Jobcenter und Auskunft

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo gtom,


    So, nach langem Hin- und Her hat das Jobcenter nun letzte Woche einen Brief geschrieben dass es (seit wann weiß ich nicht) Leistungen für meine Kinder zahlt.


    vermutlich mindestens seitdem sie dich das letzte mal angeschrieben haben im Dez 2016


    bisher war mir der Umgang mit dem JC fremd...

    Naja, ein bisschen Umgang hattest du mit denen bereits, du wurdest ja irgendwann vor Dez 2016 dort vorstellig und hast irgendetwas nachgewiesen. Vielleicht gehst du einfach mal (wie damals auch) bei der Chefin des JCs vorbei und lässt dir das wieder erklären?


    Ich meine nämlich, diese Idee hier passt ganz wunderbar zum Datum, das im Schreiben des JCs angegeben ist:

    Ist das eine Tagesgruppe über Erziehungshilfe? Falls ja, wieso mußt du da nicht zuzahlen? Als mein Stiefkind seinerzeit für ein Jahr in eine Tagesgruppe kam, mußten Ex und die KM jeweils ihr Einkommen offen legen.


    Eventuell geht es im Schreiben des JCs darum zu prüfen, ob du dich mit dieser Einschätzung hier vielleicht irrst und ob es tatsächlich die Allgemeinheit sein wird, die das finanziert, was du als eure "Erziehungsfehler" bezeichnen möchtest:

    Aufgrund von Erziehungsfehlern kommt der Sohn über Monate hinweg in eine psychatrische stationäre Unterbringung, egal, zahlt ja die Allgemeinheit....
    Jetzt ist er für ein Jahr in einer Tagesgruppe angemeldet, Kosten ca. 2500€/Monat... zahlt auch die Allgemeinheit...


    Falls es denn so sein sollte und du dich hier nicht arm rechnen kannst, wird es dir hoffentlich keine große Überwindung kosten, das zu finanzieren. Immerhin bekommt Kindesmutter das Geld nicht direkt in die Hand, sondern es wird auf anderen Wegen abgerechnet werden. Ein Internat für "knapp 4k im Monat" hättest du ja auch finanzieren wollen und können.


    Beste Grüße
    FrauRausteiger



    (Unterstreichungen sind nicht Formatierungen zur Hervorhebung, sondern Links *klick* )

    .
    .
    •» Cave quicquam dicas, nisi quod scieris optime. :rauchen «•
    .
    .

    2 Mal editiert, zuletzt von FrauRausteiger ()

  • Danke Frau Raussteiger.
    Vermutlich blickt gtom selbst nicht mehr durch bei den vielen Lügen und Widersprüchen... :crazy

    Ich weiß ja nicht was sie an Unterhalt angegeben hat...



    Vermutlich das, was du jeden Monat überweist. Sie muss das nachweisen. Zum Beispiel mittels Kontoauszügen.



    Aber eigentlich kann dir das egal sein. Dein "Problem" kann ganz einfach gelöst werden:


    Wo ist Dein Problem zahle genug Unterhalt dann fallen die Kinder aus ALG2 raus.

    Der TS zahlt doch wahrscheinlich ordentlich KU plus KG ???

    Allerdings ist es so, daß meines Wissens gegenüber dem Jobcenter keine Auskunft über Einkommen erteilt werden muß, wenn offensichtlich ist, das die Kinder mit Kindesunterhalt und Kindergeld auskömmlich leben können.

    Ich würde vermutlich das JC auffordern, mir den Betrag zu nennen, den sie für die Kinder ausgeben. Regelsatz ist bekannt. Fehlen 2/3 der KdU. Dann würde ich mindestens 100% DDT überweisen, bzw soviel mehr, bis die Kids inkl KG aus der Bedarfsgemeinschaft fallen.



    Was die einfache Lösung etwas schwieriger macht, ist deine grundsätzliche Einstellung, siehe hier:


    Dachte der Zahlbetrag wäre für 2 Kinder 604€/Monat ?



    Wie kommst du auf diesen Betrag? Hast du das selbst ausgerechnet? Und wenn ja, auf welcher Grundlage?


    Du zahlst derzeit 604,-€ für beide Kinder? Also 302,-€ pro Kind?

