Einladung der KM zur Einschulungsparty

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Ich glaube, dass die KM dieses Interesse ganz grundsätzlich ablehnt/verweigert/leugnet.

    In jedem deiner Beiträge kommt eine solche oder ähnlich negative Unterstellung. Davon solltest du dich dringend frei machen und nur auf dich schauen.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Vielleicht macht die KM einiges falsch?

    und du denkst es kommt aus Nichtinteresse, weil die Kinder ...vielleicht...nur 80% ihres Lebensinhaltes ist, sie nicht alles genau plant

    während bei dir die Kinder 100% Lebensinhalt sind....arbeitest du im Moment?

  • Vielleicht hat die KM ihren Alltag/Leben und "baut" die Kinder drumherum,

    während du die Kinder hast und das Leben/Alltag drumherum "baust" aus lauter Sorge?

    Ja, stimmt. Als Hertz4-Empfängerin sich die Wohnung und Lebenshaltungskosten, über Prozeßkostenhilfe Gerichts- und Anwaltskosten von der Allgemeinheit finanzieren lassen, und durch ihren Catering-Service in Schwarzarbeit, sich das Geld verschaffen um sich bei ihren Freunden und in ihrem Heimatland als efolgreiche Business-lady präsentiren zu können.




    Das war anscheined ihr Auftrag vom letzten Wochenende. Sie hat es in Status in WhatsApp gepostet.

  • Vollbio, nimm die Fotos hier wieder raus...

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • du denkst es kommt aus Nichtinteresse, weil die Kinder ...vielleicht...nur 80% ihres Lebensinhaltes ist, sie nicht alles genau plant

    Also letzte Woche wurde unser Sohn eingeschult. Seit Freitag ist er mit seiner Schultasche bei ihr. Darin befindet sich die Juris-Mappe, in der Mitteilungen Lehrer-Eltern aufbewahrt werden und ich habe eine zweite Mappe in seine Tasche getan, diese ihr auch per WhatsApp Video gezeigt und erklärt, dass darin sämtliche Mitteilungsblätter eingeheftet werden sollen.

    Ja stimmt, schon wieder eine einsame Entscheidung von mir. Aber was wäre die Alternative gewesen? Die Blätter, die er während der letzten Woche in der er bei mir war, nur für mich zu lesen, und dann bei mir abzulegen?

    Die KM/der KV soll doch die Gelegenheit haben, sich trotz des Wechsels über den Fortgang in der Schule auf dem Laufenden zu halten.


    Also anscheinend war ihre Schwarzarbeit etwas wichtiger als nur die verbleibenden 20%, denn gestern Nachmittag kam ihre Frage


    allein-erziehend.net/index.php?attachment/31910/


    Ich denke, dass unser Sohn, der seinen Stundenplan letzte Woche bekommen hat, sich als Erstklässler keinen Vorwurf machen braucht, dass er seiner Mutter diesen nicht selbst aktiv mitgeteilt hat. Schließlich hat er von ihr ein Tablet zum Geburtstag bekommen, und darauf ist er 10 mal mehr spitz, als auf sonstwas.

  • wahrscheinlich ist es ganz gut, dass das Kind in den Hort geht

    Ja, deshalb habe ich ihn ja auch dort angemeldet, weil ich auch glaube, dass das gut ist. Auf jeden Fall jetzt für die erste Zeit, für den Umstieg vom Kindergartenkind zum Schulkind. Da tut ihm solch eine Kontinuität außerhalb der Schule sicher gut.

    Und nach einem halben Jahr wird er wohl eine eigene Meinung dazu haben.

  • Hausaufgaben und Neugeborene auf einmal...da kann vieles schiefgehen:rolleyes2::Hm:schwitz,

    so nun bin ich still

    Hallo Franziska,

    Bitte nicht still sein.

    Warum schreibe ich denn hier, nur um Schulterklopfen abzuholen?

    Das wäre doch Unsinn.

    Sicher, mir gefallen diese Rückmeldungen, dass ich die KM übergehe, nur nach dem Splitter in ihrem Auge suche und nichts gegen den Balken im eigenen tue, natürlich gefallen sie mir nicht.

