Zum nachdenken

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Eine Lösung dafür gibt es sicher nicht ... ist halt wie im realen Leben.


    Der einzige Trost ist, dass auch die neuen User diese speziellen Forenmitglieder irgendwann "kennenlernen", und damit umgehen können.


    Andererseits macht's ja auch die bunte Mischung ;) , und bisher hatten/haben die Mod's ja auch alles gut im Griff.

  • Dieses Forum finde ich eine sehr tolle Sache, gerade weil es einerseits um das schönste auf der Welt geht - Kinder - und andererseits die ganzen Probleme, die damit auftauchen.


    Ein Forum stellt immer eine kommunikative Intaraktion mit grundverschiedenen Charakteren dar. Jeder User nutzt dieses aus ganz individuellen Gründen.
    Und jeder User investiert Zeit - Freizeit - darin. Deshalb finde ich eine angemessene Kultur angebracht, um diese Zeit auch als angenehm und bereichernd empfinden zu können.
    Kommunikation ist eine recht komplizierte Sache. Das geschriebene Wort ohne Mimik und Tonfall macht dies noch schwieriger, denn somit werden die Worte mit der selbst empfundenen Emotion sofort vermischt und verarbeitet.


    Wenn die Beiträge sich auf das Thema des TS ausrichten ist das Gesamtbild m.E. recht harmonisch. Die manchmal sehr direkten oder aber auch die unterschwelligen Spitzfindigkeiten gegen einzelne User sollten ganz klar per PN ausgetragen werden. Denn zum einen heizen auch die die Emotionen mit auf - was der eigentl. Thematik nicht wirklich weiter hilft und zum anderen haben diese User keinen Schauplatz mehr.


    Um diese Spitzfindigkeiten anfangs einzudämmen wären natürlich die Mods etwas stark beschäftigt, doch der Mensch ist ein Gewohnheitstier und im Laufe der Zeit dürfte sich diese Abhandlung einspielen. Zum anderen sind Missverständnisse ebenso in der Kommunikation enthalten. Diese können durch unnötiges Aufheizen schwieriger, bis gar nicht mehr aus der Welt geschaffen werden.


    Bin der Auffassung, dass grundsätzlich jeder User hier, der einen Beitrag einstellt, sich mit dem Thema auseinander setzt und TS sicherlich "helfen" möchte - als Hinweis/Rat/Tip wie auch immer. Wenn diese Sichtweise mal öfter bewusst bleibt, dann dürften auch manche Emotionen etwas kühler bleiben.


    Selbst fasse ich mich auch an der Nase - habe mich auch emotional mitreißen lassen. Dies wurmte mich sehr und stellte fest, dass mir dies nicht sonderlich gut tut.
    Hab' daraus mein persönliches Fazit gezogen.


    Und so als Grundsatz zum Abschluss: Niemand ist fehlerfrei :blume

  • Zitat von »Volleybap«
    Jetzt muss man nur noch eine Lösung finden.


    Gibt es die überhaupt?


    Denn auch durch so einen Fred (auch wenn er seine Richtigkeit hat bzw. es stimmt) werden wir diese Menschen nicht ändern.



    Solange aber dieses Thema immer wieder angesprochen und nicht übergangen wird, ist das für mich ein guter Ansatz, genau die "Draufhauer" zu sensibilisieren.

    It takes a fool to remain sane. (The Ark)

    Einmal editiert, zuletzt von stubenhai ()

  • Und diejenigen User, die so sehr darauf beharren, dass sie keinen Weichspüler in ihren Worten verwenden und sich keine Samthandschuhe anziehen mögen, sind doch eigentlich auch am Kindeswohl, dem Hauptaugenmerk in vielen Themen, interessiert.


    Du darfst mich ruhig beim Namen nennen. Scheinst ja wohl mich zu meinen, sonst würdest du dich nicht so hintenrum auf meine Signatur beziehen. Aber hintenrum können hier ja einige besonders gut und manche sogar ausschließlich.


    gerade in Themen die nach Umgangsboykott und Abzocke des Unterhaltspflichtigen "riechen", besänftigend zu antworten. Denn nur so besteht die größte Möglichkeit sich Zugang zu dem jeweiligen User zu verschaffen und seine Sicht für das Kindeswohl positiv zu beeinflussen.


    Leider ist die Sorte Mensch in aller Regel beratungsresistent. Es waren ja schon einige von der Sorte hier.


