Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Bin nun seit 3 Jahren alleinerziehend und hatte in dieser Zeit 2 Beziehungen, je so ca. 8-9 Monate.
    Doch es sollte einfach net sein. Es gibt jemanden der mich aus irgendeinem Grund anzieht, meine letzte Beziehung ist jetzt ein halbes Jahr her und es geht mir jetzt wieder gut. Wir haben die Umstellung und auch die Schmerzen, zu sehen was die Beziehung in mir geweckt hat, ganz gut verarbeitet.
    Da ich der Meinung bin man sollte zuerst sein eigenes Leben auf der Kette haben, bin ich gerade doch etwas skeptisch was eine Beziehung angeht, doch auf der anderen Seite kann so etwas ja Unterstützung bringen. Ich bin halt gerade noch bei der Jobsuche und wir haben uns hier noch nix groß Aufgebaut was Freundschaften angeht und dies ist mein Mango. Auch jemanden anzusprechen ist für mich gerade: Oh Mann!
    Ich weiß nicht so was ich tun soll, weiter sagen komm mach einfach mal dein Ding, es läuft doch oder ins kalte Wasser springen und sich eventuell mal voll blamieren :lgh
    Ich glaube total an und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende.
    Und in meinem Alltag laufen die Männer nicht reihenweise vorbei :lgh
    Aber ich muss auch echt gestehen, seit mir der so im Kopf rum geht hab ich gar keine Augen für andere Männer. Komisch oder?
    Und doch kenn ich ihn gar net.
    Was sagt ihr dazu?

    Vergangenheit verarbeiten, Gegenwart genießen und Zukunft positiv im Blick haben.


    Rechtschreibfehler können hier behalten werden, wenn gefunden.


    :wacko::strahlen:love

  • Dann lerne ihn doch erstmal kennen ... :D


    Wie heißt es so schön. Die Liebe ist wie ein Vollbad ... Erstmal einlassen können, um es zu genießen.
    Vielleicht hat es sich nach ein paar ersten Treffen erledigt, vielleicht baut sich was auf ...
    Auf was willst du den warten ... Du schreibst das du für dich recht innerlich gefestigt bist ...
    Alles Aussenrum bleibt manchmal ein Leben lang eine Baustelle ... Ankommen, Jobsuche usw ...
    Sucht euch gemeinsame Inseln, ohne das es deine eigene Planung unmöglich macht.
    Dann kann ein Partner eine Bereicherung sein.

    ^^ superkalifragelistischexpialigetsich ^^


    "ich bin gerade wie ich bin, weil ich mich jetzt genauso brauche"


    lg chia :wink

  • Ich würde das sehr langsam angehen lassen und erstmal mein Leben für mich und Kind(er) ordnen.


    Ich weiß ja jetzt nicht, wie alt Dein(e) Kind(er) sind und inwieweit sie in die beiden Beziehungen involviert waren, aber auch Kinder stecken Trennungen und ein ständiges Hin und Her nicht einfach so weg......

  • Ich würde es versuchen, den optimalen Zeitpunkt gibt es weder für Kinder, noch für einen Partner. Ich war auch gerade erst einige Wochen getrennt, als mein jetziger Freund in mein Leben trat. Er ist nun seit 3 Monaten ständig bei mir und ich hätte nie gedacht, dass es so gut läuft. Ich war auch jahrelang allein. Entweder es passt, oder halt nicht, so sehe ich das. Probiere es einfach aus und schau, was kommt.... ;)

    Alles, was Ihr also von anderen erwartet, dass tut auch Ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten Mt 7,12

  • Aber ich muss auch echt gestehen, seit mir der so im Kopf rum geht hab ich gar keine Augen für andere Männer. Komisch oder?


