Gemeinsam abnehmen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Es kommt natürlich drauf an, welches Ziel man hat. Fitness, Definierter Körper...dafür ist Sport sicher eine Bedingung, und Bewegung kurbelt an und ist gut.

    Ansonsten behaupte ich aber auch, es geht ohne Sport. Die Bilanz muß stimmen, entweder durch mehr Ausgaben oder weniger Einnahmen.

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt,

    muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.

    (Johann Wolfgang von Goethe)

  • @liebe schauenwirmal


    nein, es war jetzt eine Entwicklung von ca. einem Jahr,.....kontinuierlich aufsteigende Tendenz....gut odernicht gut, es war auch ein sehr stressiges Jahr mit einigen Enttäuschungen....es hält sich alles noch im Rahmen,...aber eine weitere Kleidergröße mehr möchte ich nicht, deshalb versuche ich , das Ganze zu stoppen, und es muss nicht so wenig wie vor einem Jahr sein, aber so , dass die T-Shirts von letztem Sommer super sitzen und der Hosenbund weniger spannt, dann glaube ich wäre es mein Wohlfühlgewicht :)

    aber ich werde dafür nicht hungern oder mir gar nichts mehr gönnen....mehr Obst und Gemüse, mehr Bewegung schadet ja auch nicht....

  • Franziska , wenn du erst seit Corona mit dem Gewicht probleme hast, dann würde ich versuchen, mit meinen alten Gewohnheiten wieder anzufangen und zusätzlich stramm Fahrradfahren. Die ganzen Diäten schädigen den Körper mehr, als das sie was auf Dauer bringen.

    Jeder der hier bislang schrieb, hat nichst von Diät geschrieben. Sondern von einer Ernährungsumstellung und die schädigt nicht.


    Ich muss keine Blutdruckmedikamente mehr nehmen. Die Bluttfettwerte sind im Idealbereich und ich bin schmerzfrei als Lipödem Frau. Achja ich schlafe 8h wie ein Stein und hab Energie ohne Ende.


    Also nix mit Körper schädigen, sondern heilt den Körper.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Alles gut. Es ging darum das kein Mensch was von Diät macht krank schrieb, außer dir. Nicht ein Einziger will hier was schlechtes und die Meisten sind ziemlich fit in ihrem Metier und haben absolut fundiert geantwortet.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Beim durchlesen hatte ich den Eindruck, das Franziska vermutlich Neu auf dem Gebiet ist oder sich vorher nicht viel Gedanken darüber gemacht hat.

    Als ich dann meinen Beitrag schrieb, dachte ich an meine Erfahrungen und die einiger die ich kenne oder kannte.

    Damit sie nicht in der Spirale des Abnehmen und zunehmen kommt schrieb ich das.

    Sollte sich einer durch meine Äußerungen persönlich angesprochen fühlen, bedauere ich es und bitte um Entschuldigung.

  • schauenwirmal


    ja, früher musste ich mir da nicht viel Gedanken drüber machen,..

    nun ja und schauen ,was macht Sinn, was ist gesund und hilft....

    es ist kein Problem und nett gemeint, als du mich vor der Spirale warntest....

    Ich danke dir und allen anderen für ihre hilfreichen Tipps und Erfahrungen

  • Woher auch immer der Irrsinn kommt, Dinkel sei besser als Weizen...beide Vollkornmehle sind gut; 405er ist immer leer.


    Gute Eiweißbrote kann man aus Buchweizen oder Süßlupine herstellen. Ich backe gern (Wild-)Kräuter und Quark mit rein, dann sind sie nicht so trocken und krümelig.


    Es gibt auch gutes Vollkornbrot aus Roggen. Bei den meisten Broten steht allerdings „Invertzuckersirup“ auf der Packung. Die wenigen Sorten ohne muss man ein bisschen suchen.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Kaj, ich habe den Eindruck, dass Dinkelvollkornmehl den Blutzucker weniger hochtreibt als Weizenvollkornmehl, hatte mal gemessen irgendwann. Ich weiß aber nicht mehr, was es war, was ich damals so direkt verglichen hatte. Muss ich vielleicht nochmal machen.

  • Moin, ob Dinkel tatsächlich besser IST, weiß ich nicht. Ich glaube jedenfalls, daß Dinkel aufgrund anderer Nährstoffe anders (besser?) verstoffwechselt wird als Weizen. Desweiteren bilde ich mir ein, daß Weizen aufgrund der hohen Nachfrage total überzüchtet ist.


    Letztlich: Ich mag es vom Geschmack her auch einfach lieber. ;)

    Mein Basis-Brotrezept besteht aus Dinkel und Buchweizen, da könnte ich mich reinlegen.


    Leider kann ich mich derzeit anscheinend wieder in vieles reinlegen, sagte meine Waage heute morgen zumindest. :thumbdown:^^

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt,

    muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.

    (Johann Wolfgang von Goethe)

  • Meine Klamotten tun so, als hätte ich sie zu heiß gewaschen...:rolleyes:

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • So, die Waage zeigt weniger an,...

    heute Abend gehen wir Essen, vorher ist aber Wanderung angesagt .

    Ansonsten viel Dinkelbrötchen diese Woche gegessen , Aprikosen, Avocado, Nussmischung, Kiwi, Pfirsiche, Salat .......

    und keine Schokoriegel zwischendurch, worauf ich tatsächlich auch keinen Heißhunger hatte.


    Ich hatte "brav" Buttermilchjoghurt mit Zitrone beim vorletztem Einkauf für mich und Schokoladenpudding für Sohni

    gekauft, Zuhause sehe ich , der Schokoladenpudding hatte weniger Kalorien als mein Buttermilchjoghurt.^^

    Wahrscheinlich wurde wegen der Zitrone einiges an Zucker drunter gemischt?

    Naja, wie gesagt, inzwischen geht es ganz gut mit weniger Schokolade.