Menstrationstasse

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Ich benutze seit ca. einem halben Jahr eine Menstruationstasse. Zuerst hatte ich mir die Meluna L bei DM gekauft. Bin da nur nach der Packungsangabe gegangen und sie saß super. Aber wie schon viele Verwenderinnen feststellten, verformt sich die Tasse bei Körperwärme und wird dann undicht.


    Habe mir dann bei Amazon die Ladycup L geholt und bin mit dieser super zufrieden. Vorher habe ich immer Binden benutzt und musste diese stündlich wechseln. Nun kann ich die Ladycup 12 Std. ohne Ausleeren tragen. Ich habe also nie das Problem die Tasse unterwegs oder auf der Arbeit wechseln und auswaschen zu müssen. Mittlerweile habe ich die Ladycup in Erdbeere und in Schwarz und möchte sie gerne noch in Heidelbeere haben. So kann ich die Farbe nehmen auf welche ich während meiner Menstruation Lust habe. :D


    Seit ich die Tasse benutze merke ich gar nicht mehr das ich meine Menstruation habe. Seitdem habe ich auch keine Schmerzen oder Krämpfe mehr. Also ich bin begeistert und kann eine Menstruationstasse nur empfehlen. Ich habe mir übrigens die Tasse immer nach Packungsangabe gekauft und sie sitzt super. Auch das Einsetzen und Rausnehmen klappt mittlerweile problemlos.

    Der größte Reichtum ist die Armut an Bedürfnissen.

  • Heiliger BimBam verliere ich viel Blut :ohnmacht: Ich blute so stark das ich sogar mehrmals am Tag die "Tasse" ausleeren musste. Auch musste ich eine Binde tragen, da einiges daneben floß. Anfängerfehler?

  • Töchterlein weißt darauf hin, daß regelmäßiges auskochen notwendig ist.


    Kleiner Tipp, damit sie nicht im Topf verschmort. Die Tasse in einen großen Schneebesen stecken und dann den Schneebesen in den Topf mit kochendem Wasser halten.


    Nur auswischen oder reinigen mit CoregaTabs ist nicht ausreichend. Pilzgefahr :nixwieweg

  • Ich bin überhaupt nicht zufrieden mit dem Ding. Es fängt zwar Massen an Blut auf aber es fließt auch einiges daneben. Ich habe etliche Stellungen probiert. Unten herumgefummelt aber nichts da. Es fliest trotzdem was dazwischen. Wie sah es bei euch aus?

  • Ich kann dir da nur zu einer Tassenberatung raten.
    Da muß man die Lage des Muttermund messen während der Periode.


    Ich denke die Tasse ist nämlich doch sehr dicht wenn man richtig gemessen hat.

  • @ Ratte
    Soweit ich weiß bestehen die meisten Tassen aus medizinischem Silikon und sind zertifiziert. Also keinerlei Giftstoffe im Tassenmaterial. Die Meluna besteht aus TPE, welches auch unbedenklich ist. Bei den Tassen aus Silikon spricht die Langlebigkeit und das Bakterien auf oder in der Tasse nicht haften bleiben.


    Also Binden oder Tampons sind da viel schlimmer mit ihren Inhaltsstoffen. Bei Binden oder Slipeinlagen bin ich im Intimbereich auch oft wund geworden. Seit der Tasse und eine eventuellen Slipeinlage aus Bio-Baumwolle hat sich das erledigt.

    Der größte Reichtum ist die Armut an Bedürfnissen.

  • Ich hatte schon auf Öko-Tampons umgestellt wegen den ganzen Chemikalien, die sich so in ob's und co finden :nixwieweg



    Nachdem ein Kollege sich so wunderbar lustig über einen Ökoladen hier in der Gegend gemacht hat und sich reichlich über die Tassen ausgelassen hat (in einer Lehrer Konferenz, eigentliches Thema neuer Bildungsplan :hae: und er als Mann ist wahrlich eine Fachperson bei dem Thema ) war ich neugierig geworden und hab eine Yuuki bestellt getestet, die laut Beschreibung zu mir passen sollte. Viel zu groß das Teil, mega unangenehm, flog direkt in den Müll.


