Homöopathische Arznei .. erfahrungen?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo es gibt jetzt eine neue Produktfamilie, die speziell für Kinder entwickelt wurde. Sie heißt Bambini Kinderarznei und kommt von Heel. Die 4 Produkte gegen häufige Kinderbeschwerden heißen Bronchobini, Flatulini, Cutacalmi und Lunafini. Bronchobini hilft bei erkältungsbedingtem Husten, Flatulini bei Blähungen, Bauchkrämpfen und Verdauungsstörungen, Cutacalmi kommt bei Hauterkrankungen und trockenen Ekzemen zum Einsatz und Lunafini bei Schlafstörungen und nervöser Unruhe. Die Produkte von Bambini Kinderarznei sind rein natürlich – und eignen sich deshalb schon für Kinder und Babys ab 0 bzw. 6 Monaten. Bambini Kinderarznei gibt es in Form von kindgerechten Globuli im praktischen Dosierspender. Hat hier vllt schon jemand Erfahrungen sammeln können damit? Hab das Problem das mein Sohn sehr unter husten leidet, besonders lange muss er sich damit rum plagen nach einer Erkältung, heut sind es schon über fünf Wochen, einmal die Woche gehe ich mittlerweile zum Kinderarzt das er abgehorcht wird, Lunge ist soweit frei, auf den Bronchen sitzt es wohl.. Bronchoprät oder wie das zeug heißt kann ja keine Dauerlösung sein.. seine Ausdauer, also sein Spiel Vermögen ist davon sehr beeinträchtigt, zehn Minuten toben und die Luft bleibt weg..

  • Ich bin grundsätzlich ein Fan von homöopathischen Arzneimitteln. Mein Sohn bekommt bei Erkältung zb auch zuerst Ferrum Phosphoricom. Das hat sich hier gut bewährt.
    Allgemein würde ich mich aber mit den einzelnen Bestandteilen dieser Heel-Produkte etwas auseinandersetzen. Im Bronchobini ist zb folgendes drin:
    Atropa belladonna
    Bryonia
    Cetraria islandica
    Drosera
    Psychotria ipecacuanha


    Da würd ich halt schauen, wofür die einzelnen Bestandteile genau sind und ob man nicht lieber ein "reines Produkt" und keinen Mix geben kann. Wäre auch günstiger.

  • Ich benutzte vor allem arnica und das hilft. Ich bin sonst auch eher skeptisch aber da kann man zuschauen we es schwellungen und hämatome zurückgehen lasst.


    Von heel kenne ich nur vertigoheel für erwachsene gegen schwindel und die patienten sagen es hilft.


    Bei deinem sohn würde ich lieber mal asthma/allergien checken wollen. Hat der kiarzt da was unternommen?

  • Bin nun erneut vom Arzt gekommen, mal wieder ein Antibiotikum (Amoxi), da er seit nun drei Tagen auch Fieber zum husten hat.. hatten erst vor vier Wochen eins (auch Amoxi. Kann ja irgendwo nicht richtig sein oder... Wir sind sehr viel draussen, er fährt Laufrad und ist so auch sehr aktiv, hatte auch schon einige male einen Pseudo krupp Anfall, bis jetzt ist noch kein "Notfall" Zäpfchen zum Einsatz gekommen..

  • Bin nun erneut vom Arzt gekommen, mal wieder ein Antibiotikum (Amoxi), da er seit nun drei Tagen auch Fieber zum husten hat.. hatten erst vor vier Wochen eins (auch Amoxi

    Zweimal Antibiotika so kurz hintereinander bei unveränderten Bild - und dann auch noch derselbe Wirkstoff? :hae: Das klingt für mich so, als wenn du mal eine zweite Meinung einholen solltest, möglichst vom Facharzt......



  • Meine Meinung:


    Das einzige was bei Homöopathie wirkt ist der Plazeboeffekt.
    Es ist also rausgeschmissenes Geld. Die gleiche Wirkung kann der Körper ganz aus sich selbst erziehlen.



    Blödsinn.


    Natürlich hilft das.


    Man muss ja wohl nicht immer Antibiotika und die ganze Sch* nehmen, sondern kann es auch mal anders versuchen.

  • :lgh
    Was soll ich da viel argumentieren?


    Selbstverständlich ersetzt kein anthroposophisches oder homöopathisches Arzneimittel die der Schulmedizin.Es ist alternativ, aber hilft allemal.
    Egal von welchem Hersteller es kommt, ob es Globuli sind oder Salze.



    Verusch es doch einfach mal, Nebenwirkungen sind ja wohl um einiges weniger vorhanden, als bei konventionellen.

  • Wir hatten auch schon gute erfolge mit umckaloabo ( gibt es jetzt auch von ratiopharm) Und denke mal über einen aufbau der darmflora nach. Natürlich erst nach ende des AB.


    Wie alt ist er? Kann er mal was verschluckt haben, das jetzt immer wieder infekte auslöst?

