Zahlt Krankenkasse was zur Brille?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Gestern mal nen Präventiv-Termin beim Augenarzt: Was, mein Sohn braucht Brille? Hatte ich nicht mit gerechnet. Sch..ande, muss ich das kompl. alleine bezahlen? Oder gibt es noch was von der Kasse? Glaube nicht, oder? Am besten Fielm....., oder wer ist da günstig? Flexi-Brille, Puuh, die Dollar-Zeichen im Auge. Danke & LG :Hm

  • Also bis 18 Jahren übernimmt die Kasse die Gläser, das Gestell nur, wenns ein Kassenmodell ist, ansonsten zahlst du es selbst. Außerdem zahlst du Entspiegelungen und Co. auch alleine, außer, du hast vielleicht noch eine Zusatzversicherung, die Brillen einschließt?


    Ansonsten kann ich dir vielleicht den Tipp geben, den ich aus dem Kindergarten kenne. Haben uns im November noch ein 2. Brillengestell pro Kind geholt, das hat Apollo uns geschenkt, dh. ich hab für zwei weitere Kinderbrillen nur 20€ insg. bezahlt (für die Extra-Härtung, 5€/Glas), so haben wir nun 2, weil die Flexbrillen zum kotzen sind.. ich halte davon nichts. Hätte ich das vorher gewusst! Für die ersten Brillen durfte ich nämlich 250€ zuzahlen, weil die Gestelle so teuer waren und ich ja unbedingt Flex haben wollte! :frag

    LG, Mellie :strahlen


    Mein Baujahr: 09/1984
    Baujahr der Kinder: 2x 06/2008 &
    AE: 05/2011 :anbet

  • Bei Kindern werden verschriebene Kunststoffgläser, einfache Ausführung ohne Entspiegelung und extra Härtung, übernommen. Bei Fielm... bekommt man immer mal die extra Härtung dazu, frag dort nach. Selbige bieten auch günstige flexible Gestelle an.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Ich glaub das sind 10 oder 20 Euro wenn sie das überhaupt noch machen.
    Ich hab mir letzt ne Notfallbrille gekauft falls meine Richtige kaputt geht.
    Hab das günstigste Gestell genommen (9,99) und Gläser ohne Entspiegelung genommen (beide zusammen 19,99).
    Und ich war nicht bei Fielmann.


    Entspiegelt oder halb entspiegelt (lohnt aber kaum da kaum preislicher Unterschied) kostet schon gut.
    Bei mir (80 pro Glas).

  • Wie geschrieben wurde, die Kunststoffgläser werden übernommen, das Gestell nicht.


    Wir hätten bei Fielmann eine Flexi bekommen können für Null ;) Haben uns allerdings für ein
    Gestell von Mexx entschieden und dann das Glaspaket dazuwählen können.
    Härten, Lotuseffekt und Entspiegelt für beide Gläser 25€ plus halt das Gestell.



    Wir haben das Teil schon mehrere Male richten lassen müssen. Einmal richtig heftig und jedes-
    mal war das super und schnell gemacht.
    Allerdings hab ich keinen Vergleich, weil wir bis jetzt nur bei Fielmann waren.

  • die Gläser werden komplett übernommen und Gestelle fangen bei 25 € an, also die finde ich, kann man noch gut selber berappen!!


    Ist also weniger kostenintensiv als die "Erwachsenenbrille"

    Meine Finger sind offensichtlich immer schneller oder langsamer?? (wer weiß das schon??) als meine Gedanken, daher seht mir die Rechtschreibfehler (Flüchtigkeitsfehler) nach oder malt sie bunt an :blume

  • Gläser werden übernommen. Aber nur ganz normale Kunststoffgläser. Nix mit entspiegelt etc.


    Für Gestelle gibt es weder nen Zuschuss noch ne Übernahme.



    Ham wir grad mal wieder 2x durch. 150 Euro für 2 Kinderbrillen

  • wie die anderen schon schreiben wird nix bezahlt. Von F...mann halt ich nix ausser Abstand. Hab bei denen mit meinem Kleinen nur schlechte Erfahrungen gesammelt. Beim ersten Mal gab nur 2 Gestellein seinerr Größe die er wählen konnte, beim 2ten Mal wäre es nicht möglich gewesen an eine neu ausgesuchte Brille Sportbügel anzupassen, das 3te mal war es nicht möglich die Flügel gegen einen Silikon Bügel zu tauschen und das 4te mal dann war es unmöglich die Brille die uns gefiel größer zu bestellen.
    Seit dem geh ich mit Jonas zu anderen Optikern die sich Mühe geben und wo alles möglich ist was F... mann nicht schaffte!
    Und auch da sind die Brillen nicht so wahnsinnig teuer. Die teuerste ( ne Flex) lag mal bei 110 euro und die er jetzt trägt bei 70Euro, ist allerdings auch keine Titanflex sondern was mit breiten Bügeln.
    Ich würd dir raten erstmal verschieden Optiker ab zu klappern denn es gibt ganz schöne Preisunterschiede
    Und dir ne Brillenversicherung zuzulegen. meine kostet 3/5 Euro im Monat und wir bekommen 80% zurück oder insg. 65 Euro
    gibt aber auch noch bessere wo man mehr bekommt , das hab ich auch demnächst vor
    hier ein link:
    http://www.versicherung-vergle…ICBpKCCi7YCFUWS3godJkUAlw

  • Bei Schielmann gibts ja diese 0Euro Gestelle. Also wir haben uns die alle angesehen, aber die haben nicht viel Auswahl, und sind sehr unflexibel in der Größenbestellung. Dasselbe auch für die 20 euro und teureren Brillen. Mir hat dieser Laden, sowohl die Auswahl an Brillen (Kinder haben einen sehr schmalen Kopf) sowie die Beratung absolut nicht gefallen.


