Schmerz lass nach... :-(

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo zusammen.....


    Bin noch ganz neu hier, habe mich auch schon vorgestellt aber
    um meine Geschichte zu erzählen, fehlt mir noch die Kraft!
    Ich hätte im Leben nicht damit gerechnet, dass es mal so kommt.
    Und diese Gefühle, mal Wut, mal Trauer und immer wieder die
    Gedanken, ob man ihn doch zurück nehmen will.
    Aber dafür ist dann doch zuviel passiert....
    Nun steh ich hier, zwei Kinder, die große kommt in die Realschule,
    die Kleine zur Tagesmutter, ich fange meine Ausbildung an und habe nen
    Nebenjob. Ich muss
    den Kindern beibringen, dass Papa nicht mehr wieder kommt und umziehen
    müssen wir auch...
    Habe leider keine Familie die mir hilft.
    Meine Mutter ist eher der Typ "Du hast es Dir ja so ausgesucht" und mein
    Bruder " hör auf zu jammern"...


    Ich wünschte ich wäre schon einige Monate weiter und es hätte es hinter mir...

  • Hallo Amyjo,


    erst einmal herzlich willkommen :winken:
    Deine Gefühle die Du momentan hast können hier wohl ziemlich Viele nachvollziehen, ich ebenso..
    Ich weiß, das ist jetzt leicht dahergeschrieben, aber geb Dir, Deinen Kindern und der Situation einfach ein bißchen Zeit...
    Zeit zum Nachdenken, neu sortieren, jeder muß seinen neuen Platz finden und es wird weiter gehen...das versprech ich Dir..
    Meine Ausgangssituation war ähnlich....Ich bin (mußte) auch mit meinen Kindern umziehen (sogar 2 mal innerhalb von 2 Jahren), mein Ältester kam damals frisch in die Schule, mein Jüngster war erst 3, ich hatte auch keine Familie, keine Unterstützung....
    Aber weißt Du was? Ich habe Alles geschafft...Zwar langsam, aber stetig...Und ja, es gibt sogar ein Leben nach diesem anfänglichen Chaos..(auch wenn man genau das Gegenteil denkt)..Schau einfach nach vorne, geh Deinen Weg und dann werden auch die Kinder viel leichter damit klarkommen!
    Und denk dran: Diese vielleicht harten Monate sind nur ein kleiner Bruchteil vom Rest Deines schönen kommenden Lebens :sonne
    Ich wünsch Dir alles Gute und viel Kraft


    Liebe Grüße
    Dori

  • Erstmal wünsche ich Dir alles Gute für die Ausbildung, den Umzug, den Start Deines Kindes in die Realschule und die Unterbringung Deines jüngsten Kindes bei der Tagesmutter.
    Das ist natürlich das Gegenteil von hilfreich, wenn man statt Unterstützung und wenigstens ein bisschen Trost von der Familie, dann auch noch solche Sprüche zu hören bekommt.
    Dann würde ich Deiner Familie gegenüber versuchen souverän zu wirken. Das ist insofern ein kleiner Schutz, da man dann keine "Angriffsfläche" für dumme Sprüche bietet. Leichter
    gesagt als getan. Wenn Du Gesprächsbedarf hast, versuch Dich an Diakonie oder ähnliche Institutionen zu wenden, oder sogar an einen guten Psychologen. Das kann sehr weiterhelfen,
    da die Ängste und Sorgen, die auftreten oder schon da sind, relativiert werden, oder gelindert werden und man dadurch erreicht eventuell schneller wieder glücklich zu werden.


    Ich finde gut, dass Du eine Ausbildung machst. Das hat außerdem den Nebeneffekt, dass Du abgelenkt bist und gar nicht die Möglichkeit hast, zuviel nachzudenken, da Du mit den Kindern
    schließlich dann voll ausgelastet bist. Der Umzug ist doch auch was Positives: Ein Neuanfang, wo Du die Möglichkeit hast, Deine neue Wohnung für Dich und Deine Kinder schön fertig
    zu machen und positiv in die Zukunft zu schauen.


    Vergiss nicht, wenn Du das alles geschafft hast, gehst Du noch stärker durchs Leben und wirst irgendwann wieder richtig glücklich sein. Wie andere auch. Es gibt hier bestimmt viele
    gute Beispiele ;)

  • dennoch willkommen -)


    immerhin denkst du bereits an die zukunft, gibst nicht auf und verwehrst auch gedanken an ein wiederaufleben von etwas das nicht gut für dich ist; du bist also deutlich weiter als viele andere..

