Wie finde ich einen Partner?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo zusammen,


    mich würde interessieren, wie ihr als Alleinerziehende auf Partnersuche geht.

    Da ich vollzeit arbeite und meine kleine nur jedes zweite Wochenende bei ihrer Mutter ist, weiß ich nicht, wie ich jemanden kennenlernen kann, geschweige denn ein Date zustande kommen soll.


    Da es mir nicht leicht fällt, direkt auf Frauen zuzugehen, habe ich bereits diverse Datingapps ausprobiert.

    Mir liegt viel daran, dass meine zukünftige weiß, dass ich ein Kind habe und die Botschaft nicht erst bei einem Date zur Sprache kommt. Also steht in meinem Profil, dass ich alleinerziehend bin.

    Ich habe das Gefühl, dass das sehr viele Frauen abschreckt oder sie eben keine Lust darauf haben.

    Ich suche jedoch jemanden, der sie genauso akzeptiert wie mich.


    Ich würde mich nicht davor scheuen, Frauen die ebenfalls Kinder haben kennenzulernen.

    Aber hierzu fehlt einfach die Zeit.

    Man schreibt dann zwei bis drei Tage und dann bricht der Kontakt ab, da das Angebot an Kerlen einfach viel zu groß ist und eben "bessere" Partien da sind.


    Was kann ich tun?

  • Ganz ehrlich? Ich habe keine Zeit, um auf Partnersuche zu gehen. Lieber pflege ich die Kontakte und Freundschaften, welche ich habe. Da ich den Anspruch hätte, dass man mittelfristig auch den Alltag miteinander teilen kann, geht das aus meiner Sicht nur, wenn man sich im eigenen Lebensumfeld kennen- und vielleicht auch liebenlernt. Alles andere läuft doch immer wieder nach dem gleichen Schema ab: man checkt Äußerlichkeiten ab und nach zwei bis drei Tagen stellt man fest, dass irgendetwas nicht genehm ist und bricht den Kontakt ab. Für mich viel zu oberflächlich. Und langfristig gesehen auch zu frustrierend.


    Ich freue mich lieber an dem Leben, welches ich in meinem eigenen sozialen Umfeld lebe, anstatt darauf zu schielen, was ich vielleicht nicht habe.


    Geh unter Leute und teile Dein Leben mit anderen, das ist aus meiner Sicht der Schlüssel für ein zufriedenes Leben.

  • ja, es ist frustrierend. Fas stimmt.

    Ich halte auch nicht viel von diesen Apps, da es wie du scho geschrieben hast, sehr oberflächlich ist.


    Trotzdem würde ich gerne mal wieder jemanden kennenlernen.

    So einen wirklichen Anschluss hab ich hier nicht. Das gestaltet es sehr schwer.

  • Den Wunsch kann ich verstehen. Hast Du Hobbies? Dann such Dir einen Verein, in dem Du Dein Hobby mit anderen ausüben kannst. Guck mal im Angebot der Kirchengemeinden vor Ort, ob sich da etwas Interessantes findet. Die haben oft auch noch andere Dinge außer Seniorenkreise.


    Ich würde aber erst mal für mich schauen, wie ich die wenige Freizeit, die ich habe, so gestalte, dass es zu meiner eigenen Lebensfreude beiträgt. Und die strahlst Du dann aus in Deine Umwelt und wirst ganz automatisch zum interessanten Menschen für andere. Nur Mut!

  • Ich habe über eine Datingplattform, in der ich auch ganz offen formuliert hatte, dass ich alleinerziehend bin, einen Partner gefunden, mit dem ich 6 Jahre zusammen war. Es geht also tatsächlich! Meinen jetzigen Partner, der demnächst zu mir zieht (minismiles erobert ab August die Welt), habe ich über unser gemeinsames Hobby - Fußball - kennengelernt. Er ist allerdings auch noch in der gleichen Firma angestellt...wir hätten uns auch anders über den Weg laufen können.

    Nur Mut! Irgendwo ist dein Deckel...

