Club der Einsamen Herzen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

  • Hab noch 1 Std kindfrei.. war ein schöner Tag, ich nehme an fürs Kind gleich mit seiner anderen Fam auch, bei dem schönen HerbstWetter

    du bist noch nicht über ihn hinweg?


    Bei mir 14 Monate.
    Doch hinweg ja, hab akzeptiert, aber wir hatten viele Gemeinsamkeiten und Interessen, die ich so nicht mehr in einem Mann seh, mochte die feinfühlige Art, manchmal interessiert mich wie es ihm geht, aber ich hab ihn damals drum gebeten sich nie wieder zu melden..
    Hatte zuviel Probleme mit mir selbst& der Akzeptanz meines Lebens.
    Jetzt wo ich quasi die Abende alleine verbringe, hab mich dran gewöhnt.
    Hab mal gelesen, dass die eigene Eltern auch dran Schuld sein können.. meint ihr das stimmt?
    Meine Mutter hat nie einen Mann den ich mal hatte gut gefunden, das hab ich nun davon..
    Ich hoffe mein Sohn wird es besser machen als ich :schiel

  • ob eltern etwas dafür können? ich weiß nicht, meine haben sich immer eher zurückgehalten aber durchweg mochten sie die männer die gut für mich waren ... ich mochte die anderes :ohnmacht: .

    Stell dir vor, du wärst verzaubert.

    How to be an Artist-SARK

  • Hatte zuviel Probleme mit mir selbst& der Akzeptanz meines Lebens.

    Da liegt der Hase im Pfeffer begraben. Das war für mich der Grund warum Beziehungen in der Vergangenheit gescheitert sind.
    und das ....

    Hab mal gelesen, dass die eigene Eltern auch dran Schuld sein können.. meint ihr das stimmt?

    .... ist ist einer der Gründe. Ob das stimmt, muss du selber herausfinden. Hol dir am besten Unterstützung von Außen. Was mir sehr geholfen hat war und ist diese Seite https://www.palverlag.de/.

  • hört ihr denn auf eure eltern bei der partnerwahl? ich habe das irgendwie nie getan aber meinen eltern natürlich auch nicht "alles" brühwarm erzählt. spannend wird es ja auch wie man sich bei seinen eigenen kindern verhält, ich glaube z.zt. nicht das ich da superentspannt bin ... :bet .

    Stell dir vor, du wärst verzaubert.

    How to be an Artist-SARK

    Einmal editiert, zuletzt von frisko ()

  • Gehört hab ich da nie drauf.
    Irgendwann hab ich mal eine Stastik gelesen, dass man sich immer den Partner aussucht, der dem Vater/ der Mutter am ähnlichsten kommt.
    Mmmm, wenn ich das so drüber nachdenke, dann haben Ex und mein Vater wirklich viele Charaktreigenschaften gleich :hae::lach
    LG janias

    Ich lebe in der Gegenwart,
    das Verweilen in der Vergangenheit verbaut mir nur die Zukunft. :tuedelue

    Einmal editiert, zuletzt von janias 69 ()

  • Zu den Eltern muss ich auch was sagen, habe bis vor 7 Jahren die gehabt die meinem Papa sehr ähnlich sind - hat nie geklappt mit :lach
    Ich war 6 1/2 Jahre alleine und jetzt hab ich jemanden der vom Typ her völlig anders ist und es passt perfekt.
    Hab mich oft gefragt warum lerne ich niemanden kennen - jetzt im nachinein sag ich, hab die Zeit gebraucht um dieses Glück was ich jetzt habe - zu schätzen weis.
    Und manchmal liegt das Glück so verdammt nahe - kennen uns 25 Jahre und wohnen 2 Straßen auseinander


    Viel Glück euch - alles kommt zu seiner Zeit

  • ich kann eigentlich nicht behaupten das meine bisherigen männer große ähnlichkeit mit meinem vater hatten. Vermutlich liegt das aber daran das ich meinem vater charakterlich sehr ähnlich bin und dann einen "ausgleich" brauchte ... :lach .

    Stell dir vor, du wärst verzaubert.

    How to be an Artist-SARK

  • Ich glaube schon, dass die Partner gewissen Ähnlichkeiten mit den Eltern aufweisen können. DENN: Viele Menschen haben ähnliche/gleiche Eigenschaften und dann kommt es eben darauf an, wo man sein Augenmerk hinlegt. ;-) Gleichzeitig bin ich davon überzeugt, dass es eine Rolle spielt, wie man den Umgang miteinander und die Rollenverteilung der Eltern miterlebt hat. Aber das sind sicherlich nicht die einzigen Faktoren.