  • willkommen :troest


    es ist eine brutale zeit ...trauer , tränen , wut ...aber es wird besser. kopf hoch und ganz viel kraft wünscht dir music.

  • Hallo!


    Lass Dir Zeit-bei mir hat es über ein Jahr gedauert, bis ich sagen konnte, ich fühle mich an manchen Tagen besser. Und so ausgesucht-tja, wer sucht sich das aus??


    Es ist grauenhaft, ich lag in jedem Zimmer unseres Hauses mal auf dem Boden und habe geheult und diesen unglaublichen Schmerz in der Brust gehabt. Lass ihn zu...geh hindurch, lass Dich auch mal hängen, verlange nicht, immer nur stark zu sein.


    Aber ich selbst hätte es nie !!! geglaubt, aber ich fühle mich besser, ohne einen neuen Kerl in Sicht zu haben. Einfach so...!!

  • Hi Amyjo,


    erst mal willkommen, schön, dass Du her gefunden hast. :welcome


    Dann die schlechte Nachricht: es wird noch viel schlimmer kommen als Du jetzt empfindest. Du wirst noch viele Nächte heulend irgendwo in Deiner Wohnung rum liegen, so wie ich und fast alle anderen hier. Diese Hilflosigkeit, die Überforderung, die Verzweiflung: all das wird noch schlimmer werden. :krank:


    Du wirst möglicherweise Prozesse führen, Gutachtern, Anwälten und klugsch... Psychologen begegnen. Es wird der Tag kommen, wo Du Deine Scheidungs-Papiere in den Händen hältst. Und Du wirst so bittere Auseinandersetzungen mit Deinen Kids haben, wenn die Fragen kommen oder der Vater sie in Euren Streit rein zieht. :tot


    Du wirst mit sehr wenig Geld auskommen müssen, evtl. auf sehr viel verzichten müssen. Und Du wirst manches über Deine Mitmenschen lernen, was Du nie wissen wolltest. :flenn


    Die erste gute Nachricht ist, dass Du es ganz sicher überleben wirst. Du wirst nicht untergehen, ganz bestimmt. Egal was kommt, es wird es Dir und Deinen Kindern besser gehen, als den aller meisten anderen Menschen auf dieser Erde. Ihr werdet nicht an verseuchtem Wasser sterben, Ihr werdet Medizinische Versorgung, Wohnung, Wärme, Kleidung, Essen und Trinken haben. Deine Kinder können zur Schule gehen! Das alles ist nicht selbstverständlich, sondern ein großes Geschenk, was zwei Generationen von Kampf um soziale Gerechtigkeit Euch und uns allen beschert haben. :thanks:


    Die zweite gute Nachricht ist, dass Du durch diesen Kampf so viel lernen wirst. Komm zu unseren Treffen und zeige Deinen Kids, dass das Aufwachsen mit nur einem Elternteil total normal ist. Und Du wirst erleben, dass wir AEs es WIRKLICH drauf haben, coole Partys zu feiern, mit und ohne Kids! :D


    LG


    Flo

    Mein Traum: automatische Fabriken die alles produzieren was wir brauchen. Niemand muss arbeiten und alle haben Zeit für Kinder, Eltern und Freunde.
    Mein Alb-Traum: diese Fabriken gehören den Reichen und wir Menschen leben abhängig in Knechtschaft.

  • Morgen Ihr Lieben...


    Vielen Dank erstmal für Eure lieben und aufmunternden Worte.
    Würde ja gerne zitieren aber bin zu faul... :D


    Leider kam in mein Leben nie wirklich Ruhe rein, von daher bin ich
    es "leider" schon gewohnt, durch ständige Tiefs zu gehen.
    Im Moment geht es ganz gut, sicherlich tut es weh und ich muss auch
    pausenlos an ihn denken aber es sind bloss die alten Erinnernugen.
    Ich liebe das, was wir mal waren...
    Irgendwie scheint es so, ich würde mich befreit fühlen, entlastet.
    Obwohl ich nun allein da stehe.
    Aber mir wird nun immer klarer, dass es die Ehe war die mich immer
    unzufriedener, gereitzt, ,genervt und zu stark belastet hat. So furchbar
    wie das auch klingen mag, denn ich war mir dieser Sache ja mal soooo sicher.
    Ihn habe ihn schließlich geheiratet und wir haben uns unsere Tochter von ganzem
    Herzen gewünscht!!


