Darf KV Kennenlernen der Halbbrüder verbieten?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hey Fories,


    mein Sohn hat einen Halbbruder (fast genau 1Jahr älter) und ich hab sporadischen Kontakt zur Mutter/Ex vom gemeinsamen KV. Laut meines Wissen hat er Kontakt zu seinem anderen Sohn. Wir Frauen hatten in einem langen Gespräch mal darüber nachgedacht, ob und wenn ja wann/wie sich die beiden Kinder kennen lernen sollen/dürfen. Beide fanden wir die Idee ganz gut und wollten es jetzt (dieses Jahr) angehen. Ich mach mit Sohnemann in der "Nähe" Urlaub und einen Tag wollten wir uns dann in der Stadt mit den Kindern treffen, zum kennen lernen.

    Nun schreibt mir die Ex, dass sie es leider absagen muss, da ihr der KV droht (sie hat mir einige Nachrichten geschickt, die alles andere als freundlich sind).

    Darf er das (bei gSr)???

    Nein, ich habe keine Spinnennetze in der Wohnung, das sind Ökotraumfänger :D

  • Hat er eine sinnvolle Begründung das Kennenlernen der Kinder verbieten zu wollen? Ist es kindeswohlgefährdend, wenn sich die Halbgeschwister kennenlernen?


    Eher nicht! Nur weil er es nicht will ist keine Begründung. Wenn der KV das Treffen in seiner Zeit arrangieren würde, könntest Du auch nichts dagegen machen.


    Ich denke nicht, dass er es verbieten kann.

  • Hallo,


    natürlich kann er es nicht verbieten. Er droht jetzt aber der anderen Mutter und die spurt jetzt, weil er sonst vielleicht keinen Unterhalt mehr zahlt für ihr Kind oder auch da den Kontakt abbricht usw...


    Man, warum hat man dem das eigentlich aufs Auge drücken müssen? Muss doch keiner fragen, wer sich mit wem trifft? Verstehe das schon im Grundsatz nicht.


    Ich würde das einfach machen, hängt ja aber von der anderen Mutter wieder ab. Wie alt sind die Kids?

    Grüsse Tani :wink



    Du bist nicht das was Du sagst, sondern das was Du tust!

  • Bursche Nr 2 hat auch einen älteren Halbbruder, wir 2 Mütter haben eine Zeit noch Kontakt gehabt, die Burschen konnten sich sehen, aber da würde vom KV wirklich mit Umgangsabbruch beim älterne gedroht. Das die Mutter da eingeknickt ist fand ich zwar doof, konnte ich aber schon verstehen.

    Zu meinem Burschen wollte der KV sowieso nie Umgang, ich war da nicht erpressbar.


    Einfach machen ,Kinder reden und zu sagen Du darfst das aber nicht dem Papa sagen, übel.


    Rein rechtlich steht einem Treffen sicher nichts im Weg und verbieten kann der KV es auch nicht.


    Liebe Grüße


    Ute

  • Einfach machen ,Kinder reden und zu sagen Du darfst das aber nicht dem Papa sagen, übel.

    Ne, deshalb muss man den Kindern keinen Maulkorb verpassen. Aber einfach sein Ding machen. Davon sprach ich (komisch was heut alles interpretiert wird). Wenn das eine Kind dem Vater dann erzählt, dass es seinen Bruder gesehen hat (und den ggf. weiter sehen will) kommt der Vater da nimmer raus, außerdem zu spät. Ggf. lernt der Junge dann eben schnell, dass man gewisse Dinge halt dann besser nicht erzählt und sich auf Dinge beschränkt, die der Papi hören will (DAS ist übel, aber von Papi verursacht). Noch übler ist jedoch, dass sich zwei Brüder nicht sehen können, nur weil dem Papi ein Furz quer liegt.


    Und erpressbar sollte man sich eh nie machen lassen. Dem Jungen werden noch mehr Menschen den Weg kreuzen, auch wenns den Eltern nicht recht ist.

    Grüsse Tani :wink



    Du bist nicht das was Du sagst, sondern das was Du tust!

  • Ne, deshalb muss man den Kindern keinen Maulkorb verpassen. Aber einfach sein Ding machen. Davon sprach ich (komisch was heut alles interpretiert wird). Wenn das eine Kind dem Vater dann erzählt, dass es seinen Bruder gesehen hat (und den ggf. weiter sehen will) kommt der Vater da nimmer raus, außerdem zu spät. Ggf. lernt der Junge dann eben schnell, dass man gewisse Dinge halt dann besser nicht erzählt und sich auf Dinge beschränkt, die der Papi hören will (DAS ist übel, aber von Papi verursacht). Noch übler ist jedoch, dass sich zwei Brüder nicht sehen können, nur weil dem Papi ein Furz quer liegt.


