Fremdgehen in der Partnerschaft, obwohl sie perfekt ist?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo ihr Lieben,


    ich mach's kurz und ich hoffe irgendwie durch das Niederschreiben, dass ich es klar vor Augen habe.


    Ich habe mich von meinem Mann getrennt und relativ schnell in eine neue Beziehung gehabt. Von Anfang an empfand ich sie als etwas Besonderes, das Verständnis, dass mir entgegengebracht wurde, die Ratschläge, ja das ganze Miteinander waren schlicht und einfach perfekt. Die Kinder wurden sehr langsam an die neuen Umstände herangeführt und haben mittlerweile selbst nach so kurzer Zeit ein super Verhältnis zu meinem Partner aufgebaut.


    In seiner Familie sind wir involviert, sein Papa kommt uns öfter besuchen, wir verbringen Zeit zusammen, lassen uns aber auch Freiräume.


    Nun hab ich erfahren, dass er heimlich bei seiner Ex zum Kaffee trinken ist und lt. ihrer Aussage auch dort übernachtet, er sagt, ja zum Kaffee, aber nein zu den Übernachtungen und zu weiteren zwischenmenschlichen Dingen. Was soll man das glauben?


    Das Schlimme ist, mein Ex hat das gleiche während unserer Ehe gemacht und ich frage mich, wieso verdammt nochmal mir sowas zweimal hintereinander passiert.


    Ich muss mich trennen, das weiß ich, weil ich damit nicht leben kann, aber auch der anderen Seite die Kinder, die ein so tolles Familienleben haben wie noch nie.


    Das ist doch Alles ein Mist.


    Ich weiß, ich muss entscheiden, aber trotzdem ...

    liebe grüße
    famberle



    ... der wunsch nach einer tochter ward die mutter vieler söhne ... :sonne

  • Nun hab ich erfahren, dass er heimlich bei seiner Ex zum Kaffee trinken ist und lt. ihrer Aussage auch dort übernachtet, er sagt, ja zum Kaffee, aber nein zu den Übernachtungen und zu weiteren zwischenmenschlichen Dingen. Was soll man das glauben?


    Wie gut kennst Du denn seine EX, das Du ihr mehr glaubst als ihm? Vielleicht gönnt sie Euch Euer Glück nicht und will Unfrieden schaffen.

  • Hallo,


    ich kann dir auch keinen Rat geben, nur meine Meinung kundtun.


    Wenn lt. Ex er dort übernachtet, wem glaubst Du mehr,so wie es aussieht------------, du solltest nicht davon ausgehen,das zweimal dasselber passiert.
    Versuchs mal mit Vetrauen, ich bin nach meiner Ehe auch mit dem Spruch auf den Lippan los" nicht alle Frauen sind gleich".


    Also Kopf hoch, denk dran, es muß sich nicht alles wiederholen, warte ab, beobachte, stelle Fragen(keine Anschuldigungen) und wenn du dann immer noch Zweifel hast,mußt du halt konsequent sein.


    Gruß
    Christian

  • Ich bekomm ja keine Antworten, eher heißt es dann, ich würde die Beziehung tot reden.


    Seine Ex kenn ich so gut wie garnicht und so oft übernachten könnte er da auch nicht, weil wir wie gesagt fast täglich zusammen sind. Aber auf der anderen Seite, wenn ich guten Kontakt zu einem Ex hab, warum kann ich nicht darüber reden? Warum muss ich es heimlich tun und wieso verleugne ich den neuen Partner?


    Das wäre ja so als würde man sich überall die Rosinen rauspicken.


    Sicherlich kann es auch sein, dass sie das hochschaukelt, weil sie die Trennung nicht verkraftet hat, aber woher hab ich die Gewissheit, dass sie doch nicht lügt?

    liebe grüße
    famberle



    ... der wunsch nach einer tochter ward die mutter vieler söhne ... :sonne

  • Sicherlich kann es auch sein, dass sie das hochschaukelt, weil sie die Trennung nicht verkraftet hat, aber woher hab ich die Gewissheit, dass sie doch nicht lügt?


