Partnerin findet keinen „Platz“ oder verkehrte Welt

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Gegenstück war nur aufgeschnappt vom oberen Post. Ich hätte auch „Neue“ oder so schreiben können. War also ohne Wertung meinerseits. Schreiben wir in Zukunft Next.


    Mir schon klar...wenn viele die selbe oder ähnliche Meinung haben, dann ist die Wshrdcheinlichkeit hoch, dass sie nicht unrecht haben.


    7 von 10 Essen aber auch Pizzas auf Ihren Sofas und nicht Pizzen auf Sofen...


    Wankst eine Tendenz, mehr nicht.

  • Mir schon klar...wenn viele die selbe oder ähnliche Meinung haben, dann ist die Wshrdcheinlichkeit hoch, dass sie nicht unrecht haben.

    Ich denke, darum geht es nicht. Wir können tatsächlich alle falsch liegen. Geht es tatsächlich darum, recht zu haben oder auch nicht? Ich meine, nein. Aber kannst Du es eigentlich zulassen, auch einmal hinterfragt zu werden? Von Leuten, die (wie friday schon treffend schrieb), Dir gewiss nichts Böses wollen, sondern versuchen, zu helfen?

  • Ich bin der Meinung, dass ehrlich sein im Sinne von Absichten nicht allzu verbergen schon wichtig für eine Partnerschaft ist.


    Die Menschrn wollen doch alle Ehrlichekeit und Treue.


    Mir schon auch klar, dass man es damit auch nicht übertreiben braucht, weil es auch verletzend sein kann.


    Klassisches Beispiel ist doch die vorbeilaufende „Schnitte“ denen Männer doch im Volksmund hinterhergucken.


    Frau fragt meißtens ob er sie angeschaut hat und, oder „geil“ „geiler“ findet.

    Die Wahrheit wäre Ja, ist aber verletzend.

    Ich bin ein Typ ich würde ja sagen.

    Aber mein Typ Frau würde nicht danach fragen, denn sie hat ja anscheinend gesehen, dass ich mich umgedreht habe.


    Natürlich bewertet man da nur die Optik und natürlich mag ich Next an meiner Seite, denn da mag ich den Menschen als Ganzes.

    Ein Elefant bin ich auch noch, wer mich nicht hängen lässt den lasse ich nie hängen.

    Loyalität ist mir besonders wichtig.


    Und natürlich darf sie auch knackigen Typen nachgucken, denn ich weiß, sie bewertet die reine Optik und mag mich trotzdem, aber ich weiß auch, dass der knackige Typ sehr wohl „schöner“ ist wie ich und durchtrainierter und sonstwas und ich komme damit klar. Ich bin über 40, der 20 oder so.

    Selbst wenn er 40 wäre, es sieht wohl knackiger aus und meiner Next gefällt das und ich freue mich für Sie.


    Ich würde niemals auf die Idee kommen zu fragen, ob sie ihn besser findet, oder sie anzumachen weil sie ihm nachgeguckt hat.


    Genauso gut drehen wir uns beide womöglich nach einem schicken Ferrari um.


    Was ich damit sagen will ist, dass eine gewisse Grundehrlichkeit vorhanden sein muss und ich diese aber bei vielen Damen vermisse. Weil ich sage „schauen wir „mal unterstellt man mir eine Hinhaltetaktik, oder ein Ausnutzen der Gefühle, oder was hab ich oben gelesen, ich würde damit Herzen brechen...


    Natürlich möchte ich niemandems Herz brechen. Aber ich muss für mich und meine Mädels die Augen offen halten, damit wir jemanden finden, der so ist wie er auch vorgibt zu sein und sich nicht gravierend verstellt um eine Rolle zu übernehmen, die einfach nicht vakant ist.


    Und da geht es schon los wie eingangs gesagt. Next will nicht punkten mit ihrer Person, sondern mit den Attributen einer Hausfrau, Mutter etc. pp und versucht aus meiner Sicht emotionale Erpressung zu betreiben.

    Und dann komme ich als Sonderling, der das was viele Paare zusammen nicht schaffen, alleine stemmt.

    Und so ist es und ich bin stolz darauf und werde das auch immer wieder so vertreten, obgleich mir wirklich jeden Abend die Füße schleifen und ich mich schon nach Unterstützung sehne.


    EDIT: ich glaube einfach, dass ich nicht nur sonderbar lebe, sondern auch „nicht-mainstream-Meinungen“ vertrete, also wie Friday schriebt, KO Kriterien aufstelle, die den potentiellen Partnerkreis stark einschränken.

    Jemand hat oben geschrieben, Mann muss es aus vollem Herzen machen und das stimmt natürlich grundsätzlich.

    Neben dem Herzen gibt es aber noch den Bauch und den Kopf. Und die sind nicht unbedingt immer einer Meinung.


    Oder ich habe einfach nur einen Schaden davongetragen und werde einen Weg finden müssen damit zu leben, oder ihn zu beseitigen.

  • Hallo,


    Du beschreibst für mich Situationen (z.B. das mit dem nach anderen umdrehen), die selbstbewussten Menschen nunmal nichts ausmachen.

    Ich weiß was Du meinst, aber ich gehe nicht damit einher, dass der von Dir beschriebene Frauentyp, der sich nicht als Person sondern als Haushälterin und Kindersitterin beweisen will, der mengenmäßig überwiegende ist. Gibt's sicherlich. Männer und Haushalt war ja auch lange Zeit ein Widerspruch in sich. Das wird sich immer mehr "verwachsen".

    Ich kenne so eine Frau z.B. gar nicht.

    Ich kenne eher genau das Gegenteil: die wollen Männer, die selbst ihre Sachen geregelt bekommen und unabhängig sind und wollen gar nichts beweisen. Jedenfalls nichts, was mit Haushalt und Kinder zu tun hat.

    Grüsse Tani :wink



    Du bist nicht das was Du sagst, sondern das was Du tust!

  • Oder ich habe einfach nur einen Schaden davongetragen und werde einen Weg finden müssen damit zu leben, oder ihn zu beseitigen.

    Falls dem so wäre (das kann ich tatsächlich aber nicht beurteilen, es liegt mir außerdem fern, das zu tun), dann würde dieser Schaden auch die Menschen beeinflussen, welche Dir nahestehen und damit zurechtkommen müssen. Was meinst Du damit, dass Du diesen beseitigen wolltest, wie soll das gehen?

  • Auch ohne Schaden, dann normale „Erfahrung“genannt beeinflussen wir Menschen in unserem Umfeld.


    Da das was ich mache und wie ich es mache jedem die Freiheit lässt, es mitzumachen oder zu lassen, sehe ich das nicht so als dramatisch an.


    Weder erpresse ich jemanden emotional, noch mache ich Vorwürfe oder schlechtes Gewissen. Ich sage was ich meine und erwarte dies auch vom Gegenüber.