Papst in Deutschland

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Ich bin Katholik. Und ich lebe in Sünde, da ich geschieden bin und mein Kind mit künstlicherer Befruchtung entstanden ist. ICH kann damit leben. Ich mag in vielen Dingen nicht der gleichen Meinung sein wie die kath. Kirche, aber mein Glaube an Gott besteht und meine Tochter geht auch nächstes Jahr zur Kommunion. Ich bin als Kateschese bei der Kommunion tätig und ich bekomme auch bei unserem Pfarrer in der Messe noch die Kommunion erteilt. Ich denke, im Alltag ist vieles lockerer als die Kirche das nach außen hin trägt. Aber grundsätzlich: ich brauch den Besuch vom Papst nicht. Aber mich stört es jetzt auch nicht, das er da ist. Es gibt so vieles wo das Land unnötig Geld ausgibt, ich weiß nicht, ob es jetzt gerade DAS ist, was ein Aufreger wert ist.

    LG N. :winken:
    .
    1 + 1 = 4 :love:


    - 1 wenn die Ex-Frau so ist wie sie hier bei uns ist ;(

  • Hallo!


    Ich halte es dann anscheinend wie die überwiegende Mehrheit und stehe dem recht gleichgültig gegenüber,unabhängig davon,dass ich evangelisch bin.


    Was ich nicht wirklich nachvollziehen kann,ist dieser Wahnsinns-Hype,nur weil er zufällig aus dem gleichen Land kommt. :frag


    Hab die Schlagzeile dieses Blattes noch vor Augen! :ohnmacht: :kopf


    Wenn der Papst das Zölibat aufheben und sich für die Verhütung aussprechen würde,dann wäre es die Aufmerksamkeit wert!


    Aber das werden wohl weder ich noch meine Enkel erleben :frag


    Da hilft nur eins: :bet
    :lach


    Lg
    Doppelpapa

  • Mir generell egal.........was ich nicht gutheißen kann, ist das er als Oberhaupt einer der größten Religionsgruppen, im Bundestag Reden schwingen darf.......


    Guckt euch nebenbei einmal an woran die Kath. Kirche überall beteiligt ist, ich meine hier Unternehmensgruppen....da gehören sogar Rüstungs und Chemiefirmen dazu die Anti Baby Zeugs produzieren......tolle Moral.

  • Hi,


    komisch das immer nur die schlechten Sachen hervorgehoben werden.


    Keiner spricht davon, daß der Papst gegen die Diktatur des Finanzwesens etc. ist.


    Mal abgesehen von der Außendarstellung ... Polen, Italiener etc. können dies nicht verstehen, daß das Deutsche Volk so "blöd" reagiert.


    ....und es kostet auch den Staat ein paar Millionen, wenn ein anderer Politiker uns besucht.


    ....und nein, ich bin kein Katholik, ich bin Kirchensteuerflüchtling :D ....aus dem FA konnte ich ja nicht austreten ;)


    Bei uns wird wohl die doppelte Staatsbürgerschaft nicht anerkannt, aber im Vatikan ;)


    Gruß
    babbedeckel

    Die Männer, die mit den Frauen am besten auskommen, sind dieselben,
    die wissen, wie man ohne sie auskommt. (Charles Baudelaire)


    Jedes Kind bringt die Botschaft,
    dass Gott die Lust am Menschen noch nicht verloren hat.

    Einmal editiert, zuletzt von babbedeckel ()

  • Der Besuch kostet die katholische Kirche bis zu 30 Mio Euro.
    Und Deutschland kostet der Besuch zusätzlich ein paar Mio Euro.


    Wie steht ihr dazu?

    Die katholische Kirche kann mit ihrem Geld machen was sie will.
    Der deutsche Staat zahlt immer etwas wenn fremde Staatsoberhäupter (Vatikan) nach Deutschland kommen. Erinnert sich noch jemand was seinerzeit das "Bush-Barbecue" gekostet hat? So isses halt. Wenn alle Demonstranten, Antis und Terorristen daheim blieben könnte man sich diese Millionen sparen.


    Meine persönliche Meinung: Ich brauch keinen Papst. Aber er ist nunmal der Stellvertreter Gottes auf Erden. In dieser Funktion übt er auch auf mich eine gewisse Faszination aus. Dazu muss ich ihn aber nicht mögen ;) Ich finde "leben und leben lassen". Soll er doch kommen wenn er will. Wann war denn ein Papst das letzte Mal in Deutschland zu Besuch? Lang ists her. Einige meinen "zu lange" ander sagen "nicht lange genug".


