wann schnuller abgewöhnen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Liebe Forenmitglieder,

das allein-erziehend.net Team wünscht Ihnen / Euch ruhige, besinnliche Feiertage,
ein ruhiges schönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben (Family & Friends).

Für das neue Jahr wünschen wir allen viel Kraft und Durchhaltevermögen unter der nicht gerade einfachen Zeit für alle.
Seid füreinander da, gebt auf Euch acht, aber allen voran bleibt gesund!

Herzlichst Euer AE-Team
  • Hallo ihr lieben,


    also ich denke drüber nach, meinem Sohn nun auch nachts den Schnuller abzugewöhnen.
    Seit einem Jahr ist er tagsüber vom Schnuller weg u es klappt gut.


    Er ist nun 3, 5 Jahre u hängt eig noch sehr an ihm.
    Gestern abend hab ich ihm aber vorgeschlagen das der Osterhase diesmal
    die Schnuller ganz mitnimmt.
    Mein Sohn sagte dann das er dafür dann ein Ketcar möchte.


    Was denkt ihr, soll ich es durchziehen obwohl er noch sehr dran hängt?
    Dazu hat er noch Schwierigkeiten, seine Gefühle zu äußern.
    Er ist sehr sensibel u hat eine sozial emotionale Schwäche


    Lg

  • Junior hat seinen Schnuller nicht mehr seit er ungefähr 3 1/2 oder so ist. Ich dachte auch, dass es schwierig wird, wars dann aber überhaupt nicht. Ich hab ihm erzählt, dass die Schnullerfee nachts kommt und den Schnuller abholt, wenn sie merkt, dass das Kind langsam groß wird und ihn nicht mehr braucht. Dafür hat sie dann auch ein Spiel für "große" Kinder gebracht ;) Er hats problemlos akzeptiert. Am nächsten Abend hat er einmal nach seinem Schnuller gefragt, hat aber dann von selbst gesagt "Achja, den hat ja die Schnullerfee geholt.", sich umgedreht und hat geschlafen. Wenn nur alles andere auch so problemlos geklappt hätte :lach

  • Junior hat seine Schnuller mit 2,5 dem Osterhasen gegeben. Als Dank bekam er einen Brief vom Osterhasen, der sich sehr über die Schnuller gefreut hat. :D Und die normalen Kleinigkeiten, die der Hase sonst noch bringt.

    Werden Hummeln von anderen Insekten gemobbt, weil sie dick sind?


    Ich gönne mir das Gefühl, durchgehalten zu haben.

  • oh... da bin ich auch mal auf die Erfahrungen der Eltern mit größeren Kids gespannt.... ich versuche auch noch den "Osterhasen-nimmt-ihn-mit-Trick"..... aber ich bin mir noch nicht sicher ob das hinhauen wird

  • Ne ne, nicht versuchen, MACHEN. Durchziehen, die 2 Meckertage aushalten, fertig. :winken::daumen

    Werden Hummeln von anderen Insekten gemobbt, weil sie dick sind?


    Ich gönne mir das Gefühl, durchgehalten zu haben.

  • meine hat erst mit 5 ihren heissgeliebten schnulli abgegeben,aber dann freiwillig..
    normal gehöre ich eher zur fraktion ,das muss jetzt sein,augen zu und durch,aber sie hatte ihn tagsüber nicht mit in der kita,nur abends zum einschlafen hat sie ihn rausgekramt..
    und dann hat sie an dem ding rumgenuckelt wie maggie simpson..irgendwie hat die sich runtergenuckelt..
    irgendwie dachte ich,die braucht das..das was der schnuller sonst abfängt,muss ich sonst abfangen und dem fühlte ich mich damals nicht wirklich gewachsen..
    ich hab ihr natürlich von der schnullerfee erzählt,von schiefen zähnen und es gab diverse angebote..echt gute wie ich finde,aber no chance..
    mit 5 dann hat die schnullerfee ihr einen brief geschrieben und ihr mitgeteilt,dass es jetzt endgültig an der zeit ist,den schnuller abzugeben...
    ohne grosse erklärung warum und wieso..
    da meinte meine tochter,wie isn die drauf,wieso bestimmt die das ?
    hab ich zu ihr gesagt,du kennst doch die frau x..das ist meine chefin und wenn die sagt,zozzy morgen bist du zuständig fürs turnen mit den kindern,was mache ich dann?
    dann turnst du ..sprachs kind..
    siehste,cheffe is cheffe..und die schnullerfee ist die chefin über die schnuller und ihre benutzer..
    und wenn die sagt,es is an der zeit,dann ist das so und ende...
    ich hab im leben nicht drangeglaubt,dass das zieht..
    aber die hat noch am abend ihre restlichen 4 schnuller abgegeben..
    sie war aber mit gut 5 sicher einfach mental soweit,sich andere strategien zu überlegen ,um runterzukommen..
    heute isse 15 ,hat die zahnspange seit nem halben jahr hinter sich und bombenzähne..

    ...Wer immer nur der Herde folgt,braucht sich nicht zu wundern,wenn er nur Ärsche vor sich hat...

  • Was sagt denn der Zahnarzt dazu ?
    Bei uns waren schon mit 2 deutliche Änderungen erkennbar.


    Ob ich dem Osterhasen dieses gr. Thema geben würde ???


    Wir waren am Schnullerbaum bei einer Klinik
    - da müssen die Schnuller für die neuen Babys hin -
    drei Tage geplärre und gut war.

