Wie viel "zocken" ist noch normal?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Also zumindest wird langsam deutlich, weshalb du dich so sehr daran störst. Entgegen deiner Haltung zu Beginn, liegt es ja sehr wohl eher an der Art des Spiels und weniger an der Dauerhaftigkeit.

    Nein, das stimmt nicht. Es geht um die Dauer - bis Mitternacht spielt er ja immer noch viele viele Stunden... Ich habe lediglich festgestellt, dass ich persönlich das Spiel sehr wohl als agressionsfördernd betrachte. Und wenn es ein solches Ausmaß annimmt, empfinde ich es als bedenklich und sehe Suchtpotential - es handelt sich ja auch nicht um Ausnahmefälle, sondern um den Dauerzustand.


    :wink

    For one human being to love another, that is perhaps the most difficult of our tasks, the ultimate test and proof, the task for wich all other tasks are nothing but preparation. ~ Rainer Maria Rilke ~

  • @ Einhorn: Ich finde, Du machst das richtig. Er zeigt eindeutig Suchtverhalten - mit allen Konsequenzen. Da er offensichtlich auch sein Studium schleifen läßt, denke ich sogar, daß sein Unterhaltsanspruch gegen Dich davon betroffen sein könnte. Es ist nicht so gedacht, daß Eltern Bummelstudenten endlos durchfüttern. Wenn er tatsächlich auszieht, solltest Du Dich unbedingt anwaltlich beraten lassen, wieviel Unterhalt ihm wie lange noch zusteht. Dein Sohnemann brauch ganz dringend mal eine dicke Portion Realitätskontakt in der ungepufferten Variante. Ich frage mich auch, wer so behämmert wäre, dem eine Wohnung zu vermieten. Wenn überhaupt findet er eine WG und die werden ihm was husten, wenn er dort die gleiche Schiene fährt. Ich würde so weitermachen wie bisher an Deiner Stelle und freue mich schon auf den nächsten Frontbericht.

  • Hallo :wink


    Es gab eine sehr erfreuliche Wende :rainbow:


    Der Sohn kam gestern Abend von sich aus und suchte das Gespräch mit Muttern. Er sagt, er hat eingesehen, dass er es übertrieben hat mit der Spielerei und hat sich mit den Sanktionen (Schluss um Mitternacht) einverstanden erklärt. Ein Suchtverhalten sieht er (noch) nicht, gab aber zu, dass es grenzwertig ist... Er wird wieder früher aufstehen (heute war es 11) und sich mehr einbringen. Gut, ob das so klappt, wird erst die Zeit zeigen, aber ich habe mich über das wirklich vernünftige Gespräch gefreut.


    Nun drückt mir noch die Daumen, dass wirklich alles besser wird, ja? :sonne


    Ich werde dann in absehbarer Zeit wieder berichtet, ob es geklappt hat.


    Grüßle vom Einhorn

    For one human being to love another, that is perhaps the most difficult of our tasks, the ultimate test and proof, the task for wich all other tasks are nothing but preparation. ~ Rainer Maria Rilke ~

  • das ist ja erfreulich. dann zeigt es ja, dass er den bezug zur realität noch lange nicht verloren hat.

  • Hallo :wink

    Und, ist er schon ausgezogen? :-)

    Nee, bisher alles beim alten :D die Kiste geht um Mitternacht aus und das wird auch so bleiben. Klagen kamen bisher auch keine mehr. Ist ja auch immer noch mehr als genug Zeit... eigentlich immer noch zu viel :rolleyes2:


    Grüßle vom Einhorn

    For one human being to love another, that is perhaps the most difficult of our tasks, the ultimate test and proof, the task for wich all other tasks are nothing but preparation. ~ Rainer Maria Rilke ~