Pubi-Auskotz-Thread

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Wann ist diese nervige Zeit eigentlich bei Jungs vorbei, bzw. wann kann man sagen, was Pubertät ist und was Charakter? Ich könnt hier grade :kotz ...


    "Mein" 19jähriges, männliches Pubertier hat am ersten neuen Berufsschultag nichts besseres zu tun, als sich eine neue "Schnecke", diesmal mit Kind (2), anzulachen, diese (wenn man ihm glauben darf), gleich am ersten Abend ins Bett zu holen und am nächsten Tag zu lamentieren, dass da ja jetzt noch dieses Kind ist, das er ja nicht möchte, weil es nicht seines ist. Außerdem hätte die Hälfte der Schulklasse bereits Kinder, und er hätte das Gefühl, er müsse auch eines haben, um dazu zu gehören :crazy:wuetend:motz: Es fällt mir EXTREM schwer, ruhig und sachlich zu bleiben, in meinen Versuchen, ihm zu erklären, dass man sich so etwas (Schnecke mit Kind UND eigenes Kind) VORHER GUT überlegt, weil die Kinder IMMER die Leidtragenden sind, und dass es höchst verantwortungslos wäre, in seiner Situation ein eigenes Kind zu bekommen, wo er doch noch nicht mal Interesse hat, sich um eines zu kümmern, für das er nicht sorgen muss... Ach ja, umgemeldet ist er immer noch nicht, seine Post kommt auch nach wie vor an die Adresse der Freundin, diese zerreisst die Post und Mama "darf" jetzt das Kindergeld, das er von Beginn der Ausbildung bis zu seinem Auszug erhalten hat, zurückzahlen, weil er den Nachweis über den Abschluss der Ausbildung nicht heranschafft... Dazu verhandelt er schon fleißig mit einem Autohändler für ein Auto, das er von der BU-Leistung zahlen möchte, die er noch nicht hat, weil die BU nicht entscheiden kann, weil er wichtige Angaben nicht weiterleitet... Und der Vater des Kumpels, bei dem er wohnt, hat das Haus (angeblich) verkauft, aber er sieht sich nicht um eine Wohnung um, lohnt sich ja nicht, weil er ja "unsere" bekommt, wenn sie frei wird ( :hae: ) und bis dahin findet sich schon die eine oder andere Bleibe (sprich: Schnecke)... aber Hauptsache am ersten Schultag gleich ein Mädl klarmachen*... :cursing: Boah ich könnte den...


    Dafür hat der 21jährige Pubertist meiner Freundin seinem 19jährigen Bruder das mit einem Ferienjob verdiente Geld geklaut (700 Euro) und versoffen, und alles, was der beklaute Bruder dazu zu sagen hat, ist: Jetzt weiß ich wenigstens, was für ein A*sch mein Bruder ist...


    Meine Güte... da weiß man doch nicht, soll man trösten, soll man mitweinen, soll man wütend werden und alles zusammendreschen?


    Werden die jemals "NORMAL"???


    :wand:wand:wand



    Edit: *klar, die wohnt auch praktischerweise nur 1 Minute von der neuen Lehrstelle entfernt... :schiel

    Finde Dein Licht und finde Deine Schatten. Erst dann wirst Du zu Deiner Mitte finden.

    Einmal editiert, zuletzt von Dadefana ()

  • Dadefana


    :engel Du wirst aber ne schmucke Omi....


    Es gibt doch so Babypuppen die wie ein richtiges Baby funzen. Vllt so als Idee für Sohni.... :brille


    Ich hab bei ihm eher das Gefühl, ich müsste immer und immer wieder von vorne anfangen. Ich weiß ja, dass vieles nur dahergeredet ist, aber allein die Tatsache, dass der Herr wenn überhaupt, dann IMMER erst hinterher nachdenkt, lässt mich manchmal echt verzweifeln.

    Finde Dein Licht und finde Deine Schatten. Erst dann wirst Du zu Deiner Mitte finden.

  • Ich weiß genau was du meinst. Ich hätte Sohni gefragt ob er irgendwas inhaliert was ihm was wegbrennt im Hirn.


    Mit 19 sollte man eigentlich schon ein paar Dinge erfassen. Das Schlimme ist ja wenn ein Baby kommt, er wird sich nicht kümmern, wieder ein Kind ohne beide Eltern.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

    Einmal editiert, zuletzt von Elin ()

  • Also, eins mal vorneweg, ich liebe ihn ja, meinen Sohn. Unser Verhältnis hat sich seit seinem Auszug im Jun16 stark verbessert, nicht unerheblich durch die Tatsache, dass ich mir seine verbalen Ergüsse nicht mehr täglich geballt reinziehen muss und nur noch sporadisch über Gedanken zum Tag, Veränderungen seines Lebens oder Ansichten über die Welt und deren Bevölkerung mitgeteilt bekomme...