    Übrigens:
    Ihr werdet es nicht schaffen mich - wie schon so manch andere(n) - hier raus zu ekeln. Da werdet ihr mich schon sperren müssen :brille


  • Du darfst mich ruhig beim Namen nennen. Scheinst ja wohl mich zu meinen, sonst würdest du dich nicht so hintenrum auf meine Signatur beziehen. Aber hintenrum können hier ja einige besonders gut und manche sogar ausschließlich.



    Leider ist die Sorte Mensch in aller Regel beratungsresistent. Es waren ja schon einige von der Sorte hier.


    Übrigens:
    Ihr werdet es nicht schaffen mich - wie schon so manch andere(n) - hier raus zu ekeln. Da werdet ihr mich schon sperren müssen :brille


    Bei diesem Post frag ich mich nun wirklich (vollkommen unabhängig davon, wer das geschrieben hat): Warum bist du hier? Was bringt dir das Forum? Vollkommen wertfrei zu verstehen bitte, interessiert mich.

    Werden Hummeln von anderen Insekten gemobbt, weil sie dick sind?


    Ich gönne mir das Gefühl, durchgehalten zu haben.

  • Vielleicht sollten wir uns alle in gewissen Abständen einfach mal wieder fragen warum wir uns hier angemeldet haben.
    Was wir hier gesucht haben.
    Was wir uns hier erhofft haben und warum wir noch hier sind.


    Ich für mich wollte einfach auf andere in ähnlichen Situationen treffen und schauen wie die ihr Leben meistern und sehen, ob ich da für mich was rausziehen kann.
    Ratschläge, Tipps, auch etwas Ablenkung und neue Kontakte.


    All das hab ich gefunden.
    Und versuche anderen auch in meinen Möglichkeiten dies zu bieten.


    Nicht jeder hier wird immer meiner Meinung sein oder my best friend aber das sollte jedem klar sein.
    Meine Meinung ist nicht DIE Lösung für alle anderen, sondern meine Entscheidung aufgrund meiner Vorgeschichte und meinem persönlichen Wesen.
    Niemand muss einen Rat von mir annehmen.


    Eigentlich sollten wir uns hier das Leben doch gegenseitig erleichtern und etwas Abwechslung zum Alltag bescheren.
    Probleme haben wir im Real life doch alle zur Genüge.

  • Für mich ist der Begriff mit den Samthandschuhen ein sehr gängiger und verbreiteter Begriff in solchen Diskussionen.


    :lach:lach:lach :lach:lach:lach:respekt

  • Tja man muss halt die Fragen zu richtigen zeit stellen,
    Wenn erst mal 3-4 user geantwortet haben richtig so deine Wut ist genau richtig steigere Diese und mache den anderen um den es in dem Post geht , macht der Rest damit.


    Diesen "Satz" verstehe ich überhaupt nicht.


    Für mich bröselt sich die Problematik folgendermaßen auf:


    Neue User stürmen emotionsgeladen das Forum und blaffen zuerst "Was steht mir zu?", "Darf er mir den Umzug verbieten?", "Wie kriege ich das ASR?" o.ä.


    (Warum fragt niemand "Was kann ich tun, damit wir die Trennung gut meistern und die Kinder keinen Schaden nehmen?" o.ä.?)


    Viele neue User lesen auch gar nicht, weder zuerst querbeet im Forum (denn praktisch jede Frage wurde schonmal gestellt und beantwortet), noch lesen sie richtig die Antworten der alten Hasen. (Richtig lesen tun auch viele alte Hasen nicht, das nur nebenbei.)


    Das Inventar hier kriegt bei o.a. Fragen sofort die Krätze und antwortet entweder gar nicht oder mit so sachlicher Ehrlichkeit, dass dem Neuling das als böswilliges Draufhauen vorkommt. Und dann wird sich beschwert.


    Auf die ganz "speziellen" Fälle möchte ich gar nicht eingehen. Alte Bäume kann man nicht umpflanzen, alte Menschen ändern sich nicht mehr.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)


  • Ihr werdet es nicht schaffen mich - wie schon so manch andere(n) - hier raus zu ekeln. Da werdet ihr mich schon sperren müssen :brille


    :lach:lach:lach
    Du musst ja sehr von dir überzeugt sein ;)
    Ich denke so ein Kaliber wie dich verkraftet das Forum ganz gut ...

  • Neue User stürmen emotionsgeladen das Forum und blaffen zuerst "Was steht mir zu?", "Darf er mir den Umzug verbieten?", "Wie kriege ich das ASR?" o.ä.


