so Hilfe, ich weiß nicht mehr weiter

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Ich Denke auch das es an mir liegt. Ich weiß ja auch gar nicht wie ich darauf reagieren soll. Zum Glück sind jetzt Ferien und ich Versuche die Bindung wieder aufzubauen. Bin in einer Ausbildung gewesen und war ziemlich im PrüfungsStress in letzter zeit. Nun sind erstmal Ferien. Die Psychologin meint nicht das eine Klinik nützlich wäre. Nur doof ist das meine nächste Ausbildung bald wieder anfängt aber ich Versuche mich jetzt noch mehr für ihn einzusetzen.
    Medikamente werden erstmal nicht eingesetzt darüber sprechen wir erst Anfang des Schuljahres wieder. So klappt es ja außer das er immer noch versuch seinen Kopf durchzusetzen aber da meinte die Psychologin klare ansage. Das ich hier das Wort habe usw.
    Schauen und Hoffen zur Not werde ich auch bald zum Jugendamt und mir dort Hilfe suchen. Diese Woche ging es ganz gut hier. Bis auf kleine versuchte Diskussionen aber sonst.
    Ich Hoffe und glaube nur an positives. Das wir das zusammen schaffen. Wollen jetzt auch gemeinsam ein Tagebuch führen, was toll war und was nicht so toll war (was man halt daran ändern könnte ).
    PunkteSystem klappt auch ganz gut, muss jetzt nur mal geändert werden:D ist zu einfach


    Danke für eure Meinungen und antworten


    Warum lässt du die Medikamente jetzt wieder weg und willst dann zum Schulanfang wieder anfangen? Das ist unsinn. Wenn er die Medikamente braucht, dann auch jetzt schon und nicht erst wenn die Schule wieder anfängt. Er muss ja auch richtig eingestellt sein damit es funktionieren kann in der Schule.


    Und "zur Not bald" zum Jugendamt gehen und hilfe zu holen.


    WIE oft muss es bei euch noch brennen? Was muss passieren damit du "zur Not" hilfe holst?


    Wenn man die Hilfe die es gibt zu lange aufschiebt kann es durchaus sein dass sie dann auch nichts mehr hilft.


    Sry, aber ich habe wirklich verständniss dafür wenn man mal überfordert ist, wenn einem alles über den Kopf wächst.


    Aber du weißt jetzt chon dass die stressige Zeit bald wieder von vorne anfängt.Aber willst es offenbar einfach nur aussitzen.


    Dafür habe ich NULL verständnis und finde es wirklich voll daneben.


    Das hilft weder deinem Sohn noch dir.

  • Zitat

    Warum lässt du die Medikamente jetzt wieder weg und willst dann zum Schulanfang wieder anfangen? Das ist unsinn. Wenn er die Medikamente braucht, dann auch jetzt schon und nicht erst wenn die Schule wieder anfängt. Er muss ja auch richtig eingestellt sein damit es funktionieren kann in der Schule.


    Das ist kein Unsinn. Viele Eltern machen das so. "Richtig eingestellt" bedeutet nicht, dass es eine Dauermedikation sein muss.
    Am besten man lässt sich von einem kompetenten Psychiater, der genau darauf spezialisiert ist, beraten.