    Neues von der Pubi(ich bin viel reifer als andere Jugendliche in meinem Alter)front: Stößchen mit der Klassenkameradin-Mami war wohl nicht so dolle... Er hat was interessanteres (nützlicheres) gefunden... die Sprechstundenhilfe von seinem Hausarzt. Der Junge ist wohl der Meinung, ich zitiere: Wenn ich morgens mal keinen Bock habe, brauch ich nur anrufen, und die schickt mir dann eine Krankmeldung.


    Aha... klar. Geht total easy einfach und ist auch viel nützlicher, als die Freundin, die nur eine Minute vom Arbeitsplatz entfernt wohnt, vor allem, wenn man anscheinend eh nicht vor hat, regelmäßig hinzugehen...


    Jeder seiner Besuche ist sehr aufschlussreich und für mich eine Bestätigung, dass es besser war, ihn gehen zu lassen.


    Sein polizeilicher Wohnsitz ist im Übrigen immer noch bei der Ex, von der er seit JUL17 weg ist, weil er ja keine Zeit hat, sich umzumelden, Zitat (gestern Abend 18.30 Uhr): Ja schau mal auf die Uhr, wenn ich Feierabend habe, ist dort keiner mehr da. Wie??? Morgens??? Da schlafe ich... (Sohn fängt erst um 10.00 Uhr im Betrieb an)


    Ach ja... er schafft das schon... irgendwie... vielleicht bald zu Fuß, da verlängerte Probezeit wegen Mofa-frisieren und jetzt nettes Blitzer-Foto wegen 70 km/h in Zone 30... Post ging natürlich an die Ex-Freundin = Meldeadresse, diese (17) hat sie zerrissen und ihm in den Briefkasten geworfen und er behauptet jetzt einfach, die können ihm gar nichts, wenn die die Post an die falsche Adresse schicken, dann kann er einfach sagen, er hat sie nicht bekommen.



    Edit hat noch vergessen: Anfang OKT beklagte er sich noch, dass er nur noch 20 Euro in der Tasche hat, gestern kommt er an, mit einem nagelneuen HUGO-BO** Hemd und den neuesten Nike-schlagmichtotmitLuftkammerfersendingsbums-Turnschuhen... Ja, er hätte nochmal Krankengeld bekommen.


    DAS GELD MUSS RAUS!!!!!!!! Er wird's nie lernen :ohnmacht:


    Ja... und das alles innerhalb eines 15Minütigen Besuches... Ich hab jedes Mal danach Lust auf ´nen Schnaps.

    Finde Dein Licht und finde Deine Schatten. Erst dann wirst Du zu Deiner Mitte finden.

    Einmal editiert, zuletzt von Dadefana ()

  • Dadefana. Die Jungs kann man heute nicht mehr verstehen! Meiner (22) macht seine Post erst gar nicht auf!!! Ein Brief von der Autoversicherung, da war ein Scheck drin über 100€. Den hab ich dann mal nach Wochen aufgemacht, bevor ich ihn weggeschmissen hatte, weil der auf dem Flurschrank lag und Staub angesetzt hat. Jetzt ein Brief von der Rentenversicherung an ihn. Kommentar Junior: "Ich weiß doch nicht, was die von mir wollen, den mach ich erst gar nicht auf". Da musste er angeben, ob und wie lange er noch in Ausbildung ist, wegen Halbwaisenrente. Einmal hat er eine Rechnung vom Zahnarzt aufgemacht und war total entsetzt. "Der Zahnarzt sagte, die Zahnreinigung kosten 50 - 60€! Jetzt hat der mir 2 Rechnungen geschickt. Dann muss ich das ja das Doppelte bezahlen (war Kopie). Auf Lehrstelle und überall sind sie von ihm begeistert. Aber manchmal denke ich: WIRD DER DANN NIE ERWACHSEN :nudelholz

  • In Anlehnung an einen anderen Thread hier im Forum hat sich bei uns gestern folgendes zugetragen:


    Mini lümmelt auf der Couch und verschickt eifrig "Snaps". Hund fläzt davor und sabbert in Anbetracht der Lebensmittelreste auf einem Teller auf dem Couchtisch. Ich betrete den Raum, stelle fest, Mini hat wieder mal "vergessen", zu saugen. Also mache ich folgendes:


    Ich atme tief in den Brustkorb, senke den Kopf, weite meine Kehle und lasse mit meiner tiefsten Stimme langezogen ein Wort verlauten: S A U G E N !Kommt jetzt eher so wie von Frankenstein aus meinem Hals... der Hund schreckt auf, kuckt mich verdattert an und verdrückt sich mit verwirrtem Blick auf seinen Platz... Mini starrt erst mal, legt dann das Handy weg und - SAUGT!


