Grosse Probleme mit den Sohn meines Partners

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Guten Morgen zusammen


    Ich bin neu hier und habe schon die erste Frage und hoffe hier auf ein wenig hilfe.


    Ich versuche mich kurz zu halten.
    Also ich bin Mama einer 9 Jährigen Tochter.Mein Partner hat einen Sohn von 12 Jahren.den er sehr regelmässig zu sich nimmt.An jedem 2ten We manchmal auch jedes We.
    In den Ferien ect.Am anfang lief auch alles gut und ich war froh das es so wunderbar war.seit einiger zeit allerdings ist es so unerträglich geworden das mein Partner und ich kurz vor der trenung stehen.Der Junge beschimpft,beleidigt und schlägt meine Tochter.Mich beleidigt er auch bäumt sich vor mir auf und nimmt eine drohende Haltung an und hebt die Hand.Am Sonntag war es dann wieder so weit und ich dachte er knallt mir jeden moment eine.ich bin echt am ende,und einen nervenzusammenbruch nahe.


    Estmal kurz zu der Geschichte.weiss jemand Rat? Wie kann man mit sowas umgehen? Ich muss doch auch meine Tochter schützen sie leidet stark darunter.


    lg ich79

    Jede kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.


    (Leonardo da Vinci - italenischer Maler,

  • darf ich mal fragen, wieviel Zeit der Vater alleine mit dem Jungen verbringt, wenn er da ist? Bzw.sich kümmert?

    Einer muss mal anfangen mit dem aufhören...

  • darf ich mal fragen, wieviel Zeit der Vater alleine mit dem Jungen verbringt, wenn er da ist? Bzw.sich kümmert?

    hallo Rovena


    Der vater ist Selbstständig,und hat eigentlich wenig zeit.Aber wenn der Sohn da ist versucht er sich die zeit zu nehmen.Machen Unternehmungen,spielen viel zusammen und haben ein gemeinsames Hobby wo viel zeit für drauf geht.Diese Probleme gab es auch schon vor meiner zeit,nur ist es nun massiv geworden.er geht seit ca 6 Wochen in eine tagesklinik und wird dort von 8 bis 17 Uhr *Therapiert*


    lg ich79

    Jede kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.


    (Leonardo da Vinci - italenischer Maler,

  • Mein erster Gedanke war Eifersucht, deswegen auch die Frage nach der Zeit für ihn alleine. Aber die scheint ja vorhanden zu sein.


    Wenn der Junge aber wegen solcher Probleme bereits in der Tagesklinik ist, bleibt nur die Zusammenarbeit mit der KM und evtl. der Klinik (wenn möglich).

    Einer muss mal anfangen mit dem aufhören...

  • Ja da hast du recht,eifersucht ist das stichwort.Diese Klinik scheint ihm nicht zu helfen.das ganze nimmt so starke ausmassen an,das ich nicht mehr weiss wie ich damit umgehen soll.Die Eltern arbeiten nicht wirklich mit,der Vater ist hilflos und sagt er hätte resigniert.So wie ich ihn kennengelernt habe ist er einfach schlecht erzogen.Er sagt nicht bi9tte nicht danke,und wenn sowas passiert gibt es nicht mal eine Entschuldigung.Sondern es wird eimal gesagt lass es,und dann gehts normal weiter.
    Deswegen bin ich auch so sauer auf meinen Partner.Ich lasse nicht zu das meine tochter beleidigt und geschlagen wird.


    Seinen vater beschimpft er auch aufs übelste..mit Ars..lo... Bast...Fi..dich bast... Hur..sohn. ect.


    ich habe erstmal vorgeschlagen an den we s wo beibde kinder da sind keine unternehmungen zu 4 zu machen um ruhe einkehren zu lassen,seitdem steht meine bez auf der kippe und es herscht fukstille,weil er mir das sehr übel nimt.auchd as ich gesagt habe das er keine erziehung hat.


    lg ich79

    Jede kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.