    Quält es Dich? Oder freut es Dich, dass es so ist? Wenn er Dich interessiert, was ist schon dabei, ihn (ohne Kinder) kennenzulernen, wenn Ihr was zusammen unternehmt, was Euch beiden Freude macht und seht, wie es Euch dabei geht. Ein Schritt nach dem anderen gehen - ich würde mich vermutlich fragen, ob ich in meinem Leben so geerdet bin, dass ich auch alleine glücklich und zufrieden bin bzw. sein kann. Das wären dann (für mich) gute Voraussetzungen, um eine Partnerschaft einzugehen.


    Wie ist das bei Dir?

  • Ich hab noch nie wirklich groß mit ihm gesprochen, nur kurz.
    Ich bin gerade glücklich und zufrieden, doch ich habe Baustellen und bin dabei die irgendwie zu lösen und ich bin einfach immernoch der Meinung ein Partner hat in meinem Leben einen so hohen Stellenwert und ich will einfach keinen Partner verletzten oder in meine Probleme mit reinziehen. Hört sich doof an ich weiß!
    Das mit und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende ist einfach generell gemeint gewesen und jetzt nicht auf irgendwas bezogen.
    Und ja es freut mich sehr. Ich genieße des, es ist ein schönes Gefühl.

    Vergangenheit verarbeiten, Gegenwart genießen und Zukunft positiv im Blick haben.


    Rechtschreibfehler können hier behalten werden, wenn gefunden.


    :wacko::strahlen:love

  • Sind den Jobsuche, alt/neu irgendwo sein und Ex-Mann Dinge die einer Beziehung Probleme bereiten können?
    Ich weiß halt, dass ich in einer Beziehung noch glücklicher sein kann. Doch wann weiß man ob man so weit ist?
    Jeder sagt einem probiers aus, doch das letzte Ausprobieren hat nur Unfug gebracht und ich musste schon wieder durch irgendwelche Dinge durch.
    Daher denke ich irgendwie sollte doch irgendein Interesse von der anderen Seite bestehen kann doch da auch kommen oder?
    Warum soll ich den was machen,es ist ja erst ein halbes Jahr her bei mir.
    Sollen sich Frauen nicht erobern lassen :lgh Spaß, bitte jetzt keine blöden Sprüche wegen emanzipiert und so :D

    Vergangenheit verarbeiten, Gegenwart genießen und Zukunft positiv im Blick haben.


    Rechtschreibfehler können hier behalten werden, wenn gefunden.


    :wacko::strahlen:love

  • Man kann auch trotz Baustellen usw. eine Partnerschaft führen und dabei glücklich sein, wenn es mit demjenigen auch passt.
    Lerne diesen Mann doch einfach erstmal kennen und alles Weitere wird sich dann schon von selbst entwickeln. ;-)

    "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar" (Antoine de Saint-Exupéry)

  • Sind den Jobsuche, alt/neu irgendwo sein und Ex-Mann Dinge die einer Beziehung Probleme bereiten können?
    Ich weiß halt, dass ich in einer Beziehung noch glücklicher sein kann. Doch wann weiß man ob man so weit ist?
    Jeder sagt einem probiers aus, doch das letzte Ausprobieren hat nur Unfug gebracht und ich musste schon wieder durch irgendwelche Dinge durch.
    Daher denke ich irgendwie sollte doch irgendein Interesse von der anderen Seite bestehen kann doch da auch kommen oder?
    Warum soll ich den was machen,es ist ja erst ein halbes Jahr her bei mir.
    Sollen sich Frauen nicht erobern lassen :lgh Spaß, bitte jetzt keine blöden Sprüche wegen emanzipiert und so :D


    es gibt immer dann probleme, wenn man eben den partner für etwas verantwortlich macht, wozu er gar nix kann. er kann dir zuhören, dich unterstützen und auch mal trösten. aber letztendlich obliegt es bei dir und wie sehr du mit deinem leben im reinen bist.
    überlege dir doch was du dir wünscht und was für dich glücklichsein in der beziehung ausmacht. ist es jemand der dich im alltag unterstützt, die dinge abnimmt für die dich manchmal überforderst, irgendwas zu kompensieren was dir fehlt? dann geht der schuss nach hinten los ... genauso wie evtl beim gegenstück der evtl auch nicht gefestigt ist und aus ebensoclhen gründen einen partner will.


