zukunft... kann ich mir das alles Leisten....

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • moin,
    bin ja ehrlich habe gerade keine Lust viel zu lesen hier ;) liegt aber an der langen nacht und das ich auf arbeit sitze...


    seit Sa nun bin ich nun wirklich Getrennt von meiner frau.... war für mich aber schon alles abzusehen... da meine kleine Tochter von 4 Jahren bei mir bleiben soll und wird ;) bin ich noch nicht sicher wie ich das alles machen soll....bis nächstes jahr wird meine frau wohl noch erstmal bei uns weiter wohnen....


    folgene Fakten:
    1. Die Wohnung.. 3 zimmer und 81qm kostet warm 758€
    2. meinen Job den ich dann wohl von 40h/woche auf 30h senken lass damit das mit der kita klappt... macht dann wohl ca 1000€ Lohn


    bedeutet mit den ganzen anderen kosten wie strom wasser telefon inet handy Versicherungen usw komme ich dann schon über 1000€
    im moment läuft das so das von meinem Gehalt ca 1250€ alles an kosten getragen wird und ihr gehalt zum leben da ist...also essen trinken klamotten usw..


    bekommt man da finanzielle unterstützung oder muss man umziehen ?
    was mehr als doof wäre da kita direkt gegenüber ist und zumal die meisten wohnungen in HH eh min genauso teuer sind. zumal ich kein Geld fürn umzug hätte...


    ist echt was mir schon seit wochen durch den kopf geht wie ich das alles stemmen soll mit meiner kleinen süßen allein :( unterhalt wird meine Frau nicht zahlen können da sie etwa gleich verdient und auch zur zeit eh in therapie ist...also krankengeld bekommt...
    möchte das meine tochter hier ihr so wichtiges umfeld behällt... gerade weil sie in der kita gefördert wird...wird das eh schon schwer für sie sein das mama dann irgendwann nicht mehr zuhause schläft.


    eigentlich wollte ich mir nun nen anderen job suchen wo ich mehr wieder verdiene aber das geht nun auch nicht mehr..


    habt ihr da tipps ratschläge was soll ich nun schon machen oder erstmal warten bis es soweit ist!?
    ?(

  • Warum musst Du deine Arbeitszeit verkürzen? Würde es mit den Kita-Zeiten hinhauen, das Du weiterhin 40 Stunden arbeitest? Oder kürz doch "nur" auf 35 Stunden? Das wäre doch eine Alternative. Macht dein Arbeitgeber da überhaupt mit?


    Wenn deine Frau keinen Kindesunterhalt zahlen kann, kannst Du Unterhaltsvorschuss beantragen.
    Wohngeld müsstest Du abklären ob Du das bekommst.


    Bei den meisten allein Erziehenden ist das Geld knapp. Aber irgendwie bekommt man es hin. Ich drücke Dir die Daumen!

    LG N. :winken:
    .
    1 + 1 = 4 :love:


    - 1 wenn die Ex-Frau so ist wie sie hier bei uns ist ;(

  • da meine kleine Tochter von 4 Jahren bei mir bleiben soll


    Die Wohnung.. 3 zimmer und 81qm kostet warm 758€


    meinen Job den ich dann wohl von 40h/woche auf 30h senken lass damit das mit der kita klappt... macht dann wohl ca 1000€ Lohn


    Mal kurz die Haben-Seite durchrechnen: 1.000€ (Lohn) + 225€ (KU) + 184€ (KG) = 1.409€
    Ob der KU so hoch sein wird ist ohne das Einkommen deiner Noch-Frau zu kennen schwer zu sagen. Ebenso wenig ob du Trennungsunterhalt bekommen könntest.
    Wenn es bei den ~1.400€ bleibt, dann könnte es bei den gegebenen Fixkosten sehr knapp werden. Nach Möglichkeit solltest du deine Arbeitszeit vielleicht nicht reduzieren. Das sind mtl. immerhin 250€ mehr nach deiner Schätzung.
    Die Miete scheint alles in allem der dickste Posten zu sein und kommt mir für 3 Zimmer auch recht hoch vor. Gibt es grundsätzlich die Möglichkeit was günstigeres zu suchen?

