50 % Fehlgeburten in der ersten Schwangerschaft?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo! Entschuldigt mich für die blöden Fragen aber ich sitze hier ja alleine auf dieser Insel ohne ärztliche Versorgung oder irgendeinem Ansprechspartner. Bis jetzt konnte ich mich noch von keinem Gyn untersuchen lassen. Und zwar worüber ich mir noch Gedanken mache ist das hohe Risiko einer Fehlgeburt.Ich habe gehört ,dass man zu 50% in der ersten Schwangerschaft eine Fehlgeburt hat.Stimmt das ?

  • Mir erscheint die Zahl zu hoch und ich glaube auch nicht, dass man überhaupt eine Zahl angeben kann, da viele Schwangerschaften zu einem Zeitpunkt enden, andem die Frau noch gar nichts von einer Schwangerschaft ahnt.

  • Hallo Peaches,


    so strikt gilt die Zahl nicht. Ich bin nicht ganz auf dem aktuellen Stand, doch denke ich, dass sich im letzten Jahr nicht so viel verändert hat.
    Ich habe noch folgende Infos im Kopf:
    Die meisten Fehlgeburten werden erst gar nicht bemerkt. 50 % aller befruchteten Eier nisten sich erst gar nicht ein. Das ist bei dir ja schon mal nicht der Fall. Glückwunsch :thumbsup:


    Danach beträgt die Fehlgeburtrate ca. 20% bis zur 12. ten SSW. Ist die SS bis nach der 12. Woche stabil sind die Chancen sehr sehr gut.


    Gibt es einen bestimmten Grund, weshalb du die Sorge hast? Quälen dich noch weitere Fragen? Auch ein Gynakologe oder eine Untersuchung würde das Risiko nicht mindern. Wenn du dich der Schwangerschaft entsprechend normal verhälst (ohne deine Vorgeschichte zu kennen), hast du wenig Einfluss auf die Regeln der Natur und musst der Dinge ihren Lauf lassen. Vertrau' darauf!

  • Die meisten Fehlgeburten werden erst gar nicht bemerkt. 50 % aller befruchteten Eier nisten sich erst gar nicht ein.


    :daumen


    daher kommt der Mythos (quasi eine Fehlgeburt in den ersten zwei bis vier Wochen der Schwangerschaft)

    Lieber Gruss


    Luchsie


    Dein Denken kann aus der Hölle einen Himmel und aus dem Himmel eine Hölle machen.


    Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. (Epikur)

  • Naja ich frage deswegen weil ich noch kein einziges mal beim Arzt war und woher soll ich wissen ob alles okay ist? Da ich noch auf der Insel bin kann ich ja zu keinem Gyn gehen da es soetwas hier nicht gibt. Werde versuchen mit der Fähre auf die Nachbarinsel zu fahren wobei mir das schon jetzt Angst macht da mir permanent übel ist und ich mich übergeben muss und auf der Fähre musste ich mich auch so schon immer übergeben ohne dass ich schwanger war ausserdem spreche ich die Sprache kaum und Englisch können die Ärzte hier nicht.
    Kann ja erst wieder fliegen wenn ich in der 14 . oder 15 Schwangerschaftswoche bin .Noch bin ich in der 9.
    Abgesehen von der Übelkeit ist eigentlich alles okay .Schmerzen oder Blutungen habe ich nicht aber die Ungewissheit setzt mir sehr zu.
    Ich möchte nur noch zurück nach Deutschland wo ich einfach so in meiner Heimatstadt Berlin bei einem Gynäkologen einen Ultraschall machen lassen kann, beraten werde und all meine Fragen stellen kann

  • Wielange musst du fliegen? Ich würds einfach machen. Ich bin 8te ssw von Deutschland 8h in die USA geflogen und 10te 7 std zurück.
    Meine Frauenärztin wusste davon und hat nichts dagegen gesagt. Ich sollte nur mal zwischendurch die Beine bewegen wegen dem erhöhten Thrombose Risiko in der Schwangerschaft.

  • woher soll ich wissen ob alles okay ist?


    Gibt es irgendeinen Grund zu denken das nicht alles okay wäre ?
    Nach dem dritten Monat ist das mit der Übelkeit vorbei - und Du kannst in aller Ruhe die Heimreise planen .

  • Bei meiner Schwangerschaft musste ich bis zum 6Monat mich übergeben. Mein Gyn hat immer gesagt Übelkeit und erbrechen zeigen das es dem Baby gut geht. Du bist in der 9Woche. Noch keine Blutungen oder Schmerzen zeigt auch, dass es keine ELS ist.


    Freu dich auf dein Baby :schwanger und herzlichen Glückwunsch :blume

  • Hallo,


    die Aussage ist von meinem Ausbildungschef, der Frauenarzt war.
    Generell kommt es bei 60% der befruchteten Eizellen nicht zu einer Schwangerschaft.
    Entweder gibt es bei der Zellteilung schon Störungen, oder bei der Einnistung oder es gibt Chromosomenveränderungen, die dann später zu einer Fehlgeburt kommen, oder, oder.


    Eine Frau, die noch nie schwanger war, hat oft erst eine Fehlgeburt, da der Körper diesen Zustand noch nicht kennt

  • Danke an Kügelchen für die aufmunternden Worte
    An F2003 : das beruhigt mich nicht gerade und verstärkt meine Ängste noch
    Heute habe ich wieder versucht einen Gyn ausfindig zu machen .auf der Nachbarinsel gibt es einen der aber die nächsten Monate keine zeit hat. Na super...