    und ja auch in einer beziehung musst du "durch irgendwelche dinge" durch :D ... so ist das leben und wir ae´s haben schon mal eines (oder nehrere) hinter uns.
    eine partnerschaft besteht nunmal auch hauptsächlich dadurch daran zu arbeiten und kompromisse zu finden und das gerade in der heutigen zeit .. getrieben von stress, druck und wenig freiraum.


    warum du es machen sollst? weil du es kannst und es doch willst. und sei es nur der beginn von etwas was dir gerade gut tut, dann genieße es doch.
    wobei ja zum jetzigen zeitpunkt noch gar nix passiert :Hm
    es ist dein leben und du entscheidest wer darin einen platz bekommt. und der kinder wegen würde ich mir auch keinen kopf machen. zu beginn gibt es immer möglichkeiten sich inseln zu schaffen und sich erstmal zu beschnuppern ... das müssen sie erstmal nicht mitbekommen. und selbst wenn, das gehört doch mit dazu ... kennenlernen, beschnuppern, verlieben, tja und wenn doof kommt eben auch herzschmerz. auch das werden unsere kinder irgendwann selbst kennenlernen.
    man muss ihnen keine falsche vorstellungen vormachen das die früher ursprüngliche beziehungform noch heute so ist ... auch wenn es der seelenwunsch vieler ist.


    ja und frauen wollen erobert werden, genauso auch wie männer ... und wie soll er den wissen, das du interesse hast, wenn du es nicht in irgendeiner form kommunizierst?
    das hat nicht mal was mit emanzipation im sinne dazu zu tun. aber die zeiten wo der ritter auf dem pferd ankam und das fräulein mitgerissen, oder der höhlenmensch sein weib in die höhle zog sind numal vorbei :lgh


    lade in doch mal auf ein kaffee ein und schaue was passiert .... solange du in deinen träumerein schwebst und die evtl kleine schlösschen baust ...

    ^^ superkalifragelistischexpialigetsich ^^


    "ich bin gerade wie ich bin, weil ich mich jetzt genauso brauche"


    lg chia :wink

  • Ich weiß halt, dass ich in einer Beziehung noch glücklicher sein kann. Doch wann weiß man ob man so weit ist?


    Ich denke schon, dass der Partner zum Lebensglück beitragen kann. Aber glücklich sein, gefestigt im Leben und grundsätzlich zufrieden würde ich schon sein wollen, um bereit zu sein für eine Partnerschaft. Aber ich würde zunächst herausfinden wollen, ob ich den Mensch, um den es geht, gerne um mich habe, ob ich mich wohl dabei fühle - und gar nicht so viel darüber nachdenken über die nächsten drei bis fünf Schritte.

  • Des ist es ja, ich würde am liebsten eine Freundschaft mal starten und dann sehen wo es hin führt, einfach mal kennen lernen. Mal wirklich klein anfangen. Doch wenn man jemanden anspricht, kommt ja irgendwie automatisch dieser Gedanke.
    Könnte höchstens anfangen mit ich kenn hier ja kaum jemand und würde gerne was machen. Kommt aber doof oder?
    Ach, ich hab keine Ahnung, auf der einen Seite denk ich, scheiß drauf mach; auf der anderen denk ich, muss des sein?
    Eine Gelegenheit hab ich heute verstreichen lassen, vielleicht kommt die nächste, hätte eure Kommentare mal vorher lesen sollen und mit dem Mut starten sollen :lgh:wacko:
    Naja, so ist das halt manchmal.
    Ich bin mit mir soweit, doch es gibt echt noch ein paar Dinge die mich echt manchmal einfach nerven und damit meine ich nicht meinen Alltag. Auch das Alleinsein nervt mich, so aus dem Leben geschmissen zu werden und kaum Gelegenheit zu haben mal Freundschaften aufzubauen mit dem Alltag als Alleinerziehende (hab dazu ja schon mal einiges geschrieben). Da denk ich halt Freunde oder Partner müssen des doch ab können oder? Und ich brauch nicht nur Worte benutzen die jeder hören will, sondern so wie es nun mal ist.
    Es ist halt nicht immer alles perfekt, aber deshalb wächst man ja zusammen in Freundschaft und im besten Fall auch in einer Beziehung, in der man dann gemeinsam entscheidet. Man kann doch nicht auf das Perfekte warten oder?


