Gemeinsam abnehmen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Ich mache aktuell Weight Watchers. Mein Ziel ist es, noch weitere 9 kg abzunehmen.


    Wenn du Frust, Kummer- und Stressesser bist, suche dir Alternativen zu den ungesunden Sachen (die man da ja meistens isst). Ich verzichte auf nichts, esse aber gesünder. Huete habe ich mir Muffins gebacken die WW-Konform sind mit wenig Zucker usw.


    Und ich übe mich wirklich in Disziplin. Den Zuckerkonsum habe ich sehr reduziert, manchmal mache ich auch mal einige Tage komplett Zuckerfrei. Ich finde, durch die Zuckerreduzierung nimmt auch der Heißhunger ab und ich habe auch weniger Frust-, Kummer- und Stressessen gemacht.


    TiMiDa : ich wünsche Dir ganz viel Erfolg!

  • TiMiDa momentan ist mein Fokus auf den Abschied von meiner Tochter gerichtet, ich versuche nur, so gesund wie möglich zu essen und mich relativ oft zu bewegen....aber ohne konkrete Ziele und Ambitionen in diesem Monat. Spätestens ab Februar bin ich hier gern zum Anfeuern mit dabei!

    Am Ende stellt sich die Frage: Was hast du aus deinem Leben gemacht? Was du dann wünscht getan zu haben, das tue jetzt. - Erascus von Rotterdam

  • TiMiDa sorry, nun ist es März geworden...wie ist es dir ergangen?

    Ich habe mir neue Ziele gesetzt und mache aktuell (seit Anfang Februar) für acht Wochen bei einer Studie mit - 6x in der Woche für 30-37 Minuten Sport plus Ernährungsplan. Habe inzwischen insgesamt 13 kg abgenommen und deutlich cm verloren - passe in ein Size M -Kleid meiner Tochter!

    Am Ende stellt sich die Frage: Was hast du aus deinem Leben gemacht? Was du dann wünscht getan zu haben, das tue jetzt. - Erascus von Rotterdam

  • Gratuliere, toller Erfolg smilesnz !


    Mir geht es gut, hab schon ordentlich was runter, aber bis ich zufrieden bin, muss ich noch ein Weilchen weitermachen.

    Herzlichen Glückwunsch! Können wir hier etwas dazu beitragen, um dich anzufeuern/motiviert zu halten?

    Am Ende stellt sich die Frage: Was hast du aus deinem Leben gemacht? Was du dann wünscht getan zu haben, das tue jetzt. - Erascus von Rotterdam

  • Das kommt auf so viele verschiedene Faktoren an, so pauschal lässt sich das nicht sagen.


    Wenn smiles dieses Programm, dass sie gerade macht, dauerhaft durchziehen kann, sehe ich da keinen großen Jojo-Effekt in der Zukunft. Und solange nicht unter dem Grundumsatz gegessen wird, läuft man auch nicht unbedingt Gefahr seinen Stoffwechsel zu schrotten.

  • Sorry, dass ich mich nicht klar ausgedrückt habe: ich habe seit Juli 2020 insgesamt 13 kg abgenommen. Also ganz langsam und kontinuierlich.

    Am Ende stellt sich die Frage: Was hast du aus deinem Leben gemacht? Was du dann wünscht getan zu haben, das tue jetzt. - Erascus von Rotterdam

  • Herzlichen Glückwunsch! Können wir hier etwas dazu beitragen, um dich anzufeuern/motiviert zu halten?

    Dankeschön, ich merke, dass ich an alter Vitalität zurück gewinne und das motiviert mich zusätzlich die restlichen Kilos noch abzulegen.


    Obwohl ich mich anfangs gar nicht gewogen habe, hab ich mich die letzten Wochen doch sporadisch drauf gestellt. Etwas ärgert es mich im nachhinein, weil ich jetzt doch ganz gern mein Ausgangsgewicht gewusst hätte, aber egal. Ich hatte jetzt zwei "Ausrutschertage", gestern wieder ein guter Tag mit voller Kontrolle und heute fast ein Kilo weniger, als beim letzten Wiegen vor einer guten Woche. So gefällt mir das, mein Körper gibt her! :)


    Ich persönlich nehme lieber schnell ab und ich hab nochmal nachgeschaut. Das war eine australische Studie vor einigen Jahren, die das festgestellt haben soll, dass es keinen Unterschied macht beim Jojo, ob schnell oder langsam.

  • Der JoJo Effekt hat mich voll erwischt.

    Es droht ein Sommer ohne passende Klamotten und bald wird die Waage dreistellig.

    Monchi‘s Buch gehört - mich in vielen Dingen wiedererkannt.

    Jetzt angreifen - Essen tracken und wieder Sport - bei 500 kcal Defizit müsste es in 90 Tagen zum Ferienstart wieder halbwegs passen - 50 % Abnahme zum Zielgewicht.

