Der Auskotz-Thread zum Pubi-Auskotz Thread

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Ich hab jetzt lange mitgelesen, hier und auch im Gegenthread. Ich denke, die User sind unterschiedlich, jeder geht mit solchen Aussagen wie die von musicafides anders um. Ich muss sagen, dass ich von ihm schon einige gute Sätze gelesen habe, wenns um mich ging, einige gute Ratschläge und auch einiges, wo ich ins überlegen kam. Viele von Euch kennen meine Vergangenheit mit meinem Sohn. Als ich den Beitrag von musica gelesen habe, in dem es um frühkindliche Bindung ging... tja, da hat es mich sehr getroffen. Wäre ich nicht mittlerweile psychisch etwas losgelöster vom Problem mit meinem Sohn, hätte mich so ein Satz tatsächlich wieder in eine tiefere Krise gestoßen. Gerade, weil es bei uns immer um "Schuld" ging, und darum, ob ich in der Vergangenheit irgendetwas anders hätte machen können, um zu verhindern, dass Sohn so abdriftet, wie es nun mal passiert ist. Von dem her kann ich gut nachvollziehen, dass sich einige etwas betroffen fühlen und ich kann nachvollziehen, dass es schwer ist, so etwas einfach zu überlesen oder zu ignorieren, wenn man in solchen Schuhen steckt. Und was hilft mir dann noch der Ignore-Button, wenn ich doch schon in den "Schuld-Abgrund" gestoßen wurde? Ich lese musicas Beiträge normalerweise interessiert, aber hier musste auch ich schlucken und den Kopf schütteln.


    Nur meine Meinung.

    Finde Dein Licht und finde Deine Schatten. Erst dann wirst Du zu Deiner Mitte finden.

  • Hat er das genau so gesagt? Hat er geschrieben "Ihr alle, die ihr heute Probleme mit Euren Pubis habt, seid selbst Schuld."


    Nein. Wo steht das denn, dass er das so gesagt haben soll?


    warum macht das den ein oder anderen denn so fuchsteufelswild?


    "Fuchsteufelswild"?? :huh:
    Das halte ich aber wirklich für eine übertriebene Beschreibung.


    Vielleicht weil er selbst manchmal so ein klitzekleines bisschen sich selbst in Frage stellt und überlegt, ob er denn wirklich alles so richtig gemacht hat,


    Ja, das kann durchaus sein (siehe weiter oben "dadefana").


    auf ihn einzuschlagen


    Auf ihn einschlagen?
    In meinem Ausgangspost habe ich beschrieben, was ich denke. Ich habe nicht auf musicafides "eingeschlagen". Weder hier noch im anderen Thread.
    Ich mobbe ihn auch nicht oder verfolge, was er woanders schreibt, um gemeinsam mit anderen auf ihn einzudreschen.


    (Anm.: ich hätte ihn auch gerne per Pn angeschrieben. Nicht, um auf ihn "einzuprügeln", sondern um mich bei ihm selbst zu entschuldigen, falls er sich von mir gemobbt fühlt. Und auch, um ihn zu fragen, wie er das alles - und sich selbst dabei - sieht. Das geht aber leider nicht.)


    Sollte man das dann jedesmal so machen, wenn sich hier jemand anmaßend und daneben und überhaupt nicht im eigentlichen Sinne eines Threads verhält?

    Und wer legt denn fest, wann genau das so ist?


    Darf das nicht jeder für sich selbst entscheiden?

    *********************************
    Ihr kennt bestimmt auch diese eine Person, die ihr bei einer Zombie Apokalypse sofort erschießen würdet.
    Egal ob Zombie oder nicht...

    2 Mal editiert, zuletzt von Lilli ()

  • Mod.-Mitteilung: Dieser Thread ist gesperrt. Person und Inhalte des Schreibverhaltens eines Users in einem dafür extra eröffneten Thread zu diskutieren, geht weit über den Rahmen der Forennetiquette hinaus. Wenn Probleme mit einem User bestehen, gibt es dafür entsprechende, von der Forenadministration eingerichtete Möglichkeiten: Den persönlichen Schriftverkehr via PN; die Meldung eines Postings oder eines Threads mit entsprechender Begründung; die inhaltliche, argumentative Auseinandersetzung mit dem User im entsprechenden Thread. Volleybap

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.