    Finde es so schön hier mit Leuten zu sprechen die den Alltag mit Kids alleine kennen und wissen, dass solche Hürden manchmal einfach schwer sind. Zum Austausch dazu bleibt einem ja manchmal nicht viel. Danke euch allen :tuedelue

    Vergangenheit verarbeiten, Gegenwart genießen und Zukunft positiv im Blick haben.


    Rechtschreibfehler können hier behalten werden, wenn gefunden.


    :wacko::strahlen:love

  • Was versteht man den unter glücklich? Jeder hat denke ich seine eigene Definition davon.
    Mir geht es ganz gut, glücklich keine Ahnung?! Ich lächle viel, da mir danach ist. Ich erfülle meinen gehäuften Tag als Alleinerziehende und das mit Freude, da es einfach im Großen und Ganzen schön ist und ich mich mit den Kindern angekommen fühle und meinen Aufgaben gewachsen bin, auch wenn sie sich manchmal einfach häufen und ich schreien könnte scheiße ich muss noch 15 Sachen erledigen und hab das noch vergessen, aber so ist das eben manchmal in schwierigen Situationen, die Kunst ist nicht durchzudrehen zu sehen was ist gerade das Wichtigste und eins nach dem anderen abarbeiten und wenn es manchmal wichtig ist sich hier mitzuteilen und einfach mal den Rat von euch einzuholen, dann ist es das :), doch ich hab ein schönes Zuhause und ich befinde mich in keinem Krieg mit irgendwem oder irgendwas. Das ich im Moment als einsam bin kommt daher, dass ich bisher über Jahre extrem engen Kontakt über Stunden am Telefon hatte und dieser ist weggefallen, dann geht halt diese Veränderung mit diesem Gefühl einher. Das ich mir einfach nicht mehr alles bieten lasse oder vielleicht auch Menschen die mir Nahe stehen mal korrigiere und traurig bin, dass die mich so behandeln nur weil ich nicht das tue was sie wollen, da nicht alles für mich in Ordnung ist oder ich Dinge hinterfrage und mich nicht als Spielball behandeln lasse ist eigentlich etwas was ich als positive Veränderung ansehe.
    Mein Ex hat Schluss gemacht mit den Worten"ich kann nicht mit jemandem zusammen sein, der darauf achtet das es ihm gut geht" meine Frage: bin Alleinerziehende Mutter, natürlich achte ich darauf oder wer erledigt für mich sonst alles mit einer 6jährigen und einem 4jährigen?
    Doch ich denke einfach das sind ja Problemchen die jeder irgendwie mal hat, nachdem er solche heftigen Dinge wie ich miterleben musste.
    Doch das ändert ja nix an der Tatsache nach vorne zu sehen und zu sehen wo man hin will, was man vom Leben möchte und welche Aufgabe im Leben auf einen warten.
    Und ich muss halt ehrlich sagen, ja ich wünsche mir einen Partner an meiner Seite bis zum Ende meines Lebens und möchte am Liebsten die Kinder mit diesem gemeinsam aufwachsen sehen, die Freude teilen, was sonst ist mir relativ egal, da das das Leben ist. Doch ich brauche nicht ums Biegen und Brechen eine Beziehung, die Ausstrahlung interessiert mich und es ist so ein Gefühl. Doch ich hab noch Jahre Zeit.
    Ich denke halt man kann sich ja erst gemeinsam für das Leben entscheiden, wenn man überhaupt ein gemeinsames Leben führt.