    Hast Du nicht, aber ist denn das Vertrauen zu Deinem Freund nicht da? Wenn es bei Euch gut läuft hätte er doch keinen Grund. Vielleicht erwähnt er es nicht, weil es einfach zu unwichtig ist? Vielleicht auch, weil er weiss das Du es nicht gut findest und er Dir nicht weh tun will. Ich habe zu einem meiner Ex-Freunde ( seit 1995 getrennt) auch einen sehr herzlichen Kontakt, mein mann hat es immer toleriert, mein neuer Freund sieht das nicht gerne.
    Ich würde versuchen offen mit ihm darüber zu sprechen, was Deien Ängste bei der Sache sind und ihm dann auch sagen, das Du den Kontakt nicht tolerierst.
    Aber man kann immer gut reden, wenn man selbst nicht in der Situation ist..... :Hm

  • Hallo,


    Zitat:


    Sicherlich kann es auch sein, dass sie das hochschaukelt, weil sie die Trennung nicht verkraftet hat, aber woher hab ich die Gewissheit, dass sie doch nicht lügt?



    Die wirst du nie haben,Vertrauen heißt hier das Zauberwort,entweder kannst du es oder nicht,halbe Sachen machen kaputt.


    Gruß
    Christian

  • @ fenjolina


    Das sind ja eben meine Magenschmerzen, einerseits kann es aufgrund der nahezu perfekten Harmonie nicht sein, dass er das tut, aber auch der anderen Seite öffnet er sich nicht wirklich. Ich hab ihm gesagt, dass mich das Verhalten verletzt und das ich erwarte, dass man darüber redet, weil er es sich auch nicht gutheißen würde, wenn ich mich irgendjemanden, der mir mal sehr nah stand, treffe. Er meinte, er wollte nicht, dass mich das belastet und aufregt, aber gerade jetzt ist das eingetreten, was nicht eintreten sollte.


    @ idefixx


    Vertrauen, ja ich weiß, das hatte ich bis Freitag, er zeigt mir ja auch, dass er mich liebt, es fühlt sich auch ehrlich an, aber trotzdem ... kleine Geheimnisse werden ganz schnell zu Großen.

    liebe grüße
    famberle



    ... der wunsch nach einer tochter ward die mutter vieler söhne ... :sonne

  • Vermutetes Fremdgehen ist was ganz fürchterliches.


    Zu einer funktionierenden Partnerschaft gehört ganz viel Vertrauen- und am Anfang einer Beziehung eine gehörige Portion Vertrauensvorschuss. Und da hakt es bei dir.


    Du kannst nicht vertrauen...er sagt, dass da nichts war und du misstraust trotzdem.
    Entweder eure Beziehung ist an dem Punkt angekommen, wo du bedingungslos vertrauen kannst, ohne Angst haben müssen "verarscht" zu werden oder meines Erachtens zum Scheitern verurteilt.


    So oder so ist dieses nicht-vertrauen-können tödlich für eine Beziehung. Entweder du misstraust zu unrecht, dann ist ein Ende absehbar oder du misstraust zurecht...


    Ihr solltet ein Gespräch suchen, dass dir Klarheit verschafft, ob du in Zunkunft vertrauen kannst, ohne hinterfragen zu müssen. Kann er dir das Gefühl vermitteln, dass du dir absolut grundlos Gedanken machst, oder bleibt da immer noch ein Zweifel... :Hm


    Denn wenn ich mir meines Partners nicht (mehr) sicher sein kann, ihm also vertrauen kann, dann stimmt für mich hinten und vorn was nicht... :frag


    Was die Sache natürlich erschwert ist, dass man sich durch solch ein bedingungsloses Vertrauen sehr verletzbar macht. :scared


    Schwierige Situation für Dich! :troest


    LG Koralle :wink

  • Nun hab ich erfahren, dass er heimlich bei seiner Ex zum Kaffee trinken ist und lt. ihrer Aussage auch dort übernachtet, er sagt, ja zum Kaffee, aber nein zu den Übernachtungen und zu weiteren zwischenmenschlichen Dingen. Was soll man das glauben?