  • Hab ich das vielleicht falsch verstanden?



    Deine Ex wohnt weiter bei euch?


    Wenn dem so ist, dann muss sie sich m.E an allen Kosten wie bisher auch beteiligen.



    Also ich würde (mal abgesehen davon, das ich nie mit nem Ex noch so lange leben könnte) darauf bestehen, das die Kosten weiterhin geteilt werden, damit du finanziell nicht vom Amt abhängig bist

  • ja ne das klar das läuft weiterhin erstmal so wie vorher auch..das wir nix ändern... bis dahin ist alles kein problem... erst wenn sie auszieht...


    naja ich fahr mit dem auto durch halb Hamburg zur arbeit... bedeutet wenn ich 8h arbeite bin ich 10,5h weg von zuhause... das passt nicht mit der kita dann...
    als meine ex in der Klinik war hatte ich auch auf minus aber auf 30h gearbeitet und das passte perfekt mit der kita...


    wohnung günstiger wohl nur wenn sie deutlich kleiner ist und eventuell dann nur 2 zimmer aber das macht dann vielleicht 100-150€ wobei der umzug dazu dann sicher min 1 jahr vergünstigung auffressen würde... dazu würde es bedeuten das der weg zur kita länger wird und dann wieder alles knapp mit der arbeit... also alles mehr als ungünstig :(
    dazu kosten hier die meisten wohnungen noch mehr wie die jetzige..das war schon glück und ist in einer genossenschaft...



    wenn meine noch frau dann wieder arbeitet vielleicht lol.. kann man nicht so genau wissen da sie schwer depressiv ist... ich denke mehr wie 1200€ wird sie da auch nicht verdienen dann...

  • ich fahr mit dem auto durch halb Hamburg zur arbeit


    bedeutet wenn ich 8h arbeite bin ich 10,5h weg von zuhause


    wohnung günstiger wohl nur wenn sie deutlich kleiner ist und eventuell dann nur 2 zimmer


    wobei der umzug dazu dann sicher min 1 jahr vergünstigung auffressen würde


    dazu würde es bedeuten das der weg zur kita länger wird und dann wieder alles knapp mit der arbeit


    Und wenn du einfach näher zur Arbeit umziehen würdest? Das schlägt mehrere Fliegen mit einer Klappen: evtl. günstigere Miete, weniger Fahrzeit zur Arbeit, weniger Fahrtkosten zur Arbeit, weiterhin evtl. 40h möglich
    Allerdings müsstest du das mit deiner Noch-Frau bereden, da sie ja im Bezug auf Umgang auch von einem Umzug betroffen ist.

  • hast du denn die Änderung der Lohnsteuerklasse schon bei deinem Nettoeinkommen berücksichtigt?


    Hmmm, braucht ihr wirklich für 2 Personen 81qm? In meinen Augen ein guter Preis für so eine großzügige Wohnung, aber da wird es doch auch sicherlich etwas günstigeres und damit wohl auch kleineres geben....denn offensichtlich hast du ja jetzt schon wenig Zeit, aber 20-30 qm weniger putzen zu müssen, verschafft dir da ein wenig mehr Freizeit und wohl auch finanziellen Spielraum und 150 Euro im Monat mehr zur Verfügung zu haben kann eine ganze Menge sein!!

    Meine Finger sind offensichtlich immer schneller oder langsamer?? (wer weiß das schon??) als meine Gedanken, daher seht mir die Rechtschreibfehler (Flüchtigkeitsfehler) nach oder malt sie bunt an :blume

  • nein glaube das kommt echt garnicht in frage.. da meine kleine dann in eine andere kita müsste und das dann wieder doppelt schlecht für sie... da sie dort gefördert wird nun und es ihr nicht guttun würde zu wechseln ... einzig allein wenn neuer job hier in der nähe wobei das dann wieder schwer ist weil kaum ein arbeitgeber heute das ja mitmacht von den arbeitszeiten her... hatten da schon extreme probleme gehabt wie meine noch frau wieder arbeiten ging nach der schwangerschaft...


    die beste möglichkeit wäre das man irgendwie zuschüsse beantragen kann oder so... ich mein andere bekommen mit hartz 4 das doch auch alles bezahlt... was anderes ist das doch eigentlich auch nicht da das gehalt nicht ausreicht... in der schwangerschafft hatte meine nochfrau auch Geld vom Amt bekommen da sie vorher keine arbeit hatte.. und mein Gehalt nicht ausreichte... :Hm


    lohnsteuer hatten wir noch nicht gewechselt lol.. wollten wir gerade aber hatte sich nun auch erl..
    naja ich finde die wohnung eigentlich nicht zu groß für 2 personen... das kinderzimemr ist echt klein und die anderen räume auch nicht riesig... zumal lohnt es ja nicht wenn ich für 100€ im monat weniger kosten habe aber vorher viel mehr auftreiben muss um das umzusetzen.. dann hab ich ja auf die zeit gerechnet genausoviel kosten wie gerade !?

    Einmal editiert, zuletzt von Treffnix ()

  • ich würde alle kosten minimieren soweit es geht und das auch sobald als möglich
    ehe ich die arbeitszeit kürzen würde, würde ich umziehen in eine kleinere wohnung in arbeitsnähe
    und wenn die kita nicht alle zeiten abdecken kann, würde ich nach einer tagesmutter schauen


    ich bin damals in eine 2 raumwohnung gezogen
    töchterchen bekam das schlafzimmer als kinderzimmer
    der 2. raum war mein zimmer - allerdings durchgangszimmer und gleichzeitig küche, esszimmer und wohnzimmer, somit schlafe ich auf der couch

    übrigens: Man kann sich den ganzen Tag ärgern,
    aber verpflichtet ist man dazu nicht :-)

  • ich mein andere bekommen mit hartz 4 das doch auch alles bezahlt


    Die bekommen nicht "alles bezahlt". Auf jeden Fall keine 3-Zimmer mit 80qm und auch nicht unbedingt dort wo sie es gerne wollen sondern dort wo was frei ist, das den Tabellenwerten entspricht.


    was anderes ist das doch eigentlich auch nicht da das gehalt nicht ausreicht


    Kannst ja versuchen aufstockendes H4 zu beantragen. Da kenne ich die Rahmenbedingungen aber nicht.

  • In HH ne günstigere Wohnung zu finden ist ziemlich schwierig... Mein Sohn hat fast 1 Jahr lang gesucht...
    Der UV und das Kindergeld sind dir ja schon mal sicher und ich würde mich an deiner Stelle mal erkundigen, ob du evtl Wohngeld bekommen kannst oder aufstocken kannst mit H4...

  • na die wohnung wurde ja schonmal bei uns vom amt mit hartz 4 aufgestockt damals bei meiner noch Frau..daher passt sie in Hamburg in die bedingungen rein ... und soweit ich weiß ist fürs kind ein zimmer und für den elternteil ein zimmer vorgesehen ...


    und mit umziehen bin ich mir sicher würde ich meiner tochter nur alles schwerer machen... gerade weil sie dort in den förderkreis gehört ist es wichtig sie dort so weiter zu lassen... naja und tagesmutter!? das kostet ja doch nochmal extra geld..


    lohnt es sich nun schon beim amt ein antrag zu amchen oder lieber warten bis es soweit ist... alles schwer vorallem weil ich weiß ich brauch dann sicher wieder ein anwalt weil behörden immer einem ein stein in weg legt... nicht das erste mal das ich die verklagen müsste dann..


    aber ich glaube wenn ich das umfeld hier aufgeben muss dann wird es für meine tochter extrem hart und ob sie dann sich so gut weiter entwickelt wie nun glaub ich nicht... gerade dort in der kita wird bei ihr auf vieles geachtet ...


    hm alles übel... weiß nichtmal ob ich dann das auto halten kann... wenn nicht hab ich noch weniger zeit lol... alles echt sch... :kopf

  • naja wohngeldrechner ist nen witz.. glaub der spuckt bei allen nix aus lol... bei mir noch nie...


    eigentlich wäre ein zuschuss irgendwo her von min 200€ schon ausreichend das ich das alles halten kann glaub ich... und meine tochter ohne weitere belastung aufwachsen kann...
    irgendwie echt scheiss gefühl wenn man bedenkt was man sich alles vorgenommen hatte bevor sie das tageslicht erblickt hatte... lol.. eigentlich war in planung mal auf ein haus zuwechseln und vieles mehr... :flenn

  • http://www.harald-thome.de/med…-Hamburg---01.04.2012.pdf


    Angemessene Nettokaltmiete in Hamburg für einen 2 Personen Haushalt 392,40. Größe 60 m² jedenfalls dann, wenn die ARGE das bezahlen soll.

    ja das hier ganz schwer in hamburg wie wir damals hatten als wir eine wohnung suchten.. da hatten wir günstigere wie jetzt die nicht ein ja bekommen hatten.. da es hier dann auch drauf ankommt welches baujahr da wechselt die höhe extrem von der kaltmiete... bei neubau dann sogar deutlich mehr kaltmiete.. die jetzt hat glaub ich nach der neuen sanierung wärmedämmung nun kaltmiete von ~500€-550€ glaub ich


    habe auch gerade gelesen wenn minderjährige im Haushalt sind kann der betrag um bis zu 30% überzogen werden... würde dann doch eigentlich passen !? vorallem wenn man ja eh schon das meiste geld selber verdient müsste das doch besser sein.. man könnte sich ja sonst auch kündigen lassen und dann kommt das amt ja erstrecht für alles auf lol... ich ahne schonwieder nur nerven die ich lassen muss dann wenn es soweit ist :(

    2 Mal editiert, zuletzt von Treffnix ()

  • Hallo,


    es lohnt sich erst Hartz 4 zu beantragen als Aufstocker wenn deine Noch-Nicht-Ex ausgezogen ist.


    Dann hättest du Anspruch auf Mehrbedarf Alleinerziehend, ggfls. Unterhaltsvorschuß wenn sie nichts zahlen kann.


    Nur dann dürfte die Wohnung nicht mehr angemessen sein, weil ihr ja nur noch 2 Personen seid.


    Das heisst: Maximal ein halbes Jahr werden die tatsächlichen Mietkosten übernommen, danach nur noch die angemessenen. Ob du die Differenz tragen kannst: Keine Ahnung, kenn die Obergrenzen von HH nicht.


    Du musst also nicht umziehen, bekommst nur eben NICHT alles bezahlt.


    Im Moment wäre vielleicht eine Alternative für dich, bei der Familienkasse Kinderzuschlag zu beantragen.


    Gruß
    Igrainne

    Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens...

    Einmal editiert, zuletzt von Igrainne ()

  • Wenn Du mir jetzt erzählen willst das man mit Kind in HH nicht 40 Stunden arbeiten kann dann weiß ich nicht wo du lebst.


    In HH haben Kitas von 6 (wenn nicht erforderlich ab 7) bis 18 Uhr offen.
    Das sollte locker reichen.


    Was glaubst Du wie ich das mache.

  • er pendelt doch zwei stunden täglich ..


    2 1/2


    Man kann aber auch mit der U-Bahn fahren und braucht nicht 1h 15 Min in die Arbeit.
    Insbesondere wenn man von Ost nach West muss oder von Nord nach Süd und umgekehrt.
    Die U-Bahnen sind hier sehr gut ausgebaut.


    Man zieht in die nähe der Arbeit.
    So schlimm ist es in HH auch wieder nicht mit den Wohnungen.

    Einmal editiert, zuletzt von vatertochterduo ()