    (Leonardo da Vinci - italenischer Maler,

  • Die aggressiven Übergriffe würde ich in der Klinik ansprechen wollen.
    - Es kann nicht sein, dass der Junge seine Wut auf diese Art und Weise abreagiert.

  • Hi,

    Seinen vater beschimpft er auch aufs übelste..mit Ars..lo... Bast...Fi..dich bast... Hur..sohn. ect.

    :crazy :wuetend :angry ...also da scheint mir jegliche Art von Respekt abhanden gekommen zu sein !
    Den würde ich erstmal -als KV- vom Sohnemann einfordern !!!! ...ganz ehrlich ich müßte mich da stark zurückhalten, um den Sohn nicht an die Wand zu nageln. :rolleyes:


    An deiner Stelle ich79 würde ich mich ganz raushalten.


    Gruß
    babbedeckel

    Die Männer, die mit den Frauen am besten auskommen, sind dieselben,
    die wissen, wie man ohne sie auskommt. (Charles Baudelaire)


    Jedes Kind bringt die Botschaft,
    dass Gott die Lust am Menschen noch nicht verloren hat.

  • babbedeckel,


    würdest du dich ganz raushalten, wenn der Sohn deiner Freundin/Partnerin dein Mädl derart angehen würde?
    Ich nicht.


    ich,
    so paradox es klingen mag, die Therapie in der Klinik zeigt Wirkung. In dem Kerlchen arbeitet es, aber das Ventil, das er sich sucht ist megaungeeignet.
    Du kannst in sechs Wochen keine Wunder erwarten. Doch es ist wichtig, dass die Klinik eine Rückmeldung bekommt, denn ich glaube kaum, dass der Bub dort sein Verhalten an die große Glocke hängen wird.


    Derart "schlecht erzogene Kinder" sind ja oft sehr einsam, viel zu früh auf sich selbst gestellt - fühlen sich verraten... und sind für Dritte fast nur an der Wand festgenagelt zu ertragen...

  • Hi,


    juwi hier ist der Vater in der Pflicht es auf die Reihe zu bekommen.


    ich79 wird da nicht viel machen können, außer ihm aus dem Weg zu gehen, bis so einigermaßen alles geklärt ist.


    Gruß
    babbedeckel

    Die Männer, die mit den Frauen am besten auskommen, sind dieselben,
    die wissen, wie man ohne sie auskommt. (Charles Baudelaire)


    Jedes Kind bringt die Botschaft,
    dass Gott die Lust am Menschen noch nicht verloren hat.

  • hallo Rovena


    Der vater ist Selbstständig,und hat eigentlich wenig zeit.Aber wenn der Sohn da ist versucht er sich die zeit zu nehmen.Machen Unternehmungen,spielen viel zusammen und haben ein gemeinsames Hobby wo viel zeit für drauf geht.Diese Probleme gab es auch schon vor meiner zeit,nur ist es nun massiv geworden.er geht seit ca 6 Wochen in eine tagesklinik und wird dort von 8 bis 17 Uhr *Therapiert*


    lg ich79


    Hallo,


    also ich kann dir aus Erfahrung sagen das 6 Wochen Tagklinik noch gar nichts sind. Es dauert, was sich über lange Jahre aufgebaut hat kann nicht in 6 Wochen weg therapiert werden.


    Es ist ein langer, harter und Steiniger weg.


    Hat der Vater auch Kontakt mit der Tagklinik? Wenn nicht würde ich das dringendst empfehlen das dieser aufgenommen wird und dort mit den Erziehern gespräche geführt werden. Bei denen auch du evtl. dabei bist.
    Dort bekommt man im normalfall ganz gute Ratschläge wie man umgehen könnte in solch schwierigen Situationen.
    Ist in der Tagklinik bekannt das der Junge bei euch so extrem ausflippt?


    Ich hatte mit meinen ältesten auch arge Probleme... Er war fast 6 Monate in der Klinik, erst stationär für 4 Wochen und danach in der Tagklinik. Und es hat sich in der Zeit wahnsinnig viel getan.
    Aber es hat halt gedauert bis man Fortschritte merkte.