    Zieht jemand 90 Tage mit?

  • Ich bin grad nicht so weit das zu schaffen. Seit Januar kann ich mich nicht richtig bewegen. Das sieht man. Ich arbeite grad an schmerzfreier Bewegung und dann hab ich was zu tun wenn ich Bock auf Schoko habe.


    Ich drück dir die Daumen für die 90 Tage! Könnte sein, dass ich später noch einsteige.


    Monchi hat so viele richtige Worte gefunden. Ich freu mich drauf das alles bald live zu hören. Und noch mehr auf die Konzerte. Da muss ich definitiv wieder fit sein.

  • Ich kenne Monchi gar nicht. :/


    Könnte gerade einen Tritt vertragen, weil ich es aktuell schleifen lasse. Ich halte mein bisher erreichtes Gewicht zwar gut und fühle mich schon wieder richtig wohl, aber ein paar Kilos könnten schon noch weg. Kann es selbst kaum glauben, dass ich es tatsächlich wieder fast geschafft habe.


    Die Blicke von Leuten, die mich eine Weile nicht gesehen haben sind genial. Angeblich sehe ich plötzlich total jung und frisch aus *hehe*. Nachdem mich eine neue Kollegin auf Anfang vierzig geschätzt hat, glaube ich das halt.


    Guten Start Lena_1977 !:)

  • Der JoJo Effekt hat mich voll erwischt.

    Es droht ein Sommer ohne passende Klamotten und bald wird die Waage dreistellig.

    Monchi‘s Buch gehört - mich in vielen Dingen wiedererkannt.

    Jetzt angreifen - Essen tracken und wieder Sport - bei 500 kcal Defizit müsste es in 90 Tagen zum Ferienstart wieder halbwegs passen - 50 % Abnahme zum Zielgewicht.

    Zieht jemand 90 Tage mit?

    Ich kenne zwar Monchi nicht, aber ich nehme mir andauernd vor mehr Sport und weniger Süßigkeiten durchzuziehen und würde da gern eine "90 Tage Challenge" mitmachen. Da der Zeitraum recht überschaubar ist, kann man sich besser dazu motivieren es auch durchzuziehen. Und dann geht es hoffentlich schon in Gewohnheit über.

  • Also ich kann gute Erfahrungen teilen. Dazu ist aber ein recht großer Wille, sowie Geduld und Disziplin erforderlich.


    Ich habe letztes Jahr zum 01.01.2021 mir vorgenommen gesünder zu Leben und dabei eben auch mein Gewicht zu reduzieren. Mein Körpergewicht lag bei 132kg. Ich konnte in den ersten ca 5-6 Monaten 22 Kilo "loswerden" und das war dabei auch die härteste Zeit. Im Juni konnte ich nix machen, da ich zu der Zeit ca 5-6 Wochen an Stück Kopfschmerzen hatte. Zum Ende des Jahres hab ich dann meine jetzige Ex kennengelernt und wir beide wollten weiter auf unserer Ernährung achten. Sie nahm ca 5 kg zu und ich ca ab. Ich stand dann bei 105 kg von Januar 2022 - März 2022. Dann begann die schwierige Phase der Beziehung mit der Trennung zum 02.04.2022. Am Sonntag hab ich mich dann gewogen gehabt und ich war endlich nicht mehr dreistellig. Aktuell hab ich mich bei 96-99 kg eingepegelt. Mein Etappenziel hab ich somit erreicht. Mein Hauptziel waren und sind noch immer max 90 kg. Ich habe somit seit Januar 2021 - April 2022 35 kg verloren. Die 40 kg seit Januar 2021 sind nun in Reichweite und mein nächstes Anliegen. Ich habe nun wieder eine Fitness, die es mir zulässt in einem Verein Sport zu treiben und gleichzeitig Wettkampf zu erleben, das ist mir sehr wichtig dabei.


    So wie hab ich das geschafft? Als erstes habe ich meine Ernährung umgestellt. Zu 85% der gesamten Zeit habe ich auf Schweinefleisch und Wurst verzichtet. Dazu versuch ich auch kein Brot mit Weizen oder Weißmehl zu essen. Was mir selbst ebenfalls in meine Karten gespielt haben, ist der Fakt, dass ich nicht sonderlich gerne salze. Denn Salz ist ein sehr heftiger Dickmacher. Er bindet das Fett im Körper und danach ist es nahezu unmöglich es abzubauen. Es durfte jederzeit jedes nahrbare zu sich genommen werden, jedoch wollte ich es dann auch irgendwann nicht wirklich mehr. Auch bei Nudeln stieg ich immer weiter um auf Vollkorn oder Dinkel. Generell esse ich schon immer gerne Dinkel-Produkte. Ich hab nebenbei ein wenig Fitnesssport zu hause betrieben und mehr Krafttraining. Dadurch ist das Gewicht zum Anfang gefallen und dann durch den Muskelaufbau wieder gestiegen. Daher muss man dann dabei sehr hart bleiben und weiter durchziehen. Wer dazu hungert wird auch nix erreichen. Da entsteht nur irgendwann der Jojo-Effekt. Also anderes essen ist sinnvoller als nix zu essen. Wer gerne scharf ist, auch das hilft, gerade auf einen nüchternen Magen bewirkt es nahezu Wunder.