  • @ peaches87


    Ich gratuliere Dir erst mal zu deiner Schwangerschaft! :blume:blume:blume


    Dann...ich glaube nicht, dass diese Statistik SO stimmt. Und Du darfst Dich da auch nicht so verrückt machen! Ich weiß...leicht gesagt. Ich war genauso. Aber es nutzt nichts. Es kommt wie es kommen soll. Ich kann Dir nur meine Erfahrungen schildern:


    Ich hatte eine Risikoschwangerschaft, weil wir über IVF gehen mussten. Somit wußte ich natürlich auch sehr früh das ich schwanger war. 2. Woche und dann zittern und bibbern das es gut ausgeht...war schlimm! Ich war in der Zeit nicht zu genießen. Ehrlich nicht. Habe auf alles aufgepaßt, vor allem Angst gehabt, war höchst anstrengend...bin am Ende im 7. Monat sogar über unseren Hund gefallen als dieser sich vor einem herbeifahrenden Traktor erschrocken hatte...und was soll ich Dir sagen: Alles ging gut. Tochter kam gesund und munter auf die Welt.


    2. IVF ein Jahr später, wieder alles fein, klar auch da wieder Risikoschwangerschaft, aber war ich entspannt und habe das Baby verloren! Da steckst Du nicht drin. Ich kann Dir nicht sagen, woran es lag oder was da anders war. Es ist einfach passiert.


    Nachtrag: Übel war mir übrigens in der 1. Schwangerschaft von Anfang bis zum Ende. Habe bei der Schwangerschaft meiner Tochter erst mal 15 Kilo abgenommen, weil ich kaum was in mir behalten konnte...Bei der 2. hatte ich von Anfang an Fress-Attacken der merkwürdigsten Art. Ich denke also nicht, dass das da irgendwie mit ein Grund ist...sich Sorgen zu machen!

    LG N. :winken:
    .
    1 + 1 = 4 :love:


    - 1 wenn die Ex-Frau so ist wie sie hier bei uns ist ;(

    Einmal editiert, zuletzt von Ich76 ()

  • Wenn Dir übel ist, ist bestimmt alles ok. Ich wollte Dich nicht verrückt machen. Ich kann verstehen, dass Du Angst hast wegen der Übelkeit mt der Fähre zu fahren. Vielleicht kannst Du paar Ingwerbonbons lutschen. Beim ersten Kind war ich auch im Langzeiturlaub schwanger geworden und mußte in der 5. Woche zurückfliegen (Mittelstreckenflug), just an dem Tag ging die Übelkeit los. War nicht sehr angenehm....

  • ja danke .ich hoffe es.
    wenn ich in Berlin oder Deutschland wäre könnte ich einfach zum Gyn gehen aber hier gibt es soetwas nicht und deswegen habe ich ja auch so ne Angst.Ich weiss ja nicht ob da ein gesundes Baby in meinem Bauch ist oder nicht.Und dann noch die Situation mit meinem "Feund "der trinkt und auf den ich mich nicht verlassen kann ...

  • Wann war denn der erste Tag Deiner letzten Periode?


    Denn das Fehlgeburtrisiko hängt sehr stark davon ab in welcher Schwangerschaftswoche du bist.
    Die Zahl ist nur deshalb so hoch, weil dort alle potentiellen Schwangerschaften mit eingerechnet sind, ab dem Zeitpunkt der Befruchtung, also auch diese Schwangerschaften die noch gar nicht nachweisbar sind.
    Über diese aller erste Zeit bist du ja schon hinweg und da ist das Risiko dann wieder viel geringer.

  • Ich würde mir auch gar nicht so viele negative Gedanken machen, da wirst du ja verrückt. Genieße jeden Tag deiner Schwangerschaft und freu dich auf dein Kind. Wird schon nichts passieren. Pass gut auf dich auf, ruh dich genug aus und ernähre dich gesund. In null komma nix sind die neun Monate rum und du hältst dein Baby im Arm ;-)

  • das ist normal, dass die Übelkeit um den dritten Monat verschwindet...
    magst erzählen, auf welcher Insel Du lebst? einfach um mal zu schauen, was da ärztetechnisch so geht

    Lieber Gruss


    Luchsie


    Dein Denken kann aus der Hölle einen Himmel und aus dem Himmel eine Hölle machen.


    Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. (Epikur)

  • Ich mag den Namen nicht sagen weil man mich dann schnell wenn man ein paar Suchbegriffe bei google eingeben würde hier finden könnte.Es ist einer der kleinsten der Kanaren und bekannt für die Aussteiger und Hippies die dort leben.Gegenüber von la Palma.Fängt mit G an aber bitte den Name der Insel nicht voll ausschreiben ;-)
    In dem Ort in dem ich lebe gibt es gar keinen Gyn aber an einem anderen Ort der Insel,der hat aber wie mir gesagt wurde die nächsten Monate keine zeit.Ich werd trotzdem nochmal weitersuchen.In San Seb könnte es noch ein Krankenhaus geben wo ev auch ein Gyn ist wobei das eher unwahrscheinlich ist vor allem dass der dann auch zeit hat