Woran ist Eure Ehe / Beziehung gescheitert ?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Wir konnten uns einfach nicht darauf einigen, wer der Boss ist.

    Das war das gleiche Problem mit Kindsmutter 1 und dann mit Kindsmutter 2. Mit meiner jetzigen Kindsmutter 3 hoffe ich mehr Glück zu haben. Nein, ich hoffe das nicht nur, sondern so ist es. Ganz eindeutig.

    Sie hat einfach eine viel harmonische Herangehensweise, wenn sie einen Wunsch hat. Vergleichen ist immer schlecht, und das will ich auch nicht tun. Nicht hier im öffentlichen Raum und auch nicht in meinem Inneren. Es fällt mir nur auf, dass ich mit ihr nie Streit oder Stress habe. Gewiss, manchmal ist sie beleidigt, manchmal bin ich es. Manchmal sind wir es beide. Aber nie verbissen gegen einander, sondern man fühlt sich verletzt, zieht sich zurück, und nach ein paar Stunden kommen wir wieder aufeinander zu. Und dann lachen wir erstmal über unser Tampo, das ist der Tagalog Ausdruck für Beleidigtsein. Und in den Philippinen ist Tampo machen eine kulturelle Eigenheit, die dort den Kindern regelrecht beigebracht wird, da, anders als wir Teutonen, man dort nicht straight-to-the-point mit Worten aufeinander losgeht, sondern um alles in der Welt, egal wie verkracht man ist, trotzdem darauf achtet, dass keiner das Gesicht verliert, also auch nicht der Gegner.

    Ich glaube, das ist der Schlüssel, was ich von meiner Frau gelernt habe und weshalb wir beide so glücklich sind. Warum unsere Beziehung glückt.

    Ach die Liebe hat's so eilig, nur die Feindschaft wird nie langweilig ... (Rio Reiser)

  • Hier wegen physischer/psychischer Gewalt etc. Bin froh rechtzeitig und das sehr zeitig gegangen zu sein, um mich und Kind zu schützen. Diese schlimme Zeit muss noch verarbeitet werden, aber das kommt noch.

    "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar" (Antoine de Saint-Exupéry)

  • Es ist mehr als ein Jahrzehnt her... sehr jung... große Liebe.. er viel älter, kulturelle Unterschiede. Aus Lenchen wurde Lena, die gegen seinen Widerstand in Deutschland ein neues Aufgabegebiet fand, sah dass es Ehen auf Augenhöhe gab, plötzlich eigene Meinung vertrat.
    Diese Entwicklung gefiel meinem Exmann nicht... ich bog ab... er blieb stehen. Abwertung und psychische Gewalt , Manipulation prallte an mir ab. Die Wege trennten sich... schmerzhaft... mit viel Verletzungen.

    Meine Narben habe ich tief in einer Schublade gesteckt. Nicht verarbeitet, weil das Funktionieren und Überleben für meine Kids wichtiger war. Es wird aber Zeit in 2020 gerade diese Schublade zu ordnen....

    Nicht auf das Leben kommt es an, sondern auf den Schwung, mit dem wir es anpacken. H. Walpole

  • Nach der Geburt des Sohnes eine polizeiliche Meldung der KM, ich hätte meine Tochter missbraucht. Zwar im Rahmen einer Psychose geäußert, trotzdem war für mich ab diesem Punkt klar, dass es keinen weiteren gemeinsamen Weg gehen kann und wird.


    Man kann mit psychischen Erkrankungen leben, wenn man sich dem stellt. Wenn man aber dies ständig leugnet, dann folgt eine Akutphase auf die nächste - mit für die Kinder und mich nicht absehbaren Folgen.

  • Nach der Geburt des Sohnes eine polizeiliche Meldung der KM, ich hätte meine Tochter missbraucht. Zwar im Rahmen einer Psychose geäußert, trotzdem war für mich ab diesem Punkt klar, dass es keinen weiteren gemeinsamen Weg gehen kann und wird.


