Wie schützt Ihr Männer Euch vor einer ungewollten Schwangerschaft?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo!
    Mich würde mal interessieren, wie Ihr Männer Euch vor einer ungewollten Schwangerschaft schützt oder fühlt Ihr Euch den Frauen völlig audgeliefert?
    Gruß
    Yolanda

    Respekt vor anderen Menschen ist eine Voraussetzung für friedliches Miteinander.

  • Apfel essen :lach


    Nein im Ernst, da ist wohl kein großer Unterschied zwischen Mann und Frau, vorm Poppen wird an die Verhütung gedacht.

    Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist,

    habe ich beschlossen glücklich zu sein


    Voltaire

  • ich nehme an mit einem kondom ?(

    ich hab so viel mit so wenig so lange versucht, dass ich jetzt qualifiziert genug bin, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen!


    früher hätte ich den Boden geküsst auf dem du gegangen bist, heute würde ich nicht mal mehr in deine richtung kotzen

  • Meine Erfahrung ( auch wenn sie evtl. nicht gefragt ist ): Viel zu wenig Männer machen sich Gedanken um die Verhütung. Kondome sind einer Vielzahl zu unbequem etc. Zumindest bei einem One-Night-Stand sollte Mann aber aus eigenem Interesse ein Kondom benutzen. In einer Partnerschaft gehts dann ja nicht drum gesund zu bliben, aber wenn Mann keine Kinder will, hat er es im wahrsten Sinne des Wortes selbst in der Hand. Ich sehe es gerade bei meiner Schwester ( verheiratet, 2 Kinder ), meine Schwester darf aus gesundheitlichen Gründen die Pille nicht nehmen und zack zehn Wochen später, ist sie schwanger und mein Schwager jammert, er hat keinen Nerv für noch ein kleines Kind. Nach meiner vorsichtigen Nachfrage, waa mit der Verhütung war...ach mit Kondom wars nur halb so schön... :motz: Tja da fiel mir dann auch nichts mehr ein.

    Das Leben ist wie Brot, irgendwann wirds hart :nawarte:

  • Heute einfach dadurch, dass ich sterilisiert bin.


    Früher durch Vertrauen in die jeweilige gemeinsam beschlossene Verhütung. Und durch Vertrauen zueinander. Ich habe vor meiner Vasektomie bisher nur eine feste Partnerschaft gehabt, die aus Liebe und Vertrauen zueinander entstanden ist. In einer solchen Partnerschaft gibt es für mich keine einseitig ungewollte Schwangerschaft.


    Meine Vasektomie war aber dann Folge einer veränderten partnerschaftlichen Situation, in der zwar auch nach 3 Kindern erstmal die Familienplanung abgeschlossen war, dann aber doch der einseitige Wunsch seitens meiner Partnerin nach einem vierten Kind die von dir beschriebene Ausgelieferung hätte darstellen können...


    Also ganz einfach. Wenn Mann weiss, dass man keine Kinder (mehr) haben möchte, gibt es nur die Vasektomie!

  • So wie Sponge denke ich auch. Nur das ich noch nicht abgeschlossen habe. :-) Also holt die Gummis raus ;-)

    Im Trennungskonflikt der Eltern gibt es nie Gewinner, aber immer Verlierer, nämlich die Kinder.



    Lache und die Welt lacht mit dir. Schnarche und du schläfst alleine. (Dr. E. von Hirschhausen)

  • Tja. Jetzt bring ich den Gummi selber mit, tu ihn drauf und entsorg ihn dann auch.


    Aus schaden wird man klug.
    In meiner grandios gescheiterten Beziehung habe ich mich auf das implanon verlassen. Pearl Index und so. Das wurde aber erst eingesetzt, nachdem Frau anscheinend die Pille abgesetzt hat. Nach ungefähr anderthalb Jahren ist das stabchen wie von zauberhand verschwunden gewesen. Naja, Ergebniss siehe Bild.
    Und ja, es war drin. Man konnte es Tasten. Aber wie es halt so ist, nach nem halben Jahr schaust nicht mehr regelmäßig nach, ob's noch da ist :-( mein Fehler.


    Mein Fazit: wenn du in einer Beziehung bist, und du willst eine Schwangerschaft sicher verhindern kannst du nur Enthaltsamkeit Proben, oder eben Samenleiter abbinden. Du hast keine Kontrolle, was Frau einnimmt oder nicht. Wenn sie schwanger werden will, hast dauerhaft gesehen nur diese beiden Optionen.


    Aber es ist ja hoffentlich nicht jede wie meine ex :-) ich hege Hoffnung, das der Großteil der Frauen da eher an die vereinbarte vermehrungskontrolle hält.