    Die Fragen mag ich besonders. Bis jetzt hab ich auch nur ganz selten gelesen "Was steht dem Kind zu?" oder "KV will kein GSR. Wie überzeugen?". Andererseits aber Fragen wie etwa "Kann ich KV das Kind vor die Tür setzen wenn er es nicht abholt." oder "Welche Begründung brauche ich für ASR?"
    Wenn ich sowas lese geht mir nun mal leider der Hut hoch.


    Warum fragt niemand "Was kann ich tun, damit wir die Trennung gut meistern und die Kinder keinen Schaden nehmen?"


    Ketzerische Antwort: Weil das m.E. die meisten nicht oder nur wenig interessiert



    :lach:lach:lach
    Du musst ja sehr von dir überzeugt sein ;)
    Ich denke so ein Kaliber wie dich verkraftet das Forum ganz gut ...


    Es ist noch gar nicht so lange her, da wurden User gleich dutzendweise vergrault, rausgeekelt oder wenn das alles nichts half gesperrt.

  • Hallo zusammen :winken:



    Ich möchte mich kurzfassen:


    Die Tatsache, dass von neuen Usern/Innen (und auch für die schon länger hier verbliebenen User/Innen)
    erwartet wird hier nicht sofort mit völlig sachlichen, nüchternen Postings aufzutreten, mit nicht emotionsgeladenen
    Formulierungen, die fernab der Realität liegen - zumal gerade am Anfang einer Trennung auf einen Menschen das Chaos
    eintürmt - das finde ich schon sehr grenzwertig und etwas respektlos!


    Das erwarte ich weder von einem "Neuen" noch von einem länger dabei gebliebenen User/In!

    Denn im Umkehrschluss könnte man ebenso erwarten, dass ein Mensch es schaffen sollte, sich zumindest ein Stück
    weit in den/die Themenersteller/in hineinzudenken, unabhängig davon wie "vorwurfsvoll" das Posting
    gerade auf den ersten Eindruck erscheint! Alles hat auch eine Ursache!


    Und natürlich sind sehr wohl sachliche Postings wichtig, erwünscht, genauso gut manche Gesetzestexte
    oder Paragraphen - sofern sie auch zeitgleich gut "übersetzt und erklärt" werden!
    Es ist wichtig zu eruieren, ob der/diejenige dies überhaupt versteht.


    Positive (Negative) Kritik oder Ansätze für Lösungsvorschläge sind durchaus wichtig, ich denke für jeden von uns.
    Ein Stück weit sollte man aber darauf achten dies wirklich in eine angemessene Art und Weise zu äussern.

    Ich finde es etwas befremdlich von anderen Menschen zu erwarten, dass sie alles immer "runterschlucken" müssen,
    nur weil jemand selbst vielleicht (und selbst das ist nicht mal sicher) "taffer" oder
    sachlicher "immer" scheinbar durch die Gegend geht - denn das käme einer Wertung oder
    "Ellenbogentaktik" gleich.


    selbst frühzeitig in die Threads einsteigen und damit den weniger empathischen Usern den Wind aus den Segeln nehmen und dem User zeigen, dass Mangel an Empathie hier nicht der Grundtenor ist.


    Das ist aus meiner Sicht eine sehr gute Lösung :daumen Zumal jede/r User/in Teil dieses Forums ist.


    *Viele Grüße Susayk*



    _____



    *Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen*


    *Träume sind wichtig, sie gestalten Dein Leben u. Dein Handeln*


  • :thanks::thanks::thanks:

    Millionen von Männer,machen sich Gedanken darüber,mit welcher Frau sie gerne schlafen möchten. Nur wenige denken darüber nach mit wem sie aufwachen möchten.


    Alles was dem Elektroniker Spaß macht ist entweder illegal, qualmt oder ist nicht RoHS-konform.


  • Versteh mich nicht falsch... ich bin ebenso der Meinung, wie viele hier auch, dass es nicht okay ist. Doch, wieoft hat man das Thema schon angesprochen??? Ich weiß nicht ob ich sie zählen kann..


    Ich bin nur der Meinung, dass wir diese Menschen nicht ändern können. Sondern, man kann nur sich selbst ändern. Und solange keine Einsicht von den einzelen User/innen kommt..... wird es auch keine Änderung geben.