    Und erpressbar sollte man sich eh nie machen lassen. Dem Jungen werden noch mehr Menschen den Weg kreuzen, auch wenns den Eltern nicht recht ist.

    Was stört Dich? Das ist meine Meinung .


    Aus eigener Erfahrrung ist eben nicht immer, mit einfach machen getan.

    Ich bin damals noch nicht mal auf die Idee gekommen, der Mutter mit ,man macht sich aber nicht erpressbar zu kommen.

    Für sie wog in dem Moment die reale Gefahr, das der Vater den Umgang verweigert höher.


    Ob ich das andersrum riskiert hätte:frag


    Vom warmen Sofa aus na klar, Machtspielchen kann ich.

    Aber so im realen Leben , wenn es um meine Kinder geht.da bin ich mir nicht sicher


    Klar wäre es schön,wenn die Brüder sich sehen könnte.Rechtlich ist die Sache auch klar, menschlich allerdings anscheinend nicht und dafür habe ich der KM gegenüber einfach Verständnis gezeigt.





    Liebe Grüße


    Ute

  • Seine Begründung beruht darauf, dass ja unser Kind ihn nicht kennt, er auch nichts mit ihm zu tun haben will (geschweige denn mit mir) und er von daher seine andere Familie zufrieden lassen soll. Mal abgesehen von den Drohungen gegen seine andere Familie (er zahlt dort auch keinen Unterhalt, aber wohl immer mal wieder was, Kontakt soll auch unregelmäßig sein).

    Nein, ich habe keine Spinnennetze in der Wohnung, das sind Ökotraumfänger :D

  • Was stört Dich das ist meine Meinung .

    Nix.

    Ich würde das einfach machen, hängt ja aber von der anderen Mutter wieder ab.


    Einfach machen ,Kinder reden und zu sagen Du darfst das aber nicht dem Papa sagen, übel.


    Ich dachte, Du meintest damit mich und mein obiges Zitat, weil ich geschrieben hatte, dass ich es einfach machen würde und du das übel findest, weil die Kinder dann nix sagen dürfen. Darum hab ich reagiert und erklärt:


    Ne, deshalb muss man den Kindern keinen Maulkorb verpassen. Aber einfach sein Ding machen.

    Mehr war das gar nicht :blume


    Antharia schrieb klar, dass die andere Mutter das Treffen auch will bzw. wollte, die beiden das geplant hätten für dieses Jahr. Wäre das anders, gäbe es da gar nichts zu diskutieren - je nach Alter der Kids. Später machen sie es ohnehin :brille und sind dann mächtig sauer auf ihre Eltern.


    Ich hätte die Mutter schon konfrontiert mit der Erpressung. Es geht immerhin nicht nur um ihres, sondern auch um mein Kind. Klar, kann man verstehen, wenn diese jetzt einknickt - je nachdem, womit er ihr droht - aber meine Lebenserfahrung ist auch die: einmal erpressbar, immer erpressbar. Das fliegt einem ganz schnell um die Ohren.

    Und ich wäre im Leben nicht drauf gekommen, den Vater - mit dem ich nicht zusammenlebe - zu fragen, mit wem ich bzw. Kind sich treffen darf und mit wem nicht. Irgendwer muss ihn ja drauf gebracht haben, wenn er jetzt zu drohen beginnt.

    Schade für die Kinder für die verlorenen Jahre.

    Grüsse Tani :wink



    Du bist nicht das was Du sagst, sondern das was Du tust!

  • Seine Begründung beruht darauf, dass ja unser Kind ihn nicht kennt, er auch nichts mit ihm zu tun haben will (geschweige denn mit mir) und er von daher seine andere Familie zufrieden lassen soll. Mal abgesehen von den Drohungen gegen seine andere Familie (er zahlt dort auch keinen Unterhalt, aber wohl immer mal wieder was, Kontakt soll auch unregelmäßig

    sein


    Was für ein Schätzchen:kopf

    Da ist man ja wirklich versucht, den malin die Schranken zu weisen.


    So rein spontan ohne Rücksicht auf Verluste.


    Die Kinder sind auch noch nicht so alt, richtig?

    Bei grösseren könnte man schon anders agieren.


    Liebe Grüße


    Ute

  • Seine Begründung beruht darauf, dass ja unser Kind ihn nicht kennt, er auch nichts mit ihm zu tun haben will (geschweige denn mit mir) und er von daher seine andere Familie zufrieden lassen soll. Mal abgesehen von den Drohungen gegen seine andere Familie (er zahlt dort auch keinen Unterhalt, aber wohl immer mal wieder was, Kontakt soll auch unregelmäßig sein).

    Lese ich jetzt erst...


    Ernsthaft jetzt? DA würde ich aber wirklich nochmal nachhaken bei der anderen Mutter.

    Es ist doch vollkommen egal, ob Dein Kind den Vater kennt oder nicht in diesem Zusammenhang. Es geht doch darum, dass sich die Brüder kennenlernen dürfen. Und das geht ihm schlicht und ergreifend überhaupt nichts an.


