Ex-Auskotz-Thread!!!

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Liebe Forenmitglieder,

das allein-erziehend.net Team wünscht Ihnen / Euch ruhige, besinnliche Feiertage,
ein ruhiges schönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben (Family & Friends).

Für das neue Jahr wünschen wir allen viel Kraft und Durchhaltevermögen unter der nicht gerade einfachen Zeit für alle.
Seid füreinander da, gebt auf Euch acht, aber allen voran bleibt gesund!

Herzlichst Euer AE-Team
  • Hallo,


    bei einer 3-jährigen hast Du da sicherlich recht. Bei einer 17-Jährigen sehe ich das anders.


    Vielleicht hat der Vater ja auch resigniert, nachdem von der Tochter nie was kommt (gratuliert sie zum Geburtstag, Neujahrswünsche usw.?).


    Ich würde das auf jeden Fall von meinem Kind erwarten und wäre da auch not amused darüber, wenn es sich nie melden würde - in dem Alter wohl bemerkt.

    Grüsse Tani :wink



    Du bist nicht das was Du sagst, sondern das was Du tust!

  • Es meldet sich immer sie.... von ihm kam nie etwas....


    Keine Frage nach dem Zeugnis, kein wie es nach dem Schulwechsel läuft usw. ... nichts!


    Im September gab es Geld für das Zeugnis vom Juli, ohne zu fragen wie es überhaupt war.... weil es ihn nicht interessiert.....


    Natürlich kann man sich mit 17 auch melden.... aber wenn sich das schon jahrelang hin zieht, dann habe ich vollstes Verständnis, dass Kind sich denkt, warum immer ich, wenn es ihm doch eh egal ist.....wenn er eh keinen Kontakt möchte.... sonst würde er sich ja mal melden.....

  • ... Kids sind ne Woche beim Papa über Weihnachten und der Kleine hat sich wohl mit Magen-Darm bei seinem Vater angsteckt... der es aber wohl auskuriert hat... wir stecken uns alle ständig an... nix Neues und mein Ex hat nen 3. Sohn im Alter von knapp über 2 Jahren... naja und irgendwie haben meine beiden Söhne schon immer alles mitgenommen... egal ob Freunde, Kita oder Schule... also kein wirklches Drama... er hat mich aber nicht informiert und hab es so nebenbei vom Großen über WA erfahren... find ich total blöd... aber mach jetzt mal kein Fass auf... rief denn dann auch bald an und überlegt MCP Tropen zu geben... bin absolut bei nem 11 Jährigen dagegen und oh Wunder... er wartet noch ab... mein Angebot ihn zu mir zu bringen... natürlich dann auch gerne beide Jungs... wurde aber überhört... auch wenn ich weiß... sie würden denn dann grad vorzeitig gerne Beide wechseln!


    Heule grade nur rum wegen der verspäteten und spärlichen Infos.


    Er hat nicht wirklich was falsch gemacht... aber ich würd schon so bald wie möglich über Krankheiten alles wissen wollen und diesmal hat der Kleine auch mit Schwindel zu kämpfen... hach... ich Glucke ich...

    6 Mal editiert, zuletzt von MiLa12 ()

  • Ex-Familie und ich haben ja gemeinsam Silvester gefeiert, was auch wirklich lustig war. Unsere Tochter war glücklich, dass sie mit Mama und Papa und ihren Cousins zusammen feiern konnte und hatte einen tollen Abend. Bis dahin also alles tutti. Doch nun kommt das Aber.


    Am 28. hat er sie geholt (statt, wie eigentlich besprochen, am 27.). Der Plan war, dass er sie am Abend des 1.1. zu seinen Eltern bringt (wo ich über Silvester zu Gast war), und ich dann am 2.1. mit ihr nach Hause fahre (eigentlich wäre noch bis zum 6.1. seine Zeit gewesen, doch da er arbeiten muss, hat er darauf verzichtet). Die Zeit, die die beiden miteinander hatten, war also eh deutlich kürzer als geplant. Nun kam er am Silvesterabend mit Minis kompletten Sachen an, die sollte doch schon diese Nacht bei mir bleiben, er würde dann am 1.1. (also heute) Nachmittags nochmal auf einen Sprung vorbei schauen. Allerdings war das quasi nur noch eine kurze Verabschiedung, das hätte er sich eigentlich auch noch schenken können. Manchmal verstehe ich ihn immer noch nicht. Auf der einen Seite sagt er, er vermisst sie, auf der anderen Seite kann er sie nicht schnell genug wieder bei mir abgeben.

