Heikles Thema Beschneidung

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo zusammen


    :hilfe
    Mir platzt grade der Kopf über das Thema "Beschneidung". Mein Sohn hat öffter eine Entzündung und deshalb wurde mir nun angeraten darüber mal nachzudenken. Ich versuch nun schon seit Tagen ein Beratungsgespräch mit einem Arzt einer der dutchführenden Kliniken zu bekommen (unser KiA ist leider krank), aber keine Chance. Im Internet gab ich überwiegend nur was zu "religös" bedingten Beschneidungen gefunden. Bei uns wäre es ja aber aus medizinischen Gründen. Und dann diese ganzen "Horrorgeschichten" vonwegen Mann könnte dann nur noch schwer sexuelle Erregung empfinden, ständig aufgescheuerte Eichel und die fehlende Esthetik.


    Musste jemand von euch auch schon eine Entscheidung treffen dieser Art?
    Wie habt ihr euch gefühlt?
    Wie leben eure Kinder vllt mit dieser Entscheidung? (Wenn sie jetzt in der Lage sind selbst zu entscheiden, aber damals nicht => z.B. 2Jahre und nun 16Jahre).

    Nein, ich habe keine Spinnennetze in der Wohnung, das sind Ökotraumfänger :D

  • Hallo zusammen


    :hilfe
    Mir platzt grade der Kopf über das Thema "Beschneidung". Mein Sohn hat öffter eine Entzündung und deshalb wurde mir nun angeraten darüber mal nachzudenken. ......


    Hallo.
    Von wem wurde das "angeraten"???


    Häufige Entzündungen in diesem Bereich kommen oft von unzureichender Körperhygiene.
    Da wäre Ansatzpunkt Nr. 1 mit der Fragestellung:
    Wasche ich/Wäscht sich das Kind in diesem Körperbereich entsprechend?
    Frage Nr.2:
    Ist die Unterwäsche des Kindes entsprechend hinsichtlich Größe und Material?


    Es sind Kleinigkeiten im täglichen Leben, die einfach abgestellt, schnell eine entsprechende Wirkung zeigen. :winken:
    Alles andere wäre erst Mal mit der Kanone auf den Spatz usw. ;-)

  • Und dann diese ganzen "Horrorgeschichten" vonwegen Mann könnte dann nur noch schwer sexuelle Erregung empfinden, ständig aufgescheuerte Eichel und die fehlende Esthetik.


    Also was das angeht, kann ich Dich beruhigen... ;)


    Grundsätzlich haben viele Ärzte diesbezüglich zu schnell das Skalpell in der Hand. Klar - wirklich ständige Entzündungen sind ein Grund darüber nachzudenken. Bei ganz vielen Jungs ist da erstmal alles "zu eng". Bei meinem Sohn war das auch so. Zum Glück hatten wir einen Kinderarzt der auch nicht so viel davon hielt, gleich zu schneiden; der meinte, solange es nicht ständig entzündet ist, lassen wir den erstmal pubertieren und zusätzlich immer in der Wanne so weit es ohne Schmerzen geht, vorsichtig die Vorhaut zurückziehen...


    Lies mal hier:


    http://www.cirp.org/library/treatment/phimosis/index_de.html


    und hier:


    http://flexikon.doccheck.com/de/Entwicklung_der_Vorhaut

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Mein Großer wurde wegen Vorhautverengung mit 5 Jahren ambulant operiert. Es lief alles ohne Komplikationen ab und er hat sich noch nie negativ wegen der Beschneidung geäußert.
    Sexualität und Erregung wird vom Mann übrigens nicht nur an seinem besten Freund empfunden. Diese Sache ist viel zu komplex um sie allein auf eine beschnittene oder nicht beschnittene Vorhaut zu reduzieren.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

    Einmal editiert, zuletzt von Kaj ()

  • Hallo,
    mein Sohn hatte die OP letztes Jahr aus dem Grund, dass die Vorhaut verklebt war und richtig eng. Wir haben keine komplette Beschneidung machen lassen, weil es teilweise sonst schon sehr empfindlich ist. Wir haben es soweit aufschneiden lassen, wie es medizinisch notwendig war. Er hat nun keine Probleme mehr.
    Gruß, malmari

  • Habt ihr in der Nähe einen Kinderurologen oder einen Urologen, der Kinder auch behandelt?


    Ich würde zuerst mal dort den Sohn vorstellen und mich beraten lassen, leider wird oft vorschnell operiert.




    LG Jona

  • @Coco..danke, für die Infos.
    Shorty hat auch eine sehr verengte Vorhaut und seine Ärztin meinte, dass eine Beschneidung evtl mal notwendig sein wird.
    Da er noch keinerlei Probleme hat, bin ich entspannt und warte erstmal ab.