    *********************************
    Ihr kennt bestimmt auch diese eine Person, die ihr bei einer Zombie Apokalypse sofort erschießen würdet.
    Egal ob Zombie oder nicht...

  • Hallo Lilli,


    Wieso musst du dann 6 Personen ernähren/unterhalten? Arbeitet deine neue Frau denn auch nicht? Hat sie ebenfalls kein eigenes Geld und ist von dir abhängig? Kann sie ihre Kinder nicht selbst finanziell versorgen? Und der Vater der Kinder deiner neuen Frau? Zahlt der auch zu wenig Unterhalt und rechnet sich arm - so wie du?


    gtom betont, er sei einige Zeit mit seiner zukünftigen Gattin liiert, es handelt sich also um die Userin MissJane, Laura. Da sie gesperrt ist und selbst nicht antworten kann, verlinke ich die Antwort auf deine Frage: denn Frauen die aufgrund der Kids nicht Arbeiten gehen sind in meinen Augen Sozialmarotzer ( mit ausnahme bei Babys oder wenn das Kind Krank ist) .


    Nun hatte ich vermutet, Laura wäre vielleicht in freudiger Erwartung mit Zwillingen und so wäre diese Zahl der zu versorgenden Menschen erklären. Es wäre dann auch nur konsequent wenn gtom seine Laura ehelicht. Schließlich betont er ja "Ich, für meinen Teil, sehe mich für meine Kinder alleine (als ET) in der Verantwortung. Dieser Verantwortung werde ich dahingehend gerecht indem ich dafür sorge dass meine Kinder eben ohne irgendwelche Zuschüsse vom Staat leben und aufwachsen können.
    Es ist ein Prinzip nach dem ich lebe."


    Allerdings war für diese Lebensgefährtin auch dann bisher das Versorgt-Werden-Wollen eine höchst temporäre Angelegenheit. Bei den ersten beiden Kindern war sie lediglich 6 und 8 Wochen nicht berufstätig und bereits darauf war sie alles andere als stolz, zudem geht es ihren Kindern besser als meinen sagt sie, es sei nicht nötig, um Unterhalt zu streiten.


    Also ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass gtom seine Gattin gerne finanziell entlasten möchte, falls seine beiden Kinder zu ihm übersiedeln würden und dass er deswegen rechnet, ob seine "Rente" (die er sich ja selbst zuteilt) reichen wird um seiner neuen Verantwortung gerecht zu werden. Will er sein Vermögen nicht über Gebühr belasten, ist es also durchaus nachvollziehbar, dass er dann doch wieder erwerbstätig sein wird neben seiner Tätigkeit als Gesellschafter seiner Stiftung und den vielen wichtigen Einsätzen z.B. als Fliesenleger wenn seine Leute ausfallen bei den Immobilienprojekten der Stiftung.


    gtom, ich mag dich beruhigen. Wenn die Kids zu dir übersiedeln, wirst du ja nicht mehr viel zu viel Unterhalt zahlen müssen und auch die Reparaturen von Kindesmutters Auto wirst du nicht mehr übernehmen müssen. Durch die Ehe wirst du dann zusätzlich die horrenden Kosten für die deine Krankenversicherung einsparen und die Folgen der Erziehungsfehler werdet ihr sicher auch sehr schnell ausbügeln können - auch diesbezüglich werden dann die Kosten sinken.


    Beste Grüße
    FrauRausteiger

    .
    .
    •» Cave quicquam dicas, nisi quod scieris optime. :rauchen «•
    .
    .

    2 Mal editiert, zuletzt von FrauRausteiger ()

  • Danke für die "Aufklärung".... jetzt kommt mir endgültig das große :kotz


    Die typische deutsche Doppelmoral.... erst groß rumtönen und wenn es einen selber betrifft, dann komplett anders handeln.... nur zum eigenen Vorteil!

  • Die Kinder tun mir leid, alle 4.


    Ich hoffe nur, dass in der zukünftigen Ehe keine Kinder gezeugt werden.



    Mehr mag ich hier nicht mehr schreiben. Ich finde es nur noch widerlich, wie das Leben der Kinder kaputt gemacht wird. Kinder sind kein Unternehmen. Wer das Geld so liebt........

  • Hallo Frau Raussteiger,


    danke sehr!


