ADHS???Oder doch nicht?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • :wow So Puhh..
    War nicht meine Absicht hier eine Diskussion diesen Ausmaßes Anzuzetteln...
    :strahlen
    Nunja aber ich danke euch allen für EUERE Meinungen und die Tips!
    Ich werde meinen Sohn testen lassen, der Arzt bei dem wir Termin haben ist eine Sehr angesehen Kraft auf diesem Gebiet!
    Er hat in 8 Jahren seit seinem Praxisbestehen über 5000 Kinder auf ADHS und ADS untersucht!
    Er hat davon lediglich 1/3 mit wirklicher Diagnose!!!!! :nanana
    Also zum Beispiel ein paar Zahlen, in einer Klasse mit 25 Kids ist max. 1-2 Kindern mit ADHS zu finden!
    In Kaiserslautern sind von 30000 Schulkindern 1000Kinder mit AD(H)S...
    Er ist ein sehr bedachter Therapeut und setzt viel auf eine Ganzheitliche Therapie...wenn es so ist! :daumen
    Fakt bei uns ist das mein Sohn große Probleme hat und das ich Ihn nicht wieter leiden lassen kann, wenn herauskommt es liegt an mir oder an dem Umfeld das ich Ihm biete, dann werde ich auch das gerne annehmen und alles daran setzen Ihm eine besser Umgebung zu gönnen und zu bieten! :frag
    Aber zuerst muß ich mir sicher sein, was der Grund dafür ist und glaube mir ich versuche meinen Sohn einen strukturierten Ablauf zu bieten und wir haben ein recht ausgeglichenes Verhältniss miteinander!
    So nun werde ich mal sehen wie es weitergeht und was dabei rauskommt!

    Liebe Grüße von Sandy und Jannis (*03.12.2001)


    Das was man am meisten Liebt muß man lernen loszulassen!

  • Guten Morgen Merril,


    noch ein letzter Tipp bevor Du Dich zum Facharzt aufmachst. Wenn Dir nicht vorgeschlagen wird, dass bei Deinem Kind ein Schlafentzug gemacht wird, frag Du mal danach.


    Die Symthome meiner Tochter waren lt. Facharzt Nr. 1 ADS; Facharzt Nr. 2 hat das dann aufgrund verschiedener Tests widerrufen. Psychtherapeut Nr. 3 hat dann endlich ein Schlafentzug im Schlaflabor angeordnet um festzustellen, dass meine Tochter an Rolando-Epilepsie leidet (gleiche Symthome wie bei einem ADS-Kind). Meine Tochter wird daher seit zwei Jahrem mit Lamotrigin (gegen Epilepsie) und seit kurzem mit Ritalin (gegen die ADS-Symthome) behandelt. Ohne diesen Schlafentzug wäre es womöglich nie heraus gekommen, und ich würde heute noch in der Gegend rumrudern, und nach Antworten suchen.


    Alles Gute für Dich und Deinen Schatz.


    Silke

    :amok: :amok: Out of controll :amok: :amok:


    :lgh :lgh :lgh :lgh :lgh :lgh :lgh :lgh


  • :wow :wow :wow


    Also mein grosser wird jetzt 10 Jahre alt und mit 5 ist ADHS diagnostiziert worden! Rialin bekam er aber erst bei Schulbeginn! Er hat des öffteren Anfälle,mit teils Schaum vor dem Mund! In der Klinik ist er seit 2 Jahren! Die ganze geschichte jetzt nieder zu schreiben,wäre zu lang ;) Aber bei meinem Sohn liegt es Sicher nicht an der falschen erziehung! ;) Man kann da nicht alle unter einen Scheffel stellen... :kopf ;)