Kind wurde von einem Erwachsenen bedroht

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Die Erzieherin hat nicht versagt, sondern der Gewalt dieses Mannes nichts entgegensetzen können. So klingt das anhand der Beschreibung für mich durch. Und es zeigt, auf welch hohem Aggressionsniveau der Mann vorgegangen ist und dass diese Sache keine kleine Entgleisung ist. Die Erzieherin ist hier genauso ein Opfer wie der Sohn und alle anderen Kinder.



    definitiv, ich habe es heute auch angesprochen... sie waren so "gelähmt" und konnten nur noch bei meinem Sohn stehen...

    Ein Licht das von innen her leuchtet, kann niemand löschen...

  • Natürlich hatte er Angst, auch die anderen Kinder, die dann in die Küche gebracht wurden und auch die Erzieherinnen...die den Typen "nicht bändigen" konnten.


    :troest


    und alle :daumen für morgen

    Lieber Gruss


    Luchsie


    Dein Denken kann aus der Hölle einen Himmel und aus dem Himmel eine Hölle machen.


    Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. (Epikur)

  • Alles Gute für Morgen und die nächsten Schritte!
    Ich wünsche euch beiden vom Herzen, dass tatsächlich die gerechten Konsequenzen gezogen werden. Das hoffe ich ganz besonders für Deinen Sohn...das wird einiges "gut" machen.


    Wenn Du morgen die Scheidung durch hast, ist eine große Hürde genommen und es vermutlich entspannter weiter :blume


    lg,
    cola


    PS: Auch wenn die Betreuungspersonen gelähmt waren, bin ich entsetzt, dass ein Kind dem uneingeschränkt ausgesetzt war.

    Glaube an Wunder, Liebe und Glück.
    Schaue nach vorne und niemals zurück.
    Tu, was Du willst und stehe dazu.
    Denn dieses Leben lebst nur Du!


    Lebe lieber ungewöhnlich

  • Hi,


    @cola, das ist wie in der S-U-Bahn, wenn da paar Blödmänner meinen randalieren zu müssen.
    Da macht auch keiner was....zumindest meistens.


    Man braucht auch einen gewissen Mut ;-)


    morgen noch scheidungstermin


    Das geht ratzfatz....


    Gruß
    babbedeckel

    Die Männer, die mit den Frauen am besten auskommen, sind dieselben,
    die wissen, wie man ohne sie auskommt. (Charles Baudelaire)


    Jedes Kind bringt die Botschaft,
    dass Gott die Lust am Menschen noch nicht verloren hat.

  • Polizei hat mich abgewimmelt man könne nix machen ich solle mich an die schule wenden...


    Ist leider so


    Polizei kann erst eingreifen wenn der Mann auch tätlich wird
    oder durch Anzeige irgendwelche Auflagen gemacht werden die dann nicht eingehalten werden


    Etwas machen kann Schule oder Träger
    durch Hausverbot oder ähnliches


    Wichtig ist auf jeden Fall Anzeige damit es Aktenkundig wird

    Probiers mal mit Gemütlichkeit mit Ruhe und Gemütlichkeit

    jagst du den Alltag und die Sorgen weg

  • @babbe:
    Ich weiß...leider. Ich finde es einfach so krass, dass ein Kind den Bedrohungen ausgesetzt ist, weil Erwachsene die Hose voll haben. Wobei ich natürlich auch den Überraschungsmoment nachvollziehen kann. Da hat man manchmal nen Brett vor'm Kopf.

    Glaube an Wunder, Liebe und Glück.
    Schaue nach vorne und niemals zurück.
    Tu, was Du willst und stehe dazu.
    Denn dieses Leben lebst nur Du!


    Lebe lieber ungewöhnlich

  • Habt ihr einen Kontaktpolizisten? Den hatten wir in der Grundschule, der auch einen guten Draht/Kontakt zum Hort hat. Wenn er einen solchen habt, würde ich mich an ihn wenden und mit ihm die Anzeige aufnehmen.


    Ich wünsche Dir alles Gute für die Scheidung und deinem Sohn, dass er sich wieder fängt; muss eine ganz schreckliche Situation für ihn gewesen sein, der arme kleine Mann! :(

    :thumbup: Always look on the bright side of life! 8)

  • Vielleicht wäre in dem Zusammenhang auch spannend, bei der Polizei nach zu fragen, ob sie Selbstbehauptungskurse für Kinder anbieten (in meiner alten Heimat war das der Fall) und sich nochmal gezielt Schulungen zum Thema für die Betreuer ansprechen.


    Wenn du von der Seite aus kommst, wirst du meist nicht direkt am Empfang abgewimmelt sondern kannst wenigstens mit jemandem darüber sprechen, der vlt auch deinem Sohn Tips geben kann.


    Ansonsten würde ich das volle Programm fahren: Anzeige, Schulverwaltung, Etc. Die Oder mit dem Sportbund finde ich auch toll.


