zu viell gezahlt?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • hallo ihr lieben hab mal eine frage was ihr tun würdet.


    ich bekomme ja noch mutterschaftsgeld von der krankenkasse 13€ pro tag. also haben die mir jetzt geld für die nächsten 8 wochen überwiesen. insgesamt 1070€
    meines erachtens nach ist das doch zu viell oder? soll ich anrufen und fragen? oder einfach nix machen und freuen?

    ich hab so viel mit so wenig so lange versucht, dass ich jetzt qualifiziert genug bin, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen!


    früher hätte ich den Boden geküsst auf dem du gegangen bist, heute würde ich nicht mal mehr in deine richtung kotzen

  • Wie kommst du denn auf die 13 Euro am Tag??


    Wenn dein Kind früher als Termin geboren wurde, dann zahlen die ja auch noch die Tage die dir vorher von den sechs Wochen gefehlt haben.

  • Rechne es doch mal nach! 13€ pro Tag, 7 Tage die Woche mal 8 sind 56 Tage insgesamt
    Also 56 x 13 = 728 nach meiner Rechnung, demnach zu viel.


    Mhh könnte auch ärger geben, wenn du das jetzt ignorierst, besonders wenn du Hartz4 bekommen solltest.


    Entscheiden musst du am ende selber, ob du nachfragst und zurück zahlst oder stillschweigend das Geld nimmst.



    LG

  • ich beziehe kein harz4
    und mein baby ist eine woche zu spät gekommen. mist. eigentlich will ich ja nicht anrufen aber wenn ich dann was zurück zahlen muss is a doof :rolleyes2:

    ich hab so viel mit so wenig so lange versucht, dass ich jetzt qualifiziert genug bin, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen!


    früher hätte ich den Boden geküsst auf dem du gegangen bist, heute würde ich nicht mal mehr in deine richtung kotzen

  • Dragonlady


    mit wem sprichst du??


    Tinka schreibt ja, das sie wohl zu viel bekommen hat. Und ich weiß nicht wie sie auf die 13 Euro kommt. Und habe ja auch geschrieben, woran das liegen könnte, das sie mehr überwiesen haben.
    Bei mir hat die Krankenkasse das komplette Mutterschutzgeld in einem bezahlt, also die sechs Wochen vor der Geburt, die acht danach und nochmal vier Wochen extra da ich ein Frühchen hatte.

  • Gabs da nicht auch mal sowas wie Entbindungsgeld? Meine mich erinnern zu können, dass die KK mir damals sowas zahlte :hae: .
    Vielleicht ist das ja mit dabei?

    :strahlen Je größer der Dachschaden, umso schöner der Ausblick in den Himmel! :strahlen

  • Naja wenn es 6 Wochen vor der Geburt und 8 Wochen nach der Geburt ist, dann kommt doch mehr dabei raus! Denke vorher wird es etwas weniger geben!
    Denke nicht das sie einen Fehler gemacht haben, hast du keinen Brief dazu bekommen?


    Ansonsten ruf an, frag nach, lass es dir erklären und dann siehst du, ob du es zurück zahlen musst oder eben nicht!


    LG

  • und mein baby ist eine woche zu spät gekommen.



    Wenn dein Baby eine Woche "zu spät" gekommen ist, bekommst du für diese Woche auch Mutterschaftsgeld, sowohl das von der Krankenkasse als auch das aufstockende vom Arbeitgeber. Daher musst Du deinem Arbeitgeber ja auch den genauen Geburtstermin melden.


