Club der Einsamen Herzen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Achje. Weil das nach meinem Eindruck ein mehrheitlicher Wunsch war.

    Ich hatte nachgefragt, weil ich umgekehrt den Eindruck hatte, dass das nicht alles zwingend "Spaß und Albernheiten" sind, die hier gepostet werden. Mit Augenzwinken darf (und sollte) man aber in allen Forenbereichen posten - wenn man es dazu sagt ...

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Du weist aber schon das das eher ein netter theoretischer Wunsch ist oder?

    Was genau meinst Du - dass man so überhaupt einen Partner bekommt? Glaube ich nicht, dass das nur ein theoretischer Wunsch ist. Schränkt vielleicht zunächst die Auswahl ein... Trotzdem lege Ich die Karten sofort auf den Tisch. Auch und vor allem, was z.B. meine Tochter und alles, was da so dran hängt betrifft; z.B. dass ich nicht mehr so belastbar bin.

    Wer damit nicht umgehen kann und/oder will, ist halt nicht richtig für mich. Und das möchte ich gerne ganz, ganz bald wissen und nicht erst, wie beim letzen Mal, wenn ich mit ganzem Herzen und all meinem Gefühl drin hänge. Wobei das ja nochmal ganz "besondere" Umstände waren - von denen ich auch gerne eher gewusst hätte...


    Danke Bap, für´s Verschieben. :blume Jetzt kann ich die Albernheiten auf "stumm" stellen... :thumbup:

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Wenn ich ehrlich bin, dann wird das nix, weil dann alle Reißaus nehmen und eine Show abzuziehen, ist mir zu anstrengend. Kann Agrippa da schon verstehen. Gleich "Tacheles" reden, ist aber auch sehr ernüchternd. Wissen zwar gleich alle, woran sie sind, ist aber Kopf- und keine Herzenssache.

  • Gleich "Tacheles" reden, ist aber auch sehr ernüchternd. Wissen zwar gleich alle, woran sie sind, ist aber Kopf- und keine Herzenssache.

    Das sehe ich anders... Davon abgesehen - ich bin bestimmt grundsätzlich kein "Kopfmensch" und ein großer Vertreter von "dem Herzen folgen", auf den Bauch hören" usw. Aber wir haben den Verstand auch nicht ganz umsonst mit auf den Weg bekommen. Und ich glaube inzwischen, dass mein Herz es mir langfristig danken wird, wenn ich auch den Verstand mal ein bisschen zu Wort kommen lasse...

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Das das kann ja jeder sehen, wie er möchte.

    Natürlich stehen uns unsere (schlechten) Erfahrungen und unsere Ansprüche im Weg. Mit Sachlichkeit alleine gewinnt man keine Herzen. Man braucht auch Vertrauen und vielleicht auch einen Funken Romantik. Man muss ja nicht gleich das Denken bei einer Beziehungsanbahnung vollständig einstellen. Was wir beachten müssten, sind unsere Beziehungsmuster. Es ist nun einmal so, dass sich z. B. ein dominanter und ein devoter Mensch gegenseitig anziehen. Ying und Yang. Wenn man immer wieder an Leute gerät, die einen nur benutzen oder ausnutzen, darf man sich schon mal fragen, auf welches Muster man sich selber eigentlich gerade festgelegt hat. Ja, das engt die Auswahl bei der Partnersuche ein. Das ist an sich ja nicht schlimm. Es sollte nur schon noch jemand durch passen. Ganz ohne Experimentierfreudigkeit wird das IMHO nicht gehen.

  • Ich bin da eher für einen Mittelweg. Klar erzähle ich von vornherein das was wichtig ist, z.B. das ich Kinder habe. Das erste Telefonat muss aber nicht unbedingt in meiner schlimmsten PMS-Phase sein. Die auch eindeutig zu mir gehört und die er früher oder später mitbekommt.. aber besser zu einem Zeitpunkt, an dem er weiß, wie ich 'normalerweise' bin.

    Auch binde ich jemanden den ich kaum kenne sofort meine Probleme mit Ex ans Bein. Also ich bin schon für Offenheit, nur nicht dafür mit der Tür ins Haus zu fallen.. die goldene Mitte eben. :)

  • Wenn ich ehrlich bin, dann wird das nix, weil dann alle Reißaus nehmen und eine Show abzuziehen, ist mir zu anstrengend. Kann Agrippa da schon verstehen. Gleich "Tacheles" reden, ist aber auch sehr ernüchternd. Wissen zwar gleich alle, woran sie sind, ist aber Kopf- und keine Herzenssache.

    Denke auch immer wie man da zueinander gefunden hat. Nem netten Mann, der im Cafe sich mit seiner Tasse zu mir setzt, würde ich nie alles erzählen. Absolute Ehrlichkeit wohl nur wenn die Absicht nach Beziehung dahintersteckt. Und da hab ich schon oft erlebt, das das auch nicht zieht. Von daher kann Tacheles durchaus erst beim zweiten oder dritten Treffen erfolgen. :)

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Ich weiß ja nicht, wie es bei euch ist. Aber wenn ich "auf der Pirsch" bin und jemanden kennen lerne, den ich interessant finde, dann unterhalte ich mich mit ihm. Und (korrigiert mich, wenn ich falsch liege,vielleicht bin ich ja ein wenig eingerostet) normalerweise kommt man ja da im Zuge des Smalltalks auf die Lebensumstände zu sprechen. Da habe ich in meinen Augen zwei sinnvolle Möglichkeiten: entweder, ich erzähle, dass ich alleinerziehend bin - nämlich dann, wenn ich mir eine Beziehung vorstellen könnte. Oder wenn nicht, dann nicht. Die Einzige Option, die dann noch übrig bliebe, wäre dann etwas wie "darüber möchte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sprechen" und - Entschuldigung - wie doof ist das denn?


