KV fordert Geld für die Ferien !

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo zusammen...
    Mein Ex hätte gern, dass ich ihm Geld gebe, wenn die Kinder bei ihm in den Ferien sind, zB Sommerferien für 3 Wochen.


    Er zahlt Unterhalt und ich weiß nicht, ob ich das wirklich machen sollte.


    Wie handhabt ihr das ????? :tuschel

  • Also erst einmal handhabe ich das so, wenn ich hier eine Frage habe: Ich schreibe in normaler Schriftgröße ohne Fettschreibung.
    Ist weniger aufdringlich und sieht auch nicht so nach schreien aus! :tuschel Alleinerziehend heißt ja nicht blind! :lach


    Soweit ich weiß sind 3 Wochen Ferien kein Grund den Unterhalt einzusparen! :tuschel

  • ...generell läuft der Unterhalt weiter auch wenn das Kind/ die Kinder bei dem Vater in den Ferien sind, denn du hast ja einen gewissen Mehraufwand für Wohnung etc. welche davon gedeckt werden....es steht dir frei ihm für diese Zeit etwas zu geben, was sowohl in geldlicher als auch in sachlicher Form sprich: Lebensmittel, Süßes etc. sein kann...


    oder will er mit den Kindern wegfahren???


    gruß labbimom

  • - Die Unterhaltsberechnungen nach den Tabellen berücksichtigen die Ferien. Auch wenn Kinder während der Ferien beim unterhaltspflichtigen Elternteil sind, muss der weiter Unterhalt zahlen. Kosten wie Musikschule, Sportverein etc. laufen ja auch weiter.


    - Jenseits der Rechtslage kann es aber erwägenswert sein freiwillig auf Unterhaltszahlungen für die Zeit zu verzichten, wenn bei angespannter Finanzlage z.B. nur so ein Urlaub der Kinder mit dem anderen Elternteil ermöglicht werden kann. Das sind dann aber Regelungen, die auf freiwilliger Basis in Absprache getroffen würden.

  • hallo? es sind doch auch seine kinder da wird es ja wohl bereit sein in den paar wochen für sie aufzukommen :kopf versteh ich nicht

    ich hab so viel mit so wenig so lange versucht, dass ich jetzt qualifiziert genug bin, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen!


    früher hätte ich den Boden geküsst auf dem du gegangen bist, heute würde ich nicht mal mehr in deine richtung kotzen

  • @ cath : sollte kein schreien sein und auch nicht aufdringlich, vielleicht habe ich die schriftart gewählt, weil ich alleinerziehend und blind bin :D


    Nein, er möchte nicht wegfahren mit den Kindern, er kann nur leider nicht gut mit Geld umgehen und ist halt immer knapp bei Kasse.
    Er sagt, er könne sich die Kinder nicht leisetn und wenn ich ihn nicht unterstützen würde, würde er die Kinder nicht nehmen können.


    Lg

  • grrrrr.....und du sollst das ausbaden???? was sagt dein Innerstes??? möchtest du ihm was geben??? dieses "unterdrucksetzen" finde ich allerdings zum ko.... :kotz


    grüssle...

  • mein innerstes sagt definitiv NEIN, doch ich bin dann wieder die blöde, vor allem vor den Kindern. Denn er zieht die Kids überall mit rein, leider .
    Dann wäre es meine Schuld, wenn er die Kids nicht nehmen kann, wie soll ich das den beiden denn erklären .... :frag

  • Er sagt den Kindern, sie können nicht zu ihm kommen, weil er kein Geld hat? :kopf


    Mein Exmann hat mir auch einmal gesagt, er könne die Kinder nicht nehmen, weil er kein Geld für Lebensmittel habe (er zahlt bis heute keinen Unterhalt, hat aber einen normal bezahlten Job).


    Ich hab ihm kein Geld gegeben, sondern bin mit ihm einkaufen gegangen. Das war ihm sehr unangenehm. Das Geld für den Einkauf hat er mir später zurück gegeben...
    Unsere Kinder haben davon nichts mitbekommen.


    LG
    ww

  • Mein Exmann zahlt keinen Unterhalt, deshalb gibt es auch nichts, was ich ihm an Unterhaltsbeträgen für die Ferien zurück geben könnte.
    Grundsätzlich ist es schon ein Unterschied, ob man für drei Menschen oder nur für sich alleine kocht. Doch die Ferienzeiten sind tatsächlich in die Unterhaltszahlungen eingerechnet. Trotzdem würde ich das nicht so eng sehen und mich immer auf die Gesetze berufen. Wenn mein Exmann Unterhalt zahlen würde, hätte ich kein Problem damit, etwas zuzusteuern, wenn die Jungs drei Wochen bei ihm sind.


    Ich hab mich damals auch darüber geärgert, dass er versucht hat, mich mit damit unter Druck zu setzen. Für mich war dann nur noch ausschlaggebend, was die Kinder möchten: zu ihrem Papa.


    Sicher ist es für mein eigenes Gefühl nicht immer gut und richtig, ständig "klein bei" zu geben.
    Für die Kinder war es bisher aber immer von Vorteil.


    :frag


    LG
    ww

    Einmal editiert, zuletzt von wortwechsel ()

  • hallo? es sind doch auch seine kinder da wird es ja wohl bereit sein in den paar wochen für sie aufzukommen versteh ich nicht


    Hallo?? Er ist sogar bereit für die kinds mit das ganze Jahr aufzukommen, er zahlt nämlich KU!!




    marry1970



    @Segelpapa1 hat es ja genau erklärt..Urlaubstzeiten, und Umgangszeiten sind mit im Selbstbehalt berücksichtigt, d.h. er müßte rein rechnerisch genug Geld dafür über haben.
    KU muß auch in der Zeit wo die Kids bei ihm sind ungemindert an dich weiter fließen, u.a. auch weil ja auch die Fixkosten ungemindert bei dir weiter laufen.


