Mammographie?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Jetzt habe ich es schwarz auf weiß - ich bin offiziell alt... :-D Gerade habe ich die Einladung zur Mammographie aus dem Briefkasten gefischt. Der Gyn hatte zwar mal erwähnt, dass so etwas kommt; hatte ich aber wieder verdrängt... :rolleyes3:


    Ich bin mir mal gar nicht so einig, ob ich da hin möchte. Diejenigen, die das auch betrifft, oder vielleicht bald betreffen wird - seid Ihr - werdet Ihr...?

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Nachdem meine Mutter an Brustkrens erkrankt war muss ich bereits seir ein paar Jahren jährlich wechselnd zum Ultraschall und zu Mammographie (es gibt da auch eine Veränderung, die aber harmlos ist)


    Ja, ich nehme es wahr, aber bin mir auch bewusst, dass es jedesmal eigentlich nur eine Momentaufnahme ist und sich bereits Wochen später ein Tumor bilden könnte. Viel wichtiger ist denke ich, dass man selber ein gutes Körpergefühl hat und Veränderungen wahrnimmt


    Die Untersuchung selbst ist für mich jedesmal eine Herausforderung. Ich mag dieses "einquetschen" nicht und mir wird auch jedesmal schwarz vor Augen.

  • ... "musst" letztes Jahr hin...


    Ist für mich genauso ein Albtraum... wie auch die Krebsvorsorge beim Gyn... die Untersuchungen sind für mich beide mega "umangenehm"... genauso das warten auf den Befund... bin Tage (Wochen) vorher schon angespannt... ja... auch immer sehr ängstlich.


    Klar ist es ne Momentaufnahme... da mach ich mich aber nicht so verrückt... denn es kann immer mal etwas sein (womit man nicht rechnet oder es testet)... aber so vor... beim und nach dem Test... ist schon sehr belastend für mich.


    Mache aber immer allles "brav" mit.


    Bei meiner Tante haben sie mit 60 Jahren so es recht früh erkannt und es konnte rechtzeitig entfernt werden.

    Einmal editiert, zuletzt von Marian14 ()

  • Hallo,


    Ich gehe einmal im Jahr zum Ultraschall und zur Mammographie. Ich habe mir eine Praxis ausgesucht, in der ich mich wohlfühle und in der mir das "Quetschen" noch nie wehgetan hat. Die Damen sind sehr vorsichtig und fragen immer nach.


    Je früher ein eventuelle Krankheit entdeckt wird, um so besser. Mit alt sein hat das nicht unbedingt zu tun. Um mich herum gibt es Frauen von 30 bis 85, welche daran erkrankt sind.


    Ich versuche nicht vorher Angst zu haben, denn das bringt nichts und man sollte jede Minute seines Lebens geniessen. Ich hake es ab unter "um mich kümmern" wie alle anderen Vorsorgeuntersuchungen auch.


    VG,
    tegami

  • Hey,


    da ich auch vorbelastet bin ( Mutter hatte Brustkrebs ) gehe ich schon seit Jahren da hin.


    Es ist nicht angenehm dieses einquetschen der Brust und je kleiner sie sind desto mehr schmerzt es. Ultraschall ist zudem auch empfohlen.


    Ich mache mich da nicht verrückt , gehe hin und gut ist. Bis jetzt immer alles gut :-)


    Da die Heilungschancen heute sehr gut sind bei Früherkennung sollte Frau das auch wahrnehmen !

  • Für mich persönlich kommt das auf gar keinen Fall in Frage. Ich glaube, dass es sehr viele falsch-positive/falsch-negative Ergebnisse gibt.


    Ich hab einfach in der Vergangenheit schon zuviel erlebt, als dass ich Vertrauen zu Vorsorgeuntersuchungen haben könnte.

  • Hallo CoCo,


    zum Thema selbst: Vorsorgeuntersuchungen sind hier selbstverständlich, nicht nur beim Nachwuchs, sondern eben auch bei mir.


    Ein bisschen OT, aber passend zu Deiner Selbstironie "Ich bin offiziell alt":
    Schau, welch nette Produktempfehlung das Forum für Dich bereit hält.


    Beste Grüße
    FrauRausteiger

    .
    .
    •» Cave quicquam dicas, nisi quod scieris optime. :rauchen «•
    .
    .

  • zum Thema selbst: Vorsorgeuntersuchungen sind hier selbstverständlich, nicht nur beim Nachwuchs, sondern eben auch bei mir.


    Habe ich sonst auch immer alles gemacht. Diesmal tendiere ich gefühlt gerade eher zu "nein"...


    Ein bisschen OT, aber passend zu Deiner Selbstironie "Ich bin offiziell alt":
    Schau, welch nette Produktempfehlung das Forum für Dich bereit hält.


    Ich schmeiß´ mich wech... :lach

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • OT


    Ein bisschen OT, aber passend zu Deiner Selbstironie "Ich bin offiziell alt":
    Schau, welch nette Produktempfehlung das Forum für Dich bereit hält.