  • also wir nehmen Bronchi plantago globuli velati bei husten.......und bei halsschmerzen schwör ich auf Phytolacca D12.
    Übelkeit - Arsenicum album,


    und bei zweimaliger gabe von antibiotikas würde ich mal den kinderarzt wechseln......und evt wirklich mal auf Asthma und Allergien testen lassen.....meine eine tochter hat auch ständig gehustet und es wurde festgestellt, dass sie asthma hat, nun hat sie ihr spray fr+hs und abends.....und es wurde besser - gsd

    Einmal editiert, zuletzt von Kopf-Salat ()

  • Sie heißt Bambini Kinderarznei


    Ich persönlich glaube, dass immer hilft, an was man glaubt-
    und selber habe ich bei Homöopathie (gerade bei Kindern und Tieren) schon erstaunliche Erfolge erlebt, und denke- schaden tut´s nix, also kann man es versuchen :daumen


    was mich aber abschreckt, ist die von Dir genannte "Bambini Kinderarznei"- für mich hat das einen leicht bitteren Hintergeschmack nach- statt sinnvoller Diagnose und entsprechender Aufmerksamkeit und Lebenumstellung- der "einfache" Einwerfweg- der auch oft von der klassischen Medizin begannen wird-


    Ich würde Dir raten, dir einen Haus- und/oder Kinderarzt zu suchen, der entsprechend offen und fortgebildet ist-


    gerade in der Homöopathie ist eine ausführliche Diagnose das A und O-


    "Wick Medinait" in "Homöopathie" sollte gerade bei Kindern nicht die Lösung sein :frag

    Lieber Gruss


    Luchsie


    Dein Denken kann aus der Hölle einen Himmel und aus dem Himmel eine Hölle machen.


    Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. (Epikur)

  • Homöopathie hilft und ist auch bewiesen ;)
    Der Sinn dahinter ist gleiches mit gleichem zu bekämpfen. Als Beispiel wäre da Aspirin das als Nebenwirkung Kopfschmerzen hat :hae:


    Wer glaubt das Ganze wäre nur verdünnen bis zur Unkenntlichkeit hat ein sehr mittelalterliches Bild davon.
    Von Antibiotika nehm ich generell Abstand solange es noch eine Alternative gibt. Dann dauern die Krankheiten etwas länger aber sind dafür danach auch wirklich weg und nicht nach einer Woche oder so wieder da.

  • Alternative Antibiotika sind z.B. Olivenblattextrakt, Propolis, Meerrettich, Thymian, Kapuzinerkresse. War bei mir immer sehr viel wirksamer als Homöopathie (was leider bei mir (?) garnicht anschlägt).

  • Da der kleine Mann schon im Kindergarten ist, schleppt er alles mögliche mit, teu teu teu hat er wirklich bis jetzt nur Last mit dem Husten, keine Magen Darm oder sonstiges. Die Kinderärztin meinte heute, einmal geben wir ihn noch was und dann versuchen wir es alternativ und auch zum Lugenarzt, Allergietest in begriffen.. man weiss ja nicht was so in den Kindern schlummert. Er ist nun zwei ein halb, ist 94 cm& wiegt 11kilo, was kaut BMI Rechner, weit untergewichtig ist, er isst wirklich sehr gut, meist auch zwei Portionen und bewegt sich viel, hüpft wie ein Frosch durch die Gegend. Aufbau Präparate hatte ich auch schon ausprobiert, wurde ihm übel von.. die Ärztin meinte da er so aktiv ist bräuchte ich mir keine Sorgen machen. Nur sobald er halt krank wird sehe ich Rot! Schwarz! ... Naja welche Farbe auch immer, mach mir unendliche Sorgen, koche wie eine bekloppte damit er wenigstens etwas isst...

  • Ich selbst nehme Gripp Heel und es hilft super!!! Meiner Freundin habe ich Angin Heel empfohlen und auch sie war schnell von Halsschmerzen befreit!


    Jeder hat eine andere Meinung aber ich weiß, das Homöopathie sowohl bei mir, als auch beim Kind super anschlägt!!

  • Werde morgen mal in der Apotheke nachfragen.. Antibiotikum gebe ich dennoch, das Fieber über länger Zeit macht ihm sehr zu schaffen.. und Homöopathie kann man ja auch zusätzlich einnehmen :) ..
    Danke euch allen, super das es sowas gibt, Ärzte sind ja leider doch immer sehr kurz um, leider ..

  • Ich habe auch nie an sowas geglaubt. Zufällig habe ich so Kügelchen gegen Herpes bekommen, von einer homöopathisch angehauchten Ärztin. Was soll ich sagen, das hat sofort und tausendmal besser und schneller gewirkt als Zovirax. :hae: Ich hab Herpes auch mal ganz früher gehabt und nur mit Zovirax auskuriert, hat ewig gedauert. Dann hab ich es bei anderen Wehwehchen ausprobiert und bei mir schlägt es super an, nach einer kurzfristigen Verschlechterung der Symptome. Egal ob Einbildung oder nicht, Hauptsache es hilft. Ich nehme aber sonst keine Medikamente und höchstens Schmerzmittel, ganz selten Antibiotika.

  • Zunächstmal finde ich es absolut normal, dass Kinder in den ersten Monaten im Kindergarten auch mal länger krank sind.
    Das geht eigentlich fast allen so.


    Und Husten klingt oftmals ganz brutal ( auch wenn der Arzt sagt "alles easy") - ein anderes Mal hatte ein Kind ohne Symptome eine Lungenentzündung. Also ist ein guter Draht zu einem guten Arzt das A und O.



    Homöopathische Behandlung finde ich ganz genial, aber ich würde da auch eher auf einzelne Stoffe schauen als auf diese Kombinationspräparate mit werbewirksamen Namen. Über die Jahre haben wir für unsere WehWehchen immer die passenden Globuli gefunden - für MiniLöwe und auch für mich.
    Es ist um so wirksamer, je ausgeglichener und natürlicher die allgemeine Nahrungsaufnahme ist.
    Zeitnah zu "nrmalen Medikamenten", ätherischen Ölen, Kaffee, Alkohol und vielem anden mehr kann so eine Homöopathische Dosis gar nicht wirken.


    Sogar Mittelohrentzündungen haben wir so wegbekommen (obwohl das Antibiotikum zur Sicherheit schon hier stand) - aber "toi toi toi" bis heute hat MiniLöwe (9Jahre) noch kein Antibiotikum aus der Apotheke gehabt.


    Gute Besserung .... mit einkehrendem Frühling geht es hoffentlich rasch bergauf.