    Man sitzt insgesamt viel zu wenig am Meer...

  • Hey jetzt muss ich auch mal mitmachen auch auf die gefahr hin das ich dann gesteinigt werde.
    Mein ex und ich haben uns vor 4 Wochen getrennt ( die Trennung ging von ihm aus angeblich keine Gefühle mehr ext aber hat Tage bzw Stunden vorher noch alles zugelassen und gesagt wir arbeiten an der Beziehung aber naja). Ich bin jetzt seid 4 Wochen mit unserer Tochter bei meiner Mutter untergekommen. Da ich es einfach nicht aushalte weiter mit ihm unter einem Dach zu leben, das tut alles noch zu weh. Er hat sich seid 4 Wochen nicht einmal bei seiner Tochter gemeldet, aber erzählt überall rum ich entfremde ihm das kind. Na klar ich habe ihm ha auch nie angeboten das Kind zu besuchen :motz: . Jedenfalls kommt er mir immer er hat einen neue die jetzt für ihn da ist und ich nicht (er weiß wie sehr er mich damit verletzt, da ich die Hoffnung noch nicht aufgeben will, aber muss) ;( . Gestern hatte ich eine Dame vom Jugendamt am Telefon die so hab och es aufgefasst mehr auf der Seite des kv steht. Ich hatte ihr auch gesagt das er nicht mal halt macht Stress zu schieben auch wenn sein Kind in der Nähe ist hat sie gar nicht interessiert. Ich weiß was er für ein ar.... ist aber es fällt mir trotzdem alles so schwer

  • Ich habe gerade entdeckt, dass die Jacke der Kleinen nach Silvester bei Papa wieder zwei Brandzeichen hat. Letztes Jahr war das auch schon der Fall, die Jacke war nach dem Winter zwar eh zu klein, aber es hat mich geärgert, da ich sie ohne Löcher sicher noch für ein paar Euro hätte verkaufen können. Diese Jacke hat sie diesen Winter neu bekommen und würde auch im nächsten Winter noch passen. Wäre es kleinlich vom KV zu erwarten, dass er eine neue , Qualität wie diese Jacke, kauft?

  • Ich würde den KV bitten, eine passende Jacke zu kaufen, nachdem er Dir erklärt hat, wie es zu den Brandzeichen kam. (Schon klar, wegen Silvester). Nächstes Jahr würde ich dann dafür sorgen, dass das Kind eine alte Jacke zum Böllern anzieht.


    Gehe aber besser nicht davon aus, dass er Deinen Erwartungen entspricht. Wenn Du gar nichts sagst, wird auch gar nichts passieren.

  • Ich bekomm bald die Krise :motz:
    Ich bin dabei für die Kinder und mich des nächste halbe Jahr mit Urlaub (auch auf Arbeit mit schließzeiten etc.) und Veranstaltungen und Ferien und allem möglichen zu organisieren und der anwortet einfach net. Was soll ich da machen?


    Werde jetzt alles einfach organisieren und ihm mitteilen so ist es!?!?!?


    Aaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhh!

    Vergangenheit verarbeiten, Gegenwart genießen und Zukunft positiv im Blick haben.


    Rechtschreibfehler können hier behalten werden, wenn gefunden.


    :wacko::strahlen:love

  • ... Null Interesse und das auf allen Ebenen... mach mal und ich mach wie ich will... dann sehen wir weiter!


    Ok... dann soll es wohl so sein!!!




    Edit... du hast nen super Grundstein in 13 Jahren gelegt... und das bei beiden Kids... ist ja eh dein Job :brille

    3 Mal editiert, zuletzt von MiLa12 ()

  • Ok... ich hab es denn dann auch mal „geschnallt“... sag nicht mehr was ich für die Kids wichtig finde und hab ab sofort keine Erwartungshaltung... auch wenn die Kinder es sich wünschen... sind ja nun alt genug und halt mich raus...