    Wahrscheinlich hast du deshalb mehr bekommen! ;)

    "I'm selfish, impatient and a little insecure. I make mistakes, I am out of control and at times hard to handle.
    But if you can't handle me at my worst, then you sure as hell don't deserve me at my best." — Marilyn Monroe

  • ja post hab ich bekommen
    herzlichen glückwunsch blablabla
    wir überweisen ihnen in den nächsten tagen einen betrag von 1070€


    aber keine info wie sich das zusammen setzt. es wurde auch nicht in einem ganzen betrag überwiesen sondern geteilt 240 26 und halt der rest aber alles an einem tag sprich heute

    ich hab so viel mit so wenig so lange versucht, dass ich jetzt qualifiziert genug bin, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen!


    früher hätte ich den Boden geküsst auf dem du gegangen bist, heute würde ich nicht mal mehr in deine richtung kotzen

  • ja die 6 wochen vor der entbindung hab ich schon einen teil bekommen. dann musste ich die geburtsurkunde einreichen und sie zahlen die restlichen 8 wochen am stück.

    ich hab so viel mit so wenig so lange versucht, dass ich jetzt qualifiziert genug bin, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen!


    früher hätte ich den Boden geküsst auf dem du gegangen bist, heute würde ich nicht mal mehr in deine richtung kotzen

  • ich würde dort auch direkt mal anrufen und nachfragen, sicher ist sicher. bevor irgendwann ein brieflein kommt das du was zurück zahlen musst

    Jeder Mensch begegnet einmal dem Menschen seines Lebens,aber nur wenige erkennen ihn rechtzeitig...

  • Am besten du zählst nochmal zusammen, was du insgesamt für die sechs Wochen vorher und die acht Wochen nachher bekommen hast. Zusätzlich zählen die Tage die deine Tochter zu spät kam ja auch noch mit.


    Sind in deinem Fall dann 6 Wochen vorher, 1 Woche zu spät kommen und 8 Wochen nachher.


    Also 105 Tage a 13 Euro = 1365 Euro


    Gruß Annemarie

  • du mußt ja nicht deren arbeit machen
    ich würde es behalten aber den überbetrag erstmal weglegen falls eine rückforderung kommt
    ist ja nicht so viel mehr ,anders wäre es wenn es zehn statt eintausend währe
    wenn ich von der polizei ein strafgeld von zbsp 10 erhalte
    erkläre ich ja auch nicht dem wachtmeister seinen job
    "herr wachtmeister nach § xyz kostet dieses vergehen aber 30,- euro nun nehmen sie schon "

  • Ich würde mich dort melden und nachfragen.


    Es macht immer einen "schlanken Fuß". Dir ist es ja aufgefallen und Du hast berechtigten Grund zu glauben, das Du es zurückzahlen musst.
    Nach dem Anruf hast Du dann Gewißheit, ob Du das Geld nun behalten darfst oder nicht.


    Bei mir hat das Amt diesen Monat vergessen, meine 400 Euro auf meine Leistungen anzurechnen, wodurch ich ein nettes Sümmchen zuviel bekam.
    Ich habe gleich am nächsten Tag dort angerufen und Bescheid gesagt. Meiner Sachbearbeiterin war das natürlich auch schon längst aufgefallen, aber
    sie war sehr freundlich und ich denke, es macht einen guten Eindruck.


    Ehrlichkeit fühlt sich immer am Besten an.

  • Da würde ich auch nochmal nachfragen wie das mit der berechnung ist. Nicht das dich jetzt freuen kannst und später ein Bescheid kommt geld wurde falsch berechnet und dann noch zurück zahlen musst. Herzlichen Glückwunsch zur Geburt deines Babys wünsche dir alles Gute.

  • Ich würde auch anrufen und nachfragen.
    Bevor es dann irgendwann das böse Erwachen kommt.
    Fehler können überall passieren und ich finde es nur fair auch darauf hinzuweisen.
    Und vielleicht gibt es ja eine simple Erklärung und der Betrag ist sogar korrekt.

  • liebe tinka,


    da mach dir mal keinen kopf, das wird stimmen...diese stellen rechnen - meiner erfahrung nach - sehr genau und zahlen nicht zuviel :D



    du bekommst am anfang des elterngeldes eine genaue aufstellung wann welcher betrag in dem nächsten jahr ausgezahlt wird.
    gerade am anfang überschneiden sich zahlungen von der kk und der elterngeldstelle....


    im nächsten monat hast du dann mehr ordnung in den zahlungseingängen