Wie läuft die Beschulung eurer Kinder zurzeit?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)
  • Das eine Verlängerung des Lockdowns kommt davon gehe ich schon aus.

    Wie sich das in den Schulen gestaltet, ob nu weiter Ferien oder "nur" Wegfall vom Präsenzunterricht, da bin ich ehrlich gespannt.

    Hamburg legt ja schon vor.

    Und ob die Kürzung der Sommerferien wirklich zum Thema wird.

    Wir sind schon vor den Weihnachtsferien angehalten worden zumindest ein Konzept zu entwerfen, wie eine durchgehende Notbetreuung in den Schließzeiten unserer Einrichtungen aussehen könnte.

  • Ich gehe davon aus, dass NDS sein eigenes Süppchen kocht und wie angekündigt bis Februar mit halben Klassen im Wechsel am 11.1. startet.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Bayern wird auch verlängern- hoffe zumindest auf geteilte Klassen und 14 Tage Wechsel, für Mini - sie braucht so dringend ihre sozialen Kontakte.

    Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.
    Abraham Lincoln

  • Aber haben hier nicht fast alle Anspruch auf Notbeetreuung? In dem Moment als es hieß keine Ferien - Unterricht von zu Hause aus, war doch klar, dass die Schulen im Januar nicht mehr aufsperren. Also Berlin hat in der ersten Februar Woche Winterferien, davor wird hier gar nix mehr aufgemacht, ausser sie brauchen wieder die Pr, wie vor den Sommerferien, und machen die Woche davor zwei Tage Unterricht.


    Ich kann mich nicht beklagen, diesem Lockdown habe ich Glück, Notbeetreuung von Anfang an und sie machen in der auch die Schulsachen und sie hat zwei Freundinnen dabei.

  • Hier in NRW wird am 7.Januar beschlossen wie es mit Schulen und Kitas weitergeht. Man kann es auch spannend machen wollen.

    Zumindest ist es diesmal nicht ein Freitag Nachmittag:cursing:. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

    Ich denke, dass die Schulen wieder öffnen bis zum 7.Jahrgang (ohne Präsenzpflicht) und Kitas weiterhin geöffnet bleiben mit der Bitte die Kinder zu Hause zu lassen (was sie wenigsten Eltern können oder wollen).

  • Öffnen ohne Präsenzpflicht...hat sich mal jemand das Chaos klargemacht? Da kann nichts gescheit gehändelt werden. Besser halbe Klassen in A und B und Anwesenheitspflicht in der jeweiligen Gruppe. Sonst wird das Unterrichten organisatorisch unmöglich, wenn jeder kommen und zu Hause bleiben kann, wie er will.

    Außerdem muss man annehmen, dass viele Eltern ihre Kids nach 3 Wochen Ferien schicken, was zwangsläufig zu vollen Klassen führen wird.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • So lief die Woche bei uns vor den Ferien, eben geöffnet ohne Präsenzpflicht. Allerdings sollte man sich für die ganze Woche festlegen, ob das eigene Kind nun kommt oder nicht. Bis 7.Jahrgang.

    Nach der Aussage von meinem Kind waren im Schnitt 22 von 28 Kindern da.

    Bei uns in der Kita ist es ähnlich. Vor den Ferien und diese Woche waren/ sind die Kitas geöffnet mit der Bitte die Kinder daheim zu betreuen. Bis auf die drei Tage vor Heilig Abend waren wir trotzdem mehr als dreiviertel ausgelastet mit regulären Betreuungszeiten .Für uns hat sich nicht viel geändert. Ich glaube, da ändert sich auch nix.

  • Ich habe eine Frage an die Lehrer hier:


    woran liegt es , dass der digitale Unterricht, zumindestens gefühlt, so langsam voranschreitet? Ist es die Ausstattung der Schulen und Schüler oder die Schulung der Lehrkräfte? Wurde aus eurer Sicht im Sommer daran gearbeitet die Situation zu verbessern?

    Ich denke dass es vielen Eltern so geht wie mir. Abgesehen von den sozialen Kontakten und der fehlenden Betreuung sehe ich , dass meine Kinder mit ihren Aufgaben, sofern sie welche bekommen, alleine gelassen werden. Digitaler Unterricht beinhaltet ja nicht nur die Übermittlung von Aufgaben. Die Art und Weise, in der er im letzten 3/4 Jahr stattfand vergrößert extrem die Ungerechtigkeit zwischen den Kindern, die zuhause Unterstützung haben und denen, die alleine dasitzen. Außerdem kommt es auch da wieder extrem auf den Einsatz und das Wissen bzgl. Medien der Lehrkräfte an. Das ist der Grund warum ich meine Kinder so schnell wie möglich wieder koordiniert in die Schule gehen lassen möchte ( in SzenarioB).


    Man sieht es auch wieder an der Woche vor Weihnachten. Die Präsenzpflicht war aufgehoben. Es waren eigentlich nicht eher Ferien. Meine Kleine hat gar keine Aufgaben bekommen, die Große ein paar, auf die es aber keine Rückmeldung gab ( wird im Januar besprochen). Kinder von Kollegen hatten wiederum in der Woche noch viel zu tun und regelmäßige digitale Treffen mit den Lehrern.

  • Distanzunterricht für alle ab Montag bis 31.1.

    Kitas bleiben für alle geöffnet mit minus zehn Stunden Betreuungsumfang.