    Aber es tut mehr als gut, zu wissen, dass IHR alle hier seit und ähnliches erlebt
    und durchlebt habt.


    Treffen, Partys???? Woooooo?? Will auch! Ende des Monats kann ich auf Ü30 Partys gehen :D

  • Alle hier haben auch zerplatzte Träume hinter sich. Das, was sie sich mal gewünscht haben, ist kaputt gegangen.


    Aber ich denke, alle hier können dir sagen, ja, wir haben es geschafft. Es geht weiter, trotz allem.


    Solche Höhen und Tiefen haben hier alle mal gehabt.


    Gib nicht auf und mach das Beste aus deiner Situation. Ich drück dir die Daumen, dass es dir irgendwann wieder wirklich gut geht und du mit allem abschließen konntest und neu anfangen.

  • Treffen, Partys???? Woooooo?? Will auch! Ende des Monats kann ich auf Ü30 Partys gehen :D


    Hi Amyjo,


    schau doch mal in die Regional-Foren, da werden die Treffen, Ausflüge, Grill-Partys und so weiter und so weiter angekündigt.


    LG


    Flo

    Mein Traum: automatische Fabriken die alles produzieren was wir brauchen. Niemand muss arbeiten und alle haben Zeit für Kinder, Eltern und Freunde.
    Mein Alb-Traum: diese Fabriken gehören den Reichen und wir Menschen leben abhängig in Knechtschaft.

  • Hallo


    mein Traum ging auch nicht in Erfüllung....Ich war mir meiner Sache früher auch sehr sicher, aber Menschen können sich halt verändern und so sich mein Mann verändert hat, konnte ich nicht mehr weiter mit ihm unter einem Dach leben. Im Grunde genommen war ich eigentlich schon immer alleinerziehend, da mein toller Göttergatte sich aus allem herausgehalten hat. Und nicht wirklich etwas produktives beigesteuert hat. Er wurde immer mehr zur Last als zur Entlastung und ich muß sagen, ich habe mich lange nicht den Schritt gewagt, ihn zu verlassen, aber es ging mir nie besser. Und ich bin in einem halben Jahr 2 mal wegen ihm umgezogen. Das war auch nicht einfach, da ich dachte, wenn wir erst einmal in die Nähe seiner Freunde gezogen sind, dann wird alles wieder besser, aber Pustekuchen es wurde nur noch schlimmer.


    Manchmal frage ich mich natürlich schon, ob dieser Weg, den ich eingeschlagen habe, der Richtige ist. Aber dann schaue ich unseren Sohn an, wie zufrieden er jetzt wirkt und dann ist es der richtige Weg....Mein Mann leidet unter der Trennung sehr, da er jetzt erst alles realisiert hat, aber jetzt ist es für mich zu spät um noch mal das Ruder rumzureißen, dafür habe ich die letzten Jahre zu sehr gelitten. Und Mitleid ist keine Basis um eine Ehe fortzuführen.


    Es gibt schlimmeres auf der Welt, als eine Trennung/Scheidung. Meine Wut läßt langsam nach und mit der Zeit werde ich auch vielleicht irgendwann mal, wieder normal mit meinem Mann reden können. Zumindestens klappte der Umgang mit unserem Sohn von anfang an sehr gut.


    Es werden auch wieder gute Zeiten kommen. Ich wünsche Dir viel Kraft für die Zukunft. Denn arbeiten gehen und der Spagat zwischen abholen und bringen und immer diesen Zeitdruck, das ist nicht immer einfach......Mein Sohn kann morgens ganz schön trödeln und das nervt manchmal besonders, vorallem wenn man pünktlich zur Arbeit muß....

    :hae: Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedanken loses Denken :hae:


    :lgh :lgh :lgh

  • Mir ist auch was geplatzt (außer der Fruchtblase....sorry :lach ), aber ob es mein Traum war?


    Noch ein Umzug mit Tochterkind steht jetzt an. Dann haben wir die Hölle durchschritten und sind wieder am Licht. Das hat drei Jahre gedauert. Aber es hat mich irgendwie gereinigt und vor allem meine Wünsche bereinigt. Dieses Leben jetzt ist ein wirkliches ohne Wenn und Aber. Anders, als ich es erwartet hatte, aber auch schön.


    So welcome to future, mylady :knuddel