    Es ist schwierig dies zu beurteilen. Die Frage ist hier warum er es heimlich macht und warum es unterschiedliche Aussagen gibt wegen des Übernachtens. Es ist oft so in solchen Situation das beide nach aussen, in dem Fall zu Dir gleich auftreten wollen, was meist aber aus unterschiedlichsten Gründen nicht passiert und funktioniert. So können Dinge herauskommen die verschwiegen werden sollten.
    In Deinem Fall kann man sich auch die Frage stellen was die EX ggf. mit ihren Äußerungen das er dort angeblich übernachtet hat, bei euch erreichen möchte. Vielleicht weil sie noch was von ihm will und Streit zwischen euch erwirken möchte ? Demnach könnte er auch unschuldig sein. :frag

    Das Schlimme ist, mein Ex hat das gleiche während unserer Ehe gemacht und ich frage mich, wieso verdammt nochmal mir sowas zweimal hintereinander passiert.

    Da gibt es viele Theorien zu warum man sich ähnliche Partner aussucht. Allerdings sollte man auch nicht sooo schnell wie Du es machst, in diese Schiene gehen.

    Ich muss mich trennen, das weiß ich, weil ich damit nicht leben kann.

    Schwierig zu sagen, denn Beweise hast Du nicht oder ?
    Von daher würde ich nun nicht direkt den Schlussstrich ziehen sondern erstmal und das halte ich für wichtig ein gewisses Vetrauen entgegenzubringen.



    Viele Grüsse :wink ,


    Czeltik.

  • Was mir in diesem Fall mit zur Entscheidungsfindung helfen würde, was sagt er dazu dass seine Ex behauptet er würde dort übernachten.
    Er sagt er macht es nicht.
    Wenn er es tatsächlich nicht macht müsste er doch merken dass seine Ex da versucht einen Keil zwischen euch zu treiben.
    Sollte für ihn Grund genug sein den Kontakt sofort abzubrechen (zumindest würde ich so handeln wenn mir an meiner Beziehung was liegt).
    Hat er sich dazu geäussert?
    Oder geht er trotzdem weiter dort zum Kaffee trinken?
    Wie ist die ganze Sache überhaupt raus gekommen?

  • Soweit ich es lese, gibt er ausweichende Antworten?


    Ich verfalle grad mal in den Konjunktiv (was ich eigentlich nicht mag).
    Aber wenn die Ex lügt ... müsste er nicht klarstellen und bei der Ex für Unterlassung sorgen?
    So aber redet er um den heißen Brei rum.

  • Die Wahrheit weiß ich leider nicht, aber


    wenn man einmal so verletzt wurde wie du, ist es schwer noch zu vertrauen, bzw. beim kleinsten Misstrauen gibt es Stress. Ehrlich, mir würde es auch missfallen: Das Kaffeetrinken mit der Ex.


    Ehrlichkeit ist angebracht: Warum, weshalb. Wenn er sich da dir anvertrauen könnte, wäre es viell. eine Möglichkeit, damit umzugehen. Aber da mangelt es ihm an Vertrauen, nicht dir und das finde ich bedenklich.


    Viele Grüße

  • Hoer auf deinen Bauch. Dann hast du die Antwort. Der taeuscht sich nicht.


    Ich finds etwas dreist bei der Ex "heimlich" Kaffee zu trinken, zumal er ja mal wissen muesste, dass du ein Vertrauensproblem hast (und das ja nicht noch voellig unnoetig schueren muss).


    Ich hatte auch mal einen Exfreund, der immer noch zu mir zum Kaffeetrinken kam. Es ist nie was gelaufen (haette ich nicht zugelassen), aber ich kann dir ganz klar sagen, dass der mit mir Kaffee getrunken hat, weil er sich noch was erhofft hat.


    Ich kenn nicht viele Maenner, die mit der Ex noch was zu tun haben, ohne was von ihr zu wollen (Anwesende natuerlich ausgenommen, weil da ja auch ein Kind involviert ist)

    Einmal editiert, zuletzt von Malindi ()

  • Also mich würde am meisten Interessieren warum sich dein Jetzt von seiner Ex getrennt hat. Denn wenn das was dazu geführt hat das er sich damals von Ihr getrennt hat oder anders rum, noch existent ist, wird er wohl kaum wieder etwas mit Ihr was Anfangen.


    Und zu jedem Neuen Partner gehört immer auch eine Vergangenheit. Nicht alle Menschen trennen sich in Feindschaft, manchmal trennt man sich auch in einer sehr tiefen Freundschaft.