    Was sagt ihr denn eurem Date, wenn das Gespräch sich in diese Richtung bewegt? Also, ganz ehrlich, mir wäre ein "bekennender" alleinerziehender Papa eindeutig lieber als einer, der da schon das rumeiern anfängt.


    Edit: dass ich beim ersten Date nicht gleich einen kompletten Seelenstriptease hinlegen, ist auch klar. Aber die groben Rahmenbedingungen gehören schon kommuniziert, finde ich.

    Man sitzt insgesamt viel zu wenig am Meer...

  • Mit Sachlichkeit alleine gewinnt man keine Herzen.


    Davon bin ich auch weit entfernt - wenn Du mich kennen würdest, müsstest Du jetzt mit mir lachen... ;-)


    Von daher kann Tacheles durchaus erst beim zweiten oder dritten Treffen erfolgen. :)


    Ja natürlich - das zählt ja auch noch als "sofort"... Aber eben nicht nach Monaten - wenn man total verliebt ist, in den Menschen, den man da geglaubt hat, kennenzulernen - und der ist aber eigentlich jemand ganz anderes...

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Es ist ein Unterschied, ob ich über meine Lebensumstände spreche oder mich (ausdrücklich im übertragenen Sinne) nackig mache.

    Ich brauche auch nicht beim ersten oder zweiten Date Fakten, Fakten, Fakten.

    Die Frage nach Kindern kommt doch meist eh recht zügig -zumindest in meinem Alter- und klar, bleib ich da ehrlich.

    Ein ehemaliger Freund hat mir nicht bei den ersten Treffen erzählt, dass er eine Tochter hat. Für mich war das auch im Nachhinein kein Problem. Letztlich wollte er es nicht sofort offen machen, warum er so wenig Kontakt hat, was da die Umstände waren und so fort. Ist doch okay..er wollte, dass wir uns kennenlernen und nicht gleich in Problemen wühlen, die ich auch nicht Jedem sagen würde.

    Wenn es funzt, dann funzt es...gerade kommt mir die Serie "Ich heirate eine Familie" in den Sinn.:lach

  • 'Kinder verheimlichen' ist nicht das was ich meinte. Aber vorrangig möchte ich doch den Menschen kennenzulernen und nicht seine Fähigkeit mit mir und allem was dazu gehört umzugehen?

    Stell dir vor, du wärst verzaubert.

    How to be an Artist-SARK

  • ....eigentlich hatte ich ja gehofft, ich muss hier nicht mehr so oft was schreiben, aber manchmal kommt es doch anders, als man(n) denkt 🤔. Vor einigen Wochen hat mir meine Herzensdame ❤️ dann aber erklärt..., Beziehung ist nicht (mehr). Aber wir haben uns nun soweit darauf geeinigt, dass wir nun F+ praktizieren.., wir verstehen uns wirklich weiterhin super und manchmal gibt’s dann eben das add on 😊. Ihr war die Fahrerei zu lästig, wobei ich deutlich häufiger gefahren bin🙈. Nun bin ich halt wieder auf der Pirsch, aber ganz entspannt 😌 , klingt alles etwas crazy..., aber passt schon🌞👍🍀

  • Egal wie wo was wann - ich finds einfach schön, dass du wieder hier im Forum bist! Hast echt gefehlt... :blume

  • Mike, es klingt aber so halbwegs entspannt zwischen euch und das ist doch eigentlich gut! Schön das du hier bist und nicht woanders ;).


    Dieses F+ Dings werde ich in diesem Leben glaube ich nicht mehr verstehen ...

    Stell dir vor, du wärst verzaubert.

    How to be an Artist-SARK

  • Dieses F+ Dings werde ich in diesem Leben glaube ich nicht mehr verstehen ...


    Ich auch nicht...

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Ich auch nicht...

    ...nun..., das müsst ihr auch nicht 😊, ich hatte auch zunächst Zweifel, ob und wie, aber es klappt besser, als ich das anfangs dachte. Man muss sich einfach etwas von den typischen Zwängen und Bildern befreien, dann geht das. Und die Lösung ist allemal besser, als CD o.Ä. - wir sind uns sehr vertraut und wissen, was der Partner/in mag und können die Zweisamkeit intensiv genießen. Wenn die Spielregeln klar sind..., ist das eine winwin-Situation für beide Seiten 😊

  • Freundschaft plus, also Freundschaft und das "mehr" - allerdings ohne dass die Freunde eine feste Beziehung wollen.


    Edit: wenn sich beide da einig sind, kann das wohl durchaus schön sein. Das Problem entsteht dann, wenn einer der beiden "Gefühle" entwickelt, die der andere nicht unbedingt teilen kann.


    Sorry, war das zu direkt?