    Das ich gerne mal Träume und mir meinen persönlichen Platz der wunderschönsten Vorstellungen mache, warum nicht, man darf doch mal träumen, heißt ja nicht das die Realität nicht auch schön ist. Solange man auf dem Boden der Tatsachen bleibt, Fantasie ist etwas schönes zur richtigen Zeit eingesetzt kann sie einem sehr viel Kraft geben.

    Vergangenheit verarbeiten, Gegenwart genießen und Zukunft positiv im Blick haben.


    Rechtschreibfehler können hier behalten werden, wenn gefunden.


    :wacko::strahlen:love

  • Was versteht man den unter glücklich? Jeder hat denke ich seine eigene Definition davon.




    Kennst Du den ?


    Zitat

    Glück ist keine Station bei der wir ankommen, sondern eine Art zu reisen


    Es gibt Situationen in denen man glücklich ist - aber es ist kein (Dauer-)Zustand :strahlen


    :tuschel nach meinem Verständnis

  • Des ist es ja, ich würde am liebsten eine Freundschaft mal starten und dann sehen wo es hin führt, einfach mal kennen lernen. Mal wirk
    lich klein anfangen.


    Dann mach das doch einfach, da spricht doch nichts dagegen.

    Doch wenn man jemanden anspricht, kommt ja irgendwie automatisch dieser Gedanke.


    Der Gedanke "Ich will mit meinem Gegenüber eine Beziehung eingehen."? Nein, eigentlich nicht. Ich hab mich gestern Abend bei einer Veranstaltung sehr gut mit jemandem unterhalten und verabredet, dass wir uns demnächst mal auf einen Kaffee treffen und weiterquatschen, da ist absolut gar kein Funke von "Yay, das wird der Vater meiner Kinder."


    Da denk ich halt Freunde oder Partner müssen des doch ab können oder?


    Dass du genervt bist? Nein, finde ich nicht, dass Freunde und Partner das abkönnen müssen. Es gibt Menschen, die können damit einfach nicht umgehen. Kommt aber auch drauf an, wie du das rauslässt. Klar kotz ich mich bei meinen Freunden oder meinem Partner auch mal aus, aber das sind alle heilige Zeit mal 15 Minuten, danach gehts mir besser. Meine Leute sind erst in allerletzter Instanz Seelenmülleimer, da kommt vorher noch ganz viel anderes. Wenn du allerdings dein Genervt-sein voll am Partner/Freunden auslässt im Sinne von sie anschnauzen, zickig reagieren, etc., dann kann ich verstehen wenn da mal jemand sagt "Hey, so nicht."


    Kennst Du den ?


    Zitat
    Glück ist keine Station bei der wir ankommen, sondern eine Art zu reisen


    In meinem allerersten Wichtelpaket hier im Forum war eine Karte, auf der genau dieser Spruch stand (allerdings in Englisch). Diese Karte hängt heute, ungefähr 8 Jahre später immer noch an meiner Pinnwand am Schreibtisch und erinnert mich jedes Mal daran, nicht verbissen nach Glück zu suchen, sondern auch die kleinen Momente unterwegs zu genießen. Seitdem ich das beherzige, lebt sichs viel angenehmer :sonne

  • Dass du genervt bist? Nein, finde ich nicht, dass Freunde und Partner das abkönnen müssen. Es gibt Menschen, die können damit einfach nicht umgehen. Kommt aber auch drauf an, wie du das rauslässt.


