Wie soll ich jemals nachts abstillen?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo,


    ich brauch mal dringend euren Rat bzw. eure Erfahrungen.
    Meine Johanna ist gut 7 Monate alt und wird noch fast voll gestillt. Ich versuche seit Ostern, die Mittagsmahlzeit zu ersetzen, aber es will nicht so recht klappen. Die Maus nimmt keinen Schnuller und braucht immer meine Brust, wenn sie müde ist. Das wäre alles noch nicht so ganz schlimm, aber schlimm sind die Nächte. Da wacht sie teilweise alle 1,5 bis 2 Stunden auf und will an die Brust. Ich bin total am Ende und würde einfach mal wieder gerne etwas länger am Stück schlafen. Ich hab schon versucht, ihr nachts Wasser zu geben, aber das endet nur in lautstarkem Protest. Ich weiß, daß es bei anderen hilft, wenn mal ne Woche nachts nur der Papa kommt, aber das geht bei uns ja wohl nicht. Ach ja, Johanna schläft bei mir im Bett, sodaß ich wenigstens nicht auch noch aufstehen muß.


    Ich hoffe, jemand hat ne tolle Idee oder sagt mir zumindest, daß das völlig normal ist.


    Lg, Regina

  • Hallo,
    Mia-Sophie hat mir auch solche Schwierigkeiten gemacht.
    Ich bin hingegangen und habe alle Schnuller/Sauger ausprobiert die es gibt. Bis ich einen gefunden habe der mir wenigstens Nachts dann die möglichkeit gab ihr die Flasche zu geben bevor sie so wach wurde das sie es mekrte. Von da an schlief sie Nachts von 23 uhr-morgens um 7 Uhr durch...
    ich sage dir es war wie ein Traum!
    Von da an schlief Mia-Sophie dann auch in ihrem Bett wieder. Wo bei ich sagen muß sie schlief bis zum alter von 13 Monaten nur bei mir auf dem Bauch ein, bis ich ihr einen tickenden Wecker ins bett legte ( das ticken brauch sie heute noch)


    Versuchs einfach mal evtl klappen die beiden dinge auhc bei dir?


    Viel Glück
    Angy

  • Hallo Regina,


    dann sag ich dir jetzt mal, dass das völlig normal ist und für eine gute Mutter-Kind-Bindung spricht.


    Silas war auch so einer, der ständig wach war nachts, ihn habe ich dann mit 20 Monaten abgestillt, weil ich einfach nicht mehr konnte, da er die ganze Nacht an der Brust hing, ich mich nicht mal mehr umdrehen konnte.


    Momo dagegen schläft so ziemlich von Anfang an durch, allerdings schläft er im Babybalkon.


    Alle 1 1/2 bis 2 Stunden stillen ist in meinen Augen jedoch normal.

  • Hallo Regina,
    habe meine Töchter 13 bzw. 15 Mon. gestillt. Die Kleine kam zum Schluß auch alle 2 Stunden, da hab ich ihr dann abends Brote gemacht (Zähne waren ja schon da), so daß sie richtig gut satt war und habe dann nachts mit ihr geschmust, wenn sie wach wurde. Sie schlief auch in meinem Bett. Hat dann auch so geklappt. Vielleicht ist Deine Johanna noch nicht bereit????.
    Meine Große hat sich mit 13 Mon. alleine abgestillt, sie wollte einfach nicht mehr.
    ....und ziehe dich "hochgeschlossen " an, wenn du abstillen willst, auch nachts..............aus den Augen aus dem Sinn.
    LG
    M@rtina

  • Normal ist es ja, aber wenn es eine Frau keine 20 Monate durch hält? Ich habe noch ein Kind, die zur Schule ging, für die muste ich morgens auhc fitt sein. Ich kann sie verstehen das sie abstillen möchte, bzw es reduzieren will.


    Mal eine Frage was ist ein Babybalkon??