    Mein Sohn würde von dem Moment an übrigens von einer Erzieherin betreut werden, die von mir eine Flasche Pfefferspray bekommen hat. Nur für den Fall das.


    Ein Kind kann sich nunmal gar nicht wehren, ein Erwachsener hat Mittel und Wege

  • Kleines "Update"



    leider lief es sehr unbefriedigend bei der Polizei. Diese haben das relativ wenig interessiert und mir auch gesagt das es keine Folgen haben wird :kotz


    die Erzieherinnen wollten ein Hausverbot erwirken aber deren Leitung will sowas nicht unterstützen :cursing: wurde gestern bekannt


    Tja die Schulsozialarbeiterin will ein Gespräch zwischen den Erzieherinnen und mir und dem Mann organisieren, da muss er aber mitmachen... wenn er das nicht will haben wir Pech gehabt..und Ergo kommt er ungeschoren davon... wobei ich ja ein Telefongespräch mit ihm hatte und vielleicht hat das was bewirkt.. und ich muss ehrlich sagen, das ich bei ihm nicht denke, das ihn anzeige Hausverbot und sonst was interessiert hätte...


    sohni will den mann nie mehr sehen und will auch keine Entschuldigung von ihm :ohnmacht:


    so weit... wäre doch schon mein Studium fertig, ich nicht auf die Hilfe meiner Mum (Kinderbetreuung) angewiesen und ich könnte endlich weg von hier :nixwieweg weg aus diesem haus und den Erinnerungen und den ganzen Belastungen :( sorry offtopic bin grad etwas depri.. ein Neuanfang wäre so schön und ich brauche den eigentlich auch, und wenn es ganz weit weg ist.... :flenn

    Ein Licht das von innen her leuchtet, kann niemand löschen...

  • nebenbei, es gibt auch die Möglichkeit ONLINE anzuzeigen, was ich auf jeden Fall tun würde.


    Geht nicht in jedem Bundesland...hier in RLP gibts das nicht.


    Die Erzieherin versucht ihren Chef heute noch zu erreichen, hatte sie eh vor. er bekommt Hausverbot evt wird SEIN kind aus der Betreuung geworfen.


    Warum wird sein Kind für sein Verhalten bestraft? Hat das Kind etwas falsch gemacht?


    Tja die Schulsozialarbeiterin will ein Gespräch zwischen den Erzieherinnen und mir und dem Mann organisieren, da muss er aber mitmachen...


    Nun, ich würde ja zumindest versuchen zu überlegen, was dazu geführt haben könnte, daß der Mann so austickt.
    Damit möchte ich nicht sagen, daß Dein Kind etwas falsch gemacht hat, aber Du sagtest ja was davon, daß er das Mädchen "geärgert" hat.


    Hat das Mädchen Angst vor Deinem Sohn? Kann man versuchen die zwei Kinder zu trennen?


    Ich mein, wenn man auf den Vater zugeht und vermittelt, daß man versuchen möchte, die Situation zu verbessern und von Schuldzuweisungen wegkommt, sondern eher so in Richtung: Das ist völlig blöd gelaufen, wie können wir uns verhalten, daß das nicht wieder vorkommt!, vielleicht ist dann doch ein konstruktives Gespräch möglich?


    Bei dem Großen hier ist es so, daß da ein Junge in der Klasse war ( jetzt sitzen geblieben ) der ständig gehauen und getreten hat. Die Erzieher haben ihn dann immer angezählt und die geschlagenen Kinder sofort großes Tam Tam gemacht, daß sie gehauen und geschlagen wurden.


    Wenn man aber näher hingeschaut hat, dann hat man gemerkt, wie der Kerl immer wieder provoziert wurde, weil es ja so ein Tam Tam gab, wenn er dann ausgetickt ist.


    Natürlich rechtfertigt das nicht, mit einer Dachlatte andere Kinder zu schlagen, aber immer wieder Opfer zu sein ist für ein Kind echt grausam und als Elternteil nahezu unerträglich, das mitzuerleben.


    Ich würd da mal nachhorchen, oder mal überlegen, welche Stellung das Mädchen in der Gruppe hat, denn da liegt meiner Meinung nach der Schlüssel dazu , den Konflikt beizulegen.
    Das Mädchen rauszuschmeissen ist jedenfalls meiner Meinung nach der falsche Weg.

  • Tatsache ist
    Wenn er deinen Sohn Gewalt androht ist dies schon strafbar. Wenn auch kaum lohnend.
    Besser du machst es irgendwie öffentlich ( Kampfsportmeister etc hat er vielleicht eine Internetplattform ? )
    in der du Tatsachen postest das dein Sohn Angst vor diesem Erwachsenen haben muss
    ( auch wenn ich denke er wollte nur seine Tochter schützen - ob zu recht oder unrecht sei dahingestellt)


    Ich würde den nicht noch für ein klärendes Gespräch hinterherlaufen.
    Entweder vor ihm hinstellen und vor "seinem" Studio eine Szene hinlegen und in der Schule nächste Elternabend
    nochmal vor versammelter Elternschaft
    deutlich " Er hat als Erwachsener keinem Kind zu drohen " .
    Mach deutlich was für ein Feigling er ist !