    Ich bin z.B. ein Kümmer-Mensch. Ich kümmere mich, ich übernehme Verantwortung, mir sind meine Mitmenschen wichtig. Logischerweise ziehe ich also Männer an, die gerne betüddelt werden. Danke meiner letzten Beziehung (zum Vater meiner Kinder), bin ich da jetzt aber deutlich kritischer geworden. Ein Mann, bei dem ich den Eindruck habe, dass er mich wirklich als "Mutter" braucht, weil er sein Leben, aus welchen Gründen auch immer, nicht auf die Reihe bekommt, käme für mich nicht mehr in Frage.

    Ich bin eine Mutter - und was ist deine Superkraft?

  • ich kann eigentlich nicht behaupten das meine bisherigen männer große ähnlichkeit mit meinem vater hatten. Vermutlich liegt das aber daran das ich meinem vater charakterlich sehr ähnlich bin und dann einen "ausgleich" brauchte ... :lach .


    Das kann ich unterschreiben. Noch einen Sturkopp braucht's in meinem Hause wirklich nicht, da flögen täglich die Fetzen.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Das kann ich unterschreiben. Noch einen Sturkopp braucht's in meinem Hause wirklich nicht, da flögen täglich die Fetzen.

    wir sind beide total ausgeglichen und eher ruhig, meine männer waren eher alle so "hallo hier bin ICH" wobei ich vermutlich (wenn ich länger darüber nachdenke) mit einem ausgeglichenen charakter auf dauer wirklich besser klar kommen würde.
    man kann es letztlich aber drehen wie man will, im grunde sucht man sich GAR NICHTS wirklich selbst aus - es passiert einfach :ohnmacht: .

    Stell dir vor, du wärst verzaubert.

    How to be an Artist-SARK

  • Jetzt wo ich älter werde und an mich arbeite verstehe ich mich immer besser mit meinem Vater. Ich merke auch, wie ähnlich mein Vater und ich sind. Deswegen knallte es oder knallt es :tuedelue Etliche Ansichten teile ich nicht trotzdem habe ich meinen Frieden mit ihm gefunden. Was mir auffällt und traurig stimmt ist, dass die Beziehung zu meiner Mutter schwierig ist. Gut, die ist besser geworden aber sie wirkt immer unnahbar.

  • Ja, hab das auch gehört& auch von der Psychothe. Damals.
    Und da wars dann auch so, dass sie mir quasi beibringen musste, dass meine Eltern zwar meine Eltern sind, aber noch lange NICHT immer recht an allem haben. gerade was auch Erziehung und Leben angeht. Zur Zeit hocke ich auch zu viel da& hab keinen Ausgleich mehr..
    Mit gestern wars echt doof, wäre besser wenn ich rausgeganhen bin..


    Die Psy hat mir damals auch ganz klar gesagt, zu lernen dass auch ich mit Kind eine Familie bin & nicht Oma& Opa.


    Mein Vater war sehr herrisch& streng u extrems eifersüchtig, Liebe hat er wenig gezeigt, ich hab oft drüber nachgedacht ob ich deswegen auch immer diese Männer aussuche. Auf der anderen Seite ist mein Vater ein Beschützer u fürsorglich, so waren meine exen auch, aber wehe ich hab auch nur einmal meine Meinung gesagt, dass wars die Hölle..


    Ich merk dass ich vom Verhalten her wie mein Vater werde wie zu meinem Sohn, da ich iwie auch beide Rollen (Vater/ Mutter) hab, eher noch bin ich streng u es gibt wenig Nähe derzeit, weil ich iwie derzeit alles verachte u einfach nur genervt vom allem bin& merke dass ich sehr unzufrieden mit allem bln. So kann ich natürlich keinen kennenlernen.. aber wenn ich jmd kennenlernen würde wurd ich es auch meinen Eltern nicht erzählen..
    Ich glaube die merken gar nicht wie traurig ich eigentlich bin& dass mich dass "be strong" leben langsam Leid bin.


    Mein Traum derzeit: einfach mal nur schlafen u mal gammeln. Selbst heut am Feiertag bin ich um 6 h geweckt worden..


    Aber diesen Freitag möcht ich endlich wieder raus, es kann nicht alles sein vom Leben..
    Nur zu hause hocken.. :hae:

  • Mein Vater war sehr herrisch& streng


    Wie meiner :( Hatte damals regelrecht angst vor ihm gehabt. Heute nicht mehr nachdem ich Ursachenforschung betrieben habe und auch Frieden mit ihm gefunden habe.


  • Wie meiner :( Hatte damals regelrecht angst vor ihm gehabt. Heute nicht mehr nachdem ich Ursachenforschung betrieben habe und auch Frieden mit ihm gefunden habe.




    Meiner auch. wenn ich an meine Pubi Zeit zurückdenke, ich hatte echt Schiss vor dem.
    Jetzt haben wir 1-2 mal im Jahr knatsch, aber jetzt wo er auf die 67 zugeht& Bluthochdruck hat etcpp
    Regt er sich nicht mehr so auf.. merke aber dass ich auch aufpassen muss..
    :dribbel
    Daher Sport gibt mir wenigstens bissel meine Sinne zurück :daumen