    LG Angy

  • @Regina Die Flasche nimmt sie also nicht? Auch wenn es deine (abgepumpte) Milch ist?
    Bei mir war das ein bissel anders, mein Sohn wollte morgens dann immer noch gestillt werden (allerdings mit 8 Monaten) und ansonsten hat er sich dagegen geweigert. Äpfel, Gläschchen, Gemüse und Co. waren einfach beliebter, haben die Großen schließlich auch gehabt.
    Ich hab Abends dann schon Brote gemacht und die im Kühlschrank bis zum nächsten Morgen aufbewahrt, damit die sofort bereit waren. So hat er dann das essen können, was ich auch wollte und vergessen war Mamas Brust.


    Und was Mittagessen angeht... isst du denn mit dem Kind zusammen? Also isst du, wenn das Kind isst, ebenfalls etwas/zu Mittag?

  • Angy: Ich hatte zu dem Zeitpunkt auch noch 2 (eigentlich 3 ;) ) etwas größere Kinder, für die ich morgens um 6 aufstehen musste, weil der eine in die Schule und der andere in den Kiga ging.


    Und ich sag ja auch nicht, dass ich sie nicht verstehen kann, aber ICH bin der Meinung, dass ein Kind mit 7 Monaten noch nicht durchschlafen MUSS. Es gibt einige, die wären froh um einen 2 Stunden Rhythmus nachts.


    Klar, man möchte mal wieder länger am Stück schlafen um einfach wieder fitter zu sein. Aber stillen bedeutet ja nicht nur Nahrungsaufnahme, sondern auch das Bedürfnis nach Mama und Nähe stillen.


    Ein Babybalkon ist in meinem Fall ein Kinderbett auf gleicher Matratzenhöhe mit einer abgebauten Gitterseite. Kann man auch für teuer Geld kaufen. ;) So schläft Momo in seinem Bett, aber doch bei mir.

  • Also ich kann auch nur sagen, daß das nichts Ungewöhnliches ist. Bei Ben war es genauso. Ich kann Dir erzählen, wie ich es gemacht habe, aber das ist natürlich kein allgemeingültiger Rat! Ich habe ihn, weil ich einfach nicht mehr konnte, als er 7 Monate alt war, wenn er nachts wach wurde, herumgetragen und leise gesungen und weiter herumgetragen etc.... Bis er wieder eingeschlafen ist - ohne Stillen. Es war sehr hart ein paar Nächte lang. Aber es hat sich gelohnt. Seitdem braucht er nachts nichts mehr zu essen. Das widerspricht auch der Theorie, daß das nächliche gestillt werden wollen am Hunger liegt. :nanana Zumindest in unserem Fall. Demnach bringt abends mehr essen unter Umständen auch nicht viel.


    Ich drück Dir die Daumen, daß Du eine Lösung findest, denn ich weiß, daß es anstrengend ist. Schlafentzug ist so ziemlich das Härteste.

  • Hallo nochmal,


    vielen lieben Dank für eure Antworten. Und ganz ehrlich..heute morgen hab ich mich total bescheiden gefühlt und hätte am liebsten gleich abgestillt, aber jetzt sieht die Welt schon wieder anders aus. Ich denke, ich halte das schon noch ne Weile durch, auch, wenn ich nachts nicht so lange am Stück schlafen darf. Aber eure Antworten werd ich mir trotzdem mal merken...irgendwann werd ich sie sicher brauchen.