    Als Kerl und mit meinen Erfahrung würde ich sagen, das ich mich dann manchmal eher für die Freundschaft mit der Ex (ohne GV und Beziehung, reine Freundschaft) entscheiden würde als für die Beziehung. Denn echte Freundschaften halten meist länger als Beziehung. Von daher würde ich da niemand vor die Brust stoßen, so entscheide dich für mich oder für deine Ex. Denn das kann auch richtig nach hinten los gehen.


    Des weiteren würde ich auch die Behauptung aufstellen, das um so Eifersüchtiger man ist, um so weniger ehrliche Antworten vom Partner bekommt. Denn bevor man sich um Kopf und Kragen redet hält man manchmal einfach die Klappe, selbst wenn die Wahrheit völlig Unproblematisch wäre. Einfach weil es auch nerven kann "Verhört" zu werden. Denn das kenne ich aus meiner alten Beziehung.


    Und wenn du da kein Vertrauen aufbringen kannst, solltest du vielleicht auch mal dran denken ob dein Partner da noch lange Lust auf dich hat. Auch wenn er wirklich nur Kaffee trinken ist bei seiner Ex, weil die so toll Kaffee kocht. :drink Und Beziehung + Co wirklich nur mit dir haben möchte.

  • Und zu jedem Neuen Partner gehört immer auch eine Vergangenheit.


    Und wenn du da kein Vertrauen aufbringen kannst, solltest du vielleicht auch mal dran denken ob dein Partner da noch lange Lust auf dich hat.

    Grundvorraussetzung für Vertrauen ist die Ehrlichkeit des Gegenübers.
    Wenn so eine fulminante Tatsache verschwiegen wird sorgt es eben nicht dafür Vertrauen zu fördern.
    Ich wäre auch ziemlich angepieselt wenn man mir sowas verschweigen würde.

  • Kann Zahlvater nur Recht geben. Ich habe mit meinem Ex auch ein sehr gutes freundschaftliches Verhältnis. Und wir trinken auch hin und wieder zusammen Kaffee ohne dass einer von uns
    beiden einen Hintergedanken hat oder mehr möchte. Und ich bin froh, daß mein neuer Partner das so auch akzeptiert.
    Rede mit deinem Partner, sag ihm, daß er es nicht heimlich machen soll und vielleicht kannst Du die Ex ja auch mal kennenlernen . Mein neuer Partner und mein Ex verstehen sich
    gut und ich glaub mein neuer Partner weiß und spürt auch, daß das Thema Beziehung mit dem Ex abgeschlossen ist.

  • warum muss es immer heißen: ex = böse?


    den menschen hat man doch mal geliebt und nur weil die liebe weg ist, wird der mensch doch nicht zum idiot?


    ich hab zwei gute freunde, die auch exfreunde sind, trotzdem ist das beziehungsthema mit denen engültig durch, hatte ich, ging schief, will ich nicht nochmal. da fände ich es verständlicher, wenn normale männliche freunde ein problem wären ;)



    zweite punkt den ich schwierig finde: die anmaßung für den partner entscheiden zu können, wen er mag oder nicht. normalerweise führt man doch eine beziehung mit einem erwachsenen mann und keinem teenie, den man noch formen kann....




    unehrlichkeit ist auch immer ein problem, aber auch eine logische konsequenz aus übertriebener eifersucht. wenn man schon ne stunde rechtfertigungen an der backe hat, weil man mit dem arbeitskollegen abends kurz mailt (beruflich), hat man irgendwann auch keine lust mehr auf diese sinnlosen diskussionen und den generalverdacht. der tut nämlich auch weh, und zwar richtig.

  • Ich danke euch für euren Gedankenaustausch.


    Gestern konnte ich nicht viel dazu schreiben, heute weiß ich mehr.


    Die Trennung von der Ex war sehr böse, er hat sie verlassen (ohne das andere Personen im Spiel waren). Noch während unseres Kennenlernens wurde er ständig von ihr mit smsen und Anrufen nahezu bombardiert, sie würde sich das Leben nehmen etc. pp. Manchmal kam er völlig fertig von der Arbeit. Irgendwann hat er die Anrufe etc. ignoriert und es wurde ruhiger. Aus seiner Sicht sprach nichts wie viele es auch von euch sehen, eine Freundschaft zur Ex zu pflegen. Ich wär auch die Letzte, die etwas dagegen hat, denn ich hab selbst einen Ex, der mein Trauzeuge war.