    Was das für einen Zweck haben soll...keine Ahnung. Auf das Infektionsgeschehen dürfte das wohl keinen Einfluss nehmen. Hätten sie sich auch schenken können.:evil:

    NRW

  • Sehr engagierte Lehrer in unserer Schule ( katholische Ersatzschule für geistige Entwicklung) ich bin sehr froh für meine Kleinpubi, wie es läuft. Arbeitstblätter und zeitnahe Rückmeldung, schöne Ideen.
    Kann man natürlich nicht mit einer normalen Schule vergleichen.

    Nicht auf das Leben kommt es an, sondern auf den Schwung, mit dem wir es anpacken. H. Walpole

  • In Hessen ist ab Klasse 7 ab Montag Distanzunterricht, außer für die Abschlussklassen.


    Für Klassen 1-6 sollen die Eltern entscheiden, d.h. die Präsenzpflicht ist aufgehoben. Die Empfehlung ist, die Kinder zuhause zu lassen, angeblich haben sie keinen Nachteil... wer es glaubt... kurz in die Runde gefragt: Alle werden ihre Kinder schicken... ich würde Junior lieber zuhause lassen, aber dann wird er mit Sicherheit einen Nachteil haben. Mist ist das, danke an die Herren in Wiesbaden...

  • Sohn (5. Klasse) ist seit Anfang Dezember im Homescooling. Er ist mittlerweile genervt, aber so richtig. Und ja, auch ich bin teilweise genervt. Einige Lehrer sind super motiviert, im Homescooling die Kids gut zu betreuen und zu helfen. Andere wiederum laden die Aufgaben hoch und das wars dann auch. Ich kann manchmal nicht wie ein Lehrer erklären, kann auch keinen Lehrer ersetzen. Manchmal habe ich aber das Gefühl, es wird von uns Eltern erwartet.


    Das ganze jetzt noch bis Ende Januar so.


    Nun wurden auch die Winterferien verschoben/geteilt. Ich kenne einige Eltern die es gut finden und andere sind total säuerlich. Ich selbst habe das Glück meinen geplanten Urlaub im Februar auf Arbeit verschieben zu können bzw. werde diesen dann nicht nehmen. Unsere Lernplattform ging gestern den ganzen Tag nicht und Montag wars auch schon schwierig dort rein zu kommen.


    Egal wie man es dreht, es geht dennoch eine Menge Stoff verloren. Kann man sagen was man will.

  • In Hessen ist ab Klasse 7 ab Montag Distanzunterricht, außer für die Abschlussklassen.


    Für Klassen 1-6 sollen die Eltern entscheiden, d.h. die Präsenzpflicht ist aufgehoben. Die Empfehlung ist, die Kinder zuhause zu lassen, angeblich haben sie keinen Nachteil... wer es glaubt... kurz in die Runde gefragt: Alle werden ihre Kinder schicken... ich würde Junior lieber zuhause lassen, aber dann wird er mit Sicherheit einen Nachteil haben. Mist ist das, danke an die Herren in Wiesbaden...

    bei uns eher fast keiner- außer denen die es beruflich nicht anderes organisiert bekommen.


    mein Kind (Klasse 8 )bleibt daheim

    Distanz Unterricht wird wieder nicht funktionieren

  • Im Sinne der Infektionszahlenreduktion ist es ja auch sinnvoll, die Kinder zuhause zu lassen.

    Ich bin trotzdem unschlüssig. Klar kann ich den Junior zuhause lassen zu Lasten meiner Arbeit und meiner Nerven und eventuell auch seines Lernfortschritts. Andererseits gefährde ich unsere Gesundheit und die meiner Eltern, wenn ich ihn schicke.

    Nur wird das ab Februar doch auch nicht besser... warum kann es nicht einfach Wechselunterricht geben, meinetwegen lässt man Nebenfächer weg und konzentriert sich auf die Hauptfächer.

  • Da der Muckel im Abschlussjahrgang ist, hat er hier in Hannover ab 11.01. wieder Präsenzunterricht in Szenario B.

    Das bedeutet, halbe Klassenstärke, einen Tag vor Ort in der Schule, den anderen Tag Online von zu Hause aus. Die anderen Jahrgänge sind nicht in der Schule, nur die 10. Klassen... von daher werde ich ihn schicken... er hat schon einen Ausbildungsplatz und ich hoffe, dass er das Jahr schafft und die Prüfung auch. Die Prüfungen werden übrigens angepasst, da die Kids schon im Frühjahr so viel versäumt haben.

  • Wow, ihr habt alle schon von euren Schulen informationen erhalten? 8|

    Auf der Homepage steht nur, dass heute irgendwann die Informationen kommen werden. Ich gehe davon aus so ab 17 Uhr bis 19:30 Uhr - so war das auch im März 2020- Freitag Abend 19:30 Uhr.

  • Wow, ihr habt alle schon von euren Schulen informationen erhalten? 8|

    Auf der Homepage steht nur, dass heute irgendwann die Informationen kommen werden. Ich gehe davon aus so ab 17 Uhr bis 19:30 Uhr - so war das auch im März 2020- Freitag Abend 19:30 Uhr.

    Heute ist Donnerstag ;) da erwartet du ja hoffentlich keine Informationen.


    Bei uns gab es noch keine Infos und ich vermute auch, dass die frühestens Morgen kommen werden.

  • Heute ist Donnerstag ;) da erwartet du ja hoffentlich keine Informationen.


    Bei uns gab es noch keine Infos und ich vermute auch, dass die frühestens Morgen kommen werden.

    Stimmt auch wieder. Ich bin die kommenden 14 Tage weiterhin im Urlaub- habe vor 2 Stunden den entsprechenden Anruf von meinem Vorgesetzten erhalten. Also brauche ich mir das keine Gedanken machen.