    Ich muss weg...

    Einmal editiert, zuletzt von Bin_Papa ()

  • Mich würde mal interessieren, wie Ihr Männer Euch vor einer ungewollten Schwangerschaft schützt oder fühlt Ihr Euch den Frauen völlig audgeliefert?


    Einfach keinen Namen, Adresse, Autokennzeichen, Handynummer angeben. :D





    Kondom ist ja gut aber was macht ihr gegen Mundraub?
    :lgh

    Einmal editiert, zuletzt von vatertochterduo ()

  • Kondom ist ja gut aber was macht ihr gegen Mundraub?
    :lgh


    Das ist ja fast so wie dies - schwimmen zwei Spermien nebeneinander fragt die Eine: glaubst Du dass es noch weit ist, bis zu den Eierstöcken?


    Antwortet die Andere: Ja, ziemliche Strecke noch, wir sind ja gerade erst and den Mandeln vorbeigekommen...

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Also Kondome sind ja schon mal sehr gut. :daumen Ich hab schon den einen oder anderen kennengelernt, der davon nun so überhaupt nichts hielt :radab


    Aber im Laufe meines Sexlebens habe ich so 3 oder 4 Mal ein kaputtes bzw. verlorgengegangenes Kondom gehabt :pfeif Und dann ist "er" ja doch abhängig davon, dass "sie" die Pille danach nimmt. Also ab einem bestimmten Alter oder genügend vorhandenen Kindern sollte der Gang zum Urologen doch mal in Angriff genommen werden ;)


    Kiki

    Wer glücklich ist, ist selber schuld!

  • wusste garnicht das wir uns gegen ungewollte Schwangerschaft schützen müssen, dachte immer die Frauen werden schwanger und nicht wir. bete ich mla das ich nicht schwanger bin :bet

  • Ok, das man sich da net grosartig bei dem schnellen Ding in der Disko austauscht, wie es ums Thema Kinder bestellt ist, auser das irgend ne Form der Verhinderung sein sollte, seh ich ja ein... Aber in ner Beziehung spielt das Thema doch sicher ne Rolle, und es wird drüber geredet, wie, wann, warum ja oder nein??? Oder kann ich mich wirklich drauf einstellen, das mir diese Entscheidung wieder abgenommen wird das nächste mal? Mich wieder der Frauenarzt meines Vertrauens in die Praxis bittet? Und wieder die Diskussion losgeht, Geschlechtskrankheit oder Schwangerschaft, obwohl beides eigentlich nicht möglich sein sollte??? Stellen Frauen da einen immer vor vollendete Tatsachen?
    So langsam schwindet mein glaube an das gute im Menschen :-(


    Ok, also dann doch in Zukunft nur noch Sex mit skimaske und unbekannten Personen von weit weit weg :-(


    Hmm ich glaub ich brauch doch mal nen urologen :-(

  • So was doofes:


    nun lese ich sehr interressiert mit und auf dem Herd brennen mir Salzkartoffeln an..... :lgh
    menno..........ich bin Koch :pfeif


    Aber zum Thema:
    wer mich dann hauen will nur zu!!!!
    Ich bin einer von der Spezies für die ein Kondom wirklich ein rotes Tuch ist!
    Bisher war die Pille stets aktuell. Aber nun habe ich zwei Kinder und denke die reichen mir auch!
    Daher wäre wohl mal ein Besuch beim Urologen fällig!
    Aber so ganz sicher bin ich mir da auch nicht, und wenn eine neue Partnerin dann Kinder möchte???
    Ergo: ich habe irgendwie nen Schuh.........und der bleibt erstmal bei mir!!
    Soviel Verantwortung muß sein.


    Lg Thomas :wink

    Man kann das Leben nur rückwärts verstehen,
    aber man muss es vorwärts leben
    !!
    :rainbow:


    [size=8]30.Juli 2012....geschieden ist genauso wie getrennt.....nur ein bischen anders!

  • Hi,


    ich nehme Kondom, aber mit den Noppen nach innen :D ...
    Sonst sind die Leitungen durchgetrennt, und finden sich -hoffentlich- nicht wieder :Hm


    Gruß
    babbedeckel

    Die Männer, die mit den Frauen am besten auskommen, sind dieselben,
    die wissen, wie man ohne sie auskommt. (Charles Baudelaire)


    Jedes Kind bringt die Botschaft,
    dass Gott die Lust am Menschen noch nicht verloren hat.

  • Also Kondome sind ja schon mal sehr gut. :daumen Ich hab schon den einen oder anderen kennengelernt, der davon nun so überhaupt nichts hielt :radab

    Mein Ex meinte er kann es nicht zulassen, dass sein bester Freund daran ertickt :hm...