    Lg, Regina

  • Denke einfach daran egal was u wie du es machst, du machst es für dich und für deine Kleine!
    Lg Angy
    und :knuddel mal deine Kleine

  • Ich bin hingegangen und habe meienr Kleinen am Abend vor dem ins Bett gehen ihr nen Brei zu geben über den Löffel. Hat zwar gedauert bis sie merkte das es schmeckt u satt macht, aber es hat geklappt. 4 Wochen später habe ich ihr dann am Abend das erstemal Brot ganz dünn mit leberwurst gegeben (Von Geflügel). Mittag bekam sie dnan schon Möhrchen mit Kartoffeln. die Brust nahm sie von ganz alleine dnn Nachts und am tage weniger. Und wie gesagt ich ahbe alle Sauger die es gibt durch probiert, bis sie einen genommen hat.
    Schlafen tut sie auch heute noch bei mir mit im Bett, Nachts ab ca 2 Uhr, vorher ist sie in Ihrem Bett. Aber dann schläft sie bis morgens um ca 8 Uhr.....

  • Hallo!
    Ich kenne das Problem auch. Nachts war immer Theater. Hab mich dann mit dem Kinderarzt auseinandergesetzt und er sagte mir, dass der Kleine in dem Alter nachts keine Mahlzeit mehr braucht...
    Also hab ich angefangen Tee zu kochen, als er wach wurde. In der ersten Nacht trank er den Tee aus...UNTER PROTEST!
    In der 2.Nacht nahm er ihn mir gar nicht ab, schlief aber nach 10min weinen ein. In der 3.Nacht wurde er nochmal wach...kostete einen Schluck Tee...aha, war keine Milch, drehte sich um und schlief.
    Seit dem wurde er nachts nicht mehr wach...
    Muss man ausprobieren...
    zu dieser Jahreszeit, bei der Wärme würden sie sicher mehr trinken...


    Ich drück dir die Daumen!!!

  • Hallo,
    ach ja, ich kann mich auch noch sehr! genau an die Zeit erinnern, in der ich nachts alle 1,5 Stunden wach wurde. Ich lief rum wie ein Zombie und habe überwiegend dummes Zeug gebrabbelt.(Naja, ist nicht weiter aufgefallen :lgh
    Meinen Sohn habe ich nachts gestillt, bis er sich mit 17 Monaten alleine abgestillt hat (ging von jetzt auf gleich) bei meiner Tochter musste ich, als sie fast 2 war, wegen einer massiven Brustentzündung ins Krankenhaus .
    Ihr Vater brachte sie mir dann in die Klinik,weil "der Arme" das Geschrei nicht aushalten konnte...Ihr hat dann aber wohl das Antibiotika, welches die in mich rein gepumpt haben, nicht gemundet-und Kind abgestillt.
    Ich möchte dir raten, so lange durchzuhalten wie möglich,es ist sicher eine hammerharte Zeit,aber -ich weiss es ist schwer zu glauben-in ein paar Jahren kannst du darüber lachen,und stillen ist wirklich etwas wunderbares.
    Ach ja, meine haben auch bei mir im Bett geschlafen 2x2 Meter gross also Platz genug,und irgendwann sind sie von alleine abgezogen.Gruss
    die Neandertalerin :schnuller

  • Hallo..


    also meine ist knapp 11 Monate und ich still noch fast voll..sie ißt Mittagsn halbes Gläschen und stille hinterher... nachmittags ein wenig Obst und abends paar happen Stulle aber sonst still ich und sie kam von Anfang an sehr oft!!! Die ersten Monate konnt ich nicht mal raus..hät sich nichtgelohnt sie kam so alle 1,5 Stunden und pegelte sich irgendwann auf alle3 Stunden ein,war oft wie geredert,fertig...aber ich wollt halt so gern lange stillen... Nachts kommt meineauch mal öfter mal weniger,ich zähle das nicht mehr,schläft in meinem Bett..
    Sie schläft auch nur mit mir ein und nur an der Brust was anderes akzeptiert sie nicht..
    Ich denk noch gar nicht ans abstillen,trotz Streß und schlaflose Nächte find ich das für mich und sie toll!!! :schnuller
    Meine große kommt zwar doch etwas kurz aber na ja..