    Ich bin halt der Meinung, das eine Brille dem Kind gefallen muss, es muss keine Designer-Schnick-Schnack-Brille sein, aber die günstigen von Schielmann waren potthässlich und haben meinen Kindern z.B überhaupt auch von der Form nicht gestanden.


    Ist halt ein teures Unterfangen sowas :)

  • So unterschiedlich sind die Erfahrungen. Mein Sohn und ich sind Fan von fielmann. Finden jedes Mal etwas, was uns gefällt, der Service ist super und bezahlbar ist es auch.


    Was wir gar nicht mögen ist Apollo. Die haben entweder potthässliche oder extrem teure Gestelle. So muss halt jeder selber schauen, was gefällt

  • Ich muss jetzt mal ne lanze für Fielmann brechen...die Filiale die wir hier haben ist absolut top ,bieten einen guten Service und wir waren bisher immer zufrieden.
    Mein Sohn trägt seit 10 Jahren Brillen von dort, wir hatten immer ein Kassengestell und Gläser waren ja eh kostenlos. Entspiegelung kostet, aber das machen wir erst seit Neuestem.
    Wie er noch kleiner war, waren wir gefühlt alle zwei Wochen dort weil die Brille einiges aushalten musste bei meinem Sohn... :D Gab nie Probleme, wir haben nie ne Reperatur bezahlt.
    Nun hat er wieder eine neue Brille bekommen, ist auch ein Kassengestell, sieht aber super aus, viele haben nachgefragt woher er die coole Brille hat...
    Aber vielleicht ist das auch unterschiedlich von Filiale zu Filiale...

    Liebe Grüße, Manu





    Die Vergangenheit ist Geschichte
    die Zukunft ein Geheimnis
    doch dieser Augenblick
    ist ein Geschenk

  • Bei Fielmann gibt es Kassengestelle, die zu 100% von der Kasse übernommen werden, also kostenfrei sind.

    Liebe Grüße, Manu





    Die Vergangenheit ist Geschichte
    die Zukunft ein Geheimnis
    doch dieser Augenblick
    ist ein Geschenk

  • Ich denke, dass viel mit den Filialmitarbeitern steht und fällt. Bei uns ist auch alles prima, für mich stimmt da das Preis-Leistungsverhältnis. Die Alternative wären private Optiker, die aber nie eine wirklich große Auswahl haben und sehr teuer sind.
    Bei Apollo bin ich einmal gewesen und gleich wieder rückwärts rausgegangen.


    @Zann,
    Kassengestelle entsprechen im Preis der Zuzahlung der KK zur Brille. Ein sehr geringer Teil wird ja bei Kindern übernommen. Bei Fielmann sind sie mit 0,- preislich ausgezeichnet. Meist taugen sie aber nichts und viel Auswahl gibt es auch nicht.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

    Einmal editiert, zuletzt von Kaj ()

  • Danke für eure Antworten. So wir waren in der Stadt, bei "Schielmann": mit dem Rezept hätten wir Brille (O-Euro-Kasseng.) + 2 Gläser gratis erhalten. Die kostenl. Gestelle waren echt okay, standen Sohnie aber nicht. Fesches Gestell für 19.95 Euro genommen. Gratis-Gläser wären ohne Entspiegelung, nicht kratzfest, etc. gewesen. Hab überlegt, was machste jetzt?! Hab mich aber für teurere Gläser entschieden. Denke mit 12 J. geht man sorgfältiger damit um, als mit 6 J. Mmh, mal sehen. Falls Brille zeitnah kaputta, dann nur noch Gratis-Fassung + Gläser. Mal sehen, wie es sich entwickelt, oder ob ich "Lehrgeld" bezahlt habe. Nur mal so als Info. LG :winken:

  • Denke mit 12 J. geht man sorgfältiger damit um, als mit 6 J.




    :D Meine war 6 als sie ihre Brille bekommen hat. Der Augenarzt hat sie gerade letzten Donnerstag gelobt, weil
    ihre Brille jetzt fast 1,5 Jahre alt ist und sie seitdem keine mehr brauchte.


    Also das geht schon so :engel aber gerechnet hab ich damit auch nicht. Dachte auch, wir sind öfter bei Fielmann
    zum richten.... :lach


    Jetzt bekommt sie allerdings eine Neue. Sie bekommt stärkere Gläser und ihre jetzige wird so gaaaaanz langsam
    zu klein. Wir sollen sie allerdings als Ersatzbrille aufheben ;)

    Einmal editiert, zuletzt von *Finja* ()