    So ist das halt, wenn man Kinder hat.

    Grüsse Tani :wink



    Du bist nicht das was Du sagst, sondern das was Du tust!

  • Nur zum Verständnis und damit es klarer ist, Sie hat ihm anfänglich nichts gesagt. Ihr Sohn hat unser Telefonat mitbekommen und es bei einem Treffen mit Papa angesprochen. Er fragte ihn konkrekt, warum Papa ihn nichts vom Bruder gesagt hatte (laut Mutter).

    Sie (und ich auch) hatten mit einer ähnlichen Reaktion vom KV gerechnet (er ist unberechenbar), daher wollten wir es "heimlich" machen. Ich verstehe ihre Angst, da ich sie selber hatte, nur sie ist in Reichweite, ich "weit" weg.

    Nein, ich habe keine Spinnennetze in der Wohnung, das sind Ökotraumfänger :D

  • Ich würde ihr sagen, dass es mich sauer macht und du trotzdem gerne ein Treffen hast. Aber es auch verstehst und nicht noch mehr Druck machen willst. Ich finde auch ohne wütenden KV ist das ein hochsensibles Thema. Ich glaube nicht, dass ich mich mit weiteren jüngeren Kindern von KV treffen würde.

  • Wie alt sind denn jetzt die Kids?


    Ist natürlich total unglücklich, wenn ein Kind seine verwandschaftlichen Verhältnisse zufällig mitbekommt, weil Mutter am Telefonieren ist...warum hat sie ihr Kind nicht aufgeklärt? Das wäre doch ihre Aufgabe gewesen. Komisch, wenn das Kind dann den Vater befragt, den es selbst nicht oft/unregelmäßig sieht.

    Aber egal...


    Womit droht er denn dann eigentlich, wenn er nichtmal nen Unterhalt einstellen kann? Also an welcher Stelle ist die Frau denn angreifbar? Dass er dem Kind was tut oder ihr? Da kann man doch was machen....also der Verlust hält sich doch nun wirklich in Grenzen. Vom Charakter mal ganz abgesehen...


    Ich glaube nicht, dass ich mich mit weiteren jüngeren Kindern von KV treffen würde.

    Warum nicht? Außerdem sollen sich die Geschwister ja kennenlernen.


    Mein Junior hat 2 Halbgeschwister: beide väterlicherseits, unterschiedliche Mütter. Also wir sind 3 im Bunde. Zumindest weiss ich nicht von mehr :lach

    Sorry, aber da ist der Gute selber schuld, wenn sich die Geschwister treffen, er hat ja die Kinderchen gemacht. Den würde ich glatt auslachen, wenn der mir so kommen würde. Wenn meiner seine 5/6-jährige Halbschwester - mit der der Vater noch zusammenlebt - kennenlernen will, dann wird das auch passieren. Beim älteren Bruder genauso. oweit kommts noch. Wenn das dann an wem scheitert, dann an den anderen Halbgeschwistern. Aber sicherlich nicht am Vater der Kinder.

    Grüsse Tani :wink



    Du bist nicht das was Du sagst, sondern das was Du tust!

  • Drohen tut er ihr mit dem gleichen Mittel, weswegen ich mich von ihm getrennt hatte und sie musste vorher schon durch die Hölle. Sie leben nicht mehr zusammen (hatte ich in meiner Vorstellung schon mal geschrieben), aber sie muss ihm den Besuch/Kontakt zum Sohn gewähren, was immer wieder heikel ist.

    Was sie ihrem Sohn erzählt hat oder auch nicht kann ich dir nicht sagen. Ich weiss nur, dass ihre Angst nicht unbegründet ist. Und wenn du tanimami73 ihn kennen würdest, würdest du ihn bestimmt nicht auslachen...

    Nein, ich habe keine Spinnennetze in der Wohnung, das sind Ökotraumfänger :D

  • Wir haben ein U-Boot und ich hätte einfach keinen Bock ne Frau zu treffen, die das wusste und dann selber ein Kind mit ihm macht. Ist vll egoistisch. Das Kind würde vermutlich eh später von alleine Kontakt suchen. Aber solang es über mich läuft, nee. Bisher hat sich auch noch keine gemeldet und es gab auch keine Unterhaltskürzung. Also vll hat er gelernt besser aufzupassen.

  • Und wenn du tanimami73 ihn kennen würdest, würdest du ihn bestimmt nicht auslachen...

    Ja kann sein, ich hab dabei auch eher an meinen Exi gedacht. Aber wehren und mich erpressen lassen, ne, da müsste wirklich viel passieren. Da haben wir (ich und LG) schon unser Lehrgeld bezahlt.

    Grüsse Tani :wink



    Du bist nicht das was Du sagst, sondern das was Du tust!