  • Von Abgewöhnen halte ich nichts. Irgendwann wird der Schnuller ganz von allein zur Seite gelegt. Bis dahin mache ich gar nichts und lasse meine Maus schnullern. Sie hat ihren Schnuller nachts und auch am Tag hat sie hin und wieder einen Schnuller im Mund. Solange sie möchte, soll sie. Für mich ist das völlig ok.

  • Jasi, dass dies aber nicht sonderlich förderlich ist, weisst Du schon, oder? :kopf



    Nun ja - Junior war 2,5 als wir zu ner Brücke gefahren sind und er mit großem Brimborium seinen Nunni in die Fluten werfen durfte (also musste, aber das hab ich ihm so natürlich nicht gesagt :lach )
    Nachdem dann die große Abschiedszeremonie mit winken und Foto schiessen beendet war ging es zum Spieleladen und er durfte sich was aussuchen.
    Seither blockiert ein riesiger Müllaster zeitweise das Wohnzimmer :rolleyes2:



    Und Blogy - da Du es bereits angekündigt hast, dass der Osterhase alle Schnuller mitnimmt solltest Du das auch durchziehen....
    Das klappt schon :daumen




    Edit flüstert mir gerade was... Da gabs mal was mit Gummistiefeln...ich vergass. Von daher meinen ersten Satz einfach ersatzlos streichen... :dribbel

  • Das dauert echt nur 2 Nächte und dann ist das Thema durch... Hatte auch immer Angst aber das war echt easy :schnuller

    Sei immer du selbst außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

  • Ne ne, nicht versuchen, MACHEN. Durchziehen, die 2 Meckertage aushalten, fertig. :winken::daumen


    Der Schnuller meiner Tochter ist, als sie 2 und kurz vor der KiTa war, eines Tages "verschwunden". Es gab eine Woche nächtliches Geschrei, dann war es gut und war nie wieder Thema.


    Dem Osterhasen hätte sie den nie gegeben, da musste schon höhere Gewalt her :D


    @ Jasi: Da hätte ich ja viel zu große Sorgen um die Zähnchen und die normale Entwicklung, muss grad an eine Frau denken, die ihren 8jährigen noch stillte... Ach, und der Gummistiefel-Thread von neulich fällt mir wieder ein :radab Ich verstehe, dass das schwer fällt, aber wenn Kind größer wird, muss man noch ganz anderes abgewöhnen, da sollte man sich nicht eiwg auf "von alleine" verlassen...


    My two cents

    Einmal editiert, zuletzt von Juney ()

  • Ja der liebe Schnuller - davor graute es mir auch, den meinem Sohn zu nehmen :schiel Aber letztendlich war es unkomplizierter als ich dachte :D


    Als mein Sohn 2,5 war sprach mit ne Kita-Erzieherin an, wie es denn aussehen würde wg Schnullerentwöhnung. Ich meinte lieber gestern als morgen. Als gesagt und getan. Zum Mittagsschlaf gab es keinen Schnuller mit der Begründung "Mama hat den vergessen mitzugeben" :tuedelue Und tadaaa.... nach 10min schlief er von alleine ein. Nach dem Mittagsschlaf sagte er zur Erzieherin "Der Schnuller ist bei Mama im Auto" :hae:


    Da dies in der Kita so gut klappte, probierte ich es zu Hause auch. Ich sammelte alle Schnuller ein und legte sie in den Schrank. Und abends schlief mein Sohn ohne Probleme ein. Es gab zwar nach Tage danach das er nach den Schnuller fragte, aber da meinte ich, dass der bei der Schnullerfee ist. :strahlen Mittlerweile ist das 14 Monate her.

  • also soweit ich weiß brauchen manche kinder das noch wegen emotionen etc, ach menno schade das mir der link dazu nicht mehr einfällt, ich glaube nen dr posch oder so ähnlich

  • Man sollte bedenken, dass das Nuckeln eine ganz wichtige Sache für die kindliche Entwicklung ist. Dass der Schnuller nicht der Hit für den Kiefer ist... das weiß die Evolution nicht. Das ganz natürliche Nuckelbedürfnis eines Kindes kann im Grunde so lange anhalten wie es MILCHzähne hat (der Name kommt nicht von ungefähr, Kinder sind Säugetiere).
    Solange man nicht medizinisch gezwungen wird und das Kind den Schnuller noch braucht, würde ich ihn niemals weg nehmen.

    LG Sankofa



    Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen.
    Egal wie gut Du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf
    das Brett kacken und herum stolzieren als hätte sie gewonnen.

  • Glücklicherweise ist der Moment des normalen Kindergarteneintritts - also mit etwa 3 Jahren - der Moment, in dem Schnuller auch langsam peinlich werden.
    Wobei heutzutage Schnuller IM Kindergarten anscheinend an Normalität gewinnen.

    Einmal editiert, zuletzt von Loewe_63 ()

  • Als Minimann an seinem 3. Geburtstag aufgewacht ist, war sein Schnuller weg, dafür lag an seinem Bett ein Geschenk, welches ihm die Schnullerfee gebracht hat. Ich hab ihm vor seinem Geburtstag davon erzählt, er wusste also, was kommt. Hatte auch Bedenken, wie lange das dauert, bis er sich an ein Leben ohne Nunu gewöhnt hat, aber das ging ganz schnell und problemlos. Er sagte manchmal, dass er seinen Nunu haben will, dann hab ich ihn daran erinnert, dass doch die Schnullerfee da war und dann war gut. Also: bereite ihn darauf vor- und dann zieh es durch! Viel Erfolg!

    Ich schmeiss jetzt alles hin und werd Prinzessin




    Zeit heilt keine Wunden. Man gewöhnt sich nur an den Schmerz