    Es ist toll, wenn man Freunde hat, mit denen man Freud und Leid teilen kann, welche Anteil nehmen an den eigenen Sorgen - und noch besser, wenn das auf Gegenseitigkeit beruht. Wenn man genervt ist, muss das raus, aber wenn ich jemanden wertschätze (und da kann ich nur für mich sprechen), knalle ich meinem Gegenüber das nicht einfach so vor die Füße. Für mich finde ich es wichtig, selbst Wege zu finden, wie ich mit unliebsamen Erfahrungen umgehen kann. Wenn ich mich über einen Freund ärgere, ist es gut, wenn ich ihm das auch mitteilen kann, um den Ärger nicht in mich hineinzufressen und damit wir das, was dadurch zwischen uns steht, wieder klären können. Aber in der Tat, es kommt auch immer darauf an, wie ich das dann tue.


    Wenn du allerdings dein Genervt-sein voll am Partner/Freunden auslässt im Sinne von sie anschnauzen, zickig reagieren, etc., dann kann ich verstehen wenn da mal jemand sagt "Hey, so nicht."


    Ganz ehrlich? Ich würde mich da ein bisschen missbraucht fühlen, und das würde ich dann auch so sagen. Ich wüsste dann auch gar nicht, wie ich konstruktiv mit so etwas umgehen sollte. Etwas anderes ist es, wenn ein Freund mir vermittelt: "Ich ärgere mich über XY, und ich muss jetzt einfach mal meinen Frust loswerden bei Dir, ich wünsche mir Deine Anteilnahme".


    Der Gedanke "Ich will mit meinem Gegenüber eine Beziehung eingehen."? Nein, eigentlich nicht.


    Kann ich für mich bestätigen. Es kommt zwar nicht so häufig vor, aber manchmal treffe ich auf Menschen, wo ich merke, dass gegenseitiges Interesse aneinander da ist, und die Zeit zeigt dann, wie sich der Kontakt weiter entwickelt (und ich rede jetzt nicht von potenzieller Partnerschaft). Das zählt dann für mich zur (gegenseitigen) Bereicherung des Lebens. Dafür brauche ich aber nicht unbedingt eine Partnerschaft.

  • Erst mal Löwe63 das ist ein tolles Zitat.


    Wenn ich sage Freunde und Familie müssen sowas ja ab können, bedeutet es nicht ich bin voll genervt oder zickig und lasse das an allem was mir unter die Füße kommt raus. Diese Lebensphase habe ich hinter mir in meiner Pubertät :lgh
    Bei Freunden denen ich total vertraute oder hier hab ich das schon voll rausgelasse, da ich sonst geplatzt wäre die letzten Jahre. Und ich habe mich immer bedankt, dass ich mich mal auskotzen konnte. Denn das ist wichtig, sonst platzt man und fühlt sich extrem einsam mit allem, finde ich.
    Ich bin nämlich eine Frohnatur, doch es gab einige Dinge mit denen ich umgehen musste und da habe ich mir eigentlich immer erhofft drüber zu sprechen und dadurch Anregungen zu bekommen wie ich damit umgehen kann. Daher suche ich auch das Gespräch bei problematischen Dingen oder Unzufriedenheiten.
    So hoff ich hab des ganz gut beschrieben.
    Mit Freunden kann man ja auch darüber reden und vor allem die verzeihen einem auch mal, wenn man es Ihnen vor die Füße knallt.
    Ich kann auch mal ein Hitzkopf sein, aber ich kann mich auch entschuldigen. Doch immerhin kommt man so auch dazu das Missverständnis, das entstanden ist, aufzuklären, anstatt es still zu ertragen und sich zu fragen was ist los oder im schlimmsten Fall keinen Kontakt mehr zu haben. Da finde ich es so besser und komischer Weise hat mich so ein Platzen dem Menschen eher nähergebracht und mich den Menschen besser verstehen lassen, woher das Missverständnis kommt. Manchmal ist es einfach meine Grenze, bei der ich nicht möchte das Sie überschritten wird.

    Vergangenheit verarbeiten, Gegenwart genießen und Zukunft positiv im Blick haben.


    Rechtschreibfehler können hier behalten werden, wenn gefunden.


    :wacko::strahlen:love