    Aber sie sind doch wertvoll und hilfreich.

    Helfen mir, runterzukommen.

    Gerade eben habe ich meinen Einschreiben Brief an die KM aufgegeben.

    In einer Stunde hole ich meine Kinder aus der Kita ab.

    Ich muss die nächsten 3 Tage nur hier und jetzt sein. Und die KM hat bis Donnerstag, wenn sie die Kinder wieder hat, hoffentlich einen Großteil ihres Ärgers verarbeitet und die Kinder bleiben, so weit wie möglich, außen vor.

    Gut, ich verabschiede mich für die nächsten Tage. Hoffentlich 😏

  • Nun ist die Schwester dran, morgen ist ihr großer Tag. Leider haben die Gäste, auf die ich gehofft hatte abgesagt und so werden wir ein kleiner Kreis nur sein. Aber das Schönste, und man sagt ja, "Kein Schaden ohne Nutzen ", nachdem meine Frau hier ausgezogen ist, brauche ich keine Rücksicht auf ihre Befindlichkeit mehr nehmen. Ich habe die KM1 eingeladen, sie musste erst überlegen, aber jetzt hat sie zugesagt. Und ihr Partner und ihre kleineren Kinder. Ich freue mich sehr für meine Tochter. Und nochmal, kein Schaden ohne Nutzen:

    Ich hatte meine Frau gebeten unsere Tochter heute ausnahmsweise zu nehmen, damit ich leichter das Fest vorbereiten kann. Sie hatte zugesagt, rief dann aber mittags schon an, sie hatte heute früh ihre erste Corona Impfung bekommen und ihr ging es schlecht. Also habe ich die Kleine doch gehabt, kein Problem, aber so brauchte ich nichts erklären/entschuldigen,... Es gibt einen massiven Unsicherheitsfaktot weniger morgen, und das ist gut so.

  • Der Tag fing schon prima an!

    Mein Schulkind mag erst gar nicht recht aufstehen, dann auch kaum was essen, dann Klagen über Bauchschmerzen, Massage hilft nichts, Toilette ja, half ein bisschen, dann ging es weiter, Aufschrei wegen der Schmerzen, erst gebe ich eine halbe Ibu490, aber es wird immer schlimmer, sie schreit nur noch.

    Also KM angerufen, die Haare können wir nicht machen, ich fahre mit ihr zur Klinik oder Kinderärztin, denn 112 Krankenwagen meldet sich niemand.

    Also die Kleine, die auch nur Mini aß, fertig gemacht blitzschnell zur Krippe, zurück im Auto,

    "Du Papa, ich muss dir was sagen, ..." ihre Bauchschmerzen wie weggeblasen.

    Auch gut. Also die KM1 wieder angerufen, sie kann doch kommen zum Haare machen. Ab da alles prima. KM redet zwar weiterhin nur das Nötigste, aber wir reden.

    Dann während der Begeüßungsfeier der Schule, ruft meine Noch-Frau an, lässt sich nicht wegdrücken. Also lese ich dass unsere Tochter aus der Krippe abgeholt werden muss. Sie selbst kann das nicht, weil sie von der Impfung her noch zu geschwächt ist.

    Also alle Pläne erstmal umgeworfen, KM1 holt unser Schulkind von der Schule ab und nimmt sie mit zu sich. Dann wird sie vom Partner der KM um 16 Uhr, zusammen mit den Schwestern gebracht. Die KM kommt um 17 Uhr mit dem Abendessen.

    Jetzt noch die Gäste verständigt, Party beginnt später, naja, so isses halt.

    Ich habe zwischenzeitlich unsere Kleine abgeholt, ihr schnell ein Mittagessen gekocht und sie hingelegt. Natürlich nachdem ich die Windel gewechselt hatte, kacka war das nicht. Das war nur flüssig.

    Jetzt darf sie erstmal zuhause bleiben, und ab Symptomfrei plus 48 Stunden wieder zur Krippe, mit aktuellem Test.