    Ich wünsch dir / euch viel Kraft.
    LG


  • zu1) jawoll


    zu2) Ich würde mein Kind nehmen und an den Tagen an denen der Sohn da ist verschwinden. Es kann nicht sein das mein Kind geschlagen und beleidigt wird, sonst hat man irgendwann zwei Kinder in Therapie, bzw. würde ich mir niiiiiiemals von einem meiner Söhne sagen lassen - Mäm, war ein anderes Kind und Mann wichtiger als ich? Warum hast Du mich nicht beschützt.


    Sorry, aber notfalls cancel ich meine Beziehung bevor eins meiner Kiddies das Gefühl hat Unterwert zu laufen. Klingt doof, aber das ist mir inzwischen kein Mann mehr Wert. Meine Kinder bleiben es mein ganzes Leben lang, ein Partner kann kommen und gehen.


    Und ich hab die verdammte Pflicht mich um meine Zwerge zu kümmern und seelischen Mißbrauch und körperlichen nur über meine Leiche!


    Der KV ist hier absolut in der Pflicht was zu tun!

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Was sagt denn die KM dazu? Also ich würde noch einmal in Ruhe mit deinem LG sprechen, ihm gefällt die Situation bestimmt auch nicht und wenn es möglich ist mich mit der KM und der Klinik zusammen setzen. Dem Kind nun einen Vorwurf machen .. weiß nicht denke er ist in einer schwierigen Lage und kommt alleine damit nicht zurecht. Wenn du dich nun zurück ziehst bringt es euch auch nicht weiter. Natürlich Grenzen müssen sein und die müsst ihr ihm meiner Meinung nach beide zeigen aber "davonrennen" macht es für keinem von euch besser. Und wegen einem Kind eine Beziehung beenden?

  • Hi,

    babbedeckel,


    würdest du dich ganz raushalten, wenn der Sohn deiner Freundin/Partnerin dein Mädl derart angehen würde?
    Ich nicht.

    ich würde es versuchen .... ich gebe aber zu, wenn der Sohn, in meinem Beisein, meine Tochter "schwer" angehen würde, dann müßte sich dieser warm anziehen :rotwerd :hm...


    Gruß
    babbedeckel

    Die Männer, die mit den Frauen am besten auskommen, sind dieselben,
    die wissen, wie man ohne sie auskommt. (Charles Baudelaire)


    Jedes Kind bringt die Botschaft,
    dass Gott die Lust am Menschen noch nicht verloren hat.

  • hallo zusammen


    danke für eure Meinung dazu.
    leider kann ich mit euren kürzel nichts anfangen,könnt ihr die wörter ausschreiben? :hilfe


    Also es ist so das mein partner sagt er hätte resigniert.er wiederspricht sich in seinen aussagen.Erst sagt er das er ncht findet das diese therapie etwas bringt ,denn das was die Eltern in 12 Jahren versaut haben kann keine Therapie wieder gut machen.Also ist er sich schond essen bewusst.dann sagt er aber wieder das wir übertreiben würden,es wäre alles nicht so schlimm wie wir es darstellen.Ich bin mit den nerven echt hinüber,und ja zur Not muss ich diese beziehung beenden,denn meine tochter steht an erster Stelle,und wenn sie ständig niedergemacht,geschlagen und beschimpft wird,geht das gar nicht.


    Diese Therapie soll übrigens 8 Wochen gehen,6 sind davon schon um,und ich habe keinerlei besserung festgestellt im gegenteil es wird schlimmer,das mit dem schlagen und beschimpfen uns gegenüber kam ja noch zusätzlich drauf.



    Ich bin der meinung das wenn die Eltern nicht mit Therapiert werden das alles nichts bringt.Der Junge soll lernen sich zu benehmen und wenn er zuhause ist oder bei seien vater darf er wieder alles und er bekommt kein stopp und keine Konsequenzen,was bringt es also?


    ich kann ja mein fettleibiges Kind auch nicht in eine abspeckkur stecken und zuhause weiter kochen wie bisher!!