    Ich muss gestehen, dass ich nicht ganz auf dem Laufenden bin. Irgendwie bin ich auch ganz froh darüber, das alles nicht mitbekommen zu haben :-D .


    @ gtom: liest du eigentlich, was die anderen hier schreiben? Wenn ja - wie erklärst du das alles jeden Morgen (und Mittag und Nachmittag und Abend und immer mal wieder zwischendurch) deinem Spiegelbild?


    Ich finde es wirklich gut, wenn man Prinzipien hat, nach denen man lebt. Zum Beispiel das Prinzip, die Verantwortung dafür zu übernehmen, dass die eigenen Kinder ohne Zuschüsse vom Staat leben und aufwachsen können. Ein großartiges Prinzip. Und wenn man soooo viel Kohle hat wie du, ein selbstverständliches Prinzip - wie ich meine.
    Ist doch super - so schnell ist dein "Problem" hier gelöst! Dazu musst du nur kurz auf deine eigenen Prinzipien schauen und danach handeln. :frag

    *********************************
    Ihr kennt bestimmt auch diese eine Person, die ihr bei einer Zombie Apokalypse sofort erschießen würdet.
    Egal ob Zombie oder nicht...

  • Ich glaube, dass du ganz dringend nachdenken solltest... darüber, was du eigentlich möchtest?


    Willst du das es den Kids jetzt gut geht?


    Glaubst du wirklich, dass erreichst du über Geld.. egal... ob für jetzt oder später?!


    Ihr Eltern lebt in total unterschiedlichen Welten... somit müssen die Kinder eben lernen in beiden „Schichten“ klar zu kommen und euch so nehmen wir ihr eben seid. Dies können sie... denn sie sind nicht die ersten... einzigen und letzten auf diesem Planeten... mit dieser Konstellation.



    Dies kannst du erleichtern und ihnen nicht das Leben noch schwerer machen... als es eh für sie schon ist. Du machst es schlimmer... mit deiner „Korinthenkackerei“.




    Ich nehme dir übrigens Null mehr ab, dass du keinen Plan hast... um JC etc. herum!

    2 Mal editiert, zuletzt von Marian14/MiLa12 ()

  • Also ich muss jetzt einfach mal fragen.
    Ich lese die ganze Zeit , dass der Herr so viel Kohle hat ....hab ich den Teil verpasst wo er sich mit Kontoauszug vorgestellt hat?!
    Oder entnimmt man diese Info nur seinen Erzählungen?
    Für mich persönlich klingen seine Beiträge nie so wirklich nach einem hohen Wahrheitsgehalt.

  • ....hab ich den Teil verpasst wo er sich mit Kontoauszug vorgestellt hat?!

    Falls ja, hab ich das auch verpasst...


    gtom wird wirklich nicht müde, ständig darauf hinzuweisen, dass er viel Geld hat. Wobei "viel" ja immer relativ ist.
    Aber eigentlich kenne ich das auch anders: Menschen, die viel Geld haben, müssen nicht ständig darüber reden. Also abgesehen von Herrn Trump oder den Geissens...



    Ich hab schon ein paar Mal gehofft, dass gtom nur ein Fake ist. Dass es einfach nicht sein kann (oder darf), dass das alles Realität ist, was er erzählt. :frag

    *********************************
    Ihr kennt bestimmt auch diese eine Person, die ihr bei einer Zombie Apokalypse sofort erschießen würdet.
    Egal ob Zombie oder nicht...

  • Aber eigentlich kenne ich das auch anders: Menschen, die viel Geld haben, müssen nicht ständig darüber reden. Also abgesehen von Herrn Trump oder den Geissens...



    Meine Erfahrung sagt das Menschen die sich ihren Reichtum erarbeitet haben, selten damit angeben.
    Bei der Personengruppe von Beruf Sohn durfte ich dieses "ich hab ja soviel Geld" ich bin ja so wichtig schon öfters erleben. Unangenehm :kopf


    Wie schon erwähnt, hoffe ich im Sinne der Kinder, das er sich hier seine Runde ach ich bin toll Gefühle abholt und sonst anders ist.


    Wobei es gibt ja nix, was es nicht gibt sagt die alte Frau in mir, leider in diesem Fall nicht im positiven .


    Liebe Grüße


    Ute