    Wie kam ich zu meinem Gewicht bei 185cm Körpergröße? Ich hatte einst professionell Basketball gespielt und war dann werdender Vater. Da hatte ich dann dummerweise (Sicht von heute) von heut auf morgen aufgehört. Zusätzlich hab ich dann auch noch in der Schwangerschaft den meistgemachten Fehler begangen, ich habe mitgegessen. :D So stieg ich von meinen 85kg als Basketballspieler auf 120 kg an innerhalb der Schwangerschaft und hab es Jahre lang mit mir herum getragen. Die Trennung damals war nicht so einfach zu verarbeiten und so hatte ich dann auch dafür keine Kraft bzw keinen Kopf. Erst als sich bezüglich meiner Tochter alles regelte und sie in der Schule war, kamen immer wieder diese Gedanken hoch. 2015 wagte ich meinen ersten Versuch der jedoch scheiterte kläglich, nachdem eine angehende Beziehung recht schnell vorbei war. Heute, mit all meiner Erfahrungen, machen mir Trennung diesbezüglich nix aus und ich gehe weiter auf mein Zielgewicht zu.


    Was möchte ich hiermit bezwecken? Alle können es schaffen. Glaubt an euch. Habt Geduld. Zeigt euch selbst gegenüber Disziplin. Zu guter letzt, baut euch einen starken Willen auf. Das Selbstwertgefühl steigt dadurch ebenfalls enorm an und die eigenen Zufriedenheit ist nicht zu benennen.


    Beste Grüße

    Chris

  • Der JoJo Effekt hat mich voll erwischt.

    Es droht ein Sommer ohne passende Klamotten und bald wird die Waage dreistellig.

    Monchi‘s Buch gehört - mich in vielen Dingen wiedererkannt.

    Jetzt angreifen - Essen tracken und wieder Sport - bei 500 kcal Defizit müsste es in 90 Tagen zum Ferienstart wieder halbwegs passen - 50 % Abnahme zum Zielgewicht.

    Zieht jemand 90 Tage mit?

    Ich hab zwar keine Ahnung, wie mein Grundumsatz ist, kann daher mein Defizit nicht einschätzen, aber zumindest meine Eiweißaufnahme wieder zu tracken und einen Anschub für mehr Bewegung zu bekommen, könnte mir nicht schaden. Dazu kommt, dass ich in zwei Wochen einen Termin bei einem Arzt habe, der mir garantiert sagen wird, dass noch einige Kilos runter müssen, also: genau der richtige Zeitpunkt, bin dabei :)


    Meine abgenommenen Kilos hab ich bisher noch nicht wieder drauf, seit Januar halte ich mich ziemlich konstant bei +- 1 Kilo. Aber ich merke, dass da noch einiges ist, was runter kann, der Bauch wirkt schon noch recht gut gefüllt. Finde ich zumindest, von Außenstehenden, die mich halt einfach noch von früher kennen kommt schon öfter "Jetzt könntste aber mal aufhören.".

  • Der JoJo Effekt hat mich voll erwischt.

    Es droht ein Sommer ohne passende Klamotten und bald wird die Waage dreistellig.

    Monchi‘s Buch gehört - mich in vielen Dingen wiedererkannt.

    Jetzt angreifen - Essen tracken und wieder Sport - bei 500 kcal Defizit müsste es in 90 Tagen zum Ferienstart wieder halbwegs passen - 50 % Abnahme zum Zielgewicht.

    Zieht jemand 90 Tage mit?

    Monchis Buch kenne ich auch nicht.


    Aber ich würde mitmachen. Ich möchte auch wieder mein Essen tracken damit ich sehe wieviel ich zu mir nehme.


    Mittwoch war ich das erste Mal mit dem Rad auf Arbeit. Bin an dem Tag insgesamt 43 km gefahren. Früh habe ich 50 Minuten für 18 km Straße gebraucht - bin aber 5 mal kurz stehen geblieben zwischendurch. Auf dem Heimweg bin ich etwas weiter gefahren, dafür aber Radwege entlang der Spree und weitestgehend weg von der Straße. Da habe ich mir auch Zeit genommen und die Fahrt genossen. Montag fahre ich wieder mit dem Rad und freue mich auch drauf.