    Ob sich die Klinik gemeldet hat weiss ich nicht,bei uns herscht Funkstille,heute morgen schrieb mein Partner mir eine sms und warf mir vor ich häte seinen sohn aufgegeben und das tut ihm weh! :frag :frag


    lg ich79

    Jede kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.


    (Leonardo da Vinci - italenischer Maler,

  • Dann ruft IHR in der Klinik an.


    Einseitige arbeit wird zu nichts führen. Bei uns war es so das ich minimum alle 14 Tage zum Elterngespräch musste.


    Wenn dahingehend keine zusammenarbeit erfolgt ists für die Katz.


    ABer grad in der Situation sollte man nicht darauf warten das die Klinik auf einen zukommt sondern selbst beginnen zu handeln.


    Sicher ist die Therapie erstmal kurz angesetzt. Was aber nicht heißt das automatisch Stopp ist nach 8 Wochen.
    Dennoch sag ichs ganz klar, wenn sich dahingehend keiner wirklich drum kümmter wars das nach 8 wochen und dann wars sinnlos

  • Hallo und danke für deine Meinung.


    Wie sollen Wir da anrufen.bei uns herscht Funkstille.Mein Freund ist Sauer auf mich und ich verstehe die Welt nicht mehr.


    Ja ich habe 2 mal gesagt das er keine Erziehung hat.beim ersten mal ganz normal in einen gespräch und das 2te mal dann am Sonntag
    als der Junge auf meine Tochter losgegangen ist und sie schla...pe nannte.Mich dann anschrie und mir vorwaf meine Tochter hatt keine Erziehung
    und was wohl später aus ihr werden würde.Als er 1 stunde später es dann nochmal sagte,habe ich zu ihm gesagt das er der letzte wäre der mir etwas über erziehung erzählen sollte,der einzigste der es nicht hätte wäre er selbst.Denn ansonsten würde er sich nicht so verhalten.desweiteren ist mein freund sauer auf mich weil ich vorgeschlagen hatte,das wenn beide Kinder an den Wes da sind wir erstmal keine Unternehmungen zu 4 machen,damit wir alle mal zur Ruhe kommen.


    Ich kann jetzt nicht hingehen und die klinik anrufen und ich will es auch nicht.denn schliesslich müssen die Eltern daran arbeten und nicht ich!Jedenfalls nicht wenn man mich nicht lässt und in die schranken weisst.


    lg

    Jede kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.


    (Leonardo da Vinci - italenischer Maler,

  • Hallo ich79!


    Wie die anderen schon angemerkt haben, wird das mit 8 Wochen definitiv nicht abgetan sein. Das wird eine langwierige Therapie werden. Entscheident ist aber, das dem Jungen auch zhause ganz klare Grenzen gesetzt werden - und Beeidigungen und Gewalt gehen schon gleich garnicht!


    In erster Linie ist natürlich der Vater gefordert - ganz klar. Aber keiner knn und wird von dir verlangen, dass du tatenlos zusiehst, wie der Junge deine Tochter angreift oder dich blöd von der Seite anmacht. Hier bist auch du gefordert eine Grenze zu ziehen. Wen du als Reaktion auf einen Anfall des Jungen "nur" den Vater aufforderst einzugreifen sselbst aber nichts unternimmst, wird der Junge das sehr schnell durchschauen und ausnützen.


    Wenn nichts mehr funktioniert, dann alllerdings bleibt nichts anderes übrig als die Trennung...


    lg Uwe (aka Alien)

    Wenn du mit Gott sprichst, bist du religiös - wenn ER mit dir spricht hast du eine Psychose... (Dr.House, 2.Staffel, Folge 15) :devil:


    Zwei Dinge sind unendlich: Das Weltall und die menschliche Dummheit - Obwohl, beim Weltall bin ich mir nicht sicher... (Albert Einstein)


    "Ich bin keine Antisemitin - ich finde alle Religionen gleich irrational..." (Bones - die Knochenjägerin)