    Fazit: Tiefe, männliche Stimmen und kurze prägnante Ansagen wirken auch bei weiblichen Pubis :D Der Blick war viel Geld wert :lgh

    Finde Dein Licht und finde Deine Schatten. Erst dann wirst Du zu Deiner Mitte finden.

  • entaeuscht von meiner tochter.
    sie hat sich heute sowas von schlecht benommen. mit 18 jahren. das ich nicht mehr wusste was ich sagen sollte. sie ist jetzt zu ihrem freund abgehauen, mit den worten *sie macht eh was sie will....*


    ich weiss nicht seit wievielen monaten das erste mal wieder. das sie in so ein heftiges extrem gefallen ist....


    hab ihr nun nochmal geschrieben,das es so nicht geht.
    keine ahnung was man sonst machen soll, wann sie wieder kommt. heute war echt schlimm, auch ihre schwester wurde nicht verschont.


    auch schade das sie so auf ihren freund fixiert ist. wo sie die schlechte laune wohl auch mitgebracht hat?


    sollte sie sich nicht wieder einkriegen, was macht man dann?

    Kinder die geliebt werden, werden erwachsene die liebe schenken koennen.


    [font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif'] "In meinem Leben habe ich unzählige Katastrophen erlitten. Die meisten davon sind nie eingetreten."

  • sollte sie sich nicht wieder einkriegen, was macht man dann?


    Ihr nahelegen ihr eigenes Leben anzufangen, sprich sie soll sich eine Wohnung suchen und du gehst mit zu den Ämtern und bestätigst das ein Zusammenleben unerträglich ist.


    Marzipan, sie hat kein Recht mit dir so umzugehen. Sie erpresst dich, sie malträtiert euch. Du bist am Ende. Loslassen, soll sie mit ihrem Freund zusammenleben.


    So ein Cut kann gutes bewirken, auch wenn es verdammt weh tut.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Ihr nahelegen ihr eigenes Leben anzufangen, sprich sie soll sich eine Wohnung suchen und du gehst mit zu den Ämtern und bestätigst das ein Zusammenleben unerträglich ist.


    Marzipan, sie hat kein Recht mit dir so umzugehen. Sie erpresst dich, sie malträtiert euch. Du bist am Ende. Loslassen, soll sie mit ihrem Freund zusammenleben.


    So ein Cut kann gutes bewirken, auch wenn es verdammt weh tut.


    danke fuer deine antwort.


    du hast einfach recht. sprichst aus was ich nur denke.


    die letzten monate liefen ehrlich gut.
    auch wenn ich selbst merke, das ich viel mache um es ihr recht zu machen.....


    hatte wohl gehofft selbst eine wohnung zu finden und das sie dann auch aktiv wird.


    traurig, sowas laesst mich einfach an mir selbst zweifeln. aber es geht nicht weiter. ihr wisst es. dabei habe ich die situation nur angerissen.
    auch gestern wollte sie mir wieder mit ihrer ganzen kraft ein schlechtes gewissen machen.


    :(

    Kinder die geliebt werden, werden erwachsene die liebe schenken koennen.


    [font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif'] "In meinem Leben habe ich unzählige Katastrophen erlitten. Die meisten davon sind nie eingetreten."

  • Ich kann Elin nur zustimmen. So ein Radikalcut hat bei uns viel Positives bewirkt. Seitdem er in seiner eigenen Wohnung wohnt, sind wir uns wieder viel näher gekommen, er hat vieles begriffen, eingesehen und sich auch entschuldigt.


    Heute war er da zum Essen, haben zusammen Plätzchen gebacken. Es war ein schöner Nachmittag. :love War schon lustig, als er mich darauf hingewiesen hat, doch die Heizung ab zu drehen, wenn ich das Fenster öffne.

  • Ich könnte Tochter erwürgen....


    Wir waren heute zum zweiten Mal shoppen, denn sie möchte/braucht eine neue Jeans (ohne Löcher).
    Ich wußte nicht, dass es so schwierig ist, mit Kleidergröße 34/36 was zum Anziehen zu finden..... da passt die Farbe nicht, da der Schnitt, da der Stoff, da das Muster..... und will dann immer meine Meinung hören, aber die Jeans sind halt blau... eine heller, eine dunkler....