    Blöd nur, dass es so schwierig ist... mein Weltbild/meine Vorstellungen als überflüssig“ anzusehen... auch denn dann bei einer Trennung ale AE-Mama... zählt denn dann auch mal Null... nur warum haben immer Andere recht... weiß denn wirklich jemand... wie man Kinder erzieht... als Schwabe und Serbin... mit nem 12 Jährigen Altersunterschied und wo Yo***** eh den Ton angibt?!


    Ex... ignoriert und ich bin eh immer nur die Dramaqueen... ja und dann bin ich es... hab aber über 13 Jahre alles ziemlich gut gemacht...

    4 Mal editiert, zuletzt von MiLa12 ()

  • Meine Infos zum Großen beschränken sich seit dem Umzug im September auf die schulischen Leisungen und diese sind Top... die schlechteste Note ist 2-... mal in nem Test... sonst nur 1 und 2... darüber sind wir alle sehr glücklich... besonders mein Sohn, denn er übt nicht und liest alles nur einmal... dann sitzt es. Ich freue mich unendlich für ihn!!!



    Mein jammern ist wahrscheinlich auf hohem Niveau.


    Es geht ihm gut... sehr gut bei seinem Vater.. sein PC-Equipment ist auf dem allerneuesten Stand und er hat ein richtiges eigenes „Jugendzimmer“. Ich höre nix negatives!


    Er ist aber auch sehr gern zu „Besuch“ bei mir und ich bin nun die „Spassmama“... wir essen was er vorbestellt... wir gehen schwimmen... ins Kino... Schlittschuh laufen... er trifft „alte“ Freunde... kochen... spielen Karten und machen nur wozu er Lust hat!!!


    Ist so ok... alle 14 Tage für seinen kleine Bruder und mich.


    Sorgen mache ich mir nun doch ein wenig und so langsam um die gesundheitlichen Belange... hab es aber noch nicht kommuniziert.


    1. Asthma/ regelmäßige Kontrollen und jährlich Lungenfunktionstest... hat er nur seit 9 Jahre immer alles sehr kontinuierlich gemacht.
    2. Augenarzt halbjährlich
    3. Senk-Spreirzfuss/neue Einlagen jährlich/OP evtl. dies Jahr
    4. Hypersensibilisierung... sollte dies Jahr gemacht werden
    5. JU
    6. Halbjährleiche Zahnarztuntersuchung


    Ich höre nix und frag auch nicht... Ex bekam immer die aktuellen Infos.






    ... vielleicht braucht mein Sohn das alles auch nicht mehr?!

    4 Mal editiert, zuletzt von MiLa12 ()

  • Ein Ex, wo ich gefühlte tausendmal erklären muss, wie das Ganze abläuft und das für ihn keine Nachteile überwiegt. Aufgrund seiner Behinderung muss ich die leichtere Sprache verwenden. Auch da happert es an Verständnis. Und, ich bin nicht Schuld, dass er in der Vergangenheit Scheiße gebaut hat.

  • Super... erst mault EX rum, dass er ja nie mit Kind zum KFO gehen "darf", aber immer die Rechnungen bekommt (Tochter ist über ihn privat versichert), nun haben wir vier Termine bis Ende Juni, weil eine Spange raus und andere rein, davon zwei morgens, einer an seinem "Home-Office-Tag". Ich ihm das also geschrieben und gebeten, ob er einen der Vormittagstermine übernehmen kann (der eine davon im JUNI) - Antwort, nein er könne keinen der Termine realisieren, er würde ja arbeiten ?-( - klar, ich sitze nur zu Hause und drehe Däumchen, iss klar... :nawarte:

  • Super... erst mault EX rum, dass er ja nie mit Kind zum KFO gehen "darf", aber immer die Rechnungen bekommt (Tochter ist über ihn privat versichert), nun haben wir vier Termine bis Ende Juni, weil eine Spange raus und andere rein, davon zwei morgens, einer an seinem "Home-Office-Tag". Ich ihm das also geschrieben und gebeten, ob er einen der Vormittagstermine übernehmen kann (der eine davon im JUNI) - Antwort, nein er könne keinen der Termine realisieren, er würde ja arbeiten ?-( - klar, ich sitze nur zu Hause und drehe Däumchen, iss klar... :nawarte:



    Oh ja, das kenne ich....