  • leider wird oft vorschnell operiert.


    Ja. Und das leider ganz oft von eben diesen


    Kinderurologen oder einen Urologen, der Kinder auch behandelt?


    Das sind natürlich ganz individuelle Erfahrungen - mit Urologen habe ich noch keine einzige gute gemacht, weder mich selbst (und das waren viele Erfahrungen) noch die Kinder betreffend... Aber das kann ja bei Antharia ganz anders sein...

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • CoCo


    Wir hatten wohl Glück mit unserem Urologen, er war auch sehr geduldig mit meinen Jungs und ist gegen Beschneidung, wenn sie nicht zwingend notwendig ist.
    Ich kenne es aber im Bekanntenkreis, dass das hiesige Klinikum wohl sehr gerne schneidet.
    Generell würde ich mir eine zweite Meinung einholen, es ist eine OP und diese findet meistens auch unter Vollnarkose statt.



    LG Jona

  • (...)
    Wie leben eure Kinder vllt mit dieser Entscheidung? (Wenn sie jetzt in der Lage sind selbst zu entscheiden, aber damals nicht => z.B. 2Jahre und nun 16Jahre).


    Bei dem Vater meiner Kinder war es so, dass er im Laufe der Pubertät merkte, dass er Schmerzen hat bei der Selbstbefriedigung/beim Sex, sich aber geschämt hat damit zum Arzt zu gehen. Ob die Verengung im Kindesalter schon vorlag kann man heute nicht mehr sagen.


    Jedenfalls hat er sich damals dann Bescheiden lassen, als ich Schwanger war (war der beste Zeitpunkt für uns), aber nur, weil ich ihn dazu ermutigt habe, endlich damit zum Arzt zu gehen. Aus seiner Erfahrung und Sicht her, wäre es schöner gewesen, hätte die Beschneidung in jungen Jahren stattgefunden.


    Deswegen würde ich schon dazu raten, sich noch eine 2. oder 3. Meinung einzuholen, aber sollten sich alle einig sein, lieber früher als später beschneiden lassen.


    (...)
    Und dann diese ganzen "Horrorgeschichten" vonwegen Mann könnte dann nur noch schwer sexuelle Erregung empfinden, ständig aufgescheuerte Eichel und die fehlende Esthetik.


    Dem kann ich mich nicht anschließen. Mein Ex hat immernoch das gleiche Standvermögen wie vor der OP, ebenso die Erregung ist gleich geblieben, die Eichel war am Anfang etwas empfindlicher, ja. Da halfen eng anliegende Boxershorts.. und über die Ästethik lässt sich streiten, aber ich und viele meiner Freundinnen/Bekannten finden das sehr schön anzusehen. Vielen Frauen ist es auch schlicht egal, ob mit Mütze oder ohne.. und dein Sohn wird es nicht anders kennen, sollte der Eingriff nötig sein. Und auch hier gibt es mind. 2 verschiedene Varianten.. Teilbeschneidung und/oder komplette Bescheidung (die hat mein Ex damals dür sich gewählt, er hatte Angst dass die Teilbeschneidung nicht reicht und er am Ende noch ein 2. Mal unters Messer müsste. Das eine Mal war ihm schon peinlich/lästig genug.. aber das wird der Arzt dann am Besten entscheiden können.

    LG, Mellie :strahlen


    Mein Baujahr: 09/1984
    Baujahr der Kinder: 2x 06/2008 &
    AE: 05/2011 :anbet

  • Und dann diese ganzen "Horrorgeschichten" vonwegen Mann könnte dann nur noch schwer sexuelle Erregung empfinden, ständig aufgescheuerte Eichel und die fehlende Esthetik.


    Ich bin sozusagen "von Natur aus" teilbeschnitten und ich kann keinen der genannten Punkte bestätigen.


    Wenn ein Mann schwer sexuelle Erregung empfindet hat das zu 100% andere Ursachen (z.B. unsachgemäßes Rumzupfen und Rumdrücken weil für die Partnerin diese Optik neu ist).


    Wenn die Eichel ständig aufgescheuert ist (was ich mir fast nicht vorstellen kann), liegt es ziemlich sicher am bereits hier genannten Thema "Unterwäsche prüfen". Ebenfalls sollte die persönliche Hygiene geprüft werden.


    Und der Punkt "fehlende Ästhetik" kommt ja mal garantiert von den Frauen mit den künstlich angepappten Fingernägeln und den rausgezupften Augenbraun. Hier liegt es in der "Natur der Personen", dass es ein unterschiedliches ästhetisches Empfinden gibt.


    :wink

    Einmal editiert, zuletzt von kuewmt ()