    Ich still so lange bis mir meine kleine das Signal gibt das sie nicht mehr will aber ichglaub das passiert nicht so schnell ;)


    lg Daniela

  • Ich wollt mal ganz kurz dazwischenfragen: Warum setzt ihr nächtliches nicht-mehr-stillen mit komplettem Abstillen gleich? :frag ?( Das ist doch gar nicht der Punkt. Es geht doch nur um die Nächte und mal wieder ein paar Stunden mehr Schlaf am Stück. Nur, weil das Kind evlt. dazu zu "überreden" ist, nachts ohne Mahlzeiten auszukommen, kann es doch tagsüber weiter gestillt werden wie bisher. ?( Hier gehts doch nicht um eine entweder-oder-Entscheidung.......

  • das ist schon richtig... !!!


    So sollte das bei mir mir auch gar nicht rüber kommen..meins war auf d nächtliche stillen bezogen..


    Warum soll ich mein Kind Nachts "überreden" nicht gestillt zu werden??? Den Streß mach ich mir und ihr nicht..
    Aber wenn man das so für sich möchte und es funktioniert ist das völig ok..!!


    Sie kommt mal mehr mal weniger und manchmal bin ich Morgen auch geredert,grad wo es so warm ist, für mich is das aber ok


    vielleicht kommt das daher das meine große nicht gestillt werden wollte und da war ich total traurig drüber und diesmal freu ich mich so das es klappt das ich das so lang wie möglich genießen will..auch Nachts wenn sie das so will!!!! ;)


    Ich denk mal wenn sie irgendwann am Tage mehr isst...erledigt sich das mit der Nacht von selbst...


    lg Daniela

  • Zitat

    Original von chivijo




    Warum soll ich mein Kind Nachts "überreden" nicht gestillt zu werden??? Den Streß mach ich mir und ihr nicht..
    Aber wenn man das so für sich möchte und es funktioniert ist das völig ok..!!


    Natürlich soll keiner sein Kind "überreden". Mir fiel kein besserer Ausdruck ein. ;)


    Klar, wenn man damit klarkommt, wenig bis gar nicht zu schlafen, ist das gar kein Thema.


    Aber ich kanns verstehen, wenn man nicht mehr kann. Schlafentzug ist in einigen Ländern eine Foltermethode. :D Ich hatte wohl auch Glück, daß es bei uns geklappt hat mit dem "Überreden". :lach

  • ...ich weiß ja wie es gemeint war..aber ich find stillen eine super Sache und manchmal bin ich auch am verzweifeln aber das sind halt so Momente zwischendurch..ist doch klar das es öfter echt belastend ist...vor allem wenn sie Nächte haben wo die kleinen andauernd an die Brust wollen 2x nuckeln und das wars und man is dann wach und denkt sich "na toll" hät sie sich sparen können..
    Aber andererseits wenn sie mal nicht kommt und 6-7 Stunden durch schläft wach ich trotzdem auf und meine Brüste finden das auch nicht so toll..drohen dann manchmal echt zu platzen..


    Aber ich kanns verstehen..mal so eine Nacht durchschlafen..ist schon eine herrliche Vorstellung.. ;)


    daniela

  • Eben, man lernt das wieder richtig zu schätzen, wenn es soweit ist. :anbet :lach


    Ich find Stillen auch ne super Sache (ist mittlerweile auch recht bekannt hier, denk ich :lach) ;)! Bin absolut pro Stillen. Nur die Nächte, die haben an mir gezehrt, es hat mich halt auch tagsüber sehr beeinträchtigt, daß der Schlaf gefehlt hat. Und das war nicht im Sinne des Erfinders, hab ich mir dann gedacht und eben ausprobiert, meinem Schatz die nächtlichen Mahlzeiten "abzugewöhnen". Tagsüber klappte alles wie gewohnt. Für mich war das der Himmel auf Erden, daß das funktioniert hat. :tanz

    Einmal editiert, zuletzt von Leeloo ()