    Seine Standardantwort war immer "Du arbeitest ja schließlich Teilzeit und ich Vollzeit, wie soll ich das schaffen".
    Fakt: Er arbeitet 40 Stunden und ich 36 (tolle Teilzeit!).


    Dann hatte ich 2012 einen Burnout und es ging garnichts mwhr für drei Monate.... sein Kommentar danach (zu den Vorwürfen, dass ich seine Tochter in der Zeit vernachlässigt habe) war "Hättest Dich halt gemeldet, dass Dir alles zu viel wird"


    Was soll man dazu noch sagen???

  • Antwort, nein er könne keinen der Termine realisieren, er würde ja arbeiten


    Alles eine Frage der Flexibilität. Klar kann ich das auch immer als Argument vorbringen, aber was hilft es, weil ich mich ja um alles alleine kümmern muss. Und außerdem eine Frage der Organisation. Sieh es als Angebot Deinerseits, wenn er das Angebot nicht wahrnimmt, ist es seine Entscheidung - bringt Dir zwar keine Entlastung, aber wenn Du darauf nicht zählst, ist es doch eh egal. Und wenn er maulen will, brauchst Du ja nicht zuzuhören. Vielleicht hilft ihm ja ein Boxsack oder so zum Abreagieren?

    Einmal editiert, zuletzt von musicafides ()

  • Seine Standardantwort war immer "Du arbeitest ja schließlich Teilzeit und ich Vollzeit, wie soll ich das schaffen".
    Fakt: Er arbeitet 40 Stunden und ich 36 (tolle Teilzeit!).


    Das hat der tatsächlich gesagt und meinte das auch noch völlig ernst? Wow.... :ohnmacht:

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Das hat der tatsächlich gesagt und meinte das auch noch völlig ernst? Wow.... :ohnmacht:



    Ja, den Satz habe ich mehrfach gehört, wenn ich mal gefragt habe, ob er einen Termin übernehmen könnte, weil es einfach vom Job her schlecht ging, es grad zu viele Termine waren oder es mir gesundheitlich grad nicht so gut ging.

  • Ja, den Satz habe ich mehrfach gehört, wenn ich mal gefragt habe, ob er einen Termin übernehmen könnte, weil es einfach vom Job her schlecht ging, es grad zu viele Termine waren oder es mir gesundheitlich grad nicht so gut ging.


    Ich habe daraus gelernt: immer einen Plan B in der Tasche haben, sich nie auf den anderen Elternteil verlassen müssen und die Dinge so organisieren, dass es auch ohne anderen Elternteil geht. Wenn dieser dann eben nur dann zur Verfügung steht, wenn er Zeit hat, dann ist das seine Entscheidung, die ich respektiere. Die Folgen daraus (sich eben nicht um den Alltag des Kindes zu kümmern) muss er allerdings selbst tragen.

  • Das ist ein Auskotzthread! Hier fragt niemand wie er/sie es besser machen könnte, daher kann man sich Belehrungen in diese Richtung ersparen !


    Mir gehts mit meinem ex genauso. Auch jetzt, wo er wochentags hier in der Nähe arbeitet, nimmt er mir keinen Termin ab ( KFO, Hypo, unzählige Termine wegen der Augengeschichte). Immer mit der Begründung er müsse arbeiten ?! Soll er machen, aber dann soll er sich auch nicht auf die Schulter klopfen wenn unsere Kinder "gut geraten", denn das ist einzig mein Verdienst. Ach ja , für den Fall, dass ich mich mal nicht mehr um die Kinder kümmern kann (Tod, schwere Krankheit ) möchte ich doch bitte meine Eltern fragen , ob sie übernehmen , denn er muss schließlich arbeiten !