    Ich finde nur so ne BILD Zeitungs Sprüche wie "WIR SIND PAPST" voll bescheuert.
    Also ich bin nicht Papst, ich bin PapaT
    :D

    .








    Wenn dich etwas nervt ändere es!

    Einmal editiert, zuletzt von PapaT ()

  • Also ich bin nicht Papst, ich bin PapaT
    :D


    Das erinnert mich an einen Witz von vor 20 Jahren.........ich glaub du kennst den noch......."kommt Honnecker in den Himmel.................."



    Edit:SRY für OT

    Einmal editiert, zuletzt von idefixx ()

  • Ich bin absolut alles anderes als ein Kirchenbefürworter. Doch der Papst ist nun mal das Oberhaupt der katholischen Kirche, einer der größten Religionsgemeinschaften auf der Welt. Warum also nicht auch nach Deutschland. Andere Prediger kommen auch nach Deutschland und vergiften vielmehr den Frieden. Mir ist es absolut egal. Schließlich werden auch hin- und wieder Diktatoren eingeladen und genießen das Priveleg eines Staatsbesuches.


    Deshalb ist mir WURSCHT

    ***************************************
    Die Vergangenheit fallen lassen. Die Gegenwart leben und die Zukunft auf sich kommen lassen...
    ***************************************

  • Ich finde der Papst gehört eben zur Kirche. Im Bundestag hat der für mich allerdings nichts zu suchen! Zudem sollte ausschliesslich die Kirche diesen Besuch bezahlen.


    Ausserdem, seid doch froh dass es ihn gibt --> Den "Papst in der Tasche" zu haben soll gar nicht so schlecht sein... :D

  • Ich frag mich ob seine doppelte Staatsbürgerschaft legal ist.

    Bei dem direkten Vertreter Gottes würde ich sagen ja.

    Ich finde der Papst gehört eben zur Kirche. Im Bundestag hat der für mich allerdings nichts zu suchen!

    Was ist mit dem Dalai Lama und Nelson Mandela haben die auch nix in irgend einem Land/Bundestag zu suchen?


    Ich finde wir sind ein christlich orientierte Gesellschaft und da kann man ruhig das Oberhaupt dieser Kirche in unserem Bundestag sprechen.

  • Mir is das herzhaft schnuppe ob der Papst nu in Deutschland ist und predigt,oder ob er sonstwo in der Welt herumturnt.


    Mir geht nur der Hype daum auf die Nerven... :Hm obwohl.....mir geht diese ganze Papstgehabe eh auf die Nerven.


    Das sag ich nicht nur als freidenkender Protestant,sondern rein aus meinem generellen Unverständnis darüber,welch Aufsehen um eine Person gemacht wird,die angeblich "Gottes Vertreter auf Erden " sein soll...
    Wer bitte,hat das wann erfunden?


    Sorry,es liegt mir fern gläubige Katholiken zu beleidigen,nur,mal ehrlich...... :frag:frag


    Und nicht zu vergessen,was da für Gelder fließen...für was bitte?
    Gibt es da nicht Wichtigeres auf der Welt,was Gottes Vertreter regeln müsste?



    :nixwieweg

  • Ohne Kirche ------> keine Hölle! :tuedelue Mir ist das alles zu düster und bedrohlich.

    Die Tugend wäre eine verhältnismäßig einfache Sache, wenn man sie nicht dauernd üben müßte. Sharon Stone

  • Für uns Berliner ist dieser Papst-Besuch echt nervig. Die halbe Stadt ist abgesperrt und über die Kosten reden wir mal nicht. Die Rede im Bundestag fand ich auch überflüssig. Traurig macht mich aber das unser Bürgermeister den Papst ohne seine Lebensgefährten getroffen hat um da nicht irgendwelche Unstimmigkeiten hervorzurufen. Ich hätte mir gewünscht das er da mehr Rückrat gehabt hätte.

    Der größte Reichtum ist die Armut an Bedürfnissen.

  • Mich und viele andere wird es noch nerven, denn er kommt am 24-25.09 nach Freiburg :crazy Nix geht mehr alle Straßen dicht, kein vorran kommen mehr.

  • Ja, wir Freiburger sind sehr beeinträchtigt - nicht nur dieses Wochenende, sondern schon seit Tagen und Wochen, nur ein Thema: Papst.