    Ist das nicht eher eine Empfehlung für dich? :rotwerd:lach


    Dade, guck doch mal, was dir empfohlen wird :D


    Bei mir ist es:


    allein-erziehend.net/index.php?attachment/31316/


    Dabei mag ich Renault gar nicht und würde mir nie einen anschaffen :hae:

  • Bei mir ist es:


    Das ist ja merkwürdig - wenn ich einmal auf das Bild klicke; es also noch relativ klein ist, kann ich den Renault erahnen. Klicke ich nochmal und es wird groß, ist da wieder das Bild von Frau Rausteiger... 8|

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • :batsch Ok - es blättert auch weiter, wenn man auf das Bild klickt, statt auf die Pfeile...

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Ich war noch nie und werde auch nicht gehen. Geärgert hat mich die Bevormundung, die hatten nämlich gleich bei einem x-beliebigen Frauenarzt einen Termin für mich ausgemacht.


    Die ersten paar Mal warf ich die "Einladung" einfach weg, aber irgendwann platzte mir der Kragen. Ich rief bei der Tante an und meinte, ob sie nicht der Meinung wäre, ich wäre alt genug, mir selbst einen Arzttermin geben zu lassen, wenn ich es für richtig erachte?


    Seither ist Ruhe.


    In meiner Familie gab es keine Brustkrebserkrankungen und so bin ich guter Dinge, dass auch ich davon verschont bleibe. Ich muss aber gestehen, dass ich auch ein kleiner Feigling bin und manche Dinge gar nicht so genau wissen möchte.

  • ich persönlich habe bis jetzt (für mich ;-) ) mich gegen Krebsvorsorge entschieden-
    sowohl die beim FA, als auch andere- ich bin da gut informiert, und habe mich sehr eingelesen....


    Einige meiner Argumente findet man sehr gut in diesem Quarks und Co. Film/WDR


    Ich bin bzgl. Gebärmutterhalskrebs vorbelastet, und habe Tochterkind entsprechend impfen lassen-
    glaube aber nicht daran, dass das Leben schöner wird, wenn man es frühzeitig weiss, dass man es hat :frag
    bzw. passt mir persönlich die Verhältnismässigkeit einfach nicht-


    Wenn ich bzgl. Brustkrebs vorbelastet wäre, dann würde ich den Gentest favorisieren, und mir im Zweifel dann sofort entsprechend die Brüste amputieren lassen-


    Schaun wir mal, ob ich meine Meinung irgendwann änder :brille

    Lieber Gruss


    Luchsie


    Dein Denken kann aus der Hölle einen Himmel und aus dem Himmel eine Hölle machen.


    Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. (Epikur)

  • Hallo.
    ich betrachte es als Angebot! Ich habe das Angebot wahrgenommen...habe den Termin höflich verschoben.


    Geärgert hat mich die Bevormundung, die hatten nämlich gleich bei einem x-beliebigen Frauenarzt einen Termin für mich ausgemacht.


    Die ersten paar Mal warf ich die "Einladung" einfach weg, aber irgendwann platzte mir der Kragen. Ich rief bei der Tante an und meinte, ob sie nicht der Meinung wäre, ich wäre alt genug, mir selbst einen Arzttermin geben zu lassen, wenn ich es für richtig erachte?


    Die "Tante", sorry, kann nichts dafür! Und solche Aktionen gehen in meinen Augen gar nicht!
    Man kann auch anrufen und sagen, dass kein Bedarf besteht...man wird aus der Liste gestrichen und gut ist!


    Umgangsformen sollten in unserem Alter eigentlich gelernt sein und entsprechennd umgesetzt werden.
    Lotta, die jetzt mal nicht sagt, wie sehr sie k... könnte bei solchen Postings

    edit: Rechtschreibfehler gefunden und korrigiert


    Nur wer einen Schatten hat, steht auf der Sonnenseite des Lebens!

  • Geärgert hat mich die Bevormundung, die hatten nämlich gleich bei einem x-beliebigen Frauenarzt einen Termin für mich ausgemacht.


    Ja, einen Termin hat man mir auch gleich mitgeschickt. Allerdings nicht bei einem x-beliebigen Gyn, sondern in der hiesigen "Mammographie Screening Einheit", die einem Krankenhaus angeschlossen ist...


    Ab welchen Alter ist die Mammog. ?


    Da darfste noch ein bisschen wachsen, denke ich. ;) Das ist ab 50...

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Mit "alt" würde ich es nicht unbedingt verbinden. Ich gehe regelmäßig hin seit ich 35 bin, da ich Mastopathie habe usw.
    Eigentlich habe ich selbst darauf bestanden. Und Ultraschall gibt es alle 6 Monate. Für mich ist es Standard.
    Aber ich bin auch so ein Paranoiker und renne bei kleinstem Problem zum Arzt. Das Thema Vorsorge nehme ich sehr ernst. Will ja schließlich gesund alt werden. :)