    Mein ex Nachbar hat meinen Sohn als 3 Jährigen als "DAS BÖSE " bezeichnet auch auf bedrohliche Weise an ihn ran gegangen etc...
    Der KV hat ihm einen Tag später fast die Tür eingetreten. Der XXXXX ist nie wieder unseren Sohn angegangen

    Uralt Song
    ob es nun so oder so oder anders kommt , so wie es kommt so ist es Recht…..trala lalala
    - egal ! einfach weitertanzen !

  • Tatsache ist
    Wenn er deinen Sohn Gewalt androht ist dies schon strafbar. Wenn auch kaum lohnend.
    Besser du machst es irgendwie öffentlich ( Kampfsportmeister etc hat er vielleicht eine Internetplattform ? )
    in der du Tatsachen postest das dein Sohn Angst vor diesem Erwachsenen haben muss
    ( auch wenn ich denke er wollte nur seine Tochter schützen - ob zu recht oder unrecht sei dahingestellt)


    Ganz, ganz schlechte Idee, könnte eine Anzeige zwecks Verleumdung oder Rufschädigung oder sowas einbringen und reichtlich hinterhältig finde ich es auch.


    Wenn die Kindergartenleitung nicht mitzieht, sieht es schlecht aus, den Mann zur Verantwortung zu ziehen. Und dass die kein Aufsehen wollen, kann man auch wieder verstehen.

  • Wenn die Polizei im Rahmen der Ermittlung den guten Mann vorlädt, ist das schon ein Schuss vor den Bug.


    Wenn das mit dem Betreiber des Hortes offiziell wird, dann deutlich die offizielle Nachfrage machen: Wie wird der Betreiber der Einrichtung sicherstellen, dass zukünftig derartige Vorfälle nicht nochmals passieren können? Wie wird der Betreiber dafür sorgen, dass in Zukunft mein Kind nicht mehr der Gewalt eines solchen Mannes überlassen wird, während die Erzieher die anderen Kinder in Sicherheit bringen?


    Das ist für alle Beteiligten eine blöde und unangenehme Sache. Da ducken sich alle weg ..., wenn man sie lässt.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Da ducken sich alle weg ..., wenn man sie lässt.



    und ganz genau DAMIT rechnen solche Leute.
    TS muss selber wissen was sie tut .Aber alleine schon um meinem Kind zu zeigen das es nicht Opfer sein muss-
    würde ich irgendetwas tun.


    Übrigens ist auch Strafe für Verleumdung ebenso wenig hoch wie für Androhung einer Straftat

    Uralt Song
    ob es nun so oder so oder anders kommt , so wie es kommt so ist es Recht…..trala lalala
    - egal ! einfach weitertanzen !

  • und ganz genau DAMIT rechnen solche Leute.
    TS muss selber wissen was sie tut .Aber alleine schon um meinem Kind zu zeigen das es nicht Opfer sein muss-
    würde ich irgendetwas tun.


    Übrigens ist auch Strafe für Verleumdung ebenso wenig hoch wie für Androhung einer Straftat


    Mich hält nicht eine zu erwartende Strafe von etwas ab, sondern der ungetrübte Blick in meine eigenen Augen.

  • Ein kleiner Junge der Angst haben muss vor einem Erwachsenen.
    DAS sollte nicht so sein !


    Es ist ja nunmal so das jeder nur an sich denkt.
    Der Vater an seine Tochter .Der Hort an seinen Ruf .
    Die Erzieher möchten keinen Ärger.


    Wenn die Mutter nicht an ihr Kind denkt.
    Wer dann ?

    Uralt Song
    ob es nun so oder so oder anders kommt , so wie es kommt so ist es Recht…..trala lalala
    - egal ! einfach weitertanzen !

  • [quote='Monsterkrümel','index.php?page=
    Nun, ich würde ja zumindest versuchen zu überlegen, was dazu geführt haben könnte, daß der Mann so austickt.
    Damit möchte ich nicht sagen, daß Dein Kind etwas falsch gemacht hat, aber Du sagtest ja was davon, daß er das Mädchen "geärgert" hat.


    H.[/quote]


    so endlich habe ich zeit zu antworten: Mir wurde gesagt das der VATER des Kindes dies gesagt hat, das mein Sohn sein Kind geärgert hat. Die Betreuung meinte dies wäre nicht der Fall, die Klassenlehrerin des Mädchens und alle anderen Lehrer haben nichts dergleichen bemerkt, auch das Kind meinte, das Mein Sohn ihr nichts getan hat.

    Ein Licht das von innen her leuchtet, kann niemand löschen...