    Aber: wir waren genauso betroffen, als Frau Merkel Hernn Sarkozy für 2 Stunden hier zu treffen meinte... der gleiche Aufwand, für 2 Leute, nicht für 120 000 Menschen, die miteinander beten wollen. Wo war da das "Freiburg-ohne-Merkel-Sarkozy-Gremium"? (ok, ein Eierwerfer war da ;) )


    Dass die Straßenbahnen nicht zu benutzen sind wegen Überfüllung, das haben wir bei jedem Heimspiel hier, die Menschenmassen begleiten mich nach der Arbeit (zu Fuß) nach Hause, die Polizei macht 14 Tägig den großen Bohai - wer fragt da, ob das Geld nicht besser angelegt wäre, als für popligen Fußball?
    Bei jedem Rockkoczert haben wir die gleichen Straßensperrungen, bei jeder Loveparade, SeaofLove haben wir solche Ausgaben... sinnvoll????


    wo sind da die Protestler? ich könnt jetzt noch länger aufzählen...


    Mich macht es traurig, dass man den Tausenden Gläubigen nicht gönnt, ein spirituelles Erlebnis zu feiern, und dafür einfach mal ein bißchen Toleranz übt.
    (und damit kann man ja dem Papst dann vormachen, wie Akzeptanz wirklich geht)


    Ich bin nicht katholisch, ich verstehe den Papst auch nicht, genausowenig wie Fußball,


    aber jedem, der sich auf den Gottesdienst am Sonntag freut wünsche ich einen wunderschönen Tag, bewegende und anhaltende spirituelle Erfahrungen und ein tolles Geminschaftserlebnis!

  • Bei dem direkten Vertreter Gottes würde ich sagen ja.

    Was ist mit dem Dalai Lama und Nelson Mandela haben die auch nix in irgend einem Land/Bundestag zu suchen?


    Ich finde wir sind ein christlich orientierte Gesellschaft und da kann man ruhig das Oberhaupt dieser Kirche in unserem Bundestag sprechen.


    Nelson Mandela war Staatsoberhaupt. Meinetwegen kann der Papst da reden. Nur ist Doppelte Staatsbürgerschaft ja sonst so ein Ding was genau die Konservativen ablehnen.

  • Mir ist jede Art Religion suspekt, da ich mit derart unlogischen Sachen nichts anfangen kann. Der Papst ist mir so egal wie es jeder mir fremde Mitmensch ist, ich würde ihn vermutlich nicht mal erkennen, wenn er in normalen Klamotten auf der Straße stünde. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich was ändert, nur weil er im Bundestag spricht - die meisten Politiker können bereits mit gesundem Menschenverstand wenig anfangen, da werden sie sich vom Papst auch nicht beeindrucken lassen.

    Im Forum gängige Abkürzungen:
    ABR: Aufenthaltsbestimmungsrecht (kann sich auf das alleinige ABR beziehen) / ASR: Alleiniges Sorgerecht / GSR: Gemeinsames Sorgerecht / SR: Sorgerecht
    BU: Begleiteter Umgang oder Betreuungsunterhalt / KU: Kindesunterhalt / UHV: Unterhaltsvorschuss / WM: Wechselmodell / BET: Betreuungselternteil / UET: Umgangselternteil
    TE bzw. TS: Threadersteller bzw. Themenstarter / JA: Jugendamt
    KV: Kindsvater / KM: Kindsmutter / ET: Elternteil / GE: Großeltern

  • Ich bin evangelisch, aber ich habe mir trotzdem die Rede angeguckt. Wenn ich auch nicht an die katholische Kirche glaube, respektiere ich sie.
    Dass einige Abgeordnete fernblieben, nun, das ist deren Entscheidung. Dennoch finde ich, man sollte jemandem zuhören was er zu sagen hat. DANN kann man gerne darüber diskutieren.


    Außerdem fand ich es gut, dass er politische Themen wie Europe, Finanzkrise etc. hauptsächlich außen vor ließ. Es war eine würdevolle, gelungene Rede.
    Hätte er eine politisch motivierte Rede gehalten, wäre das mehr als unpassend gewesen.

  • Heute Morgen ist er angekommen, beklagt die Gleichgültigkeit der Menschen gegenüber der Religion, seine Rede im Bundestag wird von einigen Abgeordneten boykottiert... man kann vor dem ganzen Rummel nur entkommen wenn man das Radio und Fernseher auslässt, keine Zeitung in die Hand nimmt und sämtliche News-Portale meidet.
    Dabei zeigte sich die überwiegende Mehrzahl der Deutschen in Umfragen eigentlich Gleichgültig gegenüber dem Papst-Besuch in Deutschland.


    Der Besuch kostet die katholische Kirche bis zu 30 Mio Euro.
    Und Deutschland kostet der Besuch zusätzlich ein paar Mio Euro.


    Wie steht ihr dazu?


    Ich halt überhaupt nichts von der Kirche! Und finde sowohl die Gelder für den Papst als auch die Gelder für andere Pappnasen absolut überflüssig!