Unterhaltsvorschuss 2017 - auch für Kinder über 12 Jahre?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo,
    Das Jobcenter ist bei mir noch nie in Vorleistung getreten - ich habe immer gearbeitet und unseren Lebensunterhalt leisten können, nun ist ALG 1 durch und ich stehe ohne Einnahmen (außer Kindergeld da) - Hätte ich mir früher nicht vorstellen können !


    Ich werde morgen dorthin fahren und versuchen, meine Sachbearbeiterin direkt zu sprechen! So geht es einfach nicht !!!


    Ich habe nochmals vor zwei Wochen schriftlich um Klärung gebeten - keine Reaktion bisher !


    Gibt es einen Vordruck, wie man die Klageandrohung formuliert ? das würde ich gerne in der Hinterhand haben und ggf. gleich dalassen, falls ich nichts erreiche.



    Viele Grüße,

  • Hallo,



    Gibt es einen Vordruck, wie man die Klageandrohung formuliert ? das würde ich gerne in der Hinterhand haben und ggf. gleich dalassen, falls ich nichts erreiche.


    ....Daher ersuche ich Sie hiermit letztmalig, meinen Antrag vom xx.yy.zzz bis zu dem [Hier Datum eintragen, 1 Woche in der Zukunft sollte reichen] zu bescheiden. Sollte die Frist ergebnislos verstreichen, werde ich bei dem zuständigen Verwaltungsgericht Untätigkeitsklage nach § 42 VwGO i. V. m. §75 VwGO erheben.


    Für das Finden einer Vorlage würde ich mal mit den Keywords Untätigkeitsklage, 75 vwgo, Schema, die Suchmaschine Google oder Bing füttern.

  • Heute endlich nach fast 10 Monaten den Bewilligungsbescheid bekommen.
    Jetzt nur warten bis meine Sachbearbeiterin beim Jobcenter berechnet hat, wieviel von der Nachzahlung das JC bekommt und wieviel ich , und dann gibt's ab dem 1.5. laufenden Unterhaltsvorschuss ☺

  • Heute endlich nach fast 10 Monaten den Bewilligungsbescheid bekommen.
    Jetzt nur warten bis meine Sachbearbeiterin beim Jobcenter berechnet hat, wieviel von der Nachzahlung das JC bekommt und wieviel ich , und dann gibt's ab dem 1.5. laufenden Unterhaltsvorschuss ☺

    Das doch mal was, mich hat dier Sachbearbeiterin vor 2 Wochen Angerufen, dass sie auch auf eine Aufstellung wartet, da ich 2 Monate vom Jobcenter bekommen habe, aber seit dem mal wieder kein Lebenszeichen.

  • Klar. So hält der Sachbearbeiter sich aus der Schusslinie. Ansonsten hat er nämlich die laut Verwaltungsvorschrift vorgeschriebene Bearbeitungszeit bereits um 900% überschritten.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Du hast keine Chance bei einer Untätigkeitsklage. Wenn der Vorgang - wie dir mitgeteilt - in Bearbeitung ist und jetzt eine Nachricht vom Jobcenter kommen muss, hängt es nicht an deinem Sachbearbeiter (offiziell).

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Gratuliere. 11 Monate. Das ist unglaublich.


    Schreibt die Vorschusskasse einen Grund für das erneute Formular oder ist das einzig. Kind wird 12? (Letzteres wäre nämlich dann Blödsinn ... )

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Mein Sohn hat vorgestern auch endlich den Bescheid bekommen.
    Wurde auch schon mit den Zeiten verrechnet, als er ALG 2 bekam.
    Geld ist da.


    Wir hatten mal kurz was im Oktober gehört und im Dezember mal nach gefragt. Wurde recht pampig geantwortet, das sie überlastet sind.

  • Nach sechs Monaten Wartezeit kam heute ein Brief, wo ich noch etwas ausfüllen muss. Außerdem muss ich Beistandschaft beantragen. Ich war im November beim JA zum Gespräch eingeladen worden. Ich habe dort alles erzählt... Der Vater lebt im Ausland, habe seine Adresse, Arbeitsplatz etc. alles gegeben. Die Frau meinte das koste so viel Geld ihn zu finden usw. Was wollen sie von mir verstehe ich nicht. Habe gesagt wer der Vater ist. Warum Beistandschaft??? Ich bin an der Grenze meiner Nerven.

  • Mutmaßlich geht es der Unterhaltskasse um den Nachweis, dass du dich um Unterhalts Zahlung bemüht hast. Das ist Voraussetzung für Unterhalts Vorschuss.
    Beantragte die Beistandschaft. Sie muss auf deine Aufforderung eingerichtet werden und darf nicht abgelehnt werden.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Ja, das werde ich auch machen. Es ist nur alles doppelt gemoppelt... Kostet alles Zeit und Kraft. Wenn das Sinn machen wurde wäre auch ok, aber es ist schon alles klar, dass dabei nichts rauskommen wird.

  • Das ab 12 Jahren war nur davon da, damit sie wissen ob er noch zur schule geht und musste Schulbescheinigung dazu packen, aber nun Läuft es bis 2024 Normal und alles erledigt.
    Da hat der Brief ja doch was bewirkt und dann ging doch alles Flott von Statten.

  • Das ab 12 Jahren war nur davon da, damit sie wissen ob er noch zur schule geht und musste Schulbescheinigung dazu packen, aber nun Läuft es bis 2024 Normal und alles erledigt.
    Da hat der Brief ja doch was bewirkt und dann ging doch alles Flott von Statten.


    Da wiehert der Amtsschimmel ... Schulnachweis für einen gerade 12 Jahre alt gewordenen Schüler? So kann man auch Steuerzahlergeld ausgeben: Sachbearbeiter, der den Brief schreibt und hinterher die Daten verarbeitet. Schule, die eine Bescheinigung ausstellen muss ... Da kann man nur sagen: "... denn sie wissen nicht, was sie tun ..."


    In Bremen mit 10 Jahren Vollschulpflicht wirst du diesen Nachweis dann nochmals führen müssen, wenn der Sohn 16 wird. Da hat es dann aber auch Sinn ...

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Schwesig Nachfolgerin Giffey über den super-duper Erfolg des neuen Unterhaltsvorschusses...
    http://www.sueddeutsche.de/leb…redirectedFromLandingpage


    Laut Giffey ist die Zahl der UHV beziehenden AEs um 300.000 gestiegen. "Dass nun 300 000 zusätzliche Kinder vom Unterhaltsvorschuss profitieren, sei ein großer Fortschritt." Und natürlich konnten demnach auch 300.000 AEs der finanziellen Not entkommen. War wohl keine einzige dabei, der der UHV voll auf das ALG II angerechnet wurde. Ist doch top. Soll sich auch nur eine/r hier wagen zu behaupten, dass er/sie heute keinen Euro mehr in der Tasche hat. Es lebe Schwesig und ihr Masterplan, der bis ins Details ausgeklügelt war.


    Ansonsten nichts neues im Artikel. Schuld sind wie immer nur Väter. Sie kosten dem Staat über eine Milliarde Euro. Das liegt schliesslich daran, dass UHV bei keinem AE auf das ALG II angerechnet wurde und deswegen auf der Seite für keinerlei Einsparungen hat sorgen können.


    Neu ist die Naivität: "Die Betroffenen, zu 90 Prozent Mütter, scheinen das Geld wirklich dringend zu brauchen. Anders lässt sich der Ansturm nach der Reform nicht erklären:" Hey, ich habe Anspruch auf UHV, obwohl ich den Vater nicht nenne oder selbst ordentlich verdiene - aber neeeee, lass mal. Kohle mitnehmen geht nur, wenn ich wirklich ganz arg Not leide... Spass beiseite. Klar ist überwiegend das Geld knapp, keine Frage. Aber wer sich den Ansturm auch Geldgeschenke nicht anders erklären kann, sollte an die Hand genommen werden. Zumindest wäre von Ministerposten abzuraten. Ich würde ja auch UHV bekommen, obgleich kein Gericht mir diesen Anspruch (für meine Tochter) bestätigen würde. Und ich würde den UHV nehmen und dafür jedes Jahr in die Karibik fliegen, um uns aus unserer Not zu befreien. Schuld daran ist dann ein anderer Vater. :-D


    Das Witzigste zum Schluss: "Ein Manko aber bleibt: Oft ist der "Vorschuss" gar keiner." HA! Was für eine Erkenntnis! So ist der UHV ja auch nicht "gebaut" worden und von Beginn an wollte man das so, sonst hätte man sich am Unterhaltsrecht (BGB) orientiert anstatt einen eigenen Unterhalt und den Vorschuss auf diesen zu erfinden.. Dieses Manko ist kein "Bug" sondern ein "Feature".


    Also jetzt mal im Ernst... Wie hoch ist denn hier im Forum die Erfolgsquote? Auch 100%?

  • Man weiss ja nicht, ob es die Journalisten nicht blicken oder das Ministerium.


    Da Unterhaltsvorschuss jetzt unbegrenzt bis zum 18. Lebensjahr gezahlt wird, ist die Zahl der Empfänger natürlich gestiegen.
    Und wenn sich wer beschwert, dass die Unterhaltspflichtigen nicht zahlen, soll mal bei den Ämtern nach hören: Natürlich tun die ihre Pflicht und bitten die Unterhaltspflichtigen zur Kasse. Nur: die können halt meist den Unterhalt nicht leisten. (Genau aus diesem Grund wurde das Gesetz zum Unterhalts Vorschuss ja geändert ...).
    Das hilft den Familien mit Einkommen. Und nicht denen, die am Tropf der Gesellschaft hängen (müssen).
    All das war vorher klar und benannt. Warum wird sich jetzt bewundert?


    Wer den Unterhaltsvorschuss jetzt bekommt ohne Streichungen im Sozialgeldbereich, der müsste jetzt jedoch deutlich besser dastehen als bisher. Dass jemand beantragt hat und der Bescheid immer noch fehlt, ist kaum vorstellbar (aber zu befürchten). Es wäre ein über Skandal.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • All das war vorher klar und benannt. Warum wird sich jetzt bewundert?


    Ich habe von Tag 1 gesagt, dass das neue UHV ein Rohrkrepierer wird. Auch wundere ich mich weder um das schlechte Ergebnis, noch wundere ich mich (eigentlich) um die dumm-dreisten Aussagen/Lügen der Politiker, Presse und anderes sexistisches Pack. Aber ärgern tut es mich schon ein bisschen muss ich gestehen.


    Dass jemand beantragt hat und der Bescheid immer noch fehlt, ist kaum vorstellbar (aber zu befürchten). Es wäre ein über Skandal.


    Aus dem Artikel: "Regelmäßig aber liegt es auch am fehlenden oder nicht qualifizierten Personal. Zusätzlich kämpfen viele Ämter mit der Antragsflut. Im verwaltungstechnisch chronisch überforderten Berlin etwa warten viele Mütter heute zwar nicht mehr auf Papa - dafür aber Monate auf Vater Staat."
    oder
    https://www.tagesspiegel.de/be…uf-ihr-geld/22796620.html von vor 4 Tagen.

  • Okay. Berlin. Dass die Bundeshauptstadt nix, aber auch gar nix gebacken bekommt, glaubt man nicht, sieht und hört man aber jeden Tag. "Zustände wie im alten Rom", sagte meine Oma immer. Und Opa: " Jau!"
    Die letzte UV-Bewilligung kommt mit der Eröffnung des BER. Damit die glückliche Familie gleich an den Ballermann jetten kann ...


    (Ich kenn hier zwei JAs, die haben den Unterhaltsvorschussstau in drei bzw. sechs Monaten mit dem Bestandspersonal abgearbeitet. Beide mit überdurchschnittlich viel Anträgen pro Kopf.) Neuantraege wurden vor der Ferienzeit innerhalb von sechs Arbeitstagen abgearbeitet. Es geht, wenn man will.)

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.