    LG smiles

    Am Ende stellt sich die Frage: Was hast du aus deinem Leben gemacht? Was du dann wünscht getan zu haben, das tue jetzt. - Erascus von Rotterdam

  • Mein jetziger Freund sind seit über 3 Jahren zusammen, kenn ich seit ca 30 Jahren - kann also immer und überall passieren

  • Das große Problem das ich in meinem Leben festgestellt habe ist,die meisten bekommen ihr eigenes Leben nicht in den Griff.

    Ein Partner wird die Probleme nicht lösen, sondern nur zeitlich verdrängen,und danach beginnt der Scheiß von vorn.

    Wer sein Leben nicht selbst im Griff hat und keinen Partner findet der genauso geerdet ist dreht sich im Kreis.

    Suchen auf Teufel komm raus bringt nichts.

  • Also ich habe nicht gesucht, auch mein jetziger Freund hat nicht gesucht. Wir haben uns letztes Jahr in einem Forum kennengelernt. Auch so kann es laufen...

    Mein Tipp: Nicht suchen! Das bringt wirklich nichts. Bei mir ist es immer daran gescheitert, sobald ich aktiv suchte...irgendwann habe ich damit aufgehört, mein Leben gelebt usw. und dann sind mein Freund und ich uns in besagtem Forum im Chat begegnet.

    "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar" (Antoine de Saint-Exupéry)

  • Ich fand meine jetzige Partnerin auch über ein Portal. Manchmal ist da Geduld gefragt. Ich kann nicht sagen, dass Kinder abschreckend wirken. Hab die Erfahrung jedenfalls nicht gemacht. Ich denke, das ist viel Kopfsache.


    Wenn etwas nicht auf Anhieb klappt, dann denkt man darüber nach, woran es liegt und findet "Mäkel", die aber A, keine sind und B auch keine sein dürfen. Also Kopf hoch und Rücken grade und geh mit deinen Ansprüchen und Erwartungen souverän um. Nur so findet man den wirklich passenden Menschen.

  • Glaube nicht das es am Kind scheitert, da ich wirklich viele kenne, die Single ohne Kind sind. Ich dagegen mit Kind, bin seit über 3 Jahren in ner Beziehung.

  • Man schreibt dann zwei bis drei Tage und dann bricht der Kontakt ab, da das Angebot an Kerlen einfach viel zu groß ist und eben "bessere" Partien da sind.

    Das ist das ganz große Problem bei den Dating Portalen. Da liegt dann das eigene Profil wie auf dem Grabbeltisch kurz vor der Kasse beim Discounter. Da kannst du gar nichts machen, als dich eben bestmöglichst anzubieten. Und wen das nicht "abschreckt", da trennt sich eben schon die Spreu vom Weizen. Das ist doch gar nicht mal so schlecht. Ich war auch ein paar mal dabei, hatte ein paar Dates, passte aber zwischenmenschlich nicht, oder Gegenüber hat das Interesse verloren. Vor ca. 8 Wochen hatte ich mich nach mehreren Jahren schon damit abgefunden, alleine zu leben und 2 Wochen später habe ich jemanden im realen Leben kennengelernt, wobei ich gar nicht aktiv auf der Suche war. Ich war als Single aber jetzt nicht irgendwie pessimitisch wg. fehlender Zweisamkeit. Habe mich gut eingerichtet, viele soziale Kontakte, Freunde, ausreichend Freizeitbeschäftigung neben Familie und Beruf. Das erhalte ich mir auch. Versuche mal, dich anderweitig auch noch zu vernetzen. Und der Rat von Sponge ist es wert, ihn zu berücksichtigen. Man sollte seine Ansprüche dafür nicht herunterschrauben und sich selber treu bleiben. Irgendwann klappt es schon. Nicht selten gerade dann, wenn man am wenigsten damit rechnet. ;-)

  • Hey, mir gehts ähnlich, nur das ich nicht das "Glück" habe, dass die kleine alle 14 Tage bei ihrer Mutter ist. Habe seit 1,5 Jahren kein kindfreies Wochenende gehabt.

    Ich persönlich habe eine abneigung gegen Datingportale, da mir diese unpersönlich und oberflächliche Art und Weise jemanden kennen zu lernen, einfach nicht gefällt.

    Ich würde mir wünschen, ab und an die möglichkeit zu haben, kindfrei unter die Leute zu kommen.

    Also nutz die Zeit, geh zu Freunden/Bekannten oder mit ihnen weg. Die richtige ist i.wo da draußen.


    Hatte vor kurzem, bei einem Umzug eine Frau kennengelernt. War ne schöne Zeit, ging aber nach hinten los. Was aber nicht bedeutet, das ich die hoffnung aufgeben werde.


    VLG

  • Huhu!


    Jaaaa, das Problem kenne ich. Ich bin auch eine Weile mit einer sehr Bekannten App auf Partnersuche gegangen.

    Ich habe es bewusst nicht schon im Profil erwähnt, dass ich alleinerziehend bin, weil ich weiss dass man bei der großen Auswahl schon wegen Kleinigkeiten erstmal knallhart aussortiert wird. Alleinerziehend sein ist keine Kleinigkeit und um überhaupt erstmal ins Gespräch zu kommen, bietet es sich manchmal an, es erst später zu erzählen. Aber das ist Geschmackssache.

    Ich habe da einen Mann kennengelernt mit dem ich mich sehr gut verstehe und wir haben seit einem halben Jahr Kontakt und uns schon auch mehrmals getroffen. Allerdings habe ich mittlerweile die Hoffnung aufgegeben dass da zeitnah was festes draus wird, weil es da doch ein paar Hindernisse gibt und ich nicht wirklich weiss, wie sich unsere Leben kombinieren ließen. Dennoch schätze ich den Kontakt sehr und wir mögen uns.


    Allerdings denke ich dass es nicht zum ersten Kontakt gekommen wäre, wenn im meinem Profil schon gestanden hätte, dass ich alleinerziehend bin.

    Was aber auch immer die Problematik mit sich bringt, den passenden Zeitpunkt zu finden um das dann zu erzählen.


    Von der anderen Seite aus betrachtet: paradoxerweise hat es mich auch oft davon abgeschreckt, wenn jemand schrieb er sei alleinerziehend, weil ich weiss was das bedeutet und ich keine Nerv dafür habe, das was jetzt ist in doppelter Ausführung zu haben. Komisch vielleicht, aber so ist es leider. Daher habe ich den Eindruck dass es manchmal besser ist, soch erst ohne diese Thematik kennenzulernen und dann im Laufe des Gespräches, das zu erzählen. Dann ist der Gegenüber vllt nicht mehr ganz so erschlagen bzw merkt, dass man nicht nur Mutti/Papi ist. Keine Ahnung wie ich es erklären soll. Ist mein Eindruck. Bisher gab es nur etwa eine Handvoll Männer, die dann ganz schnell den Kontakt abgebrochen haben. Aber da sind die Erfahrungen und Gedankengänge wohl individuell.


    Ich bin seit fast sechs Jahren nun allein und immer mit der Einstellung rumgelaufen:"Suchen bringt nichts, er muss mich finden." Davon bin ich langsam weg. Ich bin im letzten halben Jahr sehr aktiv an die Partnersuche herangegangen und habe dieses Jahr drei mögliche zukünftige Partner kennengelernt (in unterschiedlichen Ausgangssituationen). Leider hat sich bisher nur das mit dem einen erwähnten über längere Zeit bewährt, aber immerhin. Manchmal tut das ja auch schon gut. Ich werde weiter schauen und mit offenen Augen durch Die Welt laufen.


    Daher würde ich dir raten die Partnersuche nicht in den Mittelpunkt zu rücken, aber dennoch nicht zu warten dass sich die perfekte Frau von alleine ankommt.

  • ja, es ist frustrierend. Fas stimmt.

    Ich halte auch nicht viel von diesen Apps, da es wie du scho geschrieben hast, sehr oberflächlich ist.


    Trotzdem würde ich gerne mal wieder jemanden kennenlernen.

