Hilfe!!! Asyl für eine Nacht zwischen Bremen und Hamburg gesucht :-)

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo Ihr Lieben,


    ich habe eine etwas ungewöhnliche Bitte und hoffe auf Hilfe... ich darf vom 26.02. bis 19.03. nach Usedom auf eine Mutter-Kind-Kur - freu mich schon wie blöd :-) Und ja... ich will unbedingt mit dem Auto fahren und möchte mich davon auch nicht abbringen lassen ;-) Jeder Versuch ist zwecklos. Da es aber von Bonn aus doch recht weit ist und ich ziemliches Muffensaufen vor der langen Fahrt habe (der ein oder andere weiß, dass ich seit meinem Unfall einen Horror vor langen Autofahrten habe), dachte ich, vielleicht besteht ja die Möglichkeit, bei jemandem der ungefähr in der Mitte wohnt (müsste grob zwischen Bremen und Hamburg sein) von Montag, dem 25.02. auf Dienstag den 26.02. zu übernachten. Mein Zwerg und ich sind ganz pflegeleicht und geben unser möglichstes um so gut wie gar nicht aufzufallen... sind auch morgens ganz schnell wieder verschwunden. Ggf. würde ich für die Rückfahrt dann gerne noch einmal Asyl in Anspruch nehmen wollen. Das wäre dann von Montag, dem 18.03. auf Dienstag, den 19.03.


    Gespannte Grüße, ob das machbar ist...

  • Hi Kat,


    Julikind72 übernachtet, wenn sie beruflich nach Hamburg muss, immer wieder gerne in der Jugendherberge Gesthacht bei Hamburg. Übernachtung gibt's da schon für unter 20€. :winken:


    LG


    Flo

    Mein Traum: automatische Fabriken die alles produzieren was wir brauchen. Niemand muss arbeiten und alle haben Zeit für Kinder, Eltern und Freunde.
    Mein Alb-Traum: diese Fabriken gehören den Reichen und wir Menschen leben abhängig in Knechtschaft.