wert liegt bei 98,7 =O. Sollte er über 100 rutschen, hat sich das alles erledigt.

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  • Hier ist ab Montag dann nun doch wöchentlicher Wechselunterricht angesagt. Ich schätze mal, dass es nicht lange dauert, bis wieder Distanzunterricht kommt, der ja in Tochters Stufe gut funktioniert hat. Da muss es nur eine*n der SuS erwischen.

    Glaube an Wunder, Liebe und Glück. Schau nach vorn und nicht zurück. Tu was du willst, und steh dazu, denn dein Leben lebst nur Du.
    (altes Sprichwort)


    Es ist viel dunkler, wenn ein Stern erlischt als es sein würde, wenn er nie erstrahlt hätte (In Trauer und in Erinnerung an meinen Kater Otto)

  • Heute hatte unser Sohn sein LEG online mit der Lehrerin. Die Basis bildete Selbst- und Fremdeinschätzung durch die Lehrerin. Auffallend war, dass Sohn und Lehrerin in den meisten Punkten die gleiche Einschätzung hatten, und wenn es Unterschiede gab, war es oft so, dass Sohn seine Leistungen schlechter eingeschätzt hatte. Also ein rundum glückliches Erlebnis für die ganze Familie.

    Dass das Ganze Online stattfand tatt dem Erlebnis keinen Abbruch, Teams funktioniert einfach perfekt.

    Die Lehrerin war im Vorfeld unsicher gewesen, ob es klappen würde, wenn sie, Sohn und ich und als dritte Teilnehmerin seine Mutter am Meeting teilnehmen wollen. Deshalb hatte sie vorgeschlagen, dass wir beide Eltern zusammen mit unserem Sohn an einem Computer sitzen sollten. So kam es, dass wir also zu dritt diese wohltuende halbe Stunde zusammensaßen, ohne irgendwelche Streitereien. Deshalb, wie oben beschrieben, ein glückliches Erlebnis für die ganze Familie.

  • Leider hat NRW die Eingabe unserer Stadt -aufgrund der niedrigen Werte mehr möglich zu machen für die Kids-abgelehnt.:(


    Dafür öffnen dann die Baumärkte und die Haare kann man sich wieder schick machen. 8)

    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.