Zahlt das Jobcenter Umzugs und Renovierungskosten?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • * Ein Umzug muss vom Jobcenter genehmigt werden


    * Genehmigt wird ein Umzug wenn triftige Gründe vorliegen, d.h. bei Familienzuwachs, Umzug nach Scheidung bzw. Trennung, gesundheitliche Gründe (Diese sind nachzuweisen durch Atteste/ Gutachten), Verlust des bisherigen Wohnraumes (kündigung wegen Eigendbedarfs z.b.) und wegen der Aufnahme einer Arbeit ( Allerdings handelt es sich hier um eine Kann- Leistung, liegt also im Ermessen des Jobcenters)


    *Kein Grund ist: Umzug wegen besserer Jobchancen in anderen Städten, Umzug, um seiner Familie näher zu sein, Umzug wegen Mietmängeln: Diese sind eine privatrechtliche Angelegenheit zwischen dem Vermieter und dem Mieter


    * wird der Umzuge genehmigt, wird auch die Mietkaution DARLEHENSWEISE übernommen (muss natürlich beantragt werden)


    * zu den Umzugskosten zählen bspw. auch die Kosten für Umzugskartons und Kosten für Umzugshelfer!!!!! Hier muss man allerdings ganz schön nerven, damit sie auch etwas zahlen und genug zahlen..immer wieder betonen, dass man weder Führerschein noch private Helfer zur Hand hat oder gesundheitliche Gründe dagegen sprechen..oder wenn man keine Kinderbetreuung hat und daher Helfer braucht.
    Wir hatten damals Geld für zwei Helfer/Fahrer bekommen..immerhin 160 Euro insgesamt, ich musste aber sehr lange drum betteln und anfangs wurden mir 20 Euo angeboten (haha) ..wie auch immer, die restlichen Gelder musste ich selbst drauf legen, ebenso die Kosten für die Renovierung der neuen Wohnung, die aussah wie Sau. Das war nicht leicht zu wuppen)


    *Renovierungskosten werden nur für die alte Wohnung übernommen, und auch nur wenn mietvertraglich entsprechende Renovierungspflichten festgelegt wurden
    --> für die Renovierung der neuen Wohnung gibts leider nur Geld wenn ohne Renovierung die Nutzung der Wohnung eingeschränkt wäre, z.b. durch total kaputten Bodenbelag..

    4 Mal editiert, zuletzt von Wudel Daddelda ()

  • Also der Umzug geht klar vom Amt aus, die neue Wohnung wird vom Vermieter renoviert, und ich bekomme ja von meiner derzeitigen Wohnung noch Kaution zurück die gerade für die neue Wohnung reicht das wäre also alles geklärt.
    Natürlich habe ich mich erst nach anderen möglichkeiten was den Umzug angeht umgeschaut,das Amt war jetzt wirklich die allerletzte option,und ich brauch ja auch nur jemand für die großen Möbel,Küche etc die kleinen sachen fahre ich stück für stück selbst zur neuen Wohnung...mir gefällt es auch nicht das ich hilfe vom Amt in anspruch nehmen muss und wenn es geht vermeide ich es auch, und wenn ich durch irgendetwas noch Geld einsparen könnte um für den Umzug auf die seite legen zu können dann würde ich das natürlich tun aber es ist einfach net drin...

  • Also der Umzug geht klar vom Amt aus, die neue Wohnung wird vom Vermieter renoviert, und ich bekomme ja von meiner derzeitigen Wohnung noch Kaution zurück die gerade für die neue Wohnung reicht das wäre also alles geklärt.
    Natürlich habe ich mich erst nach anderen möglichkeiten was den Umzug angeht umgeschaut,das Amt war jetzt wirklich die allerletzte option,und ich brauch ja auch nur jemand für die großen Möbel,Küche etc die kleinen sachen fahre ich stück für stück selbst zur neuen Wohnung...mir gefällt es auch nicht das ich hilfe vom Amt in anspruch nehmen muss und wenn es geht vermeide ich es auch, und wenn ich durch irgendetwas noch Geld einsparen könnte um für den Umzug auf die seite legen zu können dann würde ich das natürlich tun aber es ist einfach net drin...


