Eine neue Schule in Hamburg? Dreisprachig von Anfang an und ganztags?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Ich bin über einen Artikel im Abendblatt gestolpert und habe
    mir die Homepage heute angesehen. Es ist eine Ganztagsschule was mir als AE natürlich entgegn kommt
    3 Sprachen find ich allerdings ein sehr hoher Leistungsanspruch.
    Praktisch allerdings,die verkürzten Ferienzeiten, kommt mir auch entgegen da mein Urlaub nie ausreicht.


    Würdet Ihr dafür Schulgeld Zahlen?


    Link mache ich nicht, dafür sag ich den Namen: Moderne
    Schule Hamburg -einfach mal googeln


    Was haltet Ihr davon?


    Kein Tier auf dieser Erde, bringt seinen Nachwuchs, zum Schlafen auf den Nachbarbaum
    .

  • Hmm, irgendwie find ich da findet ein bissel wenig Unterricht statt, positiv fällt mir auf, das der Unterricht in verschiedenen Sprachen abgehalten wird. Schade finde ich, das nirgens steht, welches die 3. Fremdsprache ist. Englisch und Chinesisch ist klar.


    Verkürzte Ferienzeiten hab ich jetzt irgendwie da auch nicht gefunden, stelle ich mir aber schwierig vor, meinem Kind zu erklären, warum andere Kinder mehr Ferien haben.


    Blöd auch, das da immer noch keine Preise feststehen, obwohl angekündigt wurde, das diese erscheinen, sobald eine Einigung mit dem Schulamt erfolgt ist. Und diese gab es ja wohl ffenschtlich.


    Würde ich in HH leben würde ich mir zumindest mal die Infoveranstaltung *zu Gemüte führen*.


    Ich glaube nicht, das die 3 Sprachen zu einem Problem führen, da die Kids vermutlich spielerisch herangeführt werden und es für sie *normal* sein wird.
    Viel mehr machen mir die Unterrichtszeiten Sorgen.


    Außerdem ist Chinesisch für mich eher ne Sprache für ne AG, Französisch, Spanisch, Englisch, Italienisch würde ich im europäischen Raum für sinnvoller erachten.


    LG Carina

    Das mit s oder ß...ich steh dazu, ich kanns nicht...naja egal, Hauptsache Man(n)/Frau versteht was ich meine...


    Tippfehler dürft ihr gern behalten *fg


    ~und am Ende steht immer ein Anfang~ (Zitat City)
    ~Sommer ist was in Deinem Herz passiert~ (Zitat Wise Guys)
    manchmal bin ich ein ~Gänseblümchen im Sonnenschein~ (frei nach Ganz schön Feist)

  • Klingt interessant.
    Bei uns im Ort gibt es dies nicht, weiss jedoch, dass in anderen Schulen verschiedene Fächer in Englisch unterrichtet werden.
    Chinesisch als 2. Fremdsprache wirkt erst mal, hm, exotisch...


    Hingehen, informieren, Fragen stellen... was soll die Schule monatlich kosten?

  • Hallo,


    Ich habe gerade die Seite gegoogelt und, mal ehrlich?
    Würde ich niemals machen.
    Ich habe eine Zeitlang an einer Schule, die fast genauso für sich geworben hat, unterrichtet. Chaos pur.
    Das Konzept war nicht in Detail ausgearbeitet, Schüler und Lehrer fehlten, das 3-Sprachen Angebot hat überhaupt nicht funktioniert, da die Schüler (mit einer Ausnahme) nicht mal mit einer 2. Sprache schon Erfahrungen machen konnten und es hierfür keine qualifizierte Lehrer eingestellt wurden. Ein absolutes Sprachsalat.


    Schon der eine Satz - darf ich hier wahrscheinlich nicht zitieren - unter "Idee" - mir stehen die Haare zu Berge.


    Und was soll das ganze kosten?


    Ich kann gut verstehen, dass die Betreuungszeiten verlockend sind, ich würde trotzdem die Finger davon lassen

  • Wenn ich das nicht falsch verstanden habe, ist die dritte
    Sprache die erste Sprache und das ist deutsch. Dazu 2 Fremdsprachen.


    @ blue sea
    bist Du Lehrer? Was für eine Schule war denn das? Ich habe vorher noch nie von einer Mehrsprachigen
    Schule gehört, außer 2 sprachig, dass kommt ab und zu mal vor und dort sind
    immer Wartelisten.


    Kein Tier auf dieser Erde, bringt seinen Nachwuchs, zum Schlafen auf den Nachbarbaum
    .

  • Bummelliese - ja, unter anderem ;)


    Das war eine Privatschule in einem Berliner Außenbezirk. Sprachen waren Deutsch, Englisch und Französisch, was als Sprachkombination noch einigermassen geht.
    Vorgesehen war das "Immersion" Konzept, d.h. Unterricht und Ansprache ausschließlich in der angegebenen Fremdsprache. Auch an sich eigentlich gut. Ich habe dort Musik auf Englisch unterrichtet, und sollte ausschließlich Englisch mit den Kindern sprechen. Kein Problem für mich, da Muttersprachlerin, nur logischerweise haben die Kinder überhaupt gar nichts, null verstanden. Wie denn auch, wenn sie bis zur 3. Klasse keine Fremdsprache hatten? Lieder singen, Instrumente ausprobieren, Klanggeschichten - das ging immer, notfalls Erklärungen mit "Händen und Füßen". Nur müssten natürlich ganz ab und zu fachliche Erklärungen erfolgen bzw. Anweisungen gegeben werden, und das war schlichtweg unmöglich. Das geht m. E. nur wenn ganz früh mit angefangen wird, am besten schon in der 1. Klasse oder davor. Und das Konzept muss konsequent durchgeführt und von genügend kompetenten Lehrern getragen werden. Das war dort leider nicht der Fall, da wegen immer wiederkehrenden "Schwierigkeiten" mit der Schulleitung, Lehrer ständig (alle 2 Monaten) gekündigt wurden bzw. selbst gegangen sind.


    Zu der Sprachwahl an dieser Hamburger Schule : ich finde Chinesisch etwas problematisch. Eine meiner Schwestern hatte in der Grundschule Chinesisch, die andere in der Grundschule und in der weiterführenden Schule Japanisch ... beides nicht einfach. Die Bedeutung chinesischer Wörte hängt ja auch vom Tonfall/Tonhöhe ab. Haben die dort Lehrer, die das richtig können? Oder ist das alles ein Werbespruch?

  • es gibt richtig gute Privatschulen, und hier in der Nähe in Köln ist auch eine richtig gute, mit richtig gutem Konzept, und richtig guten Lehrern-


    aber: solche Privatschulen kosten auch richtig gutes (ich meine viel :brille ) Geld- eine Freundin meiner Tochter besucht diese Schule- und wenn ich das Geld hier in Säcken rumliegen hätte, dann würde ich diese meinen Kids auch gönnen-


    Soll heissen, alle guten Privatschulen, die ich hier im grösseren Umkreis kenne, kosten mindestens einen Tausender im Monat- wer es hat :frag natürlich-


    aber "günstige" Privatschulen, die wirklich funktionieren (bzgl. erweiterter Bildung- ich schliesse hier mal Montessori und Waldorf aus, da ein anderes Konzept) sind mir persönlich nicht bekannt-

    Lieber Gruss


    Luchsie


    Dein Denken kann aus der Hölle einen Himmel und aus dem Himmel eine Hölle machen.


    Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. (Epikur)

    2 Mal editiert, zuletzt von Luchsie ()

  • Meine Tochter geht auch in eine Privatschule - und die kostet mich nicht mehr, als mich ein Hort kosten würde. Das kommt immer drauf an, haben sie schon die "Bewährungszeit" durch, in der es noch keine stattlichen zuschüsse gibt? Haben sie ein nach Einkommen gestaffeltes Schulgeld? Halten sie sich für ne Eliteschule,und versuchen schon allein mit dem Preis, die Klientel einzuschrenken? Also erkundige dich, was für ein Preismodell es gibt, und wie es begründet ist.


    Ich habe mir die HP jetzt nicht angeschaut, kann also nix zu dem konzept sagen. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass es ein großer Unterschied ist, ob man in eine Schule, die sich im Aufbau befindet oder in eine gewachsene Struktur einschult. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Das mußt du dann für dich, bzw. für deine Kids entscheiden, ob es zu euch passt.


    Bei drei Sprachen würd ich mir jetzt gar nicht son großen Kopf drum machen, das gibts z.B. in den Waldorfschulen seit 100 Jahren schon von der ersten Klasse an, und ist sicher nicht verkehrt, kommt halt auch drauf an, nach welcher Methode etc.. wobei ich persönlich diesen Chinesisch- Wahn nicht nachvollziehen kann... erstens, weils nur wenige Kids später wirklich in die Wirtschaft und Kontakte mit China treiben wird, zweitens, weil selbst Chinesen viele vile Jahre bracuhen, um überhaupt alle Zeichen und Betonungen zu lernen, obwohl sie die Sprache sprechen können...als Drittsprache bringt das meiner Meinung nach dann nicht wirklich das, was son Topmanager nachher können sollte, und dann sprechen doch ale Englisch...

  • Das hört sich für mich eigentlich gut an.
    Ich habe aber nichts über Ferien gesehen.
    Ich möchte ja auch nicht den ganzen Urlaub für Ferien verwenden was ich bei Hamburgs Hort nicht muss. Die haben da bis auf 3 Tage sonst immer offen.
    Schule liegt aber nicht weit weg von mir.
    Am 3. März werde ich mal da sein.

  • Die Schule käme für mich aus verschiedenen Gründen nicht in Frage. Allein schon, dass Chinesisch ein Pflichtfach ist, schreckt mich ab. Dafür scheint es die Fächer, auf die ich Wert lege, nicht zu geben.

    Im Forum gängige Abkürzungen:
    ABR: Aufenthaltsbestimmungsrecht (kann sich auf das alleinige ABR beziehen) / ASR: Alleiniges Sorgerecht / GSR: Gemeinsames Sorgerecht / SR: Sorgerecht
    BU: Begleiteter Umgang oder Betreuungsunterhalt / KU: Kindesunterhalt / UHV: Unterhaltsvorschuss / WM: Wechselmodell / BET: Betreuungselternteil / UET: Umgangselternteil
    TE bzw. TS: Threadersteller bzw. Themenstarter / JA: Jugendamt
    KV: Kindsvater / KM: Kindsmutter / ET: Elternteil / GE: Großeltern