    Ihm etwasd geben mußt du also nicht, blöd erst recht, wenn er offensichtlich nicht mit Geld eh umgehen kann, ob es ihm da dann was hilft wenn du iohm noch finanzielle Mittel in die Hand drückst isr fraglich, denn auch damit wird er vermutlich ja nicht umgehen können.



    Vielleicht erklärst du ihm einfach die Lage, u machst ihm wirklich das hier vorgeschlagene Angebot..
    Und wenn dann alle stricke reißen, dann ist das leider so, dann ist eben ein Urlaub nicht möglich..
    Wie alt sind denn eure Kids? Würden sie die Situation nicht verstehen wenn man es ihnen entsprechend erklärt..sicher der oder die dumme ist dann eh immer der betreuende Elternteil.

  • ach wisst ihr, er hat 4 jahre lang keinen unterhalt gezahlt und wollte damals auch schon mehr oder weniger immer geld von mir haben dann wegen und für die kids. angeblich hat er sich dann für meine (unsere ) kids immer geld leihen müssen von familie, oder freunde. von diesen menschen habe ich es dann zum vorwurf bekommen, wie schlecht ich doch sei und den kids nicht mal geld mitgebe !!!!!
    fiese blöde machenschaften sag ich nur dazu, einfach zum :kotz


    nun endlcih nach 4 jahren muss er unterhalt zahlen, deswegen kam meine frage auf, wie ihr das handhabt.


    die beiden sind 12 und 8 jahre alt und habe leider schon ne menge mitbekommen, dank seiner hilfe.
    der große geht nicht mehr gern hin, da papa nichts macht mit den beiden, es ist halt langweilig dort.
    die kleine geht noch sehr gern, doch ich denke, es wird sich auch ändern, wenn sieälter wird.


    bald ziehe ich 280 km weit weg mit den beiden und deswegen gab es natürlich auch schon riesen ärger, natürlich nur wegen geld.


    wir, mein freund und ich, haben uns bereit erklärt, damit das umgangsrecht bleibt, die kinder immer zu ihm zu bringen, weil er ja kein geld hat *würg, aber sollten wir ihm wirklich auch noch geld geben, dmit er die kinder überhaupt verpflegen kann ????

  • Gib den Kindern die Verpflegung mit. Kartoffeln, Käse und Schinken gibt nen netten Gratin. Nochmal Kartoffeln mit Leberkäs und Spinat und das nächste Mittagessen ist gesichert. Kostet so ca. 10 Euro.


    Wovon lebt er?

  • Gib den Kindern die Verpflegung mit. Kartoffeln, Käse und Schinken gibt nen netten Gratin. Nochmal Kartoffeln mit Leberkäs und Spinat und das nächste Mittagessen ist gesichert. Kostet so ca. 10 Euro.


    Wovon lebt er?


    er geht ganz normal arbeiten, allerdings, wie schon erwähnt, kann er gar nicht mit geld umgehen und lebt inzwischen in insolvenz. hat also auch nur ein minimum zum leben ....

  • Das sind Probleme anderer Leute. Wenn er meint, kein Geld für die Verpflegung zu haben, gibst den Kindern Nahrung mit.

  • Ich hab dem Vater meiner Kinder mal etwas Unterhalt für deren Urlaub erlassen...


    Prinzipiell gehe ich aber nicht auf diese Forderungen ein. Ex meinte letztens, die Wochenenden mit den Kindern wären so teuer, die würden soooo viel Essen (ok, insgesamt sind es dann 6 Kids, da kommt einiges zusammen) - und selbst mal schwimmen gehen, wäre so teuer...
    Aber das Problem haben wir doch ständig :frag bei uns kostet weder das Schwimmbad weniger noch essen die Kinder so viel weniger...


    Als er darüber jammerte hab ich ihm das auch so gesagt, seitdem versucht er nicht mehr bei mir fehlendes Geld aufzutreiben.


    Es ist jedem selber überlassen, wofür er sein Geld ausgibt - wer jammert darf auch Kontra bekommen - ob ein Hund unbedingt nötig ist, ob man jedes Wochenende etwas "Tolles" bieten muss, oder was es zu Essen gibt.

  • er zahlt nämlich KU


    ah und jetzt ist er der übervater oder was? wetten das die km das doppelte draufzahlt?

    ich hab so viel mit so wenig so lange versucht, dass ich jetzt qualifiziert genug bin, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen!


    früher hätte ich den Boden geküsst auf dem du gegangen bist, heute würde ich nicht mal mehr in deine richtung kotzen

  • Also ich kann das auch nicht vestehen...Er wird doch wohl für seine Kinder einkaufen können.Das hat doch nix mit dem Unterhalt zutun..


    tinka ich sehe das genauso

    [Blockierte Grafik: http://b3.lilypie.com/eRHcp1/.png]




    Man sagt, dass es nur 1 Minute braucht,um eine Person zu bemerken. 1 Stunde um sie gern oder lieb zu haben,aber ein ganzen Leben braucht, um sie wieder zu vergessen. :flenn:flenn:flenn:flenn


    Diejenigen, die gehen, fühlen nicht den Schmerz des Abschieds. Der Zurückbleibende leidet! Für einen Freund :flenn