    Wenn ich sage, was mir gefällt, dann ist es falsch!
    Wenn ich nichts sage, weil sie das selber wissen muss, ist es auch falsch!


    Es war das letzte Mal!!!

  • Mir fällt in letzter Zeit negativ auf, dass die Smartphone-Mania einen wichtigen Zugang zum Kinde erschwert. Sohn hatte 3! Wochen eine Freundin, ohne dass ich es mitgeschnitten habe, weil das Mädel natürlich nicht über das Festnetz Kontakt mit meinen Sohn knüpft. Meine Eltern kannte alle Freundinnen von mir und irgendwann auch die Herren, weil die mussten den Weg über die Telekom nehmen. Ich kenne Maxi, Mehmet, Jan noch aus der Grundschule, "Der kleine Grieche" bzw. "Italiener". Und dank Steam "otto", "xXThe BearXx" und noch so ein paar "xxx" die mir ums Erbrechen nicht glauben wollen, dass ich nur die MAMA bin und keine Lust habe ins ts zu kommen. Das ist ziemlich dünn. Geht es nur mir so oder haben andere dieselbe Feststellung gemacht? Das Sohn ein oller Geheimniskrämer ist, ist ja leider Fakt. Die ganze Stillerei und Familienbett war umsonst, der Junge könnte Agent werden.


    Weiterhin streunt der mit zuviel rum. Ja, wenn er pünktlich heimkommt etc. kann man eigentlich nicht meckern. Nein, ich fühle mich nicht einsam, ich sitz dann mit 3 Katzen hier, kein Thema. Gucke Fern, lese Buch, versuche The Bear loszuwerden. Ich hatte die rollige Phase mit 16, deshalb verstehe ich das schon, aber bin auch prompt sitzengeblieben. Aber er ist ein Jahr jünger und muss seinen 1. Abschluss machen. Da ist es mit einer Ehrenrunde nicht getan.
    Gefällt mir alles nicht.

  • Was aus Kleinkind-Sicht fantastisch klingt. Alleine zu Hause. Freie Schlafeinteilung. Keiner der dich niederlabbert. Ich freue mich schon auf die Pubertät. Ja und auch auf die zugeschlagen Türen. Jetzt höre ich auch achon ein“mama, gehe. Ich will alleine sein“ aber sobald ich einen Schritt tue wird geheult. Also denke an die Familienbettphase und daran wie gerne du da mal alleine zu Hause gewesen wärst. Dann ist alles nur halb zu schlimm.

  • Mir fällt in letzter Zeit negativ auf, dass die Smartphone-Mania einen wichtigen Zugang zum Kinde erschwert. Sohn hatte 3! Wochen eine Freundin, ohne dass ich es mitgeschnitten habe, weil das Mädel natürlich nicht über das Festnetz Kontakt mit meinen Sohn knüpft. Meine Eltern kannte alle Freundinnen von mir und irgendwann auch die Herren, weil die mussten den Weg über die Telekom nehmen. Ich kenne Maxi, Mehmet, Jan noch aus der Grundschule, "Der kleine Grieche" bzw. "Italiener". Und dank Steam "otto", "xXThe BearXx" und noch so ein paar "xxx" die mir ums Erbrechen nicht glauben wollen, dass ich nur die MAMA bin und keine Lust habe ins ts zu kommen. Das ist ziemlich dünn. Geht es nur mir so oder haben andere dieselbe Feststellung gemacht? Das Sohn ein oller Geheimniskrämer ist, ist ja leider Fakt. Die ganze Stillerei und Familienbett war umsonst, der Junge könnte Agent werden.


    Weiterhin streunt der mit zuviel rum. Ja, wenn er pünktlich heimkommt etc. kann man eigentlich nicht meckern. Nein, ich fühle mich nicht einsam, ich sitz dann mit 3 Katzen hier, kein Thema. Gucke Fern, lese Buch, versuche The Bear loszuwerden. Ich hatte die rollige Phase mit 16, deshalb verstehe ich das schon, aber bin auch prompt sitzengeblieben. Aber er ist ein Jahr jünger und muss seinen 1. Abschluss machen. Da ist es mit einer Ehrenrunde nicht getan.
    Gefällt mir alles nicht.