    Aber den Vorschlag von Mela, fand ich auch sehr gut! :-)

  • ich finde das hier gar nicht so schlimm , der Punkt ist doch auch das vieler dieser emotionalen user so eingeschossen auf ihr momentanes weltbild sind das sie Kritik auch mit sammthandschuhen nicht annehmen.
    Es gibt Leute die gehen sofort wieder wenn sie auch mal härtere Kritik oder wiederspruch bekommen andere regt das aber auch erst zum nachdenken an , oft ist ja auch eine Mischung da aus mitleid , Zuspruch und Kritik.
    Im gegenteil Problematisch würde es erst werden wenn es einseitig wird , also nur noch drauf gehauen wird , oder nur noch zuspruch , und verständnis kommt.

  • ich hab die ganzen antworten nicht gelesen,aber ich les mich hier so quer durch,und stelle fest,
    das hier einigen (vielen) das väterrecht ÜBER ALLES geht-selbst über das kindeswohl!! ziemlich erschreckend.
    und zum glück kenne ich so denkende leute nicht persönlich....


    stellt eine frau eine frage-völlig egal was, was kommt? ne antwort auf die frage nicht! nein, erstmal wird der vater in schutz genommen, und ihr unterstellt am noch so schlimmen verhalten des vaters schuld zu sein. egal was war-MUTTER ist schuld, VATER ist das arme opfer!!


    vom umgekehrten fall hab ich hier noch nix gelesen!
    auf solche leute werde ich zumindest gar nicht mehr eingehen. bringt auch nix da zu diskutieren.


    wie der normale umgang hier ist-weiss ich nicht. ob ich es rausfinden will,weiss ich noch nicht. es gibt jedenfalls nettere foren....


    ABER ich habe auch ganz viele liebe PNs bekommen-von frauen versteht sich..... die mir wirklich weiterhelfen konnten. :thanks::winken:


    so what, leben und leben lassen, auch wenn die zerfleischernummer aufgrund dieser antwort sicher gleich wieder losgeht.
    wird ja keiner gezwungen hier-ich auch nicht ;-)


    aber ein angemessener umgangston zwischen erwachsenen leuten sollte wohl drin sein. bei manchen frag ich mich, ob sie mit ihrem bäcker,metzger,postboten.... auch so reden?! :kopf


  • Das hier absolut mehr frauen gegenwind bekommen für grenzwertige äuserungen bezüglich des anderen Elternteils ,könnte unter umständen daran liegen hier auch mehr frauen sowas posten.
    WEnn man hier Postet , die Mama ist schlecht für das Kind ...bekommst man hier auch gegenwind .... und nicht zu knapp.

  • das mag sein, gelesen hab ichs noch nicht.
    ich mein auch eher,das wenn frau ne völlig harmlose frage stellt zum arztbesuch zb, kommt nicht erstmal ne antwort auf die frage, sonder als erstes mal wird drauf rumgehackt, was sie alles gemacht haben MUSS, das er arme vater so reagiert wie er reagiert.stellt ER eine frage, ist es klar das SIE seinvertrauen missbraucht hat usw.
    und JA, mir kommt es so sor, das vater sich ALLES erlauben kann, jedes noch so schäbige verhalten entschuldigt wird, weil muttern ja schuld sein muss. (gerade im schwangerschaftsforum fass ich mir an den kopf, wie mit der armen umgegangen wird..)
    kanns ja nicht sein oder?


    ICH trau mich schon gar nimmer, ne frage zu stellen.... bin sicher nicht die erste bzw einzige neue, der das so geht.
    und ich bin nicht auf den mund gefallen.


    naja ist ja nur meine meinung, wenn die "alten hasen" sich hier wohl fühlen, freuts mich für die.
    ich hatte mir von so einem forum mehr freundlichkeit erhofft. es gibt nämlcih auch leute, für die ist das alles noch ganz frisch....

  • Tschuldige,


    aber das is genau DIE Art die ich in meinen Beiträgen hier bemängelt habe.


    Und wenn man mir sagt - weil ich vielleicht den Fehler gemacht habe, es NUR von der sachlich/rechtlichen Seite zu sehen, ich hab keine Ahnung und soll meine Fr**** halten...



    Da fehlen mir einfach die Worte.


    DAS hat dann nix mehr damit zu tun, ob jemand Emotional grad angeschlagen ist etc.



    Aber ich möchte hier auch nix persönliches entfachen, für mich hat sich das erledigt, es diente hier nur mal zur Veranschaulichung.

    Einmal editiert, zuletzt von Zann ()

  • ja auf dich hab ich gewartet. was du in "...." interpretierst ist deine sache, geschrieben hab ich sowas nie.
    und nachdem ich x mal geschrieben habe WORUM es geht, und du immer auf dem UR rumgeritten bist, und alles ist ja eh nicht so schlimm usw, hats dann gereicht.
    mehr sag ich dazu nicht.