    Dann MeLuna, die sollte ich laut Beratung in Größe M Sport nehmen.


    Das erste Tragen war höchst unangenehm, Unterleibbeschwerden wie ich sie sonst nicht hatte während der Periode. Also wieder Tampons.


    Dann eine zweite Runde gestartet mit der MeLuna M Sport. Wieder erst die Unterleibbeschwerden, die dieses Mal aber nach 2h verschwanden...und nicht wiederkehrten.
    Und jetzt bin ich begeistert. Hab den Rückholstiel komplett entfernt, hat gestört. Die Tasse sitzt perfekt, nix läuft vobei. Wie oben jemand schon schrieb, mit dem Finger drum rum fahren und den Sitz ggf. korrigieren. Einmal war die Tasse nach dem Aufstehen am Überlaufen, ansonsten absolut dicht.
    Problemlos zu entfernen, ich greife mit 2 Fingern die Tasse, drücke sie leicht zusammen, dass der Unterdruck sich löst, kann sie alternativ auch fast komplett raus pressen (Beckenbodenmukkis lassen grüßen *g* ). Nichts ist schmerzhaft. Bin damit auch schon geritten, nix gemerkt von der Tasse.


    In öffentlichen Toiletten hatte ich noch keinen Wechsel, aber wo ist das Problem, leeren, mit Papier abwischen, einsetzen, Hände waschen, fertig.



    Bin mir sicher, als die Tampons aufkamen gab es genauso ein Gerede wie jetzt mit den Tassen :laber


    Wir Mädels sollten da einfach auf unser Bauchgefühl hören und nicht darauf, was die Umwelt denkt :strahlen Schließlich leben wir zum Glück nimmer im Mittelalter

  • Ich habe irgendwo gelesen, dass es 2-3 Menstruationszyklen bis frau den Dreh raus hat. Mein Fehler war, dass der Umfang der Tasse der Muttermund nicht richtig umschloss deswegen floss auch reihlich war daneben.

  • Hee, Männer haben hier keinen Zutritt. Macht euren eigenen Menstruationsthread auf. ^^

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Jetzt kann frau nichtmal mehr allein und ungestört menstruieren... :rolleyes:

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Ich finde den Namen "Tasse" irgendwie denkbar ungünstig... wer hat sich das nur ausgedacht :rolleyes2: ?!


    Ansonsten bin ich hier dauerhaft mit diesem Thema konfrontiert wurden und wahrscheinlich einfach furchtbar neugierig... :lach . Lange Rede kurzer Sinn: Ich würde jetzt keine Lobeshymnen schreiben, aber es funktioniert.


    :tuschel Mit einem Teenie würde ich darüber aber nur reaktiv sprechen :lach ... Ich zum Beispiel kann mich noch sehr lebhaft, nahezu traumatisch daran erinnern, wie meine Mutter mir den Tampon verkaufen wollte :mussweg

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • :tuschel Mit einem Teenie würde ich darüber aber nur reaktiv sprechen :lach ... Ich zum Beispiel kann mich noch sehr lebhaft, nahezu traumatisch daran erinnern, wie meine Mutter mir den Tampon verkaufen woll


    die schauen sich heute Youtube Videos ihrer Top-Blogger an und sind wahrscheinlich schon deutlich infomierter.


    Mich habt ihr auch bald soweit - das Thema gab es hier schon mal vor 2 Jahren. So Alltagsuntauglich seinen die Dinger nicht zu sein und
    dem Chemie-Cocktail der gebleichten Fasern traue ich auch nicht besonders.


    Wäre Menstrustions-Kelch besser?

  • Jetzt kann frau nichtmal mehr allein und ungestört menstruieren...


    Doch kann sie (....und sie muss dafür nicht mal in den Wald laufen und ein Palmenblattröckchen tragen ;-) )


    campusmami: neeee, natürlich nicht :lgh , aber überhaupt zu wissen, das es das gibt, reicht schon aus.



    :S ...was es wohl noch so alles gibt, was der Mann nicht wissen will, aber der Vater braucht? :schiel:schiel:schiel



    lg von overtherainbow :rainbow: