Das leidige Thema: Abendesse

  • Ich brauche mal Eure Erfahrungen mit erwachsenen Kindern. Es geht um das Thema Abendessen.
    Bisher habe ich für die Woche am Wochenende eigekauft, also mit Wochenplan. Das klappte ganz gut, da alle Kinder zum Essen da waren oder langfristig klar war wenn nicht.
    Seit einigen Wochen, sie sind ja schon älter (22 und 19), klappt das so nicht mehr. D.h. ich mache meinen Plan, kaufe ein und dann gibts spontan ne Nachricht in WhatsApp "komme nicht zum essen." Das leider immer öfter aber auch logisch. Beide haben Freund und Freundin und sind viel mehr weg als sonst. Das freut mich auch, weil sie sonst viel zu viel zu Hause hockten.


    Jetzt gibt es halt oft Streit deswegen, weil ich Unmengen an Lebensmitteln wegschmeiße. Ich kann nicht alles einfrieren, weil das einfach zu viel wird.
    Ich möchte auch nicht erst 2 Stunden vor dem Abendessen entscheiden, was gekocht wird.


    Wie macht ihr das? Ich habe keine Kantine in der Nähe und brauche abends was warmes. Würde am liebsten einfach nur für mich alleine kochen und den Kindern geschnittenes Brot hinstellen. Aber wenn sie dann mal alle da sind, ist es auch schön, gemeinsam zu Abend zu essen.

    Sei einfach Du selbst, alle anderen gibt es schon

  • Frier doch das übrige Essen portionsweise ein, dann hast Du immer was da, was die Großen sich warmmachen können. Schaff einen kleinen Vorrat im Gefrierfach und dann koch ohne Rücksicht nur noch für Dich selbst.

  • Ich kann nicht alles einfrieren, weil das einfach zu viel wird.



    Würde am liebsten einfach nur für mich alleine kochen




    Du kochst für dich alleine und die "Kinder" können sich ja aus dem TK bedienen, wenn sie was warmes
    brauchen.


    Ansonsten würde ich wohl auf festen Tagen bestehen, wo sie zusagen zum Essen zu kommen. Auch wenn es dann nur
    2 die Woche sind oder so.
    Die anderen Tage können sie sich ja Brot machen oder eben was auftauen ;-) Ich denke die beiden sind auch alt
    genug dafür :D

  • Hi,
    bei mir war das mit meinen Großen vor 5 Joch nur Stress....
    Ich hab die dann mit Zehrgeld für die Woche versehen und die Beiden haben sich da selber verköstigt (Lasagne, Pizza, div. Suppen oder Snacks)
    Im Kühlschrank waren immer Grundnahrungsmittel für alle da und am Wochenende gab es wenigstens noch gemeinsame Mittagessen (da waren sie aus dem Nachschlaf dann endlich mal erwacht)

  • Wie macht ihr das? Ich habe keine Kantine in der Nähe und brauche abends was warmes. Würde am liebsten einfach nur für mich alleine kochen und den Kindern geschnittenes Brot hinstellen.


    wir kochen abwechselnd-


    Meine Kids essen auch oft abens nicht mit- Sohni isst es dann am nächsten Tag mittags, und Tochterkind nimmt es mit zur Arbeit-


    so wird nix weggeschmissen....

    Lieber Gruss


    Luchsie


    Dein Denken kann aus der Hölle einen Himmel und aus dem Himmel eine Hölle machen.


    Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. (Epikur)