    So einen wirklichen Anschluss hab ich hier nicht. Das gestaltet es sehr schwer.

    Vereinsmensch?


    Wie wäre es mit Anschluss über die örtlichen Vereine suchen?

    Da ist bestimmt etwas für euch/dich möglich

    Suche nette Menschen um nicht gefangener zu werden

  • Da ich vollzeit arbeite und meine kleine nur jedes zweite Wochenende bei ihrer Mutter ist, weiß ich nicht, wie ich jemanden kennenlernen kann, geschweige denn ein Date zustande kommen soll.

    Alle zwei Wochen Kindfrei ist doch super!

    Ich arbeite auch Vollzeit und mein kleiner ist Nie bei seiner Mutter aber du hast schon recht als Mann mit Kind ist es noch mal deutlich schwerer als wenn dein Kind nur alle 14 Tage mal ein WE bei dir wäre.

    Ich habe die letzten 7 Jahre die Erfahrung gemacht das Frauen genauso schnell laufen wie Männer wenn sie was von Kindern hören die fast immer da sind , egal ob sie eigene haben oder nicht ;)

    Aus meinem Umfeld bekomme ich immer mal wieder Tipps wie es endlich mit einer "neuen Mami" für mich und meinen König klappen könnte:

    Ein Auto einer deutschen Premiummarke leasen, elegante Klamotten, auf Instagram Bilder von coolen Hobbys/Aktivitäten posten, Alphamännchen und erstmal gar nicht erwähnen das du ein Kind hast um welches du dich in diesem Umfang kümmerst.

    Ob das Zielführend ist weis ich nicht da ich das alles nicht tue aber es klingt logisch und schlüssig.

    Wenn du dich bei Lovoo mal als Frau registrierst merkst du schnell das diese Dinge doch extrem wichtig zu sein scheinen auch wenn es keine offen zu gibt.



    Viel Glück

    5 Mal editiert, zuletzt von Agrippa ()

  • :/


    Ich war nie sooo direkt auf PartnerSUCHE. Bei mir hat sich das immer irgendwie "ergeben". Vor 10 Jahren war ich hauptsächlich in 2 Foren unterwegs. Da gab es Treffen in Gruppen, wenn man sich gut verstanden hat, hat man sich mal geschrieben, je nachdem kam es auch mal zu nem Treffen a la Essen oder spazieren gehen und das wars dann auch fürs Erste. Ich erinnere mich an eine Radtour über 40 km, die Tour war klasse aber boah, war ich danach platt! :D:sleeping:


    Die Kinder habe ich damals immer erst mal rausgehalten, aber nicht verschwiegen! Es war bekannt, dass ich zwei damals 8 und 12jährige Kinder hatte. Aber ich hatte damals ja auch noch alle 2 Wochen "kinderfrei". Und da war ich dann auch viel "unterwegs" - das waren aber meist keine "Dates", sondern Unternehmungen mit anderen, z.b. Stammtische, Wandertouren, Kegelabende usw.


    Wenn man sich irgendwann ein bissel "mehr" als nur lose sympathisch war, kamen dann die beiden mit ins Spiel. Aber letztendlich habe ich nie einen "Ersatzvater" gesucht. Mich gab es zwar nur im "Dreier-" bzw. "Viererpack" (den Hund gab es ja auch noch und ein Mann, der nicht mit Hunden klarkommt, war immer ein no-go). Auch das war bekannt. Ich brauchte nie einen "finanziellen Versorger", stand finanziell immer stabil auf eigenen Beinen. Genausowenig mochte und möchte ich "Versorgerin" sein!!!


    Dass ein Mann Kinder hat, hat mich demgegenüber nie abgeschreckt, eher im Gegenteil. Die Männer wussten, worum es geht und hatten deutlich mehr Verständnis, wenn ich mal keine Zeit hatte. Umgekehrt ebenso. Es war damals beileibe nicht so, dass ich jeden Monat neue "Einzeldates" hatte!!! Und selbst wenn man sich mal einzeln getroffen hat, war es eher die Regel, dass entweder derjenige oder ich festgestellt haben "nö, dat isset nich'". ;) Aber: ich hatte damals nach einer gewissen Zeit nach der Trennung von Herrn ex durchaus die Augen offen. Und bin prompt beim "Falschen" hängengeblieben ||.


    Datingportale sind mir von Prinzip her weniger sympathisch. Hat was von "Supermarkt"... aber ich kenne Leute, die so tatsächlich ihren "Deckel" gesucht und gefunden haben.


    Es ist - schätze ich - auch die Frage, was man sich wünscht... ich hab immer gesagt, ich brauche keinen Mann, der sechsstellig verdient, nen großes Auto fährt und 150.000 auf der Seite liegen hat... ich wünsche mir jemanden, der mich "sieht", mich nicht anlügt und mich mit allen Stärken und auch meinen Schwächen annehmen kann. Umgekehrt ebenso. "Augenhöhe" halt...

    Verstehen kann man das Leben nur rückwärts, leben aber muss man es vorwärts.:strahlen

    (frei nach Sören Kieerkegard)

  • Na, dass das andere Geschlecht einem sozusagen davonläuft, habe ich auch mal erlebt vor vielen Jahren, als ich auf so einer Dating-App mich registriert hatte zwecks Partnersuche. Kaum erwähnte ich, dass ich ein Kind habe, sagten die meisten Männer in meinem Alter, dass sie lieber eine eigene Familie gründen möchten. Das mit meinem jetzigen Exfreund hat sich damals vor 2 Jahren auch einfach ergeben, in einem Forum. Im Grunde ist alles möglich, wie man einen Partner kennenlernt. Meine bisherigen Partner lernte ich meistens im Internet kennen. Krampfhaft suchen bringt auch irgendwie nix, da gerät man leichter an Idioten, so habe ich die Erfahrung gemacht. Drum suche ich auch nicht mehr und lasse dem Leben seinen Lauf der Dinge. ;)

    "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar" (Antoine de Saint-Exupéry)

  • Agrippa: „Ein Auto einer deutschen Premiummarke leasen, elegante Klamotten, auf Instagram Bilder von coolen Hobbys/Aktivitäten posten, Alphamännchen und erstmal gar nicht erwähnen das du ein Kind hast um welches du dich in diesem Umfang kümmerst.

    Ob das Zielführend ist weis ich nicht da ich das alles nicht tue aber es klingt logisch und schlüssig.“ NEIN, das ist definitiv nicht zielführend. Sicherlich wirst du so ein paar Frauen kennenlernen, aber sicherlich nicht die Art von Frau, die du dir wahrscheinlich wünschst. Du kannst dich natürlich für die Fotos hübsch machen und vielleicht vorher nochmal zum Frisör gehen, dich schick anziehen etc., aber bloß nicht einen auf Ronaldo machen :) Das zieht wirklich nur die „falschen“ Frauen an und so lernt man definitiv keine ehrliche/seriöse Partnerin Lebensgefährtin kennen.

  • Also ein paar coole Bilder, auf denen man vernünftig aussieht, mit vernünftigen Aktivitäten drauf wären schon zielführend. ^^


    Wie ich mich an meinen letzten Ausflug in die Onlinebörsen erinnere, war dort jedes zweite Foto ein Selfie auf dem Klo. ^^

    Das muss nun mal wirklich nicht sein.


    Allerdings genauso wenig wie eine Fotosammlung a-là „mein Haus, mein Auto, mein Körper“ ^^

  • Guten Abend

    Ich bin der neue hier ;)


    Ich bin seit über anderthalb Jahren getrennt leben, die Scheidung läuft immer noch ( Dank Corona )

    Die Kinder leben zur Zeit im Wöchentlichen Wechsel.

    Außerdem bin ich Krankenpfleger, das heißt ich arbeite jedes zweite Wochenende.


    Ich bin es leid alleine zu sein....


    Wie bzw wo lernt man Frauen kennen, die nicht direkt das Weite zu suchen wenn sie hören das Kinder mit im Spiel sind?


    Ich bin es leid alleine zu sein....:/