    Man kann mit psychischen Erkrankungen leben, wenn man sich dem stellt. Wenn man aber dies ständig leugnet, dann folgt eine Akutphase auf die nächste - mit für die Kinder und mich nicht absehbaren Folgen.

    Zu Blau:

    Da bin ich zu 100% bei dir.

    Solang der/die Erkrankte sich der Krankheit entsprechend therapiert, kann das Umfeld damit leben.

    Andernfalls MUSS das Umfeld sich distanzieren. Auch oder sogar vor allem emotional distanzieren.

    Letzteres ist gerade für die Kinder "die Krux/das Kreuz" welches es zu tragen gilt. Denn es ist der andere Elternteil.

  • Als erstes würde ich die emotionale Gewalt mir und unserer ältesten Tochter gegenüber erwähnen: Manipulationen, Abwertungen, Gaslighting, Drohung mit Suizid, ich hatte einfach keine Kraft mehr.

    Als zweites, Streit um Finanzielles: als ich mit kleinen Kindern zu Hause war, hieß es:" Ich unterhalte dich!" Unter dem Motto, du bist mir was schuldig, obwohl ich mein Taschengeld sogar mit der Neugeboren selbst verdient habe und von ihm außer Miete und Essen nix gesehen. Dann habe ich angefangen zu arbeiten, musste von meinem Geld mich und unsere zwei Kinder unterhalten und er hat angefangen zu meckern: sein Auto muss repariert werden, oder ein anderes musste gekauft werden - ich musste plötzlich immer für seine Probleme einspringen, was er früher für mich nie gemacht hat. Wir hatte jeder ein eigenes Konto: sein war ständig überzogen, ich bin sparsam und habe alle meine Einnahmen/ Ausgaben im Blick. Und dann in den letzten Jahren hat er über 40 kg zugenommen, hat aufgehört sich am Wochenende zu duschen, die Haare zu waschen...Gesamtbild: es sitzt Ungewasches Etwas vor dem Computer, bestellt Päckchen im Tagentackt, meckert, wertet mich und meine Tochter ab, jammert ständig nach Geld...Irgendwann hatte ich die Nase voll! Wenn ich mich alleine besser fühle als mit einem Mann, welche Funktion hat er in meinem Leben?

  • Erstaunlicherweise hat der Begriff keinen Eintrag in Wikipedia !


    Bezness


    Im Sommer vor 13 Jahren lernte ich eine andere, mir fremde Frau kennen, obschon es rein körperlich meine war. Wie hypnotisiert war sie einem Fremden Mann über Internet hörig. Sie verließ uns (auch die Kinder) und verschwand in den Orient. Ich hätte nie gedacht, dass sowas überhaupt möglich ist. Ich glaube aber auch, dass bei dem Opfer bestimmte psychische Grundvoraussetzungen vorhanden sein müssen.:/


    Ich habe das Thema bis heute zwar nie vertieft, aber akzeptiert.

  • Das ist eine komplexe Geschichte. Die würde ich, so ich Zeit habe, mal in einem eigenen Beitrag schildern. Aber ich glaube mich zu erinnern, dass hier ein bisschen was steht in meiner Vorstellung im Forum im Sommer 2008. Wer suchen mag.... :)

  • Wer suchen mag...


    Habsch jetzt gemacht; sind ja nur zwei Klicks. Sorry für Offtopic; ich habe gerade einen Nostalgieflash und ein "Das waren noch Zeiten!" auf der Zunge. Vier Seiten Vorstellungs-Thread, in dem es nur lustig und friedlich zuging. Das muss man hier heute erstmal hinbekommen.

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Unter Deinem Avatar steht doch "Beiträge". Wenn Du da drauf klickst und auf die letzte (bzw. im Grunde ja erste) Seite klickst, siehst Du Deinen Vorstellungs-Thread "...Schwamm drüber..."

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~