verdammte scheidung ...

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • ... ich habe 2014 die scheidung eingereicht und es kommt einfach nicht vorwärts ..


    grund ist der ex der sich aus allem fernhält und diesen verfi..ten va nicht nachkommt ...
    lt meines wissens hat er wohl anfang des jahres zwangsmittel verhängt bekommen, die er mit sicherheit immer noch nicht nachgekommen ist.
    mein anwalt scheint von mir genervt. aber ich will einfach endlich diese scheidung haben !!!


    ich musste sogar selbst geld dafür bezahlen, das er übers meldeamt gesucht wird ... das ist doch zum :kotz


    gebt mir mal bitte hoffnung, wie lange wird das wohl noch dauern.


    auf anfrage, ob die scheidung nicht vom va getrennt verlaufen kann, erhhielt ich vom anwalt die antwort, das dies nicht gehen würde ... dafür ist der zeitraum zu kurz ...

    ^^ superkalifragelistischexpialigetsich ^^


    "ich bin gerade wie ich bin, weil ich mich jetzt genauso brauche"


    lg chia :wink

  • Oh je Du arme.


    Wie lange sich so etwas ziehen kann weis ich nicht,
    ich kann dir nur Kraft wünschen und ganz banal und dämlich sagen:
    die Zeit ist auf deiner Seite......


    Sei ganz lieb gegrüßt aus dem hamsterrad

    Wenn ich in die Hölle komme, verlässt der Teufel seinen Thron und flüstert:


    "Willkommen zurück Meisterin!"

  • Hallo,


    Bei uns gab es auch diese Hinhaltetaktik, keine Kooperation.
    Nach 4 Jahren in seiner Abwesenheit geschieden, Rentenpunkte verblieben wie sie waren. Mir war alles egal, Hauptsache ich war ihn los.

    Nicht auf das Leben kommt es an, sondern auf den Schwung, mit dem wir es anpacken. H. Walpole

  • Das ist echt ätzend, ich habe auch vor 2 1/2 Jahren die Scheidung eingereicht und könnte langsam wahnsinnig werden... Ex war auch die meiste Zeit verschwunden, dann hatten wir eine zustellbare Anschrift, er hat auch die Unterlagen für den Versorgungsausgleich ausgefüllt, auf die Nachfragen aber nicht mehr reagiert und war dann wieder verschwunden. Im Mai wollte das Gericht dann von mir Nachweise, dass ich versuche, an seinen Aufenthaltsort zu kommen, durch Zufall, als letzte Möglichkeit bevor mein Anwat sämtliche Einwohnermeldeämter anschreibt, habe ich über seinen letzten Arbeitgeber erfahren, dass er zur Zeit im Gefängnis sitzt. Das hat mein Anwalt dem Gericht Ende Mai mitgeteilt. Ende Juni hat das Gericht dann die JVA angeschrieben ob er wirklich dort ist... Jetzt seit 4 Wochen wieder gar keine Informationen. Das macht mich irre, ich will es einfach hinter mich bringen und die Amtsmühlen mahlen so lahm...

  • Mein Götter-Ex hat seinerzeit seine Unterlagen zum Versorgungsaugleich an die Landesjustizkasse geschickt. Warum, das weiß vermutlich nicht mal der liebe Herrgott :frag Daraufhin hat seine erste Anwältin das Mandat niedergelegt. Es war wohl schon mehr vorgefallen. :lgh Als die Unterlagen endlich von dort zurück waren, übersät mit Eingangsstempeln... :rolleyes2: musste das Prozedere ein weiteres Mal gestartet werden. Geschieden wurden wir letztlich zwei Jahre nach der Trennung, und das, obwohl es ihm erst noch so eilig war, die Scheidung einzureichen :rolleyes2:

    Finde Dein Licht und finde Deine Schatten. Erst dann wirst Du zu Deiner Mitte finden.

  • Laufzeiten von drei Jahren und mehr sind leider nicht ungewöhnlich, wenn a) ein Scheidungsbeteiligter schludert, b) irgendwo komplizierte Materie verbogen liegt im Versorgungsausgleich oder im Vermögensausgleich
    Immerhin scheint ein Schuldiger tatsächlich ausgemacht. Wenn erst einmal ein Zwangsgeld verhängt ist, will das Gericht auch vorwärts gehen. Doch nicht immer liegt es am Schluderhannes. Die Rentenversicherung erreicht Quoten von bis zu 40 Prozent Falschberechnungen. Wenn dagegen der Ex vorgeht, weil seine Berechnung nicht stimmt, dann kann das dauern und dauern.


    Ist das Zwangsgeld rechtskräftig verhängt worden und wurde die nächste gesetzte Frist nicht eingehalten, kann begründet eine Abtrennung beantragt werden. Schieb also da auch mal deinen Anwalt an (der bekommt aber sein Honorar pauschal. Diese Zusatzarbeit kriegt er nicht honoriert. Das wird ihn in der Aktivität bremsen. Du musst also weiter den Anwalt nerven, bis das Nervlevel über den Gedanken "jeder weitere Brief rechnet sich nicht für mich" bei ihm siegt ...

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.