    Du musst dich nicht rechtfertigen oder schlecht fühlen weil du Hilfe in Anspruch nehmen möchtest bzw. musst. Ist völlig legitim :-)

  • Naja wenn dann so sätze kommen wie "Wer zahlt den die Leistungen vom JC" dann bekommt man ja doch schon ein schlechtes Gefühl, ich mein das jetzt net Böse weil im grunde hat Giulchen ja recht, und es gibt auch sicher viele die das ausnutzen aber man kommt sich dann halt doch wie ein schmarotzer vor also mir gehts es zumindest so.

  • @ Mari :knuddel das wird schon...
    Ich habe hier auch keine Familie
    auf Ex, + Familie wollte ich nicht zurückgreifen oder alte Nachbarn
    ich war froh, dass alles so klapte,
    auch dank des Forums hier

  • Naja wenn dann so sätze kommen wie "Wer zahlt den die Leistungen vom JC" dann bekommt man ja doch schon ein schlechtes Gefühl, ich mein das jetzt net Böse weil im grunde hat Giulchen ja recht, und es gibt auch sicher viele die das ausnutzen aber man kommt sich dann halt doch wie ein schmarotzer vor also mir gehts es zumindest so.



    Nein, so sollte das nicht rüberkommen, bzw es war nicht böse gemeint.Das war nur, weil geschrieben worden ist, nicht die Allgemeinheut zahlt, sondern das JC. Nur finde ich schon, dass man sich bewusst sein sollte, dass es keine Selbstverständlichkeit sein sollte und andere Möglichkeiten vorab geprüft werden sollten

    Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt

    Einmal editiert, zuletzt von Giulchen04 ()

  • Auf solche Sätze muss man leider ja heutzutage überall rechnen. Immer wo jemand nachfragt ob man dieses oder jenes beim zuständigen Amt beantragen kann/könnte gibt es immer auch Personen die dann sich mit solchen Äußerungen dazu äußern.


    Leider wird dabei von denen oftmals vergessen das es leider heutzutage immer mehr Personen gibt, die ihren kargen Lohn trotz Vollzeitbeschäftigung (oder auch wegen persönlicher Situation nur Teilzeit arbeiten können) mit ALG-2 aufstocken müssen.


    Man tut immer alles nur verallgemeinern und sieht nicht den Einzelfall der hinter der fragenden, sich im Leistungsbezug nach SGB-II befindenden Person befindet.



    Versuche einfach über solche Aussagen hinweg zu sehen und lass dich nicht dadurch beirren oder dir gar ein schlechtes Gefühl einreden nur weil du dich im Leistungsbezug befindest. Jeder kann heutzutage ziemlich schnell ebenso in diesen ganzen ALG-2-Wahnsinn reinfallen, dagegen ist niemand mehr sicher. Nur vergessen das leider immer noch viele.



  • Das vergesse ich nicht, da ich auch enge Familienmitglieder in dem Wahnsinn, sowohl Hartz4 als auch Niedriglohnsektor, begleitet habe und mir auch durchaus bewusst ist, dass es jeden treffen kann.Ich fands nur nicht gut, dass Vorschläge, wie z.B. FB Gruppe sofort, nicht von Threadstarterin, abgeblock worden sind mit dem Hinweis: DU Bist alleinerziehend, hast keine Freunde etc, also steht dir das zu.

    Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt

  • @ Giulchen: hab es jetzt auch gar net als böse aufgefasst, ich denke es ist echt nur weil man den Satz so oft zuhören bekommt und man dann auch irgendwie automatisch das gefühl bekommt das man sich rechtfertigen muss.