    Nun hat er mich ihr gegenüber verschwiegen und es ist ans Tageslicht gekommen, dass er wieder den Kontakt aufgenommen hat, jedoch, so hab ich ihm das auch gesagt, hätte ich einfach erwartet, dass er mir das sagt, gerade auch, weil er mich ja nun kennt und weiß, dass ich bei sowas nicht an die "Decke" gehe.


    Er hat mir hoch und heilig geschworen, dass da nichts war und auch nichts sein wird. Ich glaube ihm, zu diesem Entschluss bin ich gestern Abend nach endlos langen Gesprächen gekommen, aber ich hab auch gesagt, dass ich in Zukunft darüber informiert werden möchte, denn nun ist das passiert, was ich mir gedacht habe. Sie hat sich durch diese Kontakte Hoffnungen gemacht und fängt jetzt an, ihn bei mir dermaßen schlecht zu machen. Mein Freund hat nun Angst, dass das ganze Theater mit ihr von vorn los geht, weil sie ja nun auch weiß, dass er wieder jemand Neues hat. Hab ihm zu verstehen gegeben, dass ich niemand Dritten meine Beziehung zerstören lasse.


    Vielleicht ist es auch die Erfahrung aus der Vergangenheit gewesen, dass ich da so extrem rot gesehen hab.

    liebe grüße
    famberle



    ... der wunsch nach einer tochter ward die mutter vieler söhne ... :sonne

  • Grundvorraussetzung für Vertrauen ist die Ehrlichkeit des Gegenübers.

    Jepp und dies kann ja aus unterschiedlichsten Gründen schon gemildert sein. Beispiel: Wenn man einen neuen Partner hat wo man weiss dass dieser schomal fremd gegangen ist oder noch besser--> Fremd gegangen ist mit einem selbst, dann können unweigerlich, wenn man seine "rosarote Wolke" ablegt hat, Gedanken an Fremdgehen aufkommen. Schliesslich weiss man ja wozu der Partner bereit war. Da nutzt es auch wenig wenn der neue Partner einem hoch und heilig verspricht dass es bei ihm anders ist.


    Völlig :radab finde ich dann wenn diese Partner ( die die mal fremd gegangen sind ) dem anderen nun erzählen wollen dass er doch einen Vertrauensvorschuss bringen muss und dass er durch seine ja verständliche "Eifersucht" die Beziehung sonst gefärdet. Statt das man sich selbst mal reflektiert und somit dem "eifersüchtigen Partner" einen gewissen Raum dafür belässt ( schliesslich hat man selbst ja dies verursacht !) wird dem anderen Partner dann noch die Schuldigkeit reingedrückt Vertrauen erbringen zu müssen. :kopf Für mich typisches unreifes pubertierendes Teenagerverhalten. Als "Teenager" kann ich diese Spielchen noch nachvollziehen und verstehen. Ab einem gewissen Alter sollte alledrings eine gewisse emotionale Reife vorhanden sein.

    Vielleicht ist es auch die Erfahrung aus der Vergangenheit gewesen, dass ich da so extrem rot gesehen hab.

    Meinst Du mit der Vergangenheit nun andere Partner von Dir oder gibt es aus seiner Vergangenheit etwas dass Dich auch unsicher macht ?

    Ich glaube ihm, zu diesem Entschluss bin ich gestern Abend nach endlos langen Gesprächen gekommen, aber ich hab auch gesagt, dass ich in Zukunft darüber informiert werden möchte, denn nun ist das passiert, was ich mir gedacht habe.

    Ich finde das ist erstmal ein guter Entschluss unter diesen Umständen. ;)

  • Für mich sind diese Ex-Treffen im heimlichen immer Fragwürdig!


    Warum hat der Partner nicht soviel Vertrauen, es einem vorher zu sagen......???? So bekommt die Sachen eben einen bitteren Beigeschmack, den man einfach nicht los wird ;)