    Hier kämpfe ich mit dieser Phase gleich 2 mal. Und es gefällt mir nicht :bldgt::nawarte:
    Tipps habe ich bestimmt keine Neuen :ohnmacht:


    Reden, aufregen, abregen..denken es läuft...sie haben es beide verstanden, was ich will und möchte, was wichtig ist....bis der nächste Knaller kommt :amok:
    Und die Hoffnung, das es bald vorüber ist....


    lg duechesse :strahlen

  • Ja, ich kann das auch total nachvollziehen.... v.a. komme ich vom Land, da mussten einen die Eltern fahren und schon dadurch wußten sie, wo man ist und bei wem.... kannten die Freunde und auch die Familien dazu.....


    Bis zum Gymnasium ging es einigermaßen, denn da gab es dann noch einen Elternstammtisch und man hatte Kontakt.
    Als meine Tochter dann zur 9. Klasse auf die Realschule gewechselt hat, war es endgültig aus, da diese auch noch in einem ganz anderen Stadtteil war. Und jetzt mit der FOS.... keine Chance.....


    Alle Kontakte laufen per Mail oder Handy und man bekommt nichts mit.


    Am Anfang bin ich noch zur Kontrolle gelegentlich mit meiner Tochter zusammen ihre Kontakte durchgegangen, weil ich wissen wollte, woher sie die Leute kennt. Klar, da könnte man auch lügen.... aber das wollte ich jetzt nicht unterstellen.


    Und wenn man sich trifft, trifft man sich in der Stadt zum bummeln oder in einem Cafe/Kneipe, aber nicht zu Hause.... liegt aber vielleicht auch daran, dass sie ein Zimmer mit 10 qm hat, wie soll man sich da gemütlich zusammen setzen? Ich seh das auch als Nachteil einer Großstadt.....


    Aber ich habe mich damit abgefunden, auch wenn es nicht einfach war.

  • Meine wird nächste Woche 14 und hängt sehr vielen ihrem Zimmer rum. Das finde ich merkwürdig. In dem Alter haben wir uns ständig nachmittags im Städtchen getroffen (meist als Babysitter mit ein paar Kleinkinder im Schlepptau), haben DVD Abende gemacht usw. Ich glaube fest , dass das an den Handys liegt, denn wir mussten uns treffen um zu kommunizieren, da es zwar festnetz, aber keine Flat gab.

  • Meine wird im April 12 und ist aber körperlich auch schon voll in der Pubertät, vom Kopf her - nun ja.
    Mich irritiert diese Stubenhockerei auch.
    Mir ist in den Ferien oft die Decke auf den Kopf gefallen, gab ja kaum Fernsehsender, wir sind damals auch oft einfach raus, ran ans Telefon und die Leute durchtelefoniert. Okay, SO aktiv war ich ja selbst auch nicht, aber SO extrem stubenhockerisch war ich nun auch nicht.


    Ein paar Youtube-Videos gucken und kommentieren, bei Instagram bisschen was angucken, der besten Freundin mal eine WA-Nachricht schreiben, das ist anscheinend heute Kommunikation. :-o
    Langweilig find ich das! Hoffentlich kriegt die noch mal ein bisschen mehr Hummeln im Hintern.

  • Ich freue mich schon auf die Pubertät. Ja und auch auf die zugeschlagen Türen.


    Ich musste das zwei mal Lesen,ich habe auch mal so gedacht,jetzt weiß ich das die Pubertät echt anstrengend ist und allen alles abverlangt bei "Krieg der Demenz und des,kann alles,weiss alles und reizbar" :lach


    Es kommt natürlich darauf an was für ein Exemplar man zu Hause hat,in unseren Fall hat es uns sehr Hart getroffen,weil Pubi schon mit 11 in die Pubertät kam und mit 12 übermorgen 13 voll drinne ist und auch eher einen kleinen Mann ähnelt als ein Kind von Körper her.


    Ab und zu Verfluche ich die Pubertät,denke aber daran das ich schlimmer war was zum Beispiel "kluge Sprüche" raushauen betrifft,sich "cool fühlen" und dabei nicht merken wie Sau dumm der Spruch war.Deswegen begegne ich die Pubertät mit viel Humor,sonst ist sie nicht zu ertragen,auch auf die Gefahr hin das mein Sohn sich "Verarscht"vorkommt.


    Ich wünsche dir gutes gelingen und ich schreibe mal,wir lesen uns er in ein paar Jahren wenn du dich hier im Pubi-Auskotz-Therad so richtig auskotzt :D


    Hätte da einige Anekdoten zu Schreiben die Lustig sind,euch danke ich in diesen Therad